Beyerdynamic Neuauflage T1 und T5(p) Version 3

_anonymous0815_

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
58
Hallo liebes ComputerBase Forum,

wie ich letzte Woche bemerkt habe, wurden die oben genannten Hörer in einer neuen Auflage veröffentlicht, leider finde ich dazu kaum nenneswerte Berichte, die auf die Änderungen eingehen. Am Beispiel vom T1 muss sich definitiv etwas geändert haben, weil dieser auf der Website neuerdings nur noch mit einer Impedanz von 32 Ohm, statt vormals 600 Ohm gelistet wird. Ich erhoffe mir hier eine Art Sammlung an Details zu den neuen Hörern, ggf. auch Tests (Bisher beschränken sich die Artikel die ich gelesen habe darauf, dass es eine Neuauflage gibt und ggf. noch die allgemein hin bekannten Infos zum Einsatzgebiet der neuen (alten) Hörer.
 

proud2b

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.130
Warum fragst du was die Änderungen angeht, nicht direkt beim Support von Beyerdynamic nach?
Bei der Reduzierung des Widerstandes, vermute ich einfach mal ins blaue, dass man damit dem Käufer eine seperate Soundkarte ersparen will.

Tests von Kopfhörern sind immer Subjektiv, jedem gefällt irgendwas - ich z.B. hab den MMX300 Probegehört, und war danach froh, wieder mein Sennheiser Headset benutzen zu können.

Tests werden trotzdem kommen, nur Geduld.
 

_anonymous0815_

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
58
Warum fragst du was die Änderungen angeht, nicht direkt beim Support von Beyerdynamic nach?
Darum werde ich mich kümmern und eine Antwort posten.

dem Käufer eine seperate Soundkarte ersparen will
Gut möglich, doch irgendwie beißt sich das mit dem Hifi-Anspruch den der T1 haben will, beim T5(p) machen 32 Ohm Sinn, denn dieser ist auch für unterwegs konzipiert.

Tests von Kopfhörern sind immer Subjektiv
Jain, es gibt ja nicht ohne Grund Messungen des Frequenzverlaufes bei dem man klar sieht, ob gewisse Bereiche stärker oder schwächer hervortreten, gerade dem DT 770 Pro (Treiber des MMX 300 Gen 2) ist in den Tiefen und Höhen etwas stärker präsent, was ihm den Beinamen "Badewanne" verleiht. Bei hochwertigen Kopfhörern erwartet man eine gewisse Neutralität und die ist durchaus messbar, solche Tests habe ich selbst schon gesehen. Wenn ich doch nur einen Link hätte...
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.730
Am Beispiel vom T1 muss sich definitiv etwas geändert haben, weil dieser auf der Website neuerdings nur noch mit einer Impedanz von 32 Ohm, statt vormals 600 Ohm gelistet wird
Beyer schießt sich damit doch selber ins Knie.
Der durchschnittliche Käufer von 1000€ KH schließt die eher an einen Röhrenverstärker als an ein Smartphone an. Und damit wird das kein Spaß. An einem guten SS Amp ist das natürlich egal - aber auch damit reduziert man prinzipiell aufgrund der geringeren benötigten Leistung die SINAD-Rate. An Beyers eigenen Verstärkern mit 100 Ohm Ausgangsimpedanz ist das eventuell auch kritisch, je nach Impedanzverlauf der Treiber.
 

_anonymous0815_

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
58
Hier die Antwort des Beyerdynamic Supports:

grundsätzlich wurden der T1 und T5 behutsam überarbeitet.

Für die einzelnen Teile wurden andere, verbesserte, schönere Materialien verwendet und sie haben Recht, beim T1 wird jetzt ein neues Teslasystem mit 32 Ohm verwendet.

Hintergrund dazu ist der, dass zur Zeit viele Player, HiFi-Geräte besser mit niederohmigen Kopfhörer zurecht kommen.

Das System wurde in allen Belangen auf die 32 Ohm hin optimiert.



Was ist sonst neu/geändert:

Beide Hörer sind Hi-Res zertifiziert (bescheinigt verlustfreien, hochaufgelösten Klang)

Gehäuseschalen mit präzise geätzten Öffnungen (T1)

Die Ohrpolster werden jetzt aus Memory-Schaum hergestellt, zur besseren Anpassung an den Kopf.

Kopfband mit Alcantara, und optisch überarbeitet Teile am Bügel.



Klanglich sind es Nuancen zu den Hörern der 2. Generation. Am auffälligsten die Bassanhebung beim T1. Das müssten sie natürlich mal hören um sich einen Eindruck zu verschaffen.
 
Top