Bildschirm bleibt kurzzeitig aus, Overclocking failed, kein booten auf USB Stick mögl

tiebiex

Newbie
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
Hallo,

Ich habe ein ziemlich verzweigtes Problem mit vielen Fehlermeldungen. Ich werde nun erst etwas zu der HW schreiben, den Problemen, wie es begann und zu den aktuellen Fehlermöglichkeiten.

OSWin 7 Prof. 64Bit
CPUAMD Phenom II X6 1100T á 3,3ghz
RAM16GB
MainboardAsus RoG Formula V
GraKaATI Radeon 6870
Speicher1) SSD: Samsung 840 Evo (250GB)
2) HDD Samsung 750GB

Bei den Problemen muss man unterscheiden. Einerseits wird der u.g. MB Fehler schon seit Jahren angezeigt, wenn etwas nicht ganz stimmte, auf der anderen Hand allerdings sind der "schwarze Bildschirm", die "fehlklicks"und das verhindern des Bootens neu.
Es fing an vor einigen Tagen als Kaspersky Internet Sec. einen vermeidlichen Virus in dem Ordner "Temp" als *tmp Datei fand. Es fand eine Desinfektion stand und es war erstmal Ruhe.

Gestern bemerkte ich dann einige Framesabsacker ( die Bild pro Sekunde - Rate sank auf unter 5 von sonst 30) in einem bekannten MMO. Dies sollte so nicht sein. Nachdem ich Kaspersky deaktivierte, verbesserten sich die Raten wieder auf den Normalstand.

Somit wollte ich mir einen rescue Stick erstellen und den Viren check durchführen. Allerdings passierte, nachdem ich das booten vom Stick auswählte, dies nicht sondern es wurde das BIOS geladen und ich bekam den Fehler "Overclocking failed". Dieser Fehler tauchte, wie oben angedeutet, schon des öfteren auf. Dort musste nur einmal F1 fürs "Betreten des Bios" und neugestartet werden. Dann lief es wieder. War ich nun aber in BIOS konnte ich nicht mehr mit der Maus klicken,da sie beim klick immer etwa 1 cm tiefer ging und sich etwas merkwürdig bewegte. Mit den Pfeiltasten konnte ich noch normal agieren.

Drücke ich eine F Taste von Anfang an des Starts kommt lediglich ein ganz schwarzer Bildschirm und der PC geht nach einigen Minuten aus.

Irgendwann kann ich ihn dann wieder starten und er startet wieder. Allerdings würde der PC nie ausgehen wegen Hitzeproblemen, deswegen wundert mich,dass warten alleine schon reicht.

Ich weiß nicht so Recht was es für ein Fehler ist. Ich vermute ggf auf einen MB defekt, deswegen schreibe ich es auch in diesem Unterforum, da es Probleme beim booten eines Sticks gibt und ein Virus eigentlich nicht an das BIOS rankommen dürfte.

Ich habe einen OTL Check gemacht und habe nichts unauffälliges entdecken können. Weder geänderte Verweise, die mich auf eine andere Website umleiten oder Programme, die mir unbekannt sind.

Vielen Dank fürs lesen und ich bin über jeden Rat dankbar. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

P.S. Ich habe nie übertaktet und verstehe daher auch die Meldung eher weniger
 
Zuletzt bearbeitet: (P.S. editiert)

nerd.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
307
Hast du schon einmal im BIOS "Load optimized Defaults" ausprobiert?
Evtl. auch ein BIOS-Update versucht?
Hardware (wie die Graka oder den RAM) mal wo anders getestet?
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.360
Also Deine Bootprobleme könnten auf Deinen Memorystick zurückzuführen sein, weil Dein Mainboard kein BIOS sondern ein UEFI besitzt.
Daher muss der Stick besonders vorbereitet werden, um von ihm Booten zu können:
http://blogs.technet.com/b/dmelanch...ick-auf-einer-uefi-maschine-installieren.aspx

Bin etwas verwirrt...Angeblich hat das Crosshair doch BIOS?
Gibts vielleicht eine andere Revision?

Hast Du mal die genauen Specs Deines Mainboardes?
 
Zuletzt bearbeitet:

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
Meinst du mit "wo anders" in einem anderem Rechner oder Slot?
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.360
Ich denke in einem anderen Rechner meint er.
 

nerd.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
307
Yep, ich meine in einem anderen Gerät.

Mir fällt noch eine Alternative ein - eine Linux Live CD/DVD, denn von einem LW booten wohl alles PC-Kisten (sofern vorhanden).

Die Frage ist nur ob du deine Fehler in einem solchen Live System dann reproduzieren kannst.

Oder noch eine Idee: falls du noch etwas Hardware rumliegen hast, kannst du diese selektiv tauschen und beobachten, ob und was sich ändert.

So kann man auch testen, ob ein RAM-Defekt ist oder nicht.
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.360
@ Nerd: Aber nur wenn das Board BIOS hat. UEFI kann auch mit LINUX Bootprobleme haben.
 

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
So ich danke euch beiden erstmal für die Antworten.

1) Die Technik anders testen wird meiner Meinung wenig Sinn machen, da man keinen eindeutigen Fehler hat, den man reproduzieren kann. Ich werde allerdings mal versuchen den RAM raus zu nehmen und schauen ob einer dieser defekt ist. Ebenso werde ich schauen ob ich eine ersatz GraKa finde und diese Ersatzweise testen kann. Onboard ist leider keine.

2) Ebenso werde ich es mal mit dem Biosupdate / Reset probieren. Im Moment ist der Bildschirm, nach einmal drücken des restart Knopfes wieder schwarz.
3) Wenn ich mich recht erinnere steht im Bios Menü "Bios-UEFI" . Dies schaue ich aber nach soweit er wieder startet.


Edit: Habe mir das Mainboard genau angesehen. Die "DRAM LED" leuchtet rot. Alle anderen, sofern sie an sind, grün.

Kann mir jemand bitte die Erläuterungen geben was der DRAM ist? Bzw ist das der normale Ram?


Edit 2) Hatte 2 Ramkits gemixt. Dies erstmal umgesteckt (gleicher Ram gleiche Slotfarbe). Brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Habe ebenso alle Slots durchprobiert mit je 1 Baustein. Dies ebenfalls mit allen Bausteinen probiert. Selbes Problem.

Was mir jetzt auffällt : Er lädt das Biosbild, ein Startbildschirm vom Asmedia Controller und dann Black. An der Stelle wo Windows kommen müsste.
Es bricht manchmal allerdings auch sofort ab also direkt ein schwarzes Bild. Kein festes Muster

Edit 3) Was mich halt sehr wundert sind diese automatischen Abschaltungen, die eigentlich nur bei Überhitzung geschehen. Wie wahrscheinlich ist es, dass ggf das MB defekt ist und die Temperatursteuerung nicht mehr geht?
 
Zuletzt bearbeitet:

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
uploadfromtaptalk1427307045003.jpg

Habe mal 2 Slots rausgenommen. Danach konnt ich ihn starten und bekam den fehler. Im Bios Standardwerte wieder eingestellt und beim neustart bekannter Fehler - Schwarzer Bildschirm und aus
 

nerd.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
307
Also hat "defaults" laden im BIOS nix gebracht?

Kannst du ausschließen das der CPU-Kühler nicht richtig sitzt?
Wenn es wirklich die Temps sind ... nun einmal neue Wärmeleitpaste ist wohl das billigste was man tun kann.

Falls das auch nichts bringt - hast du womöglich wirklich einen MB defekt.
 

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
Ich wundere mich derzeit: Nachdem ich zwei RAM Riegel raus hatte, kam das selbe Fehlerbild. Nun nach einmal vollständig auskühlen startete er heute vollständig.
Bei einem gpu Stresstest traten keine Fehler auf. Die GraKa wurde vollständig belastet ohne Fehler. Dabei stieg auch die Temperatur dieser ohne eine Abschaltung.

Ich werde am Wochenende die RAM Module testen in einem Zweitgerät und heute mal die Leitpaste neu auftragen und alles reinigen.

Wenn beides ausgeschlossen werden kann, wird wohl wirklich etwas am MB defekt sein
 

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
Pc grundgereinigt inkl neuer Wärmeleitpaste. Temperatur bleibt selbst konstant unter 50 Grad.

Wollte ich ein bios update machen, hing er sich sofort auf. Es war die richtige Version und ebenfalls richtig angewandt. Ein neues MB habe ich jetzt erstanden. Ich melde mich, sollte nach dem Tausch immer noch Fehler vorhanden sein.
Es dauert leider 1 Woche bis es ankommt
 

tiebiex

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
7
Sehr interessant. Manchmal sollte man aber einfach zu frieden sein und nicht nachfragen.

Hatte ein Ersatzboard eingebaut. Das passte allerdings wegen den Gehäuseabschluss nicht und ging zurück. Also altes Board wieder eingebaut und cpu mal vom board genommen etc


Das interessante : Seit dem Zeitpunkt kann ich wieder ins bios, unter "American Megatrends" wird nun die SSD direkt erkannt als bootplatte und nicht mehr als "no device installed". Ebenso funktionierte jedes booten auf Anhieb.

So spar ich mir einige Euros ;)
 

nerd.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
307
In diesem Fall herzlichen Glückwunsch :)
 
Top