News Bitcoin-Mining: Bitmain kauft mehr Wafer von TSMC als Nvidia

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.493
#1
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
787
#2
Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis auch hier die Preise steigen werden.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
708
#5
Leider ist aus der anfänglich tollen Idee, die hinter Kryptowährungen stand ein richtiges Krebsgeschwür geworden, dass Unmengen an Ressourcen in Form von Hardware und Strom frisst.

Sehr sehr schade.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
790
#6
Aufhören? Was soll da aufhören? Blockchain kommt jetzt erstmal so richtig in Fahrt.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
626
#7
Ich bin mir wirklich nicht sicher wie langer der Cryptowahn anhalten wird. Unerfahrene Trader sollten jetzt schon teilweise 50-80% Ihres Initialinvestments verloren haben - sofern sie panisch am unteren Ende der Preisliste verkauft haben.

Vielleicht kommt irgendwann ein besser skalierbarer und umweltschonendere Alternative auf den Markt.
 

Overprime

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.058
#8
Hashrate, ich höre dich steigen.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.766
#10
Auch ich denke, dass wir hier noch am Anfang stehen.

Blockchain wurde hier ja schon genannt, mittlerweile gibt es ja einfachere uns bessere Verfahren zur Bestätigung.

Natürlich feuern die Firmen viel Buzzwords um sich, aber eine echte dezentrale Datenhaltung, zu der die Technologie von Blockchain durchaus genutzt werden kann, wird noch erforscht und ausgebaut werden.

Ich gehe sogar davon aus, das Intel und AMD die Verfahren von Blockchain in ihre CPUs intigrieren werden, damit es in Hardware gelöst werden kann - so wie schon AES etc ...
Dabei geht es nicht um das berechnen von Kryptomünzen oder -Katzen :) sondern nur um die Blockchain, welche, wie gesagt, durchaus für allerhand Szenarien genutzt werden kann.

Kryptowährung wird von alleine nicht weggehen - Nur die Regulierungsbehörden von Staaten könnten dem einen Strich durch die Rechnung machen.
 

Atent123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
425
#11
"Die eigentlichen Großkunden von TSMC sind aber andere Schwergewichte. Apple und Qualcomm..."

Dürfte doof werden wen Apple zu Intel abhaut.
Wenigstens kommt Qualcomm ja jetzt mit den Top Modellen wieder zurück.
 

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.254
#14

Ewoodster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
393
#15
Ich bin mir wirklich nicht sicher wie langer der Cryptowahn anhalten wird. Unerfahrene Trader sollten jetzt schon teilweise 50-80% Ihres Initialinvestments verloren haben - sofern sie panisch am unteren Ende der Preisliste verkauft haben.

Vielleicht kommt irgendwann ein besser skalierbarer und umweltschonendere Alternative auf den Markt.
Warren Buffet ist in einem Punkt absolut korrekt: "Die Märkte sind dazu da, um das Geld von den ungeduldigen zu den geduldigen umzuverteilen".
Wer Ende Dezember/Anfang Januar eingestiegen ist, hat fast sofort massive Verluste eingefahren und panisch verkauft. Damit haben sie die Kurse weiter zum fallen gebracht, was es mir ermöglicht hat, wieder günstig Kryptos einzukaufen. Nur wer eine starke Hand hat und geduldig ist, macht damit Gewinne. Massive Einbrüche kommen und gehen mehrmals pro Jahr - die Ungeduldigen verlieren immer!

Bezüglich der umweltschonenden Alternative: Es gibt bereits einige Kryptowährungen wie RaiBlocks oder IOTA, die nicht mehr auf massivem Mining basieren. Die sind aber noch nichtmal ein Jahr alt und müssen sich im laufe der Zeit durchsetzen. Die Dinosaurier werden aussterben, aber nicht von heute auf morgen.
 

Malar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
436
#16
Wer richtig investiert, nämlich mit Geld das einem nicht weh tut und nicht benötigt wird, der verfällt auch nicht in Panik wenn der Kurs sinkt.

Von mir aus können alle Cryptos morgen auf 0 abstürzen, ich kann meine Miete weiterhin bezahlen. Und die Ferien sind bereits gebucht.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.028
#17
Unerfahrene Trader sollten jetzt schon teilweise 50-80% Ihres Initialinvestments verloren haben
Ja und? Wer sich mit einer Sache nicht auskennt, der soll halt die Finger davon lassen.
Das kann ja wohl jetzt kein Grund gegen Cryptowährungen sein.

Und wie andere auch schon gepostet haben, man investiert nur Geld, was man über hat und nicht kurzfristig braucht.

Wer so blöd war und im Dezember eingestiegen ist und aus "Panik" im Januar verkauft hat, selbst Schuld.

Das kann dir beim Aktienhandel an der Börse genauso passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atent123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
425
#18
Zum einen werden Apples SoCs immer größer was natürlich auch die Kosten in die Höhe Treibt und in Zukunft werden wohl auch große SoCs für die Macs hinzukommen.
Zum anderen kann man die TDP ihrer SoCs nicht mehr viel weiter nach oben verschieben wodurch ein effizienterer Fertigungsprozess nützlich wäre.
Der Hauptpunkt ist allerdings das Modem. Hier könnte Intel direkt ihr eigenes Modem in ein SoC Integrieren.
Da hatte Apple ja auch "ausversehen" die Technischen Daten für Quallcoms Modems an Intel gesendet die darauf hin angekündigt haben für den ARM Markt fremd zu fertigen und ihre eigenen Modems zu integrieren.
Das ganze klingt schon so als ob Apple da vorhat zu wechseln.

"Was hat Intel Apple zu bieten?"

1. Modems
2. bessere Energieeffizienz
3. eine absurd hohe maximale Packdichte.
Laut Intels eigener Angabe werden schon im normalen 10nm Prozess um die 100 Mio Transistoren pro mm2 erreicht.
TSMC bekommt hingegen selbst beim kommenden 10nm FF+ Prozess "nur" auf 48 MIO Transistoren pro mm2.
Vermutlich wird Intel damit sogar vor TSMCs 7nm Prozess liegen.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
771
#20
Also rein ökologisch gesehen sind Cryptowährungen ja schon ein Desaster... Der Gesichtspunkt wird irgendwie immer unter den Tisch gekehrt. Wenn überhaupt, wird ausgerechnet, ob es sich lohnt, zu Hause Spezialhardware zum Mining aufzubauen und das gegen den Strompreis verrechnet, aber dass der Strom nicht vom Himmel fällt, scheint egal zu sein.
 
Top