BlackBerry - Emails und Co

Bellringer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
794
Hallo zusammen,

da ich aktuell am überlegen bin mir ein BlackBerry zu holen, habe ich ein paar Fragen an euch bezüglich BlackBerry.

Habe gehört das es bei BB ein bisschen anders läuft mit den Emails als bei anderen Systemen und dass man irgendwie ein Server dazubestellen muss (private oder enterprise) blicke da aber bisher nicht ganz durch.

Ich nutze momentan auf meinem iPhone die Mail-Funktion für mein Yahoo-Mail account und kann auch meine Emails vom Büro via Exchange abrufen.
Das geht ja per iPhone ziemlich einfach.

Geht das bei BlackBerry auch? Oder muss ich da wirklich irgendwas dazu-bestellen damit ich die Mails vom Firmen-Exchange empfangen kann?

Vielleicht kann mir das einer von euch Experten mal für Dummies erklären :-)

Herzlichen Dank schon mal
 

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.601
Du brauchst eine BlackBerry-option für die Komprimierung über den BES, soviel ich weiß.

Diese kostet ja nach Anbieter unterschiedlich. Falls du Student oder Schüler bist, kannst du diese auch kostenlos kriegen.
 

Bellringer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
794
Ah ok ich seh schon, BB scheint da ziemlich gestörte Techniken zu verwenden.
Kein Wunder das der Marktanteil gen Erdkern gesunken ist. Zurecht wenn ich mir das so anschaue.

Warum ermöglichen die nicht, wie mittlerweile bei allen anderen Anbietern, direkten
Zugriff auf den Firmen-Exchange?

Vielen Dank für deine Antwort - ich lass' die Hände von dem BB Zeug :)

Grüße
 

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.601
Der Marktanteil geht nur in den Keller, da andere Systeme stark wachsen. Die verkauften Geräte wachsen trotz allem.

Und die Technik ist nicht ''gestört'', sondern ist sehr raffiniert und spart eine Menge Datenvolumen. zudem lässt sich ein BlackBerry problemlos ins Unternehmen mit einbinden. Dazu haben sie exzellenten Empfang und sehr gute Akkulaufzeit.

Die Vorteile eines BlackBerrys mögen nicht auf jeden Consumer zutreffen, aber die Technik ist definitiv nicht ''gestört''.
 

Bellringer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
794
Ok, aber ich habe richtig verstanden, dass wenn Mitarbeiter von einer Firma, die die Mails über Exchange laufen lassen, zwingend von BB ein Enterprise Server kaufen müssen und ins System einbinden müsse, oder? (ob kaufen oder geschenkt bekommen is ja jetzt egal)

Sprich es ist ein ziemlich hoher administrativer Aufwand für ein Unternehmen den Mailabruf per BlackBerry zu ermöglichen.

iOS, Android, Symbian etc. schlagen den direkten Weg auf den Firmen-Exchange ein und setzen keine zusätzliche Einbindung von Fremd-Hard oder Software voraus.

In der heutigen Zeit haben die meisten Business-Handy-Tarife eine Daten-Flat. Warum du den Punkt mit "spart Datenvolumen" bringst leuchtet mir gerade nicht ein.
Habe zwar keine große Ahnung von der Technik aber das Datenvolumen interessiert mich herzlich wenig.
Auch das Datenaufkommen beim Firmen-Exchange-Server interessiert mich als Mitarbeiter kaum bis gar nicht - die Hardware kann das auf jeden Fall ab. Wenn nicht muss aufgerüstet werden.

Ich verstehe nur den Sinn hinter diesem BlackBerry-Wirrwarr nicht. Als Mitarbeiter eines mittelständlers ist es sicherlich nicht sehr durchsichtig.

So wie ich das verstehe, muss sich ein Unternehmen entscheiden ob sie rein BlackBerry unterstützen oder eben alle anderen - dann hat der Mitarbeiter wenigstens die Auswahl zwischen Android, iOS, Symbian, Windows Phone 7

Bitte versteh mich nicht falsch, war ja kein "Angriff" auf dich sondern eher nur meine Frustration. Ich schreibe sehr gerne auf den BlackBerry geräten da die Tastatur einfach himmlisch ist aber ich setze halt voraus, dass ich meine Firmen-Mails damit abrufen kann ohne dass meine Firma irgendwas installieren / dazukaufen muss.

Grüße
 

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.601
Nein, keine Sorge, ich habe es nicht als Angriff gesehen. Ich selber habe ja auch nichts mit einem BlackBerry am Hut. Die Technik hat nur definitiv Vorteile, sollte also nicht so verurteilt werden, das wollte ich nur deutlich machen. :)

Du musst selber keinen Server kaufen oder besitzen, sondern du kannst es auch über die RIM Server laufen lassen. Dies ist die handelsübliche BlackBerry-Option, so viel ich weiß.

Das Datemvolumen sparen ist sehr raffiniert gelöst: Etwa 500 Maiils zu empfangen und 100 Termine abzugleichen entspricht ungefähr – aufgrund der Komprimierung – 1 MB.

Ebenso können ferne Daten über einen BES (Blackberry Enterprise Server) sehr schnell geöffnet werden und auch mit langsamer Internertverbindung schnell zugänglich gemacht werden, selbst wenn sie mehrere MB groß sind.
 
Top