News Blu-ray-Brenner mit USB 3.0 und eSATA von Plextor

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Plextor hat einen externen Blu-ray-Brenner mit USB-3.0- und eSATA-Anschluss sowie Blu-ray-3D-Unterstützung für den europäischen Markt vorgestellt. Der PX-LB950UE mit 8 MB Cache brennt BD-R-Medien mit zwölffacher und doppellagige BD-R DL mit bis zu achtfacher Geschwindigkeit.

Zur News: Blu-ray-Brenner mit USB 3.0 und eSATA von Plextor
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.288
Feines Gerät. Alles drin was man (Ich) brauchen würde, inklusive Lightscribe. Lediglich der Preis ist wohl noch etwas hoch, aber das ist typisch Plextor. Ist schon bekannt, welche OEM Ware da Plextor verbaut hat?

Hab mir vor der letzten Anschaffung schon die Frage gestellt ob nicht ein externes Laufwerk auch Sinn machen würde. So könnte man den Rechner etwas weiter vom Arbeitsplatz entfernt aufstellen und das Innenleben ist um zwei Kabel ärmer.
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.328
Der sieht richtig geil aus, der wird gekauft! :D

Moment! Was meinst du mit OEM-Ware? Ich dachte immer, Plextor baut selbst!
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.328
Aber... aber die sind doch für ihre Qualität bekannt. Wieso gewinnen die Tests gegen die Konkurrenz, wenn sie eigentlich nur von denen kaufen? Und haben die nicht BURN (buffer underrun protection) erfunden?
 

glumada

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
579
Warum werden nicht mehr Festplatten, Brenner, Quickports etc. mit USB3.0 UND eSATA verkauft, dann kann man je nach infrastruktur (fast) immer die volle leistung nutzen
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.270
@AuroraFlash: Das ist sicher schon eine ganze Weile her, mit der buffer underrun protection...
Und man kann ja auch hochwertige Produkte einkaufen um sie unter dem eigenen Label laufen zu lassen.;)
Außerdem spielt auch die Firmware eine wichtige Rolle.
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.328
Ich glaube, dass insgeheim schon dieses Lightpeak ansteht und deshalb zögerlich mit USB 3.0 umgegangen wird, das klingt aber unglaubwürdig, weil Lightpeak ja in USB 3.0 integriert werden soll und insofern die Abwärtskompatibilität zu USB 3.0 gewährleistet wäre.
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.322
ganz schön RIESIG der Brenner. Dachte erstmal ist integriert in ein miniPC.
 
T

toudoku

Gast
s. z.B. Plextor DVD burners: made by LiteOn
Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit, da Plextor schon vorher hauptsaechlich, wenn nicht gar aussschliesslich, OEM-Ware verkauft hat. Nur waren es meist Laufwerke qualitativ hoeherwertigerer Hersteller wie z.B. Panasonic. Aber auch Panasonic hat sich nach zwischenzeitlicher Produktionsverlagerung nach Suedostasien mittlerweile ganz aus dem Markt der PC-Laufwerke zurueckgezogen. Sony und NEC haben ihre Produktion unter dem Namen OptiArc zusammengelegt und kostenoptimiert, mit dem Ergebnis, dass von der urspruenglichen Qualitaet nichts mehr geblieben ist, und sie nun mit den anderen asiatischen Billigherstellern preislich und auch qualitativ konkurrieren muessen. Pioneer stellt noch sehr gute Laufwerke her, vertreibt diese spezielle Serie (aktuell DVR-S17J) aber nur auf dem heimischen japanischen Markt. Die Elektronik ist zwar groesstenteils identisch mit Pioneers OEM-Modellen, von der Firmware bis zur Mechanik und dem Gehaeuse gibt es aber z.T. deutliche Unterschiede. Und um die Verwirrung komplett zu machen gibt es unter Pioneers OEM-Modellen auch noch einige Produkte anderer Hersteller aus Taiwan und Korea.
 

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.622
ist jetzt dann ein interner mit sata 2 oder der usb3 oder esata schneller?, aber vom Preis her ist das ja noch erträglich.
 
1

1668mib

Gast
Plextor kauft zwar die Hardware, macht aber eigene Firmware... auch die spielt für Brenn-Ergebnisse eine Rolle...
 

Freddy99

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
10
Die haben einfach um ihr internes Model PX-LB950SA ein nettes Gehäuse mit eSATA und USB3.0 gefertigt. Ich vermute auch, dass es sich nachwievor um ein Pioneer-Modell handelt, belegen kann ich dies allerdings nicht. Vielleicht bekommt man das ja über einen Hinweis in der Firmware raus?
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
ne Stange Geld für den dicken klotz.

Warte noch immer auf ein externes BD Slim Rom mit USB 3.0 "ohne extra Stromversorgung"
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Falls es ein PX-LB950SA im externen Gehäuse ist (wovon ich stark ausgehe), ist es ein LiteOn iHBS212.
 

Rollkragen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.714
Top