Bluescreen in Windows XP

waterboy84

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
175
Hallo,

in meinem Betriebssystem Windows XP kommt des öfteren ein unschöner Bluescreen mit der Fehlermeldung "IRQl not less or equal" dazu steht noch "Neustart nötig um PC nicht zu beschädigen". So, meines Wissens sind das die IRQ´s welche an die Hardwarekomponenten vergeben sind (wie usb controller, netzwerkkarte etc.) und auch hier schon der erste Blick verriet, dass manche IRQ´s die gleiche Nummer haben, ich denke es wäre normal wenn zum Beispiel usb jeweils die gleichen IRQ´s haben, so aber hat zum Beispiel die Netzwerkkarte zusammen mit einem USB Hostcontroller und auch der On-board-sound zusammen mit einem weiten USB HC und mit der Firewire Schnittstelle eine gleiche Nummerierung.
Hab schon einmal die Nummern geändert, bzw. jede Hardware neu installiert damit die IRQ´s neu vergeben werden, leider ist es nun wieder das gleiche Bild.
Der Bluescreen kommt vermehrt und auch komischerweise bei Virusuntersuchung (mit Kaspersky). virus hab ich aber soweit nicht drauf, da ich mit einem Onlinescanner keine viren gefunden habe!
Im Bluescreen stand noch etwas mehr, nur leider weiß ich dass nicht mehr genau, kann ja sein dass es nicht nur an den IRQ´s liegt, aber ich kann jetzt auch nicht warten bis da wieder ein blaues Bild zu sehen ist.
Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.
Firma dankt im Vorraus :daumen:
 

hostage

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
77
hmm, ich will die ja keine falschen hoffnungen machen, aber tipp mal die fehlermeldung bei goggle ein oder hier im forum. du wirst schon etwas zeit brauchen um nur einen teil durch zu lesen. ich selbst hatte das gleiche problem. wa soll ich sagen, ausgetauscht hab ich:
1. soundkarte (audigy auf audigy2)
2. speicher (alles an timings ausprobiert, mit absprache von corsair support)
3. graka
4. festplatten
5. und zu guter letzt, das board, von asus p4c 800 deluxe auf p4c 800 deluxe e

das umstecken der karten auf diverse pci slots hab ich natürlich zuerst gemacht.
hatte bluescreens auf bestellung. erst als ich mir eine dritte platte eingebaut habe und nun von ide starte und nicht mehr von raid iss das problem weg.

geholfen hats dir bestimmt nicht so sehr, aber wie du siehst, du bist nicht allein.....
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
IRQl bedeutet IRQ-List und hat nicht unbedingt was mit IRQ's zu tun.
Bei ACPI wird die Ressource-Verteilung von Windows vorgenommen.
Ist bei dir im Bios Plug and Play OS auf no oder disabled gesetzt (Standard)?
Wenn nein bitte setzen.

Dieser Fehler wird oft von Treiber verursacht.

In deinen Windowsordner befindet sich nach einem Crash vielleicht ein Ordner mit dem Namen Minidump.
Dort drin sollte sich vielleicht eine Datei mit Namen ähnlich Mini122904-01.dmp befinden.
Wenn du die komprimierst mit einem Zip-Programm kannst du die hier hochladen.
Ich könnte die dann in einem Debugger setzen und schauen ob ich einen Hinweis finde.
Oftmals kann es auch an defekten Speicher liegen.
Den kannst du testen mit Memtest.
Gibt es auf CB im Downloadbereich.
https://www.computerbase.de/suche/?search=memtest

Viele Grüße

Fiona
 

Scex

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
249
Aloah!
Also ich kann nur sagen das ich das gleiche Problem hatte als ich meinen Fsb von cpu und
speicher habe asynchron laufen lassen weil ich nur alten 266er speicher hatte.
Seitdem ich jetzt neuen habe und synchron laufen lasse habe ich diesen Fehler nicht mehr.

Oder: Ich hatte mal die Tiny Firewall und bekam diesen Bluescreen auch von Zeit zu Zeit.
Als ich mir dann in deren Forum so andere Treiber dafür besorgt hatte gings auch wieder. :freaky:

mfg Scex
 

waterboy84

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
175
@Fiona

Ich hab ein Asus A7N8X Deluxe, wo find ich das Plug & Play os?
Desweiteren hab ich jetzt diese ISO des Memory Test über Deamon Tool mal ins virtuelle Laufwerk geschoben, dann hat er wieder nen BlueScreen gezeigt.
Ist diesmal ein anderer ich hab ihn mal aufgeschrieben:

"Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der computer nicht beschädigt wird.

Wenn sie diese Fehlermeldung zum ersten mal angezeigt bekommen, sollten Sie den Computer neu starten. Wenn diese meldung weiterhin angezeigt wird, müssen sie folgenden Schritten folgen:

Stellen sie sicher, dass ausreichend Festplattenspeicherplatz verfügbar ist. Deaktivieren Sie den Treiber oder fragen Sie den Hersteller nach einem Update, falls ein Treiber in der Nachricht angegeben ist. Tauschen Sie die videokarten aus.

Fragen Sie ihren Hardwarehersteller nach Bios-Update. Deaktivieren Sie Bios-Speicheroptionen wie Caching oder Shadowing. Starten sie den Computer neu, drücken Sie die F8-Taste, um die erweiteren Startoptionen auszuwählen, und wählen sie dann „Erweiterte Startoption“, falls Sie den abgesicherten Modus zum Löschen oder Deaktivieren von Komponenten verwenden müssen.

Technische Information:

*** STOP: 0x0000008E (0xC0000005,0x805AD02E,0xEE0BDC00,0x00000000)


Speicherabbild des physichen Speichers wird erstellt.
Abbild des physichen Speichers wird erstellt.
Wenden Sie sich an den Systemadministrator oder den technischen Support."


ok, 1. genügend Speicherplatz hab ich *gg*, mehr als genug!
Mir ist auch grad eingefallen, dass ich meine externen DVD-Brenner der via USB angschlossen des öfteren einfach rausgezogen habe und es ohne "hardware sicher entfernen" gemacht habe, dass dadurch vielleicht der Konflikt zustande gekommen ist, was anderes fällt mir persönlich nicht ein!


Hier mal meine Hardware Details:
AMD Athlon 2800+
512 CL2 PC-400 DDR-Ram von Kingston
2x Maxtor 80 GB HDD
LG 412b DVD-Brenner
LG 8480b CD-Brenner
ATAPI CD-ROM Laufwerk
ASUS A7N8X Deluxe
420 WATT Netzteil

Nun, soweit so gut, also wie gesagt seit dieser Sache mit USB einfach entfernen, denke ich kaum dass Arbeitsspeicher oder ähnliches Schuld sein können! Aber mal lernt ja immer dazu.
Naja wie auch immer, ich hoff mal die Sachen helfen jemanden weiter.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.794
Das Programm wird nicht unter Windows ausgeführt, sondern im Dos Modus, deshalb die ISO auf CD brennen und von dieser starten. Der Fehler weist meist auf defekten Speicher hin. Du kannst abschalten, das Windows bei einem Fehler runterfährt, dann wird Dir auf einem Bluescreen angezeigt welchers Gerät diesen Fehler verursacht. Die Suchfunktion solltest Du auch mal benutzen, dieser Fehler und die evtl Lösung wurden bereits mehrfach gepostet.
Hier mal ein paar davon:
https://www.computerbase.de/forum/search/
 

waterboy84

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
175
Jo, zum einem hab ich schon Bei Fehler Neustart durchführen abgeschaltet zu anderen zeigt dein Search Link keinen Beitrag.
Kann ich dann meinen Speicherriegel nicht mehr benutzen?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.794
Dann versuch es doch mal selbst mit der Suchfunktion.
Wenn der Riegel defekt ist, sollte er schon ausgetauscht werden.
 

waterboy84

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
175
Hab da nur noch ein kleines Problem, diesen MemoryTest, konnte ich nicht auf CD brennen, war ein CD-RW, da hat er gemeckert Illegal Medium oder so ähnlich, und beim entpacken der iso mit isobuster konnte er die dateien nicht lesen.

Edit: falscher Alarm, CD war wohl verschmutzt. Zu brennen ging es also!

Edit 2: Also der MemoryTest hat keinen Fehler gezeigt. Wenn jemand eine Idee hat, bitte mal posten, ich weiß nicht mehr weiter, ich hab es satt, andauernd diese Bluescreens! Was hat es mit der Fehlermeldung auf sich? Und was hat es mit der IRQ-List auf sich???
 
Zuletzt bearbeitet:

Power 7856

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
420
ich hätte noch ne Möglichkeit.
Ich würde nach und nach alle Hardware abklemmen, und immer wieder ausprobieren. Vielleicht findest du ja so den Übeltäter. Ist ein bisschen langwirig, aber wenn es zum Erfolg führt würde ich es probieren.
Natürlich ausser die Festplatte und den Speicher/Graka.
Gruß Power7856
 

waterboy84

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
175
Ich hab jetzt die Treiber von USB, Netzwerkkarte und Soundkarte, welche die gleichen IRQ´s hatten. Aber ich denke da gab es keine Veränderungen.

Ich schicke hier nochmal als Anhang die IRQ-Belegungen wie sie im Moment sind:
 

Anhänge

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Zitat von waterboy84:
Ich hab jetzt die Treiber von USB, Netzwerkkarte und Soundkarte, welche die gleichen IRQ´s hatten. Aber ich denke da gab es keine Veränderungen.

Ich schicke hier nochmal als Anhang die IRQ-Belegungen wie sie im Moment sind:
Mach bitte das, was Fiona geschrieben hat. Das ist mit Sicherheit ein Treiberproblem. Wenn Du den Minidump postest kann man per Debugger rausfinden, welcher Treiber für den Bluescreen verantwortlich ist.
 

DaMastah

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
52
Hallo,
auch ich habe das Problem mit dem IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL Bluescreen.
Memtest erzeugte nach 1oh keinen Fehler.
Der Fehler tritt reproduzierbar auf, indem ich EVEREST laufen lasse und den Punkt " " anklicke.
Zur Zeit testet Prime95 den Rechner.

Gerade ist nichts aus WinXP SP2 auf dem Rechner drauf, und dennoch kommt der Fehler.
Eingebaut ist sonst nur eine Fritzcard PCI und eine Audigy Player. Den PCI-Slot der Audigy habe ich schon getauscht ... keine Erfolg damit.
Grafikkarte ist eine Sapphire Radeon9800 Pro Ultimate Edition (So oder so ähnlich ist die Bezeichnung)
Das Mainboard ist ein ASUS P4P800 Deluxe BIOS 1012 (hatte aber auch schon 1019 und 1021 drauf - hat nichts gebracht)

Hier die Datei aus dem Minidump-Verzeichnis:
Mini130305

Hat jemand noch eine Hilfe für mich?
Langsam drehe ich durch, denn das System lief 1.5 Jahre in dieser Konfiguration, bis ich auf die Idee kam, mal Windows neu zu installieren. Nun habe ich den Salat und kann es nicht mehr rückgängig machen. :(
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Zitat von DaMastah:
Hallo,
auch ich habe das Problem mit dem IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL Bluescreen.
Memtest erzeugte nach 1oh keinen Fehler.
Der Fehler tritt reproduzierbar auf, indem ich EVEREST laufen lasse und den Punkt " " anklicke.
Zur Zeit testet Prime95 den Rechner.

Gerade ist nichts aus WinXP SP2 auf dem Rechner drauf, und dennoch kommt der Fehler.
Eingebaut ist sonst nur eine Fritzcard PCI und eine Audigy Player. Den PCI-Slot der Audigy habe ich schon getauscht ... keine Erfolg damit.
Grafikkarte ist eine Sapphire Radeon9800 Pro Ultimate Edition (So oder so ähnlich ist die Bezeichnung)
Das Mainboard ist ein ASUS P4P800 Deluxe BIOS 1012 (hatte aber auch schon 1019 und 1021 drauf - hat nichts gebracht)

Hier die Datei aus dem Minidump-Verzeichnis:
Mini130305

Hat jemand noch eine Hilfe für mich?
Langsam drehe ich durch, denn das System lief 1.5 Jahre in dieser Konfiguration, bis ich auf die Idee kam, mal Windows neu zu installieren. Nun habe ich den Salat und kann es nicht mehr rückgängig machen. :(
Probably caused by viaraid.sys
Anderen Treiber verwenden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DaMastah

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
52
Danke, Fiona hat sich schon die Mühe gemacht, sich das Minidump-File mal anzuschauen.
Das mit dem Viaraid wurde mir schon genannt. Nur leider hat kein Treiber in irgendeiner Form Abhilfe schaffen können. Nehe an, daß der Controller 'ne Macke hat.
Lasse mir jetzt ein neues Board schicken und die sollen von mir aus das Alte testen.
Wenn's dann ein Neues gibt, ab damit zu eBay. Bei Asus habe ich ja glücklicherweise 36 Monate Garantie auf das Board.
Also ist's momentan eher schade um die Zeit, und die Ausfallzeit der Kiste.


Hoffe, mit dem neuen Board hat das ein Ende.
Da ein Promise-Controller drauf sein wird, wird
der Viaraid-Treiber nicht mehr für Probleme sorgen. :D

Grüße,
Thomas
 
Top