Bluescreen - STOP: 0x00000050

Beatnut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Guten Tag,

Nachdem ich mir nun Windows 7 zugelegt habe, hab ich immerwieder Probleme mit Bluescreens. Mir ist besonders aufgefallen, dass die Bluescreens auftreten, wenn ich Videos auf YouTube bzw. mit Flashplayer anschaue.

Meine Daten zum PC:

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64bit
Mainboard: Asus P7P55-M
Prozessor: Intel Core i5 750
Ram: Kingston 2x 2gb DDR3
Graka: GeForce 8800 GT
Festplatte: 1 TB Western Digital SATA

Hab mir den Bluescreen Code mal aufgeschrieben, hoffentlich kann jemand daraus was erkennen, da ich persönlich damit herzlich wenig anfangen kann:

STOP: 0x00000050 (0xfffffA0007015DA0, 0x0000000000000000, 0xFFFFF8000298474C,0x0000000000000007)

Mit freundlichen Grüßen
Beatnut
 

CoOl

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18
das problem hab ich auch gerade alles neu und schon der erste bluescreen nervt richtig
 

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Hab mal die Anweisungen von http://support.microsoft.com/kb/329293/de befolgt. Nach der De-Installation und bevor ich den Treiber neu installiert habe, hatte ich 2 Bluescreens (0x0000001A und 0x0000003B)

Soeben hatte ich wieder einen Bluescreen mit dem Fehlercode 0x0000007E. Werde jetzt mal 3dMark und PCMark durchlaufen lassen & dann nen Statusbericht abgeben.

Memtest86+ hat 0 Errors angezeigt.

Mit freundlichen Grüßen
Beatnut.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
20.716
1. Starte Windows im abgesicherten Modus mit F8 und schaue die Youtube-Videos erneut an. Gibt es so Bluescreens?

2. Wie oft lief Memtest86+ durch? Falls sich bis zum Schlafengehen nichts ändert, lass Memtest86+ über Nacht laufen. Damit musst Du jetzt nicht den Rechner blockieren.
 

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Alles klar, werd ich mal machen. Hab gerade 3dMark durchlaufen lassen, kenn mich damit aber nicht wirklich aus, wenn ich ehrlich bin. Hab nur gelesen, dass meine Grafikkarte ne Score von 5400 hat, hat das irgendwas zu bedeuten? Oder kann man auch irgendwo auf Fehler überprüfen lassen?

Lg

Edit: Bin gerade mal im Abgesicherten Modus und werde n 5 Std. Video auf YouTube laufen lassen aber derweil AFK gehen, werde so in 1-2 Std. mal sehen, ob ich wieder nen Bluescreen habe oder obs nun geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
Memtest auf jeden Fall öfters durchlaufen lassen. Am Besten über Nacht laufen lassen, wie Wilhelm14 vorschlägt.

Die verschiedenen Stopfehler deuten mit ziemlicher Sicherheit auf RAM Probleme (defekt, inkompatibel) hin.
Mache bitte noch ein paar Screenshots von CPU-Z (Reiter CPU, Mainboard, Memory und SPD).
 

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Die Riegel sind aber nagelneu & ebenso kompatibel. Es steht im Handbuch des Mainboards, dass der Ram für das Mainboard passend ist.
 

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
So, hab mal Screenshots von den Sachen in CPU-Z gemacht:

CPU:


Mainboard:


Memory:


SPD Slot 1:


SPD Slot 2:


Sollte so passen.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
20.716
BIOS 0312? Das neueste wäre 0805 vom 25. Juni 2010. Es steht ständig Improve memory compatibility - Improve system stability http://www.asus.com/product.aspx?P_ID=i56uWC7ZnooNIQW0&content=download Die P7P55-M-ASUS-0805.ROM auf einen Stick packen, der FAT32 formatiert ist. NTFS geht nicht. Mit angestecktem Stick den Rechner einschalten, ab ins BIOS. Dort über EZ-Flash zum Stick und der P7P55-M-ASUS-0805.ROM navigieren, flashen, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet: (Link angepasst)

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Mhm, wäre schonmal nich schlecht, ja.

Hatte nur Angst, dass ich mit nem BIOS Update was kaputt mach, da ich davon garkeine Ahnung hab.

-> Hatte wieder 2 Bluescreens: 0x00000024 und 0x000000D3

Irgendwie jedes mal andere, komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
Sieht eigentlich soweit gut aus.

Testweise könntest du die RAM-Timings etwas entschärfen (SPD: 685mhz, 9-9-9-25-34, 1,5V / vom Mobo eingestellt: 667mhz, 9-9-9-24-74, 2T) auf 667mhz, 9-9-9-25-74.

Allerdings würde ich vorher noch ein Bios Update durchführen. Deine Bios-Version ist schon recht alt und es wurden bereits mehrfach Updates bereitgestellt. Aktuell ist die Version 0805. Mit fast jedem Udpate wurde die Speicherkompatibilität und Systemstabilität erhöht (siehe ASUS Seite).

Edit: Ohje...viel zu lange rumgetippt...
 

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
Ah, das mit dem Update hat sich erledigt. Ich benutz die Update Utility von Asus, soll ja ganz gut funktionieren ;)
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
Das Bios-Update würde ich ganz bestimmt nicht unter Windows vornehmen, welches des öfteren mit Bluescreens abstürzt!

-USB Stick mit FAT32 formatieren
-Bios Datei (*.ROM) auf Stick kopieren
-USB Stick im PC stecken lassen
-PC neu starten
-Mit ENTF-Taste in Bios ->Menü "EXIT" und "Load Setup Defaults" auswählen. Hierbei werden die manuell geänderten Bioseinstellungen gelöscht und die Ursprungseinstellungen geladen. Sollten manuelle Einstellungen (z.B. AHCI-Mode, Onboard Audio, etc.) verändert worden sein, diese Einstellungen vor dem laden des Setup Defaults aufschreiben, da sie nach dem Bios-Update wieder manuell eingestellt werden müssen. Alternativ können die aktuellen Bioseinstellungen auch im Menü "Tools" unter OC-Profile "Save to Profile 1 (oder 2)" abgespeichert werden.
-Nach laden der Setup Default Einstellung im EXIT-Menü auf "Exit & Save Changes"
-Der PC startet neu
-Während des Einschalttests (Post-Screen) die Taste ALT+F2 drücken. Alternativ mit ENTF ins Bios und im Tools-Menü EZ Flash 2 starten. Es startet nun das Programm EZ Flash 2 (evtl. muss der Start des Programm noch bestätigt werden).
-Mit der Taste TAB zwischen den Laufwerken wechseln, bis die Bios-Datei gefunden wurde und angezeigt wird.
-Die Datei mit ENTER auswählen, die Bios Aktualisierung wird nun gestartet.
!Während des Update-Vorgangs den PC nicht neu starten oder ausschalten!
-Nach erfolgreichen Update startet der PC neu.
-Wieder mit ENTF ins Bios gehen und im Main-Menü unter Systminformationen nachsehen, ob die korrekte Bios-Version angezeigt wird, manuelle Einstellungen wieder herstellen (durch Eingabe oder unter OC-Profile ->Load from Profile 1 (oder 2)).
-Im Exit-Menü "Exit & Save Changes"
-FERTIG! Der PC sollte nun hochfahren
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
20.716
Zu meinen Erklärungen nun noch ein Bild. Ganz einfach zu machen. Übers BIOS flashen, nicht über Windows. Es kann sein, dass das BIOS nach dem flashen bei ersten Start etwas länger braucht. Geduld ist angesagt. Dann im BIOS die Defaults laden.

Falls etwas schief geht, warum auch immer, Asus hat eine Not-Funktion namens Crash Free. Will der Rechner absolut nicht booten, die Mainboard-CD einlegen und den Rechner einschalten. Ich habe es schon live erlebt, wie sich ein Asus-Board so selbst rettet.

Edit: Jetzt war ich zu langsam beim Tippen. :)

PS: Es ist egal, wie man EZ Flash ausführt, entweder per Del/Entf ins BIOS und dort anwählen oder statt Del/Entf fürs BIOS gleich Alt+F2.
 

Anhänge

  • ez.JPG
    ez.JPG
    67,7 KB · Aufrufe: 130
Zuletzt bearbeitet:

Beatnut

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
34
So, habs Bios geupdatet.

Ähm, ne Frage am Rande: Beim hochfahren kommt eine Meldung die lautet wie folgt:

__________________________

Scan devices.....

No any device exists!

__________________________

So steht die Meldung bei mir da. Wirkt sich allerdings nicht auf den Bootvorgang o.ä. aus.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
20.716
Zieh mal externe Geräte ab, wie USB-Sticks, USB-Platten... Dann könnte die Meldung verschwinden.
 
Top