Bootloader löschen

Ferrari

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Hallo,

ich habe mir eine M.2. SSD in mein Rechner eingebaut und Windows neu installiert. Ich habe leider jetzt auf meiner alten Platte auch noch einen Bootloader, diese möchte ich eh formatieren, wie kann ich die jetzt platt machen ?
 

sklaes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
342
Mit etwas Pech ist auf deiner neuen SSD kein Bootloader drauf teste erstmal, ob der PC ohne die Alte Platte überhaupt noch startet.

Dannach kannst du die Partition als inaktiv markieren, dann wird sie beim booten nicht mehr abgeboten:
https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_xp-performance/how-do-i-make-a-disk-inactive/47405f70-27f9-48a5-b2b4-03e94707b13e

oder alternativ steht hier, wie du die Platte formatierst ("Externe oder zweite Festplatte formatieren"):
https://www.tippscout.de/windows-festplatte-formatieren_tipp_4865.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Ne Bootloder ist auf beiden Platten, nur wenn ich beide anschließe fährt die alte hoch
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
Dann stelle im BIOS die Bootreihenfolge mal so ein das die neue vorne steht.
 

K0nni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
32
Erst mal wie Holt schon sagt richtige Boot Reihenfolge einstellen oder während dem Start des PCs die Platte wählen, von der du Booten willst.

Um nun von der alten Platte alle alten Partitionen los zu werden gibt es mehrere Möglichkeiten:
Kannst den Weg von sklaes zweiten Link nutzen über ein Usb Bootmedium die Platte komplett zu löschen oder direkt über Windows Boardmittel, wenn du von deiner neuen Festplatte in Windows gebootet hast.

Wenn es nur darum geht von der alten Platte die Wiederherstellung und EFI Partition los zu werden, kannst du folgendes machen. In der Windowsdatenträgerverwaltung löscht du erst mal von der alten Platte die Partitionen, welche sich einfach mittels Rechtsklick Volumen löschen entfernen lassen. Hier wirst du sehen, dass sich sowohl Wiederherstellung als auch EFI Partition auf dem Weg nicht entfernen lassen.

Hierfür kannst du Diskpart benutzen:

Windowstaste drücken diskpart eingeben und mit Enter bestätigen, damit öffnet sich eine Konsole

Eingeben, um alle Laufwerke anzuzeigen: list disk
Das zeigt dir alle Datenträger an, hier suchst du dir die richtige Nummer von der Festplatte aus wo du die Wiederherstellung und EFI Partition löschen willst. Vorsicht!!! richtige Platte im nächsten Schritt wählen z.B. Datenträger 1, kann man am leichtesten überprüfen mittels der angegebenen Größe der Platte welche man löschen möchte.

Eingabe, wenn du Datenträger 1 auswählen willst: select disk 1

Eingeben, um alle Partitionen der selektierten Disk anzuzeigen: list partition
Hier nochmal überprüfen, dass die angezeigten Partitionen exakt die sind, welche für die selektierte Disk auch in der Datenträgerverwaltung angezeigt werden, ansonsten wurde die falsche Disk gewählt.

Als nächstes wählst du die Partition zum Löschen aus z.B. Partition 1: select partition 1

Um nun die selektierte Partition zu löschen: delete partition override

!!! Vorsicht man sollte sich wirklich sicher sein, dass man die richtige Platte und Partition ausgewählt hat bevor man auf löschen geht !!! ansonsten lieber third-party Tools mit GUI nutzen.

Nun sollte in der Datenträgerverwaltung die Partition verschwunden sein. Das machst du mit Wiederherstellung als auch der EFI Partition bzw. Partitionen, die sich nicht über die Datenträgerverwaltung löschen lassen und danach kannst du die Platte ganz normal wieder in der Datenträgerverwaltung formatieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
Bevor Du die Anleitung von K0nni ausführst, solltest Du sicherstellen das Du ein Backup aller wichtigen Daten auf der alten Platte hast, nicht das Du die falsche Partition auswählst und dann einen Thread im Datenrettungsforum eröffnen musst. Ein ordentliches Backup aller wichtigen Daten die man nicht verlieren möchte, sollte man immer haben und dies gehört auf ein NAS, in die Cloud oder auf eine USB Platte die nur als Backupplatte dient und vor dem Start von Diskpart über Hardware sicher entfernen abgemeldet und abgezogen gehört.
 

K0nni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
32
Gut Holt, da gebe ich dir vollkommend recht, ich hätte das Vorsicht etwas mehr betonen sollen, da Diskpart nicht nachfragt und man sich schon wirklich sicher sein sollte das man dir richtige Platte und Partition in den Schritten davor ausgewählt hat. Ich editiere das mal lieber noch mal oben. Ansonsten es gibt auch genügend third-party Tools wie z.B. Aomei Partition etc. um Partitionen zu löschen, welche die Datenträgerverwaltung nicht zulässt. Ist vielleicht die bessere Wahl wenn einem Diskpart zu riskant ist oder man nicht gern auf der Kommandozeile arbeitet.
 

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Ich habe es durchgeführt und hat alles geklappt. Danke, jetzt habe ich nur noch das Problem mit der Windows aktivierung, die will nicht, hab auch Board, CPU usw. gewechselt, mein Key geht nicht mehr und anscheinend hatte ich mein Microsoft Konto nicht verknüpft :-(
Ergänzung ()

Gott sei Dank es hat geklappt, mit meinem Windows 7 Key
 

K0nni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
32
Top, das freut mich. Wollte dir grad schreiben einfach den alten Windows 7/8/10 Key nochmal unter Product Key ändern einzugeben. Die werden zum Glück immer noch problemlos akzeptiert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
third-party Tools wie z.B. Aomei Partition etc. um Partitionen zu löschen, welche die Datenträgerverwaltung nicht zulässt
Wobei man damit noch mehr aufpassen muss, denn während die Datenträgerverwaltung das Löschen von Partitionen dann nicht zulässt wenn Windows deswegen nicht mehr booten würde weil da eben z.B. der Bootloader auf der Partition liegt, gibt es diesen Schutz bei den meisten 3rd Party Tools eben nicht.

Außerdem muss man bei Platten mit mehr als 2TB mit den 3rd Party Tools vorsichtig sein, wenn diese in der Datenträgerverwaltung mit der falschen Größe angezeigt werden, denn das ist ein Hinweis darauf das so große Kapazitäten nicht unterstützt werden, entweder wegen des Treibers oder weil die Hardware (meist bei USB Gehäuse oder Dockingstations) eben keine Adressen mit mehr als 32 Bit unterstützt. Nimmt man dann ein 3rd Party Tool welches die Kapazität korrekt anzeigt und legt eine Partition an, so liest Windows die Größe danach aus der Partitionstabelle aus und zeigt sie korrekt an, der Fehler selbst ist aber noch vorhanden und dann kommt es später zu Fehladressierungen sobald jenseits der 2TiB Grenze geschrieben wird und damit zu Datenverlust.
 

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Was da alles passieren kann, unglaublich.
Jetzt wo wieder alles läuft möchte ich aber meine M2 auch nochmal neu aufsetzen, da sie ja nur geclont war und alle alten Treiber vom alten System noch drauf sind usw.
Bei der Installation werde ich ja gefragt auf welche Platte ich installieren will, die M2 hat ja jetzt diese ganze Partitionen, welche wähle ich dann aus zum installieren ? Die größte Partition ?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
Vor der Installation von Windows sollte man immer alle anderen HDDs und SSDs abklemmen, damit der Bootloader nicht auf einer von denen landet. Außerdem sollten auf der Platte auf die Windows installiert werden soll keine Daten sein die man noch braucht, von denen man also kein Backup hat, sofern diese wichtig sind.
 

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Backup habe ich schon, abklemmen brauche ich nicht, da ich genau weiß um welche Platte es sich handelt, ich bin mir nur mit den ganzen Partitionen unsicher die Windows erstellt, ob man diese auch löschen muss, oder ob es einfach reicht die größte zur neu Installation auszuwählen
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
Das Abklemmen dient dazu zu verhindern das der Bootloader auf einer anderen Platte als der landet auf die Windows installiert wird.
 

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Ok, aber auch wenn ich abklemme, was wähle ich dann aus bei der Installation ? Sind ja mehrere Partitionen von Windows
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.353
Wozu hast Du eigentlich geklont, wenn Du doch Neuinstallieren willst? Gab es denn Probleme mit dem geklonten Windows? Wenn nicht würde ich es so lassen und wenn ja, würde ich es gründlich neumachen, also die SSD mit DISKPART richtig plattmachen und komplett neu installieren.

Boote Dein Windowsinstallationsmedium und drücke dabei mehrfach die Tastenkombination Shift+F10, um eine Eingabeaufforderung zu öffnen, dann gib dort folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte sollte an der Kapazität zu erkennen sein, die andere Platten sollten vorher sowieso abgeklemmt worden sein)
  • detail disk (um sicher zu gehen die richtige Platte ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • exit

Danach ist ggf. ein Reboot nötig und dann lass den Installer machen, dabei kannst Du auch auswählen wie groß die C: Partition werden soll und ggf. später weitere Partitionen dahinter anlegen.
 

Ferrari

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.128
Eigentlich läuft jetzt alles, ich dachte nur ein neues System sollte besser neu aufgesetzt werden, hatte ein Z97 Board, jetzt Z390
 
Top