bootpartition umpartitioniert?

raptomate

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
hallo,

mein problem fing damit an, dass ich meine ext. festplatte (ntfs mit dateien über 4gb) einmalig an den win-xp rechner eines bekannten anschloss. als ich sie wieder zurück an meinen win7 rechner anschloss, tauchte sie nicht mehr im arbeitsplatz auf. testdisk zeigte an dass von den 2tb noch 1,8 frei waren, fand jedoch auch im "deeper search" modus keine gelöschten partitionen. daraus schloss ich, dass meine daten zwar nicht verloren waren aber für mich erstmal unerreichbare waren und liess das ganze für einen monat ruhen.

nun zu meinem eigentlichen problem:
gestern empfahl mir ein freund partition magic zum retten der daten auf der externen. ich schloss sie also an meinen win7 rechner an, startete partition magic und wartete ab. direkt am anfang bekam ich einige fehlermeldungen, etwas müsse beim DATENTRÄGER 1 i HEADER korrigiert werden. ich dachte meine primäre hdd wäre DATENTRÄGER 0 und klickte insgesamt 6x auf OK. ein riesenfehler wie sich rausstellen sollte, denn nun ist meine system nicht mehr bootbar. die windows-7-installations-cd erkennt keine partition außer die 100-mb-win7 partition.

meine erste frage: komme ich wieder an die daten auf der internen festplatte?
meine zweite frage: kann ich das system sogar wieder bootbar machen?
meine dritte frage: komme ich wieder an die daten auf der externen festplatte?



eine sehr traurige

raptomate
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Da du uns keine Informationen gibst was denn derzeit auf den Festplatten ist: nein.

Vorschlag: Linux CD booten, "sudo fdisk -l" eingeben und uns das Ergebnis mitteilen.
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
ich erstelle gerade einen bootfähigen stick :)

soll ich die externe gleich mit anschließen oder erstmal auf die interne hdd konzentrieren?
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Ich würde ein Problem nach dem anderen lösen, aber es bleibt dir überlassen.
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Da kannst du dich bei deinen Freund "bedanken" denn mittlerweile sollte eigentlich bekannt sein das Partition Magic nicht Win 7 kompatibel ist.

Ab Win Vista dieses Programm auf keinen Fall mehr einsetzten denn es verursacht hier nur Ärger, zudem ist das ein reines Partitionierungsprogramm und hat nichts mit Datenrettung am Hut.

Ansonsten würde ich mich auch erst mal auf eine Platte konzentrieren.
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
kann man denn vielleicht jetzt schon absehen was das programm mit meiner festplatte angestellt hat?
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Nur eins: je kürzer es dauerte 6x auf OK zu klicken desto besser. Je kürzer die Zeit desto weniger konnte überschrieben werden.
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
jo, das ging sehr fix. nach dem ok-klicken kam sofort der nächste dialog. danach fuhr der pc runter. ich boote jetzt mal den linux stick
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Ich denke das hier nur der MBR bzw. die Partitionstabelle vermurkst wurde und die Daten noch vorhanden sind.

Ein Programm wie "Testdisk" müsste das wieder hinkriegen.
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
sudo fdisk -l liefert:


gerät boot anfang ende blöcke id system

/dev/sda1 * 2048 208543 103248 7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2 206848 102403615 51098384 7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3 102402048 1465149279 681373616 7 HPFS/NTFS/exFAT



/dev/sdb liefert infos zum stick
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
im dateibrowser finde ich:

100,8 MiB festplatte -> scheint meine alte C:\ zu sein
906,8 MiB Festplatte -> scheint eine partition des sticks zu sein
48,7 GiB festplatte -> scheint meine alte D:\ zu sein

ich erinnere mich dass meine alte C ungefähr 50gb groß war, es scheint mir so als hätte sich die partitionstabelle verschoben? meine daten von C liegen auf der 100-mb-win7 partition und meine daten D liegen auf C?
Ergänzung ()

vielen dank für den link und die hilfe :))

"Replacing the Windows XP Bootloader with Windows 7"

das muss ich dann nicht mehr machen?
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
achso, und die alles entscheidende frage: welchen der beiden commands denn eigentlich?
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Die 100 MB Partition ist die Startpartition wo Win 7 den Bootloader installiert, diese hat jedoch bei Windows keinen Laufwerksbuchstaben sie ist nur in der Datenträgerverwaltung sichtbar.
Die 48.7 GB ist dann dein Laufwerk C wo sich die Win 7 Installation befindet. Es sind nur die Laufwerksbuchstaben verschoben da hier der 100MB Startpartition auch ein Buchstabe zugeteilt ist.


Wenn dein System von der Win 7 DVD erkannt wird drücke einfach auf den Butto "Startup Repair" und der Rest geht automatisch.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
jeweils einen befehl ausgeführt und dann neugestartet, hat keine wirkung gehabt.
Ergänzung ()

die windows 7 installation wird erkannt, allerdings steht bei partitionsgröße 0 MB und ort (unbekannt)
Ergänzung ()

habe jetzt nochmal das linux gebootet, da sieht alles unverändert aus. C liegt auf der 100mb partition und D auf der C partition.

fehlen vielleicht lese oder schreibrechte wenn ich befehl ausführe?

ich beschreibe nochmal wie ich das genau mache.

installations cd booten -> computerreparationen -> win 7 installation auswählen (größe: 0mb ; ort: unbekannt) -> eingabeaufforderung und dann gebe ich bootrec /fixboot ein
Ergänzung ()

sudo testdisk liefert

Current partition structure:
Partition Start End Size in sectors

1 * HPFS - NTFS 0 32 33 12 250 14 206496 [System-reservier

Bad relative sector.
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 224 (NTFS) != 255 (HD)
Warning: Incorrect number of sectors per track 19 (NTFS) != 63 (HD)
2 P HPFS - NTFS 12 223 20 6374 84 14 102196768

Bad relative sector.
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 224 (NTFS) != 255 (HD)
Warning: Incorrect number of sectors per track 19 (NTFS) != 63 (HD)
3 P HPFS - NTFS 6374 59 22 91201 82 49 1362747232
Space conflict between the following two partitions
1 * HPFS - NTFS 0 32 33 12 250 14 206496 [System-reservier
2 P HPFS - NTFS 12 223 20 6374 84 14 102196768
Space conflict between the following two partitions
2 P HPFS - NTFS 12 223 20 6374 84 14 102196768
3 P HPFS - NTFS 6374 59 22 91201 82 49 1362747232
Ergänzung ()

gerade hat sich die situation nocheinmal verschärft:

ich hatte testdisk laufen und mein sohn ist den usb-stick gekommen, jedenfalls ist das livelinux abgestürtzt und beim neustarten des livelinux musste ich feststellen das nun keine platte mehr gemountet wurde? ist die tabelle nun völlig hinüber bzw. die daten ganz weg?

sudo fdisk -l sieht jetzt so aus


gerät boot anfang ende blöcke id system
/dev/sda1 * 63 14651279999 732563968+ 7 HPFS/NTFS/exFAT

mir wäre jetzt schon geholfen wenn man die vorhige, "kaputte" partitionstabelle wiederherstellen könnte - dann kann ich mir schnell von den wenigen wichtigen dateien (bin künstler,habe da unwiederbringliche daten, v.A. da die externe ja auch tot ist) backups ziehen und ein neues system aufsetzen.

gerade stehen mir wirklich die haare zu berge, es wäre nicht zufassen wenn die daten wegwären. die wichtigsten lagen auf D.

deeper search läuft durch:

Disk /dev/sda - 750 GB / 698 GiB - CHS 91202 255 63
Analyse cylinder 7432/91201: 08%
Read error at 7431/254/63 (lba=119395079)

HPFS - NTFS 0 1 1 91199 254 63 1465127937
HPFS - NTFS 0 32 33 12 223 19 204800 [System-reserviert]
HPFS - NTFS 0 32 33 12 223 19 204800 [System-reserviert]
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 224 (NTFS) != 255 (HD)
Warning: Incorrect number of sectors per track 19 (NTFS) != 63 (HD)
HPFS - NTFS 12 223 20 6374 59 21 102195200
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 224 (NTFS) != 255 (HD)
Warning: Incorrect number of sectors per track 19 (NTFS) != 63 (HD)
HPFS - NTFS 12 223 20 6374 59 21 102195200
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 224 (NTFS) != 255 (HD)
Warning: Incorrect number of sectors per track 19 (NTFS) != 63 (HD)
HPFS - NTFS 6374 59 22 91201 20 19 1362743296


ergebnis ist folgendes:


Disk /dev/sda - 750 GB / 698 GiB - CHS 91202 255 63
Partition Start End Size in sectors
D HPFS - NTFS 0 1 1 91199 254 63 1465127937
D HPFS - NTFS 0 32 33 12 223 19 204800 [System-reserviert]
D HPFS - NTFS 12 223 20 6374 59 21 102195200
D HPFS - NTFS 6374 59 22 91201 20 19 1362743296
 
Zuletzt bearbeitet:

Inzersdorfer

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.516
Zitat von Fiona aus dem Anleitungsthread zu Testdisk (https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/):

Neue Ergänzung speziell im Fall ab Windows Vista!
Benutze bitte die Version ab TestDisk 6.7. ab Vista, bitte auf die Datei testdisk_win.exe mit Rechtsklick gehen und als Administrator ausführen bestätigen. In Testdisk ist ein Vista-Check integriert.
Grund ist, Vista benutzt keine klassischen Intel-MBR-Partitionen sondern richtet die Partitionen an Mega Byte-Grenzen aus.
Bei klassischen Intel/MBR-Partitionen werden die Partitionen an Zylindergrenzen ausgerichtet.
Daher kann in Testdisk nach dem Analyse-Screen (gegenwärtige Zustand der Partitionstabelle) und mit Proceed bestätigen die Frage kommen, ob auch nach Vista-Partitionen gesucht werde soll.
Die Optionen sind y für ja und n für nein.
Wenn jemand unsicher ist, wird es mit y bestätigen empfohlen
 

raptomate

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
12
und..was soll mir das sagen?


D HPFS - NTFS 0 32 33 12 223 19 204800 [System-reserviert]
D HPFS - NTFS 12 223 20 6374 59 21 102195200
D HPFS - NTFS 6374 59 22 91201 20 19 1362743296

das hier sind doch die alten partitionen oder?



ps: habe natürlich bei der frage nach vista-partitionen auf y gedrückt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Die erste ist die 100MB Partition
Die zweite hat 48.7 GiB und
die dritte ca 650GiB

So wie es aussieht sind das deine alten Partitionen und damit stehen die chancen nicht schlecht für eine Wiederherstellung, bin aber selbst mit Testdisk nicht so vertraut das ich dir 100%ige Anweisungen geben kann.
 
Top