News Broadcom: Qualcomm lehnt neues Übernahmeangebot ab

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.460
#2
Bitte nicht Kartellämter schreitet ein
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.383
#6
Satzzeichen, können hilfreich sein und Leben retten.


BTT:
Wann war eine solche Elefantenhochzeit denn mal erfolgreich gewesen, also mehr in Hinblick auf die Mitarbeiter und Kunden.
Führungsetage, Anwälte und auch die Aktionäre werden definitiv nicht auf den Kaviar verzichten müssen, soviel steht wohl fest.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.231
#7
Wozu genau soll der Vorstand ausgetauscht werden? Eine feindliche Übernahme ist vielleicht für Broadcom interessant aber danach ist das Management von Qualcomm, dass ja offensichtlich sehr viel richtig gemacht hat in den letzten Jahren, weg und eine feindliche Übernahme hat oft auch noch eine negativen Beigeschmack für die Mitarbeiter die dann auch gehen. Danach werden doppelte Posten und Abteilungen beseitigt und noch mehr Knowhow geht verloren.

Broadcom weiß zwar sicherlich auch wie man Mikroelektronik entwickelt, vertreibt, produzieren lässt und hat auch ein geeignetes Personal dafür, aber warum lässt man dann ein Finanzunternehmen darüber entscheiden?

Am Ende will Qualcomm nur seien Aktienpreis hinauf treiben, denn ob eine Übernahme so gut für die Branche ist werden wir erst dann erfahren wenn es zu spät ist.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.571
#9
Ich sehe bei dieser Fusion kein Nachteil ?
Broadcom hat nie Smartphone SOC's angeboten.

Es ist jetzt nicht so, das Intel AMD kaufen möchte, und dadurch die Preise ins unendliche schießen würden.
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
83
#13
Ich glaube nicht, dass Qualcomm dadurch untergehen wird, kann mir aber vorstellen dass Umsatz wegbricht, wenn CDMA abgeschalten wird.
Samsung zum beispiel benutzt beim S8(+) ja ihren eigenen Exynos und den USA den Snapdragon von Qualcomm (weil der eigene Exynos kein CDMA Netz unterstützt).
Also, wenn CDMA abgeschalten, wird der Snapdragon nicht mehr benötigt und Samsung wird wahrscheinlich bei den Topmodellen auf Qualcomm verzichten.
Alles natürlich reine Spekulation, wäre aber durchaus denkbar.
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
783
#14
Doch doch Broadcom hatte wie Texas auch mal Smartphone SoC im Sortiment.

Und was hat CDMA mit Qualcomm Untergang zu tun?!
Weil Qualcomm aktuell der einzige Anbieter ist der einen SOC Herstellt welcher CDMA unterstützt.
Intel und Samsung unterstürzen nur GSM/UMTS/LTE
Weshalb zb Samsung in den Galaxy Geräten für die USA Qualcomm Chips verbaut für die anderen Länder werden die eigenen Chips eingebaut.
 

akira883

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.244
#15
Als ob Samsung der einzige Abnehmer von Qualcomm SoCs ist :rolleyes:

Gibt noch genug andere Hersteller, die auf Qualcomm zurückgreifen werden.
 

Kallenpeter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
436
#16
Ich weiß nicht ob es aus Betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist, aber auf den Wettbewerb dürfte es ja kaum Auswirkungen haben. Bei Unternehmen sind in anderen Feldern tätig.
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.340
#17
Ich finde das gut, bei Broadcomm hat man nach langer Zeit einsehen müssen, das Offenen Treiber mehr Vorteile bringen.

Auch lässt mich das für ein Raspberry Pi wieder hoffen.
 

Steini1990

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.582
#18
Als ob Samsung der einzige Abnehmer von Qualcomm SoCs ist :rolleyes:
Natürlich sind sie nicht die einzigen. Aber einer der größten Abnehmer überhaupt.
Der einzige andere große Smartphone Hersteller der Qualcomm SoCs nutzt ist Xiaomi. Huawei hat auch die eigenen Kirin SoCs. Ansonsten kaufen nur die kleineren Hersteller bei Qualcomm. Natürlich sind das in Summe auch nicht wenige. Aber ein großer Brocken würde mit Samsung sicher wegbrechen.

Zum Thema:
Was den Funksektor betrifft währe diese Übernahme sicher problematischer als für den ARM SoC Markt. Da gibt es noch einige andere ARM SoC Hersteller. Am Funksektor gibt es aber nicht mehr so viele Konkurrenten.
 
Zuletzt bearbeitet:

hudini9911

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
504
#20
Ich glaube nicht, dass Qualcomm dadurch untergehen wird, kann mir aber vorstellen dass Umsatz wegbricht, wenn CDMA abgeschalten wird.
Samsung zum beispiel benutzt beim S8(+) ja ihren eigenen Exynos und den USA den Snapdragon von Qualcomm (weil der eigene Exynos kein CDMA Netz unterstützt).
Also, wenn CDMA abgeschalten, wird der Snapdragon nicht mehr benötigt und Samsung wird wahrscheinlich bei den Topmodellen auf Qualcomm verzichten.
Alles natürlich reine Spekulation, wäre aber durchaus denkbar.
Es geht nicht darum ob Qualcomm untergeht oder nicht, sondern darum das wenn ein größerer Geschäftszweig wegbricht und nicht durch etwas anders kompensiert werden kann, der Wert des Unternehmens sinkt.

Über 100 Mrd. $ für was? Die hatten mal gute Prozessoren, aber die Zeiten sind vorbei. Wenn dann noch gewisse Geschäftszweige wegfallen und Samsung den Snapdragon aus den Flagschiffen rausschmeißt, was bleibt dann noch übrig? Die wissen das es eher bergab als bergauf geht und wollen sich jetzt die Lorbeeren der letzten Jahre vergolden lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top