[Budget ca. 800€] PC für Gaming + Streaming

GerardSama

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Hallo, Computerbase!

Ich plane, mir einen neuen PC anzulegen, der für's Gaming sowie Streamen auf dem selben PC geeignet ist. Für ein Dual PC Stream Setup fehlt mir als Student das Budget.

Mein jetziges, ca. 5 Jahre altes System:

Netzteil: Cougar A 450 Watt
RAM: 8GB-Kit G.Skill PC3-10667u CL9
Festplatte: Hitachi DESKSTAR 7k1000.C 500GB, 16 MB, SATA II, 8,9cm (3,5'')
Prozessor: Intel Core i5-2400 Box, LGA 1155
Grafikkarte: Sapphire HD6870 1G GDDR5 PCI-E DL-DVI-I+SL-DVI-D / HDMI / DP <--- seit neuestem kaputt!
Laufwerk: Samsung SH-222AB bare schwarz SATA
Tower: Xigmatek Asgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz
Mainboard: ASRock h61M/U3S3 (B3), Sockel 1155, mATX
Lüfter: Noiseblocker BlackSilent Fan XL1 - 120mm
Netzwerkkarte: Genaues Modell ist mir momentan nicht bekannt, wird jedoch einfach in einen PCI neben meiner GPU eingesteckt und sollte somit mit neueren Mainboards kompatibel sein (??).

Die Komponenten, die ich davon gerne mit in mein neues System nehmen würde, sind fett markiert. Wenn möglich, sollten die Systemvorschläge also mit diesen kompatibel sein (einziges Problem könnte da wahrscheinlich der RAM sein - oder lässt der sich ganz einfach mit weiteren, neuen Riegeln kombinieren?)
Die GPU ist kaputt, die CPU+Mainboard doch schon ziemlich alt; das Netzteil wohl zu schwach einen neuen, starken PC zu versorgen; im Tower sind schon einige Blenden entfernt, somit ist die Staubzirkulation hoch, was den neuen PC nur zusätzlich belasten würde, weswegen ich einen neuen, preiswerten Tower bevorzuge; die Festplatte würde ich gerne als "sekundäres Datengrab" noch aufbewahren und stattdessen eine neue kaufen. Eine Windows-Lizenz habe ich noch vorliegen, benötige also keine neue. Tastatur, Maus und Monitor sind vorhanden.
Sollte ich in den Annahmen bezüglich der Komponenten, von denen ich denke sie sind unbrauchbar, falsch liegen, gerne darauf hinweisen.

Mein Budget liegt bei etwa 800€, ich hätte folgende Erwartungen an den PC:

1) Bestmögliches P/L Verhältnis, kein Wert auf Schnickschnack/Äußerlichkeiten
2) i5 bis i7 Prozesser
3) 16GB RAM (am besten meine alten 8GB + ein weiterer 8GB Riegel)
4) 500GB Festplatte reicht, es sei denn 1TB ist nur minimal teurer
5) Ausreichend große SSD für das OS und einige "Haupt"-programme sowie -spiele

Vielen Dank im Voraus !
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
Zuletzt bearbeitet:

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
@Nightfly09

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Direkt noch ein paar Nachfragen:
- daraus, dass du nur einen 8GB Riegel gepostet hast, schließe ich, dass mein jetziger Riegel auf das neue Mainboard passen würde und ich somit direkt 16GB hätte?
- soll ich zusätzlich zu meinem jetzigen Lüfter noch den Arctic Freezer benutzen oder stattdessen? Wenn letzteres; wäre mein jetziger Lüfter einfach zu schwach, oder nicht kompatibel?
- das Netzteil hat 50 Watt weniger, es kommt also viel eher darauf an, wie neu ein Netzteil ist? Sonst könnte ich ja, in Bezug auf die Wattzahl, auch mein altes benutzen. Das ist aber wohl einfach zu alt?

Vielen Dank schonmal für den Systemvorschlag, sieht vielversprechend aus.
 
M

matrix2050

Gast
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/15ee442211121909e3805c047a6880c6f99fbc2f391d1c028cf

Intel Core i5 6600 4x 3.30GHz So.1151 BOX
Gigabyte GA-B150-HD3P Intel B150 So.1151
Sharkoon VG5-W blau Midi Tower ohne Netzteil
16GB G.Skill Value 4 DDR4-2133 DIMM CL15
EKL Ben Nevis Tower Kühler
4096MB Sapphire Radeon R9 380 Nitro inkl. Backplate Aktiv PCIe 3.0 x16 (Lite Retail)
250GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA
1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003
LG Electronics GH24NSC0 DVD-RW SATA intern
450 Watt Cooler Master GM Series Modular

Kannst auch hingehen und dein Gehäuse nehmen und dafür noch eine größere SSD.

ca. 850€
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
1. das mit dem alten ram sollte kein problem darstellen.
2. der i32 ist nicht nur ein lüfter, sondern ein kompletter cpu-kühler. zwingend benötigt wird dieser nicht, da der cpu auch einer beiliegt, das system wird dadurch allerdings insbesondere unter last etwas leiser.
3. die leistung von deinem alten netzteil sollte problemlos ausreichen, möglicherweise würde dieses das system auch noch einige zeit zuverlässig versorgen, da es aber bereits 5 jahre alt ist, würde ich es nicht mit einem neuen system (vermutlich dann noch mal so lange) im einsatz behalten.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
skylake macht wenig sinn, wenn nicht irgend eine besondere funktion oder ein bestimmter steckplatz benötigt wird, den/die es bei haswell oder broadwell systemen nicht gibt. bei auslastung von wenigen threads, ist der i5 6600 etwa mit dem xeon gleich auf und wenn mehr threads sinnvoll ausgelastet werden, dann ist der xeon bis zu 40% schneller.

des weiteren kann ich eure vorschläge für mainboards zum skylake system nicht verstehen, das es das bessere MSI B150M Night Elf ja momentan dank cashback sogar günstiger gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

matrix2050

Gast
Aber es macht auch keinen Sinn einen älteren Sockel zu nehmen, wenn es preislich fast gleich ist. Man will ja was für die Zukunft haben und nicht später wieder alles neu kaufen müssen, weil man dann doch die neuen Features nutzen will.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
@ WebLobo: in welchem spiel oder in welcher anwendung ist der i5 6600 denn deutlich schneller als der xeon? wenn der i5 in 60-70% der spiele deutlich schneller sein soll, dann kannst du da ja sicher so einiges nennen.

@ matrix2050: welchen vorteil soll denn der neue sockel für den te genau haben?
 

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Vielen Dank für alle Antworten!

Habe mich nach Abwägen aller Vorschläge für das System von Nightfly09 entschieden. Werde zusätzlich dazu doch meine eigene HDD formatieren und im neuen PC nutzen, die Netzwerkkarte, meinen 8GB RAM Riegel und mein jetziges Gehäuse wiederverwenden.

Thema erledigt
 

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Update:

Die von Nightfly09 empfohlene und von mir bei computeruniverse bestellte Grafikkarte (http://geizhals.de/evga-geforce-gtx-960-supersc-acx-2-0-04g-p4-3966-kr-04g-p4-3967-kr-a1241646.html), auf die ich nun schon seit 8 Tagen warte, wird nun erst am 14.04. geliefert, auch wenn sie laut Website zum Zeitpunkt der Bestellung "sofort lieferbar" war. Abgesehen davon, dass es eine Frechheit ist, solange warten zu müssen:

Mir wurde angeboten, eine alternative GPU zu bestellen. Nun wäre hier die 960 von ASUS (https://www.computeruniverse.net/products/90582949/asus-strix-geforce-gtx960-dc2oc-2gd5.asp) - soll ich dann einfach auf diese zurückgreifen? Kenne mich bezüglich der Qualität einzelner Hersteller nur begrenzt aus. Sie wäre jedoch sofort lieferbar und mit den von mir überwiesenen 212,89€ bezahlbar.

Sollte diese Grafikkarte nicht zu empfehlen sein, wäre eine Alternative, die gut zu dem System von Nightfly09 im ersten Post empfohlenen System passt, sehr gerne gesehen. Die von ASUS hat bspw. schon ganze 2 GB Speicher weniger und anscheinend auch nicht die 3 Jahre Garantie. Jedoch muss der Artikel von computeruniverse.net stammen und mit Versandkosten einen Preis von 212,89 nicht überschreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
die asus karte ist ein sehr schlechtes angebot, zum gleichen preis bekommst du da nur zwei statt vier gigabyte vram.
ich würde denen einfach sagen, das die ihre karte behalten können und dann wo anders bestellen.
 

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Das könnte problematisch werden, weil ich in Vorkasse gegangen bin und das Geld schon überwiesen wurde.
Kann ich mich auf irgendwelche Rechtsgrundlagen stützen und das Zurücküberweisen des Geldes verlangen, da die Ware noch nicht geliefert wurde, oder darf ich wenn überhaupt nur lieb bitten?
Würde dann nur zu gerne auf einer anderen Seite bestellen..
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
ich bin kein anwalt, aber ich würde mal sagen, du hast 14 tage wiederrufsrecht ab erhalt der ware. soll heißen, wenn die grafikkarte kommt und du lässt sie einfach wieder zurück gehen, dann müssen die dir theoretisch auch dein geld zurück überweisen.
wenn du schon vor dem versand darauf hinweist, das du die karte nicht haben willst, dann wäre es eigentlich die beste lösung für beide seiten, wenn die die karte gar nicht verschicken und dir direkt dein geld wiedergeben.

vielleicht findet sich ja hier auch noch jemand, der die genaue rechtslage da besser kennt als ich.
 

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
Zuletzt bearbeitet:

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Diese überschreiten in beiden Fällen jedoch leider die von mir überwiesene Summe. Oder bist du dir dessen bewusst und implizierst damit, dass sie vielleicht "so nett sind" und sie trotzdem schicken?
 

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
1. Fragen kostet nix

2. weitere 10~20€ zu überweisen wird nicht dein Ruin sein, davon bin ich überzeugt

oder sie sollen das Laufwerk behalten; das bekommst du kurzfristig überall ...
 

GerardSama

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
60
Alles klar, habe die Bitte gerade formuliert und per Mail abgeschickt.
Ich hab denen angeboten, dass sie mir die GPU schnellstmöglich vor Zahlungseingang liefern und versichert, die Überweisung des Differenzbetrags heute zu tätigen, wenn sich in der Rückmeldung per Mail einverstanden erklären.

Sollte es nochmals zu Problematiken kommen, die die GPU/Alternativen usw anbelangen, melde ich mich.
 
Top