News Bundeskartellamt: Studie zeigt Tricksereien der Vergleichsportale

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.723
Das Bundeskartellamt hat in einer nun vorgelegten Studie in deutlicher Form gezeigt, dass sich Nutzer nicht immer auf Vergleichsportale verlassen sollten. Die Untersuchung bestätigt die Wettbewerbshüter in vielen bisherigen Bedenken, so dass die Auflistung nicht immer die für den Verbraucher besten Ergebnisse beinhaltet.

Zur News: Bundeskartellamt: Studie zeigt Tricksereien der Vergleichsportale
 

OTC-Trader

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
776
Ist das Ergebnis der Studie den irgendwo öffentlich zum lesen erhältlich?
Hat sich erledigt.. Quellenangabe vorbildlich vorhanden
 

Sless

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
22
Das erste was mir aufgefallen ist ein Typo im Titel.
"Sereien" klingt einfach falsch ;-).

Gibts dazu ne offizielle Quelle zur Untersuchung?
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.619
Es sind auch nicht immer alle Anbieter von z.B. Stromtarifen bei einem Vergleichsportal zu finden. Man muss, wenn man sich nicht vollständig auf ein Portal verlassen will, immer noch selbst suchen.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.818
Ein Vergleichsportal für Vergleichsportale, gibt's das schon?
Mich hätte ja eine aufbereitete Darstellung, wer gut und wer mit Vorsicht zu genießen ist, interessiert.
Mir sind die sowieso suspekt. Es scheint z.B. kaum einen Stromanbieter zu geben, der meinen so unterbietet, dass sich ein Wechsel lohnt. Bei der Kfz-Versicherung ist es sogar so, dass mir mein Versicherungsvertreter wohl etwas verpasst hat, was auch von keinem unterboten werden kann.
 

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.446

cryoman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
311
Als ich merkte, das mit diesen Selbsternannten "Vergleichsportalen" irgendwas nicht stimmt, habe ich mich von diesen Schummelseiten verabschiedet.

Greetz & stay frosty! :cool_alt:

PS : Immer wenn mir langweilig ist, gehe ich ins Möbelhaus & gieße die Plastikblumen.
Danach schneide ich die Sonnenschirmbespannungen ab.
 

HornyNinja69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
277
Benutze die eh nicht, weil aus irgendeinem Grund bei z. B. Check24 alles teurer ist, als wenn ich es selbst suche.
 

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.487
Die Reiseversicherungen bei Check24 sind ein Witz von der Preis Leistung. Die Auswahl wird vom Gefühl her bewusst eingegrenzt. Habe dann über über die Website eines großen Konzerns mit Sitz in Hannover eine Reiserücktritts/abbruchsversicherung für 30-40€ weniger und ohne Selbstbehalt abgeschlossen.
Auch lustig: Bei Reiseabschluss auf Check24 wird einem eine unverschämt teure Versicherung angedreht mit Selbstbehalt(!) und Bedingungen, von denen dir im normalen Check24 Reiseversicherungsvergleich abgeraten wird. :daumen:
 

0xffffffff

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.094
Beispiel Dortmund: Ein bekanntes Vergleichportal setzt immer den teuren Grundversorgungstarif des kommunalen Anbieters als Vergleich an. Der kommunale Anbieter hat jedoch auch einen günstigen "Online Tarif" (auf Wunsch sogar monatlich kündbar), welcher gleichauf mit vielen Billiganbietern ist. Dieser wird in quasi allen Vergleichsportalen jedoch nicht gelistet.

Die preiswertesten Verträge bekommt man m.E. über die Anbieter direkt, meist grenzt man ja eh auf eine handvoll Anbieter ein die man selbst kennt oder empfohlen bekommen hat. Und idR. haben die alle auch einen einfachen Online-Rechner.
 

Laphonso

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
683
Vergleichsportale sind opportunistische und maximumprovisionsorientierte Maklerplattformen, die etwas wie "Objektivität" suggerieren, und das ist deren business Modell. Nicht der "faire und transparente Vergleich" und "Bestpreis für die Kunden".
 

ReactivateMe347

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
88
Bekommen die Verbraucher da eigentlich auch mal konkrete Ergebnisse zu? Natürlich kann es immer sein, dass z.B. ein Online-Händler, der einfach bei Geizhals nicht gelistet ist, einen Artikel günstiger hat, als jeder dort gelistete. Das ist aber nicht unbedingt Manipulation oder Werbung. Bei Check24 sind die z.B. bei ISPs "Empfehlungen" klar gekennzeichnet und man sieht an der wichtigsten Kennziffer, dem monatlichen Preis, sofort, wie gut dieses Angebot im Vergleich zu den anderen ist.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.735
Ich suche meist auf den Vergleichsportalen nach guten (renommierten) Angeboten von Anbietern und gehe danach auf deren Seite und bestelle dort. Meist gleicher Preis oder günstiger.

Für mich sind die Vergleichsportale alle unseriöse Schuppen, da ist nichts im Kundeninteresse, es geht nur um maximale Provision.
 

Silverangel

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.173
Beispiel Dortmund: Ein bekanntes Vergleichportal setzt immer den teuren Grundversorgungstarif des kommunalen Anbieters als Vergleich an. Der kommunale Anbieter hat jedoch auch einen günstigen "Online Tarif" (auf Wunsch sogar monatlich kündbar), welcher gleichauf mit vielen Billiganbietern ist. Dieser wird in quasi allen Vergleichsportalen jedoch nicht gelistet.
Genau aus dem Grund seh ich nicht warum ich ständig wechseln sollte. Nur damit ich ein paar Euro durch Boni bekomme, effektiv zwar leicht weniger zahle, aber direkt deutlich mehr wenn man nicht rechtzeitig gekündigt hat.
Dazu kommt, das einige Anbieter zum selben Mutterkonzern gehören und man damit den Neukundenbonus dann gar nicht bekommt.
Von Wechselproblemen wie doch mal kein Strom oder Internet für einige Tage will ich gar nicht erst reden.

Sieht natürlich anders aus wenn man sich ständig von Werbung einlullen lässt und solch komischen Verträge nur abschließt. Dann muss man ja gezwungermaßen schon immer hinterher rennen.

Und bei meinem Internetanbieter hab ich auch so schon was vernünftiges ausgehandelt und brauch erst recht nicht wechseln. (30 € Monatlich für 2play200 inklusive uploadoption, dauerhaft) Und sollten sich Angebote und leistungen ändern, bekomm ich sicher wieder ein Upgrade oder Preisersparnis. Muss ich nur kurz das Telefon in die Hand nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DiePesto

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
512
Genau so wie estros. Gerade bei Hotels findet man mittlerweile auch Anbieter, die auf ihrer eigenen Seite niedrigere Preise aufrufen als die Vergleichsportale anbieten. Die KFZ Versicherungen sind oft auch auf den jeweiligen Seiten billiger als bei check24.
@Wilhelm14 Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Versicherungsvertreter eine Berufsgruppe ist, die es heutzutage nicht mehr braucht, weil man sich alles problemlos anlesen kann, gibt es bei ihnen meistens Rabatt. Die sind ähnlich wie Vergleichportale in Kooperationen und können auf eine KFZ Versicherung z.B. einfach mal 20% Rabatt geben. Was natürlich nicht heißt, dass der Leistungsumfang je Euro nicht woanders trotzdem besser ist.
 

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.630
Habe mir die Woche einen Fernseher (65Q9FN) gekauft, den ich schon eine Weile bei Idealo und Co beobachtet habe. Von seriösen Händlern war der nicht unter 2.299€ zu bekommen. Dann habe ich mal einfach bei Google danach gesucht und mir wurden zum Teil ganz andere Preise angeboten. Habe dann bei expert Tevi für 1.999€ zugeschlagen - den Preis hat man auf keinem Vergleichsportal bekommen... :rolleyes:
 

BrainLagg

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
582
Und alle Ottonormal-Verbraucher so:

772387


Das Vergleichsportale tricksen, wer hätte das gedacht.
Komisch, mein gebuchter Sommerurlaub war im örtlichen Reisebüro günstiger als im Netz..
 
Top