CAD - Office PC (Maschinenbauer; Inventor AutoCAD & SolidWorks)

zouLx

Cadet 3rd Year
Registriert
Nov. 2014
Beiträge
42
Hallo Liebe ComputerBase mitUser!

Ich stelle & baue für einen Freund einen PC zusammen und wollte euch bitten, ein Auge über meine Konfiguration zu werfen (bitte nicht wirklich machen).

1. Was ist der Verwendungszweck?

CAD & Office.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)

Keine nennenswerten Spiele.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Inventor AutoCAD & Solidworks. Profi, Produktionstechnikstudent & arbeitet im Bereich Maschinenbau.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Eventuell mit 2 Bildschimen arbeiten.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Bis jetzt hat er nur einen 24" Monitor, es könnte aber noch ein 27" WQHD dazukommen (beide 60Hz). FreeSync oder G-Sync werden nicht unterstützt, ist aber ja auch nicht relevant.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

Da der alte PC von 2012 ist, wird eventuell nur das Gehäuse behalten.
Da sicher die Frage aufkommt, wie komplex denn seine Baugruppen sind: Sein i7-3770 hat auch noch alles "geschafft". Ich würde mal behaupten, dass er sich im Mittel bewegt.
  • Gehäuse: LINKWORLD LCR-92-B
  • Laufwerk ist noch vorhanden

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

1200€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

5-7 Jahre.

5. Wann soll gekauft werden?

Black Friday wäre optimal.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Ich baue ihn selbst zusammen.





Meine bisherige Konfiguration sieht wiefolgt aus:

HDD: https://www.amazon.de/gp/product/B013QFRS2S/ref=ox_sc_act_title_2?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

GPU: https://www.amazon.de/gp/product/B01MFBKRI5/ref=ox_sc_act_title_3?smid=A1X0M9U5WW1195&psc=1

CASE (eventuell): https://www.amazon.de/gp/product/B00IJEROS0/ref=ox_sc_act_title_4?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

PS: https://www.amazon.de/gp/product/B004YIU1C6/ref=ox_sc_act_title_5?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

SSD: https://www.amazon.de/gp/product/B07MFBLN7K/ref=ox_sc_act_title_6?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

MAINBOARD: https://www.amazon.de/gp/product/B07FVYKJHR/ref=ox_sc_act_title_7?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

RAM: https://www.amazon.de/gp/product/B07MNJP6RW/ref=ox_sc_act_title_8?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

CPU: https://www.amazon.de/gp/product/B07SQBFN2D/ref=ox_sc_act_title_9?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

Mit dieser Konfiguration komme ich auf ~875€.
Könntet ihr mir bitte auch noch einen preiswerten 27" Bildschirm empfehlen? Ich habe mir mal den hier angesehen: https://www.amazon.de/dp/B01BCF09R0...ldschirm+27&qid=1574278549&s=computers&sr=1-3


Danke für eure Hilfe!


Lg zouLx
 
Puh, das Beste an der Zusammenstellung ist dass sie noch nicht gekauft ist...
Warum alles über Amazon?
Ist doch nur unnötig teuer, die Tests, Infos etc zu den Komponenten/Anwendungen scheinst du ja auch nicht mal angesehen zu haben, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Warum alles bei Amazon kaufen?

WD Blue: Mittelmäßig.
Netzteil: Alt und nicht das Beste. Lieber ein Bequiet System Power.
Mainboard: Ich persönlich bin kein Asrock-Fan. Muss man mögen...
RAM: Sicher dass 16 GB reichen?
CPU: Der 3600 und der 3600x geben sich nicht viel außer beim Preis.
Monitor: Geschmackssache, ich würde bei 27" gleich auf WQHD gehen, vor allem wenn eh noch einer dazukommen könnte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx und Tobi86
Die Thermaltake "Städte"-Reihe ist einfach Kernschrott.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx und Muxxer
https://www.mindfactory.de/shopping...2212ccebf885a5b0f5b684b5e67fe2104b33907b5e8df
und eine der beiden Grakas, ich würd die wx von amd nehmen wegen speicher,
und nee intel is zwar minimal schneller aber auf AM4 kann man leichter upgraden wobei der CPU die nächsten 5J halten sollte

Ich hab ne P6000 im arbeitsrechner aber hab festgestellt das ne Radeon VII eigentlich genauso rein haut gefühlsmässig.
Werden FEM oder statikbefechnungen auch ausgeführt ???
SW SE NX Inventor etc, profitieren eigentlich alle von speicherbandbreite und SingleCore Speed aber habs getestet und flutscht auf nem 500€ 9900k genauso wie auf nem 3700x . Baugruppe war inkl, Schraubanschlüsse ...
ca 3200 Einzelteile wo ich getestet hab.

Und kein curved monitor für CAD /CAM 27zoll WHQD oder UHD drunter würd ich nix mehr holen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Vergiss die Grafikkarte am besten ganz schnell.
Natürlich brauchst nicht unbedingt eine WX8200 oder Quadro RTX4000. Aus der Profiecke sollte die aber schon kommen. Und bloß keine Quadro Kepler oder AMD Vxxxx. Die Dinger sind zu alt.
Ich spreche da aus Erfahrung.
Wofür soll das ganze denn sein? Fette Baugruppen ab 10000 Teile? Oder ist der in der Ausbildung und konstruiert erst mal nur Einzelteile und kleine Baugruppen?
Welches Programm will er denn nutzen?
Ist schon ein Unterschied ob AutoCAD oder Solidworks.
Ergänzung ()

zouLx schrieb:
Inventor AutoCAD & Solidworks. Profi, Produktionstechnikstudent & arbeitet im Bereich Maschinenbau.
Etwas genauer müsste die Beschreibung schon sein. Jedes Programm performt anders auf bestimmten Karten. Und der wird doch im Leben nicht mit 3 Programmen arbeiten.
Um mit Solid Edge gescheit umgehen zu können, hab ich schon Jahre gebraucht.
Ergänzung ()

Meine Empfehlung für einen Studienanfänger: Eine gute gebrauchte Karte mit Potenzial nach oben wäre eine Firepro W7100 mit 8GB oder Ersatzweise eine Quadro M4000.
Wobei die Firepro eigentlich bei Ebay regelmäßig für ca. 150-160 weg geht. Die Quadro für ab 260€. Die hat aber nicht unbedingt mehr Leistung. Sie ist nur teurer weil alle Welt nur nach Nvidia schreit.
Wenn er dann in 3 Jahren merkt, das die Projekte zu groß werden, kann er immer noch was stärkeres holen. Dann gibts die gerade aktuellen wieder für 2-300€ ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
M6500 schrieb:
Puh, das Beste an der Zusammenstellung ist dass sie noch nicht gekauft ist...
Warum alles über Amazon?
Ist doch nur unnötig teuer, die Tests, Infos etc zu den Komponenten/Anwendungen scheinst du ja auch nicht mal angesehen zu haben, oder?

Ich hab mir die Komponenten teilweise aus einem Thread zusammengesucht.
Danke für deinen konstruktiven Beitrag.
Warum Amazon? Ich hab mir die Teile dort nur mal rausgesucht, heißt nicht, dass ich sie auch über Amazon kaufe.

e-Funktion schrieb:
Warum alles bei Amazon kaufen?

WD Blue: Mittelmäßig.
Netzteil: Alt und nicht das Beste. Lieber ein Bequiet System Power.
Mainboard: Ich persönlich bin kein Asrock-Fan. Muss man mögen...
RAM: Sicher dass 16 GB reichen?
CPU: Der 3600 und der 3600x geben sich nicht viel außer beim Preis.
Monitor: Geschmackssache, ich würde bei 27" gleich auf WQHD gehen, vor allem wenn eh noch einer dazukommen könnte.

Die WD Blue hab ich mal empfohlen bekommen. Was würdest sonst vorschlagen?
Was hälst du von dem Netzteil? https://www.amazon.de/dp/B079KBPXZJ/ref=sr_1_1?keywords=bequit+system+power&qid=1574284072&sr=8-1
Das wurde mir auch mal empfohlen, deswegen habe ich es reingenommen. Was würdest du da denn für eine Alternative in betracht ziehen?
RAM: Denke ja. Aufrüsten kann er dann ja immer noch.
CPU: Verdammt, wollte eigentlich den 3600, hab mich da verkuckt. Sorry.

Der Monitor der dazu kommen könnte, ist der 27". Ich denke aber, dass WQHD bei ihm fast Overkill wäre. Das würde ich aber noch mit ihm klären.

Tobi86 schrieb:
Die Thermaltake "Städte"-Reihe ist einfach Kernschrott.

Okay, danke.

Summerbreeze schrieb:
Vergiss die Grafikkarte am besten ganz schnell.
Natürlich brauchst nicht unbedingt eine WX8200 oder Quadro RTX4000. Aus der Profiecke sollte die aber schon kommen. Und bloß keine Quadro Kepler oder AMD Vxxxx. Die Dinger sind zu alt.
Ich spreche da aus Erfahrung.
Wofür soll das ganze denn sein? Fette Baugruppen ab 10000 Teile? Oder ist der in der Ausbildung und konstruiert erst mal nur Einzelteile und kleine Baugruppen?
Welches Programm will er denn nutzen?
Ist schon ein Unterschied ob AutoCAD oder Solidworks.
Ergänzung ()


Etwas genauer müsste die Beschreibung schon sein. Jedes Programm performt anders auf bestimmten Karten. Und der wird doch im Leben nicht mit 3 Programmen arbeiten.
Um mit Solid Edge gescheit umgehen zu können, hab ich schon Jahre gebraucht.
Ergänzung ()

Meine Empfehlung für einen Studienanfänger: Eine gute gebrauchte Karte mit Potenzial nach oben wäre eine Firepro W7100 mit 8GB oder Ersatzweise eine Quadro M4000.
Wobei die Firepro eigentlich bei Ebay regelmäßig für ca. 150-160 weg geht. Die Quadro für ab 260€. Die hat aber nicht unbedingt mehr Leistung.
Wenn er dann in 3 Jahren merkt, das die Projekte zu groß werden, kann er immer noch was stärkeres holen. Dann gibts die gerade aktuellen wieder für 2-300€ ;)


Er konnte mir nur so eine genaue Beschreibung geben, habe extra 3 mal nachgehakt. Sein i7-3770 und seine alte AMD Radeon HD 7770 haben ihm bis jetzt auch noch genügt.
Bis jetzt (1 mal Höhere technische Lehranstalt, 1 mal Arbeitgeber und 1 mal Uni) hat er glaube ich aber nur mit 3 verschiedenen Programmen gearbeitet und die 2 scheinen die aktuellen zu sein. Mehr Auskunft konnte er mir nicht geben. Wörtliches Zitat:"Cad inventor autocad ... vl solidworks... mehr net"
Die GraKa habe ich aus einer anderen Office / CAD PC Zusammenstellung. Bei über ebay kaufen bin ich bisschen ein Schisser, hab da echt miese Erfahrungen mit nem PC gemacht :/
Wir reden von Baugruppen mit schätzungsweise 2-3 tausend Teilen. Ich halte aber noch mal Absprache mit ihm.
Gäbe es sonst noch eine Karte, die du im 200 - 300€ Segment empfehlen könntest? Auf jeden Fall danke für eure Hilfe!
Ergänzung ()

Muxxer schrieb:
https://www.mindfactory.de/shopping...2212ccebf885a5b0f5b684b5e67fe2104b33907b5e8df
und eine der beiden Grakas, ich würd die wx von amd nehmen wegen speicher,
und nee intel is zwar minimal schneller aber auf AM4 kann man leichter upgraden wobei der CPU die nächsten 5J halten sollte

Ich hab ne P6000 im arbeitsrechner aber hab festgestellt das ne Radeon VII eigentlich genauso rein haut gefühlsmässig.
Werden FEM oder statikbefechnungen auch ausgeführt ???
SW SE NX Inventor etc, profitieren eigentlich alle von speicherbandbreite und SingleCore Speed aber habs getestet und flutscht auf nem 500€ 9900k genauso wie auf nem 3700x . Baugruppe war inkl, Schraubanschlüsse ...
ca 3200 Einzelteile wo ich getestet hab.

Und kein curved monitor für CAD /CAM 27zoll WHQD oder UHD drunter würd ich nix mehr holen

Okay, danke!
Wegen FEM / Statik frage ich ihn noch.

WIeso eigentlich kein curved?
 
Zuletzt bearbeitet:
zouLx schrieb:
Die WD Blue hab ich mal empfohlen bekommen. Was würdest sonst vorschlagen?
Was hälst du von dem Netzteil? https://www.amazon.de/dp/B079KBPXZJ/ref=sr_1_1?keywords=bequit+system+power&qid=1574284072&sr=8-1
Das wurde mir auch mal empfohlen, deswegen habe ich es reingenommen. Was würdest du da denn für eine Alternative in betracht ziehen?
RAM: Denke ja. Aufrüsten kann er dann ja immer noch.
Erstmal klären welche Grafikkarte es werden soll. Im zweifel auf das potentere Straigt Power 11/550W gehen.
RAM Aufrüsten kannst du schon machen, nur läuft die Kiste mit 4x8GB vielleicht nicht mehr auf 3200MHz sondern nur noch wesentlich niedriger. Im Zweifel auf die QVL des Mainboards schauen. Keine Ahnung ob es im Preisbereich der WD Blue irgendwas brauchbares gibt, ich würde mich eher Richtung WD Black orientieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Ich würde ganz auf eine Festplatte verzichten und statt der viel zu teueren EVO eine 1TB SSD nehmen.
Netzteil sollte bei sowas auch nicht unbedingt aus der Billigecke kommen, da kann man schon mal ruhig in die Richtung 60-90€ schauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
e-Funktion schrieb:
Erstmal klären welche Grafikkarte es werden soll. Im zweifel auf das potentere Straigt Power 11/550W gehen.
RAM Aufrüsten kannst du schon machen, nur läuft die Kiste mit 4x8GB vielleicht nicht mehr auf 3200MHz sondern nur noch wesentlich niedriger. Im Zweifel auf die QVL des Mainboards schauen. Keine Ahnung ob es im Preisbereich der WD Blue irgendwas brauchbares gibt, ich würde mich eher Richtung WD Black orientieren.

Okay, danke.
Ich klär mit ihm, ob er jetzt die 32 oder 16GB will.
Vielen Dank!

M6500 schrieb:
Ich würde ganz auf eine Festplatte verzichten und statt der viel zu teueren EVO eine 1TB SSD nehmen.
Netzteil sollte bei sowas auch nicht unbedingt aus der Billigecke kommen, da kann man schon mal ruhig in die Richtung 60-90€ schauen.

Danke!
 
zouLx schrieb:
Gäbe es sonst noch eine Karte, die du im 200 - 300€ Segment empfehlen könntest? Auf jeden Fall danke für eure Hilfe!
Hi.
Ich habe mal etwas bei Geizhals zusammen gestellt:
Von den Karten würde ich am ehesten wohl noch die WX 4100 empfehlen. Die sollte die Anforderungen durchaus Schaffen. Die AMD Enterprise Treiber sind wirklich gut. Muss man mal wirklich sagen.
Und 10 Jahre Garantie für den Erstkäufer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Ich habe jetzt mit meinem Freund Rücksprache gehalten und folgendes ist dabei raus gekommen:

FEM / Statik Berechnungen werden selten gemacht bzw. nicht in einem Ausmaß, dass man den PC dahingehend aufwerten müsste.
Baugruppen sollten inetwa mittelgroß, ich würde eben max. 2000 Teile sagen.

Ich habe nun auf Geizhals 2 Systeme zusammengestellt.
Ich denke mal, dass er sich für das billigere entscheiden wird.
Sollte ich noch etwas beachten?

Danke für eure kompetenten Anregungen!

https://geizhals.de/?cat=WL-1369000
https://geizhals.de/?cat=WL-1368999
 
Die erste ist nicht einsehbar, beim 2. fehlt das Gehäuse, das alte Schrottgehäuse wird wohl kaum einen solchen Kühler aufnehmen können, der Rest, naja, geht mehr oder eher weniger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Pardon, ist jetzt öffentlich.
Gehäuse kommt noch dazu, ja. wenns nicht mehr als 1000€ werden sollen, hättest du sonst noch konkrete Vorschläge? Danke!
 
Hallo.
Hätte ich nicht für möglich gehalten, das man sich einen CAD Rechner für 1000€ Zusammenstellen kann.
Bei der Grafikkarte würde ich aber noch mal schauen.
Ich hatte die Karten nach Minimalstanforderung rausgesucht. Die 100€ mehr für die 4100 sind sicherlich gut angelegt. Sonst ist der direkt zum Start auf Kante genäht. Wenn der in 2 Jahren oder so ein Programmupdate macht, sind die Anforderungen dann schon wieder gestiegen.
Alternativ könnte man es wirklich mal mit der kleinen Probieren und wenn die Leistung nicht reicht, umtauschen und auf die größere ausweichen.
Ich persönlich hätte mir bei beschränktem Budget, wohl eher eine noch leistungsfähigere aber gebrauchte besorgt. Bezahlung mit Paypal und schriftlicher Zusicherung des Verkäufers auf einwandfreie Funktion beim Kauf. Wenn das Teil dann doch nicht funktioniert, Rückabwicklung über Paypal.
Man muss natürlich auch schauen, welchen Eindruck der Verkäufer macht. Das ist dann u.U. halt mit längerem Suchen verbunden.
Viel Erfolg wünsch ich trotzdem.

Edit: Nach dem Kauf nicht das Registrieren innerhalb 40 Tagen vergessen. 10 Jahre Garantie machen sich auch beim Weiterverkauf ganz gut. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zouLx
Hallo,

ist ja auch nicht DER CAD Rechner. Er arbeitet zwar in dem Bereich, macht aber keine riesen Projekte auf dem. Okay, ich versuche ihn zu überreden. Dann wohl eher den Ryzen 5 3600 und die 16GB RAM, dafür die stärkere Karte.
Es soll halt doch etwas schneller gehen (max. noch 2 Wochen) mit dem PC, von daher eilt das ein bisschen. Und Privatkauf ist leider nicht wirklich eine Option, auch wenn man mehr Value raus bekommt.
Auf jeden Fall danke ich euch von Herzen für eure tolle Hilfe! Sonst hätte er viel weniger für sein Geld bekommen.

Danke für den Tipp mit der Registrierung.
 
Zurück
Oben