News Canon EOS R: DSLM-Antwort auf Sony und Nikon für Mittwoch erwartet

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.066
#1
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
215
#2
... Leute, bitte erstmal den Artikel ordentlich durchlesen, bevor ihr ihn veröffentlicht... Ich glaube kaum, dass Nokia gemeint war :-D
 

bertlinger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
258
#6
@acty

"Wie auch schon Nikon mit dem neuen Z-Mount, soll auch Canon auf einen neuen, größeren Die Flanschgröße soll hier 54 Millimeter betragen und eine Tiefe von 20 mm bieten. Zum Autofokussystem sind derweil lediglich wenig Informationen bekannt. Bajonettanschluss setzen."

Auch wenn der Artikel in einer Nacht und Nebel Aktion + Vollrausch geschrieben wurde, sollte mindestens einer der noch nicht müde ist, Korrekturlesen ;)
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.066
#7
Der Korrekturleser hatte Fieber und hat einiges durcheinander geworfen :/
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
402
#8
Mitten im Text hört ein Satz einfach auf, bitte korrigieren.
@Topic: Ich kenne mich mit Kameras nicht aus, das hier sind doch aber immer Profigeräte, sprich für Normalbüro nutzlos? Zumal ich jetzt auch nicht unbedingt 2000€ ausgeben würde. Aber was kauft man denn als Normalo um gute Fotos überhalb einer Kompaktkamera machen zu können?
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.954
#9
Nun ja, nutzlos ganz sicher nicht und es gibt mehr als genug Hobbyisten, die gerne auch deutlich mehr als 2000€ ausgeben. Wenn du günstiger bleiben möchtest, nimmst du einfach ein Kamerasystem mit kleinerem Sensor, bei Canon also eine der Spiegellosen mit EF-M-Bajonett oder eine Spiegelreflex wie die EOS 800D.

Interessant finde ich, dass offenbar weder Nikon noch Canon Lust haben, mit 4K60 Kunden von Sony zurückzugewinnen.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
159
#11
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
255
#12
Sehr schön, dass Canon auch im Bereich der FF Mirrorless etwas bringt und Mutmaßlich schwung in den Markt bringt.

Etwas hat Canon ja schon in dem Bereich mit der EOS M Sserie gemacht - ganz unerfahren sind die also nicht.

Es gibt mittlerweile ja sogar das Datenblatt im Netz
hier die wichtigsten Punkte:
- 30,3MP Auflösung (sensor hat sogar 31,7MP)
- Dual Pixel Autofokus mit 5,655 MessPunkten
- Fokusiert bis -6EV
- 8 fps ohne AF 5fps mit AF
- Nur ein SD card Slot
- ISO: 100 - 40000 (extended ISO: 50, 51200, 102400)

Und dazu folgende Startobjektive:
28-70mm F2.0
50mm F1.2
35mm F1.8 Macro (mit IS)
24-105mm F4.0
Mehrere Adapter auf EF Mount - einer mit integriertem Filterhalter

Bisher gibt es wiedersprüchliche Meinungen zur In Body Imagestabilisation
Keine weil typich Canon und die Linsen sehr lichtstark sind
Mit IBIS weil Canon Patente hält und es kompaktere Linsen möglich macht (und nur eine der start IS hat)

Was mein ihr?
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.954
#13
Zwei der vier Linsen haben IS und die anderen haben es deshalb nicht, weil es bei hochlichtstarken Objektiven schwierig/teuer umzusetzen ist und die Objektive auch so schon teuer genug sein werden. Ich glaube nicht dass der Body IS hat. Wenn sie IS beim 24-105 F4 weggelassen hätten, wäre das ein Zeichen für IBIS gewesen.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.857
#14
Logisch, dass sich hier nach den spiegellosen Kameras der Mittelklasse (Eos M, Olympus etc.) auch eine Linie im high end Vollformat Bereich entwickelt.
Allen gemeinsam sehe ich aber einige Nachteile:
  • abgesehen von der Kompaktheit bringt keine der Kameras Vorteile...
  • ... und ist teilweise sogar noch gegenüber gleich teuren DSLR beschnitten (Slot Anzahl z.B.)
  • es müssen neue, teure Objektive angeschafft werden, die im Fall von Canon an genau eine (1) Kamera passen. [Hier fallen viele Kunden weg, denn wenn ich z.B. schon eine 5D habe und eine leichte Zweitkamera will, dann kauf ich nicht die R, sondern eine 6D und kann meine teuren und guten Objektive weiter nutzen]
  • Muss noch geklärt werden wie es mit Zubehör aussieht und Einbindung in Service Programme (Leihservice, Reparatur, Silver Gold Programme)
Insgesamt glaube ich, dass sie durchaus ihre Käufer finden wird, nämlich prosumer, bei denen Geld keine Rolle spielt und die eine kompaktere Version einer DSLR wollen.

(btw: die 5D als großen Bruder zu bezeichnen ist etwas übertrieben - die 5er Serie ist eine seit Jahren etablierte Serie, die stringent weiterentwickelt wurde und fast keine Schwächen mehr hat - da muss die R sich schon noch beweisen)

Interner Stabi wäre möglich, wobei man hier sagen muss, dass Canon damit keine Erfahrungen hat. Objektive werden kompakter, spielt aber vor allem in Telebereich eine Rolle. Dagegen spricht, dass die kleinen Festbrennweiten keinen Stabi brauchen bzw sehr teuer werden würden und eigtl nur das 24-105 wirklich einen Stabi braucht. Glaube hier ists ne 50:50 Chance...
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.639
#15
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
255
#16
Zwei der vier Linsen haben IS und die anderen haben es deshalb nicht, weil es bei hochlichtstarken Objektiven schwierig/teuer umzusetzen ist und die Objektive auch so schon teuer genug sein werden. Ich glaube nicht dass der Body IS hat. Wenn sie IS beim 24-105 F4 weggelassen hätten, wäre das ein Zeichen für IBIS gewesen.
Stimmt hatte übersehen, dass das Standartzoom auch IS hat.
Damit ist IBIS wohl vom Tisch.

wenn man jetzt die Wahl hat zwischen 28-70 F2.0 und 24-105 F4.0 mit IS wird die wahl nicht einfacher.
IS sorgt dafür dass zumindest wenn man so lange belichten kann die Lichtmenge ähnlich ist.
Außerdem ist es leichter und hat einen etwas weiteren Zoom Bereich - beide mit zu schleppen (oder zu besitzen) macht wenig Sinn. Mal sehen was erste Tests ergeben...
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.954
#17
Früher oder später wird sicherlich ein 24-70 f2.8 mit IS kommen. ;)
Wer einigermaßen weiß, was er oder sie so alles fotografiert, hat mit der Entscheidung Lichtstärke vs. IS meistens keine großen Probleme. Der Preisunterschied zwischen f2 und f4 wird dir die Entscheidung sicher auch leichter machen.

  • es müssen neue, teure Objektive angeschafft werden, die im Fall von Canon an genau eine (1) Kamera passen. [Hier fallen viele Kunden weg, denn wenn ich z.B. schon eine 5D habe und eine leichte Zweitkamera will, dann kauf ich nicht die R, sondern eine 6D und kann meine teuren und guten Objektive weiter nutzen]
  • Muss noch geklärt werden wie es mit Zubehör aussieht und Einbindung in Service Programme (Leihservice, Reparatur, Silver Gold Programme)
Im "neuen" CPS gibt es mittlerweile Punkte quasi für jeden Objektivdeckel, da wird die R sicherlich auch mit rein wandern.
Du wirst mit Adapter alle deine EF-Linsen auch an der R verwenden können, niemand muss da zwangsweise etwas neues kaufen. Die R mit dem kleinen 24-105 als kompakte Lösung, adaptierbar ans EF-System...das dürfte jemanden, der sonst auch schon mehrere Bodies hat, nicht abschrecken. Interessant wird, was Canon noch an (Ultra-)Weitwinkeln bringen wird für das System, da hier das neue Bajonett massive Vorteile hat.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
579
#18
Ja, unglaublich! Der ganze Artikel klingt, als wäre er schon vor 4 oder 6 Wochen geschrieben worden. Seit einigen Tagen sind die Specs doch bekannt. Da noch den Teaser spielen, "ob die Gerüchte wahr werden" ist echt daneben.

@CB: ihr könntet dazu ruhig mal Stellung nehmen. Den Artikel zu lesen, hat 5 Minuten meines Lebens verschwendet ...

Ach ja, jetzt hätte ich fast das Topic vergessen :). Mich würde interessieren, wie die Integration der vorhandenen EF-Linsen funktioniert, ich meine, wie gut. Adapter wirds ja wohl geben. Als langjähriger DLSR Benutzer hab ich doch einige Scherben angesammelt, die mir lieb und teuer sind. Falls die Adaption nicht gut funktionieren sollte, wäre das ein gewagtes Spiel für Canon. Die Kundenbindung funktioniert meist über die Objektive, die irgendwann ein Vielfaches der Kamera(s) wert sind. Werden die für die Zukunft 'entwertet', könnte man auch gleich die Marke wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Piter73

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
353
#19
Mitten im Text hört ein Satz einfach auf, bitte korrigieren.
@Topic: Ich kenne mich mit Kameras nicht aus, das hier sind doch aber immer Profigeräte, sprich für Normalbüro nutzlos? Zumal ich jetzt auch nicht unbedingt 2000€ ausgeben würde. Aber was kauft man denn als Normalo um gute Fotos überhalb einer Kompaktkamera machen zu können?
Olympus, Panasonic, Fuji als spiegellose Kameras z.Bsp. Oder Einsteiger DLSR von allen bekannten Marken.
 
Top