News Canon EOS R: DSLM mit 5.655 Fokuspunkten, aber ohne Stabilisierung

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.064
#1

FUSION5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
399
#3
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.717
#4

Loro Husk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
264
#7
Eigentlich zu erwarten. Unglaublich das Canon night endlich kapiert, dass sie auch mal was vorlegen müssen. Gerade die Videomöglichkeiten sind lächerlich für eine Ende 2018 erscheinende DSLM.

Das hier nicht die Hardware der limitierende Faktor ist, sondern die Produktpolitik, beweisen seit Jahren die Magic Lantern Hacks auf Canon Kameras (bei der die R ein heißer Anwärter wäre, mal schauen was sich diesbezüglich tut). Cheers
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
53
#8
Sony ist in den USA mittlerweile Nr.1 und bei dem was Canon vorgestellt hat sind sie es wohl bald auch Weltweit.
Also ohne IBIS in 2018, nö.

Zur Blitz Sync Zeit habe ich nix gefunden.

Edit: 1/200 Sync wie gewohnt
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: acty
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
417
#9
Was ich nicht verstehen kann, ist, dass die meisten Hersteller es nicht hinbekommen, eine gut abgerundete Kamera vorzustellen - obwohl die Anforderungen der Kunden total klar sind!

Sony hat tolle Sensoren und viele innovative Features
-> Aber langsame Kartenslots, viel zu kleine Gehäuse sowie zu teure Objektive
Nikon hat super ergonomische DSLRs mit einem inzwischen sehr durchdachten Bedienkonzept und hervorragender Bildqualität
-> Aber die spiegellosen kommen mit amateurhaftem Bedienkonzept, ohne Eye AF, mit nur mit einer Speicherkarte und einem zu kleinen Buffer
Canon hat ebenfalls tolle, ergnonomische Kameras und den besten Video AF überhaupt
-> Aber auch hier wird die neue spiegellose Kamera mit einem schlechten Sensor kastriert, mit nur einem Kartenslot ausgestattet, das Gehäuse kaputt "designt" und Videofunktionen durch den Crop schon fast unnütz gemacht

Niemand versucht auch nur annähernd die eigenen Erfolge mit technologischem Fortschritt zu vereinen.
Stattdessen sieht man hier typische "millennial" Kameras mit vollkommen amateurhafter Umsetzung, unvollständiger Ausstattung und lächerlichen Preisen.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
913
#11
Wer bei Canon im Produktdesign sitzt, dürfte sehr gute Kontakte zur Führungsetage haben, woanders fliegt man mit so einer Leistung raus.

Kein Eye-AF, obwohl Canon mit DPAF zweifelsohne das beste System überhaupt hätte (de facto hat der Sensor nämlich 30 Millionen Fokuspunkte).

Ein Kartenslot bei einer Kamera in dem Preisbereich? Die A7 III hat 2, alle anderen aktuellen Sonys auch.

Video mit Crop? Wtf?

Kein IBIS? Weswegen?

Die Objektive schauen zwar gut aus, sind preislich aber auch wiedermal sehr selbstbewusst. Glaube kaum, dass das Angebot auch nur einen einzigen Sony-User zum Wechsel bewegt, höchstens Leute mit Canon-Park als Zweitkamera.

Als ich vor kurzem mein Canon-Gear verkauft hab und zu Fuji gewechselt bin, hat mir ein Kollege noch nahegelegt, auf Canons FF Mirrorless zu warten - mit meiner X-Pro 2 hab ich mehr Spaß als ich mit der 6D je hatte.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.961
#13
Ich bin Anfang August auf die Sony a7R2 umgestiegen - vorher hatte ich die NEX-7 und davor die NEX 5 (mit dieser fing ich das mit der Fotografie an).
Das Tolle für mich ist, dass ich alle Objektive, auch die Adaptierten weiter verwenden kann.

Sowohl Nikon als auch Canon haben mal einen Abstecher in das Systemkamera Geschäft gemacht (EOS M und Nikon 1) und haben nun ein komplettes Set an Objektiven, welche nicht mehr verwendet werden können.
Bei Sony müssen "die alten Hasen" das A-Mount auf E-Mount adaptieren, bei Canon und Nikon sind die DSLR Objektive adaptierbar, aber die Systemkamera Obejktive nun in einer Sackgasse ... man weiß also wie man vertrauen verspielt :)
 

Hollomen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
426
#14
Die Nikon und hier die Z6(Video ohne crop) gefällt mir aktuell am besten.
Das Canon-Gehäuse gefällt mir garnicht. Generell finde ich die Preise recht happig, hier insbesondere die Objektive.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.961
#15
Frage als "nicht-Canonier"::freak: ist der Stabi bei Canon in den Objektiven?
Ja, aber du kannst nicht alle Achsen damit stabilisieren. Bei den Objektiven ist nur Winkelkorrekturen (Neigung) korrigierbar. Sony kann jedoch den Sensor in 4 richtungen schwenken, als diesen auch nach oben und unten wie auch nach links und rechts bewegen <- zusätzlich zum Objektiv ^^
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.145
#17
Neues Bajonett, da hat man uU massig Kohle in gute Objektive gesteckt und kann die nun nicht mehr verwenden, dass ist ja quasi eine Einladung zu Sony zu wechseln, viele hielten Canon ja die Treue weil sie halt viel Geld in EF-S gesteckt haben.

Bzw. fallen kosten für Adapter an und die Kamera wird noch schwerer und unhandlicher.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.169
#18
Neues Bajonett, da hat man uU massig Kohle in gute Objektive gesteckt und kann die nun nicht mehr verwenden, dass ist ja quasi eine Einladung zu Sony zu wechseln, viele hielten Canon ja die Treue weil sie halt viel Geld in EF-S gesteckt haben.

Bzw. fallen kosten für Adapter an und die Kamera wird noch schwerer und unhandlicher.
Können doch alle Objektive weiterhin verwendet werden... wie bei Nikon eben auch.

Ein neues Bajonett war gar nicht zu umgehen - das ist ja der ganze Witz an einer neuer DSLM!

Ich find die Kamera Spitze. Könnte der Nachfolger meiner 5DIII werden - aber erst in 5 Jahren oder so :D.
Canon wird aber für den einen Card-Slot zerrissen werden - wie Nikon auch schon.
 

Smartin

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.855
#19

mac4life

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.205
#20
Stimmt die Tabelle?

Ich dachte, dass Canon einen Tiefpassfilter verwendet.

Deshalb liegen diese ja auch bei Schärfe und Dynamikumfang der Konkurrenz ein kleines Stück hinterher?
 
Top