chip durchgeschmorrt

Teddymaddy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
moin allemiteinander =)..
da mein pc seit heute morgen nimär will und ich dank der hilfe einiger user in einem anderen forum feststellen musste, dass der normal nicht mehr wird, habe ich die fp ausgebaut. ich hab gesehen, dass einer der chips an der unterseite durchgebrannt ist. ich wollte wissen, ob ich die daten auf der platte noch retten kann. habe auch 2 bilder angehängt, damit ihr die situation vllt etwas besser einschätzen könnt.
es ist der chip der oben rechts ist.

mfg teddymaddy
 

Anhänge

Tito_2000

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.247
Das sind aber tolle Fotos, nächstes Mal vielleicht auch so fokussieren, dass die scharf sind !

Wenn du dir die gleiche Festplatte nocheinmal kaufst und dann die Platinen von der neuen auf deiner alten Platte verbaust, solltest du anschliessend per Recovery Programm die Daten retten können.

Ich bin mir jetzt nciht sicher wo der Master Boot Record und die Partitionstabelle gespeichert wird, wenn es direkt auf den Plattern ist, dann könnte es sogar ohne Recovery Programmen funktionieren.

Genaueres werden dir aber andere besser erklären können
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.623
Abgesehen davon das die Bilder wirklich schlecht sind und man raten muss was du da ablichten wolltest, kannst du vielleicht eine Platine besorgen. Der Chip der da verschmort ist schützt normalerweise den Motor und die anderen Elemente in der Platte vor den Spannungsspitzen.

Du musst nach dem Modell und der Firmware googeln. Dazu müssen noch andere Zahlen übereinstimmen, bei Seagate sind das P/N und Site Code.

Das ist aber nur ein Notlösung zum retten der Daten. Die Platine speichert diverse Kalibrierdaten, die bei jeder Platte anders sind. Slebst wenn es funktioniert, wenn die Daten gesichert sind würde ich die Platte wegwerfen.

Zum Post über mir: eine neue Platte muss es nicht gleich sein, es gibt auch Platinen einzeln zu kaufen. Es gibt einen Ebay-Seller in Kanada, pcbsolution, die haben eine große Auswahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teddymaddy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
ok hab n neues hochgeladen. wusste gar nicht, dass meine cam makromodus kann oO.....

schade eigentlich. würde am liebsten die platte behalten....aber ich hoffe, dass wenigstens noch die garantie drauf is. hab die nämlich erst letztes weihnachten bekommen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.179
bei mir hat es mit dem Elektronik wechsel nicht funktioniert (Samsung Sp2504C)
versuchen kannst es ja trotzdem mal.

bei nem Mechanischen Defekt, hast eben leider keine Chance die Daten per Software zu retten.
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.623
Also je nach Schadenslage kriegst du die Platte bezahlt, meine hat mein Bruder mal umgekickt (nicht im gleichen Haushalt).
Ne neue Platine kostet ca. 30EUR, ist also nicht soo tragisch wenn der Versuch scheitert. Wenn du natürlich brav Backups gemacht hast würde ich mir keine Umstände machen.
 

Teddymaddy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
naja gut...also soo wichtig sind die daten jetzt auch nicht. ich hätt sie zwar gerne wieder aber 30 sind die mir nicht wert xD....aber jetzt weiss ich jedenfalls, dass sich die fahrt zum nächsten pc profi nicht gelohnt hätte. viel wichtiger ist mir da schon die platte selbst aber da das ja nur eine notlösung sein sollte, wie du geschrieben hast, werd ichs mal mit garantie versuchen.

aufjedenfall vielen dank für eure hilfe =)
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Der Platine nach würde ich auf eine Samsung neueren Datums tippen...

@Heen: Der durchgeschmorte Chip ist für die Motoransteuerung und Spannungssteuerung zuständig. Kann man umbauen, entsprechende Technik und / oder eine ruhige Hand vorausgesetzt.
Für den Überspannungsschutz sind die beiden Schutzdioden verantwortlich, die auf dem verschwommenen Bild gleich neben den Betriebsspannungsanschluß-Kontakten sitzen (die schwarzen Bauelemente). Wenn der Motorsteuerchip "explodiert" ist, ist der Strom meist andere Wege gegangen, z.B. durch versehentlichen Kurzschluß. Auch durch Anstecken eines falschen Netzteils (z.B. Laptop - 19V statt 12V) an USB-Festplatten brennen die Chips manchmal durch.

Ob der Hersteller das als einen Garantiefall anerkennt, wage ich zu bezweifeln.

Ein einfacher Platinentausch bringt nix, da platteninterne Daten auf der Platine hinterlegt sind.

Gruß

Thomas
http://tk-datenrettung.de
 
Zuletzt bearbeitet: (präzisiert)

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.179
das austauschen des Chips wird nicht das problem sein,
schwerer ist es einen Entsprechenden Chip her zu bekommen.
und sofern auf dem Chip noch nen Programm drauf war, hat man eh verlohren.
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Leistungstreiber sind universell austauschbar, solange der Typ + Revision stimmt, und andere Bauelemente nichts abbekommen haben. Da ist nichts gespeichert - ganz im Gegensatz zum Controller (der mit dem großen "M" im Bild).
Sinnvoller wäre es natürlich, eine neue Platine herzunehmen und den FLASH umzuprogrammieren bzw. umzulöten.

Wer jetzt nach dem FLASH fragt - alldatasheet.com gibt hier gute Unterstützung. Entweder er ist im Controller integriert (WD), oder in der Nähe.
 
Zuletzt bearbeitet:

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.179
ich weiß gar nicht mehr warum ich das umlöten des CHips damals nicht versucht habe, mir schien das Austauschen der Platiene, und (da es nicht klappte) das wechseln des Lesekopf einfacher.
anschließend landeten beide Platten in den müll ;)

das nächste mal werd ich mich wohl gleich an den Chip machen...
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Ähem, soll ich jetzt noch was dazu sagen? Vielleicht nur soviel:
Die "Methode des umbekümmerten Probierens" (Zitat Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Schwarz, TU Dresden) stößt halt doch irgendwann an ihre Grenzen... ;-)
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.179
wobei, jetzt fällt mir wieder ein das damals die Leiterbahnen um den CHip herum doch sehr mitgenommen aussagen. bei Vielschichtigen LP hat man dann ja sowieso verlohren.

wäre es möglich gewesen die Platinen zu tauschen, und zusätzlich noch den Controller CHip? (größtes IC).
sodas man praktisch die Neue platine hat und der Controller Chip der Alten platte weiter verwendet.
oder werden noch auf anderen ICs Daten über die platten abgelegt?

das wäre im nachhinein wohl die sinnvollste lösung gewesen.
aber im nachhinein ist man ja immer schlauer ;)
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Controller tauschen? Das geht nicht, die Dinger sind meistens im BGA- oder QFP- Gehäuse (Ball Grid Array, Quad Flat Pack). Ich kenne keine vernünftige Möglichkeit, das sauber umzulöten.

Der FLASH-ROM befindet sich entweder im Controller selbst, oder in der Nähe. Die Daten sind immer nur an einer Stelle abgelegt, allein schon aus Kostengründen.

Ich werde das Thema jetzt hier nicht weiter ausschmücken, denn ich habe schon Lötversuche von interessierten Laien gesehen, die sahen einfach grauslich aus. Das Schlimmste war ein 180° gedreht aufgelöteter FLASH-Speicherling, fabriziert von einem Schweizer Computerladen ("Verkauf, Reparatur, Datenrettung..."). Der Chip nebst Daten war natürlich dahin, und der Besitzer entsprechend traurig.

Wer weitere Hinweise braucht, kann mir gern eine PM oder Mail schreiben bzw. anrufen.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.179
BGAs kann man mittels Lötpaste und Heißluftpistole recht einfach umlöten.
QFP kann man mit ein bisschen Übung auch recht leicht tauschen.
Danke für deine Hilfe, jetzt weiß ich wie ich beim Nächsten mal vorgehen sollte.

sofern wichtige Daten vorhanden sind, ersetz das ganze natürlich keine Professionelle Datenrettung,
aber wenn es nur nach dem Motto geht: wäre schön wenn die Daten wieder da sind,
dann kann man das ganze ja mal testen...
 
Top