News Chip-Fertigung: IBMs Chips in Zukunft von TSMC statt Globalfoundries

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.593
#1
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.650
#2
Nachdem also NVIDIA dort standardmäßig ihre GPUs herstellen lässt und AMD nun ebenfalls auf TSMC ausweicht, folgt nun IBM... (und ich weiß gar nicht, wer sonst noch alles dort produziert/produzieren wird...). Es geht va um die 7nm-Fertigung. Da frage ich mich, wie ausgelastet die Kapazitäten in dieser Fertigungsklasse in den folgenden Jahren sein werden...
 

DenMCX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
465
#3
Puh, alles schön und gut - aber alle stürzen sich aktuell auf TSMCs 7nm-Produktion... das wird am Ende zu höheren Preisen bei allen Komponenten für den Konsumten führen... TSMC hat ja a) nur begrenzt Kapazitäten (für 7nm) und b) aktuell eine absolute Monopol-Stellung, was das modernste Fertigungsverfahren angeht.
Wer die aktuellste Technik will (allein was ich mit dem beschränkten Wissen weiß, nach aktuellstem Stand AMD Zen2 / Navi + Apple A12/A13 + IBM Power10) muss halt entsprechende Kapazitäten (teuer) kaufen... und das wird dann ganz sicher an "uns" weitergegeben...
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.046
#4
Sieht schon fast nach einer Monopolstellung von TSMC aus.
 

EadZ1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
424
#5
Es würde mich nicht wundern, wenn Samsung GF mittelfristig schluckt. Dann haben wir von den Großen neben Intel, als Nicht-Auftragsfertiger, nur noch TSMC und Samsung.

In Anbetracht der Situation bei Intel, scheint AMD mit der Aufgabe eigener Fabs einen richtigen Schritt gemacht zu haben.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.851
#7
ein weiterer Hinweis darauf, dass die 7nm-Fertigung bei TSMC offenbar von keinen größeren Problemen geplagt wird. Soweit so gut.

Dabei wäre Samsung ein guter Kandidat für den eigentlich geplanten 10nm Prozess gewesen.
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.862
#8
Es würde mich nicht wundern, wenn Samsung GF mittelfristig schluckt. Dann haben wir von den Großen neben Intel, als Nicht-Auftragsfertiger, nur noch TSMC und Samsung.
Was sollte es bringen? Veraltete AMD/GF Fabs, veraltete IBM Fabs und ein Personal, dass seit Jahren immer wieder nur negativ aufgefallen ist. GF hat selbst über Jahre hinweg Werke übernommen die keiner mehr haben wollte. Nun ist man an dem Punkt, an dem keiner mehr die Produkte von GF haben will.

Letztlich wäre GF nur wegen Patenten interessant, aber auch die sind im Fall der x86 Patente nicht einfach so übertragbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.962
#9
@xexex klar will im PC High End Bereich aktuell keiner GF, es gibt aber ungleich mehr Mikrochips, die in älteren Verfahren gefertigt werden (müssen). Ich sehe die Existenz einer foundry jetzt nicht gefährdet, weil sie nicht den aktuellsten Fertigungsprozess anbieten. Bei GloFo scheint es davon ab noch ganz andere Ursachen für die Schieflage zu geben...
 

EadZ1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
424
#10
Momentan fließt noch Geld an GF, wenn ich mich recht entsinne sogar von Samsung selbst bzgl. der 12nm-Fertigung. Das könnte sich Samsung sparen und das Geld selbst einkassieren.

Die Fabs stehen und könnten ggf. umgebaut werden, was mutmaßlich günstiger ist, als neue Fabs zu bauen. Natürlich könnte man auch alles platt machen und nur die Patente und ein paar helle Köpfe übernehmen.
Wirtschaftlich sehe ich da schon Vorteile für Samsung.
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.862
#11
Momentan fließt noch Geld an GF, wenn ich mich recht entsinne sogar von Samsung selbst bzgl. der 12nm-Fertigung. Das könnte sich Samsung sparen und das Geld selbst einkassieren.
Das Geld für diese "alte" Fertigung ist endlich. Bis so eine Übernahme abgeschlossen ist, wird diese Technik nicht mehr genutzt. Man kriegt doch Geld für die Lizenz der Fertigung, wieso sollte man sich mit den alten Fabs einen Klotz ans Bein binden?

Die Fabs stehen und könnten ggf. umgebaut werden, was mutmaßlich günstiger ist, als neue Fabs zu bauen.
Pauschal würde ich so eine Behauptung nicht aufstellen, das hängt davon ab welche Anforderungen an aktuelle Prozesse gestellt werden und was bereits vor Ort vorzufinden ist.

In Ländern wie Deutschland, wo man jahrelang auf irgendwelche Genehmigungen warten muss, kann es zwar stimmen in anderen Ländern dürfte ein Neubau vermutlich wirtschaftlicher sein. Interessant wären für Samsung vielleicht die Fabs in Deutschland und USA, da Samsung jedoch kein US Unternehmen ist würde es am Status Quo was die Herstellung von Chips für die US Regierung angeht nichts ändern.

Die Frage ist jedoch wozu? In erster Linie stellt Samsung Chips für eigene Produkte her. Wieso sollten sie den Drang verspüren in diesen Markt einzusteigen und Milliarden dort zu versenken?
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.566
#12
In Anbetracht der Situation bei Intel, scheint AMD mit der Aufgabe eigener Fabs einen richtigen Schritt gemacht zu haben.
Die Intel Fabs sind so extrem ausgelastet, dass selbst TSMC mehr Kapazitäten frei hat.
Das ist quasi der Idealzustand für die Intel Fabs, 100% Auslastung, und alles was produziert wird kann schnell verkauft werden.

Als AMD noch eigene Fabs hatte war die Situation umgekehrt. Es waren große Kapazitäten noch frei, und es gab Probleme alles verkaufen zu können.

Und das sich jetzt alles bei TSMC konzentriert, kann sich noch rächen. TSMC kann jetzt den Preis bestimmen, weil sie genau wissen dass es keine Option mehr zu ihnen gibt. Und man kann Aufträge vom Volumen begrenzen oder ablehnen, wie es TSMC gerade passt.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.991
#13
Die Intel Fabs sind so extrem ausgelastet, dass selbst TSMC mehr Kapazitäten frei hat.
Das ist quasi der Idealzustand für die Intel Fabs, 100% Auslastung, und alles was produziert wird kann schnell verkauft werden.
Was daran liegt das Fabs jetzt wieder zurück gebaut werden müssen, weil der ursprünglich angepeilte Prozess schlicht nicht läuft. :freak:
Sprich die andern Fabs müssen diesen Ausfall kompensieren.

Da von Idealzustand zu sprechen ist wohl grotesk.
Als AMD noch eigene Fabs hatte war die Situation umgekehrt. Es waren große Kapazitäten noch frei, und es gab Probleme alles verkaufen zu können.
Was mit Intels illegalen Methoden zu tun hatte. Dell wollte nicht mal 1 Million CPUs von AMD geschenkt bekommen, mit dem Verweis auf sonst nicht gewährte Rabatte seitens Intel.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.228
#14
Intel hat sein Fertigungsverfahren versammelt, "Idealzustand" ist wohl nicht die richtige Bezeichnung dafür.

Ich frage mich, ob Samsung nicht viel mehr investieren sollte, um TSMC stärkere Konkurrenz zu machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

EadZ1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
424
#15
Pauschal würde ich so eine Behauptung nicht aufstellen,...
Das ist auch keine Behauptung, wie die Worte "könnten" und "mutmaßlich" zeigen, sondern nur eine Vermutung begründet auf den Investitionsumfängen verschiedener Marktteilnehmer, die in den letzten Monaten Publik wurden. Ob die Übernahme und der Umbau durch das ganze Drumherum wirklich günstiger ist, weiß ich natürlich nicht.

Die Frage "Wozu?" stellt sich bei so ziemlich jedem Unterfangen. Wozu hat Facebook Whatsapp übernommen, wenn man doch mit dem Messenger einen eigenen Dienst hat?
Tech-Unternehmen sind doch groß darin, Startups und kleinere Fische im Teich zu übernehmen, um einen technologischen und/oder wirtschaftlichen Vorteil zu erhalten. Bzgl. der Technolgie spart man sich einfach die Zeit und Ressourcen, um etwas Eigenes zu entwickeln und wirtschaftlich nimmt man einen keimenden Wettbewerber vom Markt.
Auf GF bezogen würde ich zunächst aufgrund der Patente und der Tatsache, dass es ein Chipfertiger ist, beide Vorteile gegeben sehen, wenn auch ein Wachstum nur bedingt zu erwarten ist.
 

Salutos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
106
#16
Intel baut nur eigene Lösungen, ihre Foundry-Sparte ist quasi nicht-existent, da sie in Branchenkreisen als viel zu kompliziert und langsam gilt.
Das ist aber mal eine interessante Aussage!
Wenn das die branchenweite Meinung ist, dann sehe ich für Intel aber noch dunkler als ich bisher angenommen habe!
Wie soll denn da in absehbarer Zeit ein neues, auch produzierbares, CPU-Design entwickelt und auf dem Markt gebracht werden?
Wie war die Aussage des mittlerweile ausgeschiedenen Intel Chef's?
Intel rechnet intern mit 4 schweren Jahren?

Intel mag momentan noch sehr gut Geld verdienen, aber auf Dauer sehe ich bei Intel ernsthafte Probleme!
Jetzt warte ich noch drauf, dass Jim Keller das Handtuch schmeißt :alien:
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.862
#17
Die Frage "Wozu?" stellt sich bei so ziemlich jedem Unterfangen. Wozu hat Facebook Whatsapp übernommen, wenn man doch mit dem Messenger einen eigenen Dienst hat?
Weil man damit was anfangen konnte und mit Whatsapp, Facebook und Instagram eine ganzen Social Media Netz aufbauen konnte. Wie kommt man am einfachsten an die Telefonnummern der Teilnehmer? Whatsapp! Wie kann man wunderbar ausspionieren mit welchen anderen Nutzern eine person Kontakte pflegt? Whatsapp! Für Facebook ist die Verknüpfung also gut gewesen und der eigene Mesenger war eh Müll.

Genau diese Frage wird sich also Samsung stellen. Konkuriert GF mit Samsung? Nö! Hat GF irgendwelche Ressourcen oder Geschäftsfelder die für einen interessant sein könnten? Bedingt! Kann Samsung GF ausschlachten und in eigene Fabriken integrieren? Nö!

Die Schnittmenge zwischen Samsung und GF ist gering und im Gegensatz zu GF läuft Samsungs Chipfertigung bestens und benötigt nicht Milliarden um wieder konkurenzfähig zu sein. Wenn schon ein Scheich kein Interesse hat in den Laden Geld reinzubuttern, wären die Manager bei Samsung ziemlich dumm es selbst zu tun.

Das wichtigste vergessen viele, GF tümmelt sich jetzt in Bereichen in denen viele andere Fertiger tätig sind.
Bis Ende des Jahres wird China die Kapazität der Fabs für die Verarbeitung von 300-mm-Wafern um 42 Prozent auf 700.000 Einheiten pro Monat gesteigert haben.

Über die vergangenen zwei Jahre befanden sich 28 neue Fabs in Planung oder im Bau, bei 20 von ihnen handelt es sich um 300-mm-Werke, die übrigen sind auf die Verarbeitung von 200-mm-Wafern ausgelegt. Die meisten dieser Fabs werden in diesem Jahr die Fertigung aufnehmen. Unter den Betreibern finden sich chinesische Hersteller, aus dem Ausland finanzierte Hersteller und Joint-Ventures. Die rein chinesischen Hersteller kommen auf die Hälfte der gesamten Fertigungskapazität. Die von ausländischen Geldgebern betriebenen Fabs verfügen allerdings über die fortschrittlicheren Prozesstechniken.
https://www.elektroniknet.de/markt-technik/halbleiter/chinas-ic-hersteller-2018-149548.html
Chinas Halbleiterindustrie boomt und wenn Samsung Interesse hätte zu wachsen, wären dies die ersten Anlaufstellen und nicht ein "veralteter" Riese wie GF.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.848
#19
Nachdem also NVIDIA dort standardmäßig ihre GPUs herstellen lässt und AMD nun ebenfalls auf TSMC ausweicht, folgt nun IBM... (und ich weiß gar nicht, wer sonst noch alles dort produziert/produzieren wird...). Es geht va um die 7nm-Fertigung. Da frage ich mich, wie ausgelastet die Kapazitäten in dieser Fertigungsklasse in den folgenden Jahren sein werden...
Im 2.Quartal 2020 wird Apple wohl auf 5FF wechseln. Der Prozeß wird in der neuen Fab 18 laufen, die Kapazitäten, die Apple vorher in 7nm belegt hatte, werden also frei. Im Spätsommer wird Huawei mit seinem großen SoC folgen.
Und selbstverständlich wird TSMC die Kapazität von 7FF bis zu dem Zeitpunkt noch deutlich ausgeweitet haben.
7nm ist als sehr langer Node geplant, für viele Anwendungsfälle wird er für einige Zeit den Schlußpunkt bilden, da die Entwicklung in noch kleineren Nodes zu teuer werden wird, um noch wirtschaftlich sein zu können.
Und zu guter Letzt ist IBMs Bedarf nicht gerade überwältigend; die Dies sind zwar große Brummer, die Stückzahlen aber eher recht überschaubar.

im Gegensatz zu GF läuft Samsungs Chipfertigung bestens und benötigt nicht Milliarden um wieder konkurenzfähig zu sein.
GloFo ist völlig ausgelastet. Anscheinend die diejenigen, die GloFos Dienste gegen Bezahlung so sehr in Anspruch nehmen, daß keinerlei weitere Kapazität mehr frei ist, anderer Meinung als Du.
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.862
#20
GloFo ist völlig ausgelastet. Anscheinend die diejenigen, die GloFos Dienste gegen Bezahlung so sehr in Anspruch nehmen, daß keinerlei weitere Kapazität mehr frei ist, anderer Meinung als Du.
Jetzt! Was ist wenn IBM und AMD GF endgültig verlassen haben? Weder IBM noch AMD hat Interesse an alter Technik, wobei IBM vermutlich noch etwas länger dort fertigen lassen wird als AMD.

Unternehmen kauft man heute, wenn man dauerhaft und/oder langfristig sich eine positive Entwicklung erhofft und genau dies ist bei GF nicht gegeben. Keine Ahnung wer sonst dort noch fertigen lässt, die zwei grössten Kunden werden diesen Laden aber mittelfristig verlassen.

Wenn Samsung schlau ist, dann warten sie einfach ab bis der Laden eingeht und picken sich daraus ein paar Rosinen heraus, wenn es dort überhaupt welche gibt.
 
Top