Notiz Chiplieferant: Apple kauft für 15 Milliarden USD Chips von Broadcom

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.569
Kein schwaches Volumen. Da wird sich Broadcom sicher freuen.
 

Piak

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.356
@Volker: Bitte mal genauer erkunden. Mir ist es immernoch ein Rätsel, was verkauft Broadcom? Womit machen dir ihr Geld, um vor kurzem noch zu versuchen Qualcomm zu kaufen?
 

Karl S.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
385

TheOneofAll

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
196
Ich kann dir aus meinem Arbeitsumfeld die Software Automic als Beispiel nennen. Damit automatisiert man Datenverkehr.
Naive Frage:
Was bedeutet Automatisierung des Datenverkehrs? Steuerung, welcher Datenfluss welchen Kanal (wann) nutzen darf? Oder auch welche Daten von wo nach wo fließen? Ist letzteres nicht einmal festgelegt und dann fix?
Klassisches Anwendungsgebiet (was ist dein Arbeitsumfeld, wenn du das sagen darfst)?
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290
@Volker: Bitte mal genauer erkunden. Mir ist es immernoch ein Rätsel, was verkauft Broadcom? Womit machen dir ihr Geld, um vor kurzem noch zu versuchen Qualcomm zu kaufen?
Das Bild da im Beispiel zeigt schonmal 2 Chips von Broadcomm, der wo Avago draufsteht, der andere nicht so leicht erkennbar ist ein Controller fürs kabellose Laden. Bei iFixit gibs das Bild in groß (Schritt 11): https://www.ifixit.com/Teardown/iPhone+X+Teardown/98975#s182891

Broadcom hat ein sehr breites Feld an Produkten, primär im Netzwerkbereich sowie Controller-Chips, neuerdings auch 5G und WiFi6 aber auch viel Software: https://www.broadcom.com/products
Und für ein Smartphone oder Tablet setzt Apple nunmal auf locker zehn Hersteller, geht halt nicht anders.
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.951

P220

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
876

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.353
Zur Einordnung:
Broadcom hatte 2019 einen Umsatz von 22,6 Mrd.$, macht also ca. ⅕ seines Umsatzes mit Apple.
 

Karl S.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
385
Naive Frage:
Was bedeutet Automatisierung des Datenverkehrs? Steuerung, welcher Datenfluss welchen Kanal (wann) nutzen darf? Oder auch welche Daten von wo nach wo fließen? Ist letzteres nicht einmal festgelegt und dann fix?
Klassisches Anwendungsgebiet (was ist dein Arbeitsumfeld, wenn du das sagen darfst)?
Ja so kann man es sagen. Du kannst mittels einer eigenen Skriptsprache bestimmen, welche Dateien/Tabellen unter welchen Bedingungen an welchen Tagen/oder Intervallen von A nach B fließen. Und diese Befehle kannst du zu größeren Geflechten verbinden und per Knopfdruck sehr komplexe Dinge wiederholt ausführen.
Sozusagen ein Tool um routinemäßigen Datenverkehr zu automatisieren.
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.846
Als ich die Überschrift gelesen habe, hab ich mir gefragt, was denn "USD Chips" sind.

Dass das "US-Dollar" heißen soll, war mir nicht klar.
 

Loro Husk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
416
Ja, ich finde die Überschriften hier CB des Öfteren unglücklich formuliert. Ich weiß nicht ob das absichtlich geschieht, aber manchmal nervt es mich echt^^
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.353
Ich finde die Überschriften bei CB des öfteren verbesserungswürdig, an der hier aber nichts auszusetzen: USD ist eine völlig übliche Abkürzung für US-Dollar!
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.157
Broadcom Modems bzw. deren Firmware und Treiber in der Linux / Unix Welt haben eine gewisse Berühmtheit erlangt. Das finde ich ja fast schon mutig, dass da Apple deren Produkte verbaut :)
 

malajo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
308
Auf vielen DSLAM Karten sitzen Broadcom Chips und auch in DSL Routern. Die Thomson Speedtouch Router mit Broadcom Chipset haben mit schlechten Leitungen noch eine stabile Verbindung hinbekommen, wo Fritzboxen und Speedports schon längst den Sync verloren hatten
 
Top