News Cloud VR: 5G streamt Spiele in 6K auf das VR-Headset

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.328
#1
Huawei hat im Rahmen des Mobile Broadband Forum 2017 in London einen Ausblick auf zukünftige Einsatzgebiete der neuen Mobilfunktechnologie 5G gegeben. Eines davon sollen über das Mobilfunknetz gestreamte VR-Inhalte sein, was leichtere Headsets ermöglichen würde. Das entspräche dem genauen Gegenteil der aktuellen Entwicklung.

Zur News: Cloud VR: 5G streamt Spiele in 6K auf das VR-Headset
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.125
#5
Was für ein...
Kosten pro Bit steigen, aber vr Inhalte mit zig hundert Mbit über Mobilfunk übertragen? Wenn das nicht Dekadenz ist weiß ich auch nicht. Abgesehen dass ich nicht wüsste wofür ich unterwegs vr brauche
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.554
#6
Weil dies alles nur theoretisch ist und vermutlich auch sehr teuer sein wird.

greetz
hroessler
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.659
#7
10 Sekunden VR wenn man mobil unterwegs ist. Danach ist das Datenvolumen aufgebraucht.
 

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
331
#8
Ich fand es schon habebüchen, dass man gerenderte Spiele über DSL streamen will, weil das einfach eine maßlose Verschwendung von Bandbreite ist, die zudem nicht mal im Ansatz vorhanden ist. Jetzt wollen die das ganze noch über den Mobilfunk machen :rolleyes:

9,4Gbit/s ... also würde eine Stunde VR einen Traffic von 4,2TB (!!!) ausmachen und absolute Stabilität der Bandbreite erfordern (wer möchte schon gerne ein stockendes Bild im Auge haben?). Immerhin haben sie das Problem der Latenz erkannt, das hat nämlich bei der Spiele-Streaming-Geschichte nie einer angesprochen, obwohl Latenzen bei eine interaktiven Wiedergabe noch wichtiger als Bandbreite sind. Wenn ich mir die Entwicklung der Netztechnik angucke, glaube ich nicht, dass sowas vor 2030 auch nur ansatzweise möglich sein wird für normale Endverbraucher. 2022 ist Hype und Wunschdenken.
 
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
230
#9
Da gibt's dann wieder gute neue Tarife die man gleich mitverkaufen kann -> Eine eSim-Variante welche dann unbegrenzt Datenvolumen hat und dafür 150-200 € im Monat geblecht werden darf. Ohne diesen Tarif geht selbstredend überhaupt nichts. Damit hätte man das nächste teure Abo-Modell geschaffen welches sich mit Sicherheit einige Deppen andrehen lassen :freak:
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.094
#10
Cloud-Gaming hat sich nichtmal für die "alten" 2D-Games am Monitor durchgesetzt.
Und die wollen Cloud-VR.......mit 5G.
Ja nee, is klar.
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
870
#11
Flächendeckendes 5G in DE halte ich auf absehbare Zeit für nicht möglich. Von den Preisen zu Beginn für diese Services ganz zu schweigen. Aber die Entwicklung an sich finde ich klasse und spannend.
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.659
#12
Vorallem schön und gut, wenn 1 Person in der Zelle sitzt, Bzw Peer to Peer kann das klappen, aber als flächendeckende Lösung mit allerhand anderer Strahlungsquellen, wird das nicht klappen. Das ist wieder so ein Papierprojekt. Sieht auf den ersten Blick super aus.

Generell die Ressourcen outzusourcen, finde ich allerdings die richtige Entscheidung. Wir befinden uns bei VR immernoch in den Kinderschuhen. Um wirklich mitlaufen zu können, muss man Modulare Hardware benutzten, ansonsten hat man innerhalb kürzester Zeit Elektroschrott rumliegen.
 

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
331
#13
Generell die Ressourcen outzusourcen, finde ich allerdings die richtige Entscheidung. Wir befinden uns bei VR immernoch in den Kinderschuhen. Um wirklich mitlaufen zu können, muss man Modulare Hardware benutzten, ansonsten hat man innerhalb kürzester Zeit Elektroschrott rumliegen.
Eigentlich finde ich diese Entscheidung genau falsch. Die Preise für GFlops sinken schneller als die für GBs. Vor 10 Jahren war eine 8800GTX noch das Maß aller Dinge, heute bekommst diese Rechenleistung schon in einem Highend-Smartphone unterwegs geliefert. In 10 Jahren wird man also vielleicht schon eine 1080Ti im Handy mit sich rumschleppen. Diese VR-Stream-Technik wäre dann uninteressant, weil sie viel teurer wäre als einfach eine gescheite GPU ins Headset oder Handy einzubauen.

Man muss ja immer bedenken: Einen Chip, der lokal rechnet, den kann ich immer weiter miniaturisieren. Wenn ich aber physikalisch ein Datensignal übertragen will, muss ich immer eine gewisse Distanz überbrücken, nämlich vom Sender zum Empfänger. Wenn ich mit der gleichen Übertragungstechnik (Funk) immer mehr Daten übertragen will, brauche ich auch immer mehr Energie dafür. Da lässt sich die Physik nicht austricksen.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
531
#14
Cloud & VR.
Da hat man zwei schöne Modeworte bzw. Trendthemen zu einem nicen Clickbait zusammengefasst.
Baut doch noch IoT und Irgendwas as a Service ein.
 

Kacha

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
68
#15
Ich glaube hier vergessen einige, dass Europa einfach ein paar Jahre hinter asiatischen Laendern hinterherhinkt. In 4-5 Jahren kann ich mir das gut in dem ein oder anderen Land vorstellen. Deutschland oder allgemein Europa natuerlich nicht. Da muessten Unternehmen und vor allem mal die Bevoelkerung umdenken. Europa ist beim digitalen einfach nicht Vorreiter und die Bevoelkerung kuemmtert es nicht, wir verkaufen ja unsere Maschinen, das schafft niemand die nachzubauen!...
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.155
#18
Ein schöner Ausblick in die Zukunft, ich befürchte allerdings bis das bei uns einsetzbar ist, bin ich Rentner.. :o

Wenn hier die Politik nicht rigoros den Weg frei macht für die neuen Technologien, dann wird Asien nicht mehr einzuholen sein in absehbarer Zeit.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.964
#19
Super, genau das fehlte dieser bekloppten Gesellschaft noch!

Es reicht noch nicht das diese ganzen (Schimpfwort) nur auf ihr Smartphone starrend umher irren ?
Nein, jetzt bekommen die noch die rundum Abkapselung damit sie mit ihrem jämmerlichen und erbärmlich VR Leben umher irren und endgültig nichts mehr von der Realität mitbekommen.

Erinnert an das Märchen vom "Hans guck in die Luft"

Hoffentlich schlägt die Natur mit ihrer natürlichen Auslese bei denen häufig zu!
 
Top