News Coffee Lake Refresh: Core i9-9900T führt kommende 35-Watt-CPUs an

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.906
Will man 8 Kerne/16Threads in 14nm in 35W pressen, kann da kein Taktmonster rauskommen. Wie soll der Singleturbo viel höher sein als bei der „alten“ Gen. Der Takt wird nur durch die TDP gedeckelt und irgendwann ist eben Schluss.
Ergänzung ()

An dieser Stelle habe ich eine Frage zu Intels TDP-Definition: 35w gilt doch nur für die „hochkomplexe Last“, sprich den Basistakt - während für den Turbo (insofern seitens uefi erlaubt) eine weitaus höhere TDP anliegen kann. Soweit korrekt?
Soweit richtig. Intel garantiert bei 35W den Basistakt. Aber in der heutigen Zeit, kann man darauf ein Ei hauen. Starre TDP gibt es nicht mehr.
 

kaka11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
446
An dieser Stelle habe ich eine Frage zu Intels TDP-Definition: 35w gilt doch nur für die „hochkomplexe Last“, sprich den Basistakt - während für den Turbo (insofern seitens uefi erlaubt) eine weitaus höhere TDP anliegen kann. Soweit korrekt?
Intel hat zur TDP eine umfangreiche Dokumentation erstellt, wie, wann und wie lange eine Intel CPU über der TDP agieren darf. Es ist recht komplex und war schon Thema in etlichen Diskussionen. Vielfach sind die EFI der Mainboards aber komplett falsch konfiguriert und gestatten der CPU in Extremfällen immer 255W Leistungsaufnahme! Eine Intel CPU mit 35W TDP unterscheidet sich dann in der Leistungsaufnahme nicht mehr von den 95W Modellen, da das Die eigentlich immer dasselbe ist und die niedrigere Leistungsaufnahme durch langsameren Takt und geringere Kernspannung erreicht wird.
 

TheTrapper

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
989
An dieser Stelle habe ich eine Frage zu Intels TDP-Definition: 35w gilt doch nur für die „hochkomplexe Last“, sprich den Basistakt - während für den Turbo (insofern seitens uefi erlaubt) eine weitaus höhere TDP anliegen kann. Soweit korrekt?
Man kann in etwa davon ausgehen, das man beim Basistakt landet, werden nicht alle Kerne benötigt, können einzelne Kerze auch höher Takten. Den angegebenen Turbo Takt erreicht man wenn überhaupt nur kurzfristig.
 

Bleifuss

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
181
Ich stelle mir gerade das passende Medion Angebot dazu vor. Gaming-PC mit i9 9900T und dann fest auf maximal 35 Watt Energie-Verbrauch abgeriegelt. Was sie bei 65 Watt geschafft haben, werden sie bestimmt auch bei 35 Watt können ;-)

@Topic: Diese CPU wird wahrscheinlich wieder mit einem sehr schlechten Preis-/Leistungsverhältnis daher kommen, das die Mehrkosten in keinem Verhältnis zu den eingesparten Energiekosten haben wird. Kann mir die CPU nur für sehr wenige Einsatzgebiete vorstellen, bei denen es auf viel Multitasking/Virtualisierung und niedrige Abwärme ankommt.
 

Kerash

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
61
vermutlich bleibt nicht viel vom Takt, war ja auch so, als sie die ersten kleinen 4 Kerner mit niedriger TDP hatten... der Sinn dahinter ist also abseits von gut parallelisierbaren Aufgaben fragwürdig...

Wo ist denn der Energieverbrauch so wichtig, wo gleichzeitig viel Leistung benötigt wird? NAS/Server im Dauerbetrieb, aber da ist das Teil viel zu stark für... Mobil? ok, da kann ichs vielleicht noch verstehen, aber da sind die Laptop-CPUs üblicherweise besser abgestimmt... HTPC? auch zu viel Leistung->Kosten
 

majusss

Commodore
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.508
...da das Die eigentlich immer dasselbe ist und die niedrigere Leistungsaufnahme durch langsameren Takt und geringere Kernspannung erreicht wird.
Da muss ich mal eingretschen. Die T Modelle haben zwar den selben Chip aber weisen aller Wahrscheinlichkeit nach eine viel schlechtere Chipgüte auf. Dh. sie werden den Takt vom 9900k niemals erreichen, sondern vorher abschmieren.
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.623
Da muss ich mal eingretschen. Die T Modelle haben zwar den selben Chip aber weisen aller Wahrscheinlichkeit nach eine viel schlechtere Chipgüte auf. Dh. sie werden den Takt vom 9900k niemals erreichen, sondern vorher abschmieren.
Völlig richtig.

Auch frühere Generationen von CPUs mit T-Suffix konnten die Taktraten der regulären CPUs und solcher mit X-Suffix nicht erreichen.

Verwunderlich nur, dass die CPUs mit T-Suffix dennoch oftmals teurer angeboten wurde.

Oftmals wird das mit der Urban Legend der "besseren Selektion" begründet, was aber Blödsinn ist.
 

majusss

Commodore
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.508

Candy_Cloud

Rear Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.765
Finde das sind Nischenprodukte die hauptsächlich OEMs interessieren die ihre eigenen Boards auf die geringe Leistung optimieren können und angepasste Kühler verwenden müssen (aus Platzgründen, etc...).

Wirklich gespart ist damit oftmals wenig.
Eine Erklärung dazu gab es von Heise in der c't vor langer Zeit schon:
https://www.heise.de/ct/hotline/Stromspar-Prozessoren-2056350.html

Weil ein typischer Desktop-PC die meiste Zeit im Leerlauf verbringt, kommt es für dessen Sparsamkeit primär auf die sogenannte Idle-Power an. Die ist aber bei allen Prozessoren nahezu identisch. Steht indes Effizienz – sprich Rechenleistung pro Watt – ganz oben auf dem Wunschzettel, sehen die Spar-CPUs fast immer schlecht aus, denn sie rechnen viel langsamer. Sie brauchen für dieselbe Aufgabe länger als normale Prozessoren und kehren damit später in einen der tiefen Schlafmodi (C3 oder C6) zurück
 

Willi-Fi

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.566
Alles falsch.

Wenn ich aktuell eine 9900k in ein billiges z370 stecke, dann limitiert das Board ab Werk auf eine TDP von 95 Watt, damit es nicht durchbrennt. Stelle ich dann die TDP auf 65 Watt, dann bekommt die CPU mit dem Boost Probleme. An der Stelle kann ich dann den 9900T einbauen und bekomme Leistung für 65 Watt. Denn dessen Boost- und Takt- und Spannungstabelle ist an an den Verbrauch angepaßt. Selbiges geht dann auch bei 35 Watt. Ich bekomme 8 Kerne mit iGPU für maximal 35 Watt. Wozu das Ganze? Natürlich gibt es mini ITX Mainboards oder besser Thin mini ITX Mainboards mit externem Netzteil bis maximal 65 Watt CPUs. Dort dürfte das Watt-Leistungsverhältnis bei 8/16 Kernen im optimalsten Bereich liegen.

Ein einfaches MSi z390 mit 9900k und einer TDP von 35 Watt wäre selbst mit Handeinstellungen und Titanium Netzteil nicht so effizient. Auf einen Versuch käme es an.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.579
Da muss ich mal eingretschen. Die T Modelle haben zwar den selben Chip aber weisen aller Wahrscheinlichkeit nach eine viel schlechtere Chipgüte auf. Dh. sie werden den Takt vom 9900k niemals erreichen, sondern vorher abschmieren.
Würd ich gar nicht mal sagen. Auf einem Kern Turbo ist immer leichter, als auf allen acht. Für weitere Szenarien mag deines sicherlich zustimmen, aber da hier die 35 Watt ohnehin sofort begrenzen, ist es nicht relevant.
Finde das sind Nischenprodukte die hauptsächlich OEMs interessieren die ihre eigenen Boards auf die geringe Leistung optimieren können und angepasste Kühler verwenden müssen (aus Platzgründen, etc...).

Wirklich gespart ist damit oftmals wenig.
Eine Erklärung dazu gab es von Heise in der c't vor langer Zeit schon:
Du kannst jeden K und non K zum T anpassen. Das stand noch nie zur Debatte. So natürlich auch die MB Hersteller. Der Vorteil ist also nur, dass dies automatisch geschieht und der Hersteller diese PCs mit kleiner 35 oder 65Watt Kühllösung als solches verkaufen darf.
 

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.633
35 Watt.... aha..... TDP.... soso... mit 8 Kernen... uiuiuiii....

Und was verbaucht die CPU dann wirklich? 140 Watt? Wenn schon der I7-8700T mit ebenfalls "35 Watt" TDP aber nur 6 Kernen bis zu 112 Watt verbruzzelt?


Wo ist eigentlich die EU, wenn man sie mal braucht? Etwa um solche Betrügereien am Kunden zu unterbinden?

Du kannst jeden K und non K zum T anpassen. Das stand noch nie zur Debatte. So natürlich auch die MB Hersteller. Der Vorteil ist also nur, dass dies automatisch geschieht und der Hersteller diese PCs mit kleiner 35 oder 65Watt Kühllösung als solches verkaufen darf.
Aber genau das passiert ja eben nicht! CB hat doch im Test des i7-8700T mit genauestem Einhalten der Spezifikationen Verbräuche bis zu 112 Watt erzielt! Hier wird gar nichts per Hardware/Motherboard/PC auutomatisch gedeckelt! Jedewnfalls nicht auf die versprochenen 35 Watt. Mit denen könnte die CPU nämlich auch nur gerade bissl was über Idle takten.
 
Zuletzt bearbeitet:

immortuos

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.634
Ein einfaches MSi z390 mit 9900k und einer TDP von 35 Watt wäre selbst mit Handeinstellungen und Titanium Netzteil nicht so effizient. Auf einen Versuch käme es an.
Da bin ich mir nicht so sicher, ich habe selbst einen "alten" 6600k aus dem "alten" 14nm Prozess bei realen 35W Maximalverbrauch inkl Mainboard und Wandlerverlusten an der Steckdose im Betrieb. So läuft das gute Stück in einem Akasa Euler M komplett passiv und erreicht damit sogar im Sommer bei 30°C Raumtemperatur nicht einmal 80°C.
Der Takt liegt dabei bei 4 GHz in AVX Anwendungen, ist aber auch ein recht gutes Sample. Nachdem Skylake im Vergleich zu Coffee Lake aber noch recht ineffizient ist, könnte ich mir schon vorstellen, dass ein guter 9900k bei 35W an die 3-3,5 GHz rankommt. Wenn die 35W für das ganze System gelten, sollten trotzdem noch knapp 3 GHz möglich sein.
 
Top