Computer totaler Freeze / Einfrieren ohne ersichtlichen Grund

Stannis

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
529
Ohne, dass am Rechner etwas Erkennbares verändert worden wäre (außer, dass jetzt Norton als Security genutzt wird und ein paar alte, nur bis WinXP kompatible Spiele installiert wurden), friert der Rechner komplett ein, d.h. das Bild steht still und der Computer reagiert weder auf Tasten noch Maus und muss über den Hauptschalter abgewürgt werden.

Vista x32
NVIDIA GeForce 9600GS
AMD Phentom(tm)9650 (4-Kern)

Dämlicherweise konnt ich auf die Schnelle das Motherboard nicht rausfinden, weil kein Internet für ein Tool bereitstand.
Beim Booten steht nur da:
Modelnr.: a6654de
Productnr.: FL331AA-ABD

Bios Revision: 5.27

Hat jemand eine Vermutung, was da schon wieder los ist?
Bei bisher allen Rechnern, die ich je besaß, war es irgendwann so weit, dass sie komplett einfroren und damit unbenutzbar wurden. Wüsste gerne mal, wieso sie das tun.
 

ELQuark

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.667
festplatte oder arbeitsspeicher defekt? nutze doch mal crystaldiskinfo für die hdd und memtest für den ram. hast du eine SSD?
 

Stannis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
529
Nein, keine SSD. Ist ein alter Rechner.
Ich lasse die Tools mal drüberlaufen.
 

Stannis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
529
Also, wenn es interessiert:
Das Teil ist tatsächlich überhitzt. Das ist jetzt schon das zweite Mal, dass ich Freezes wegen Wärme erlebe.

Was mich immer so irritiert: Normalerweise schalten sich Rechner doch einfach wegen dem Notfallthermometer ab, wenn es zu heiß wird. Zack, Rechner aus. Dieser Kandidat aber hat einfach Pause gemacht - also alle Prozesse unterbrochen - bis es wieder etwas kühler war, dann hat er nach 1-2 Stunden weitergearbeitet.
Wieso? Gibts da ne Einstellung im Bios?

Danke für eure Hilfe.
 

rhyn

Banned
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.028
Naja so normal ist das garnicht bei einer so alten CPU ;-)

Ob diese Funktion schon beim Phenom 1 vorhanden war, kann ich dir nicht sagen, hatte nie einen.
Im Bios gibt es bei einigen Herstellen eine Einstellung hierzu, wie es bei deinem ist musst du mal schauen...

Aber dennoch ist mir kein Fall bekannt, wo der PC so lange freezt. Das er throttelt, okay. Takt runter, alles arbeitet langsamer! Erste Anzeichen für ein Hitzeproblem.

Ich würde dir bei deiner System Konfig mal zu einem Upgrade raten, falls du Interesse hast.
Nenn uns dein Budget und was du mit dem PC alles so machst,/machen mächtest...
 

Stannis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
529
Ne ne, das ist nicht mein Rechner, der steht hier nur für so Allzweckaufgaben wie mal ins Internet gehen oder eine Kleinigkeit spielen herum. Da lohnt sich nachrüsten definitiv nicht mehr, er soll einfach nur funktionieren ;)

edit: Wen es interessiert: Es war mal wieder Überhitzung. Darauf kam ich nicht, da ich davon ausging, dass sich der Rechner abschaltet, wenn er zu heiß wird. Dieser hier hat einfach Pause gemacht bis es wieder kälter wurde.
Aber Danke für die Ratschläge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top