Cool & Quiet nur für einzelne Programme deaktivieren

Venice Bärli

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
243
Hallo :)

Ich habe ein kleines Problem.
Ich habe in meinem Heimnetzwerk einen Athlon 64 Rechner mit Windows XP stehen.
Die CPU würde ich eigentlich gerne unter CnQ laufen lassen, um den Energieverbrauch zu senken.
Allerdings gibt es da ein Problem.
Im PC steckt eine Sat-TV-Karte welche in Verbindung mit der Software ProgDVB benutzt wird.
Wenn ProgDVB aufnimmt, taktet sich allerdings die CPU auf dem Rechner nicht mehr richtig hoch und die Aufnahme ruckelt.

Nun würde ich gerne Cool & Quiet zwar aktivieren, aber dem Rechner irgendwie mitteilen, dass der CnQ ausschalten soll, sobald das Programm ProgDVB gestartet wird. Nachher sollte er CnQ wieder aktivieren. Geht das?

mfg

Bärli :)
 

cutulhu

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.827
C&Q ist ja explizit von der Wahl des Powerschemas "Minimaler Energieverbrauch" abhängig.
Nun gibt es unter WinXP das Kommandozeilen-Tool "powercfg.exe". Mit diesem kann zum Beispiel das Powerschema gewechselt werden.

Wenn Du jetzt eine Batchdatei bastelst, welche erst das Tool mit der entsprechenden Option (z.B. "powercfg /s Dauerbetrieb") aufruft und dann erst ProgDVB startet, sollte es funktionieren. Mit einer Verknüpfung zu [powercfg /s "Minimaler Energieverbrauch"] stellst Du das Ganze wieder zurück.

Hilfe zu dem Tool findest Du hier:

http://support.microsoft.com/kb/324347/de

Viel Spass beim Scripten!
 

Venice Bärli

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
243
hmm, das klingt interessant...
Könnte man das ganze noch verbinden?
Also ich meine, wäre es möglich, ein Script zu schreiben, dass das Energieschema ändert, Progdvb startet und danach weiterläuft und beim beenden von Progdvb wieder auf den minimalen Energieverbrauch zurückschaltet?

mfg

Bärli :)
 

cutulhu

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.827
... ein Script zu schreiben, dass das Energieschema ändert, Progdvb startet und danach weiterläuft und beim beenden von Progdvb wieder auf den minimalen Energieverbrauch zurückschaltet?
Du könntest das Script die ganze Zeit in einer Schleife laufen lassen. Das kostet Dich aber massig CPU-Zyklen. :mad:
Schau lieber mal, ob ProgDVD beim Beenden ein Signal a'la "PC beim beenden runterfahren" ausgeben kann. Das kannst Du evtl. als Ereignis zur Umschaltung nutzen.
 

run07

Newbie
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3
Im Prinzip ist das kein Problem. Ich selbst habe mir kleine Skripte für eine Pinnacle TV-Karte (Pinnacle Media Center) und einen Terratec-USB-TV-Stick (Terratec Home Cinema) geschrieben.
Habe mir dafür zuerst zwei Skripte (Batch-Dateien) mit folgendem Code geschrieben:
Skript 1: powercfg /setactive "Minimaler Energieverbrauch" (Name z.B. e_runter.bat)
Skript 2: powercfg /setactive "desktop" (Name z.B. e_rauf.bat)

In einem zweiten Schritt habe ich die Programmsteuerung festgelegt. Ich benutze für solche Zwecke das ausgezeichnete Programm Autohotkey. Es ist Freeware und (ich glaube) Open Source. Hat sehr gute Hilfswerkzeuge und vor allem ein Tool mit dem Namen Window Spy, mit dem du Fenstertitel auslesen kannst.
Mit Hilfe von Autohotkey habe ich mir ein Start- und ein Monitoringskript geschrieben. Das Start-Skript startet das Programm (z.B. ProgDVB), die "e_rauf.bat" und das Monitoring-Skript. Das Monitoring-Skript beobachtet das laufende Programm.

Nun kommt es auf deine Software-Ausstattung an, die ich nicht kenne. Ich nehme jetzt einfach mal folgenden Fall an: Du kannst in ProgDVB einstellen, daß sich das Fenster nach dem Aufnahmeende schliessen soll.
Das Monitoring-Skript wird dann so programmiert, dass es nach dem Schließen des Programmfensters die e_runter.bat aufrufen soll. Fertig!

Das Ganze kann man auch an andere Programmereignisse koppeln, wie z.B. an ein kleines Benachrichtungsfenster, das etwa mitteilt: Aufnahme beendet.
Die CPU-Belastung bleibt bei der Sache nach meinen Beobachtungen ziemlich gering. Wie Autohotkey die Fensterüberwachung im einzelnen regelt (z.B. Abfragezyklen, Reagieren auf ein Programmereignis etc.), weiss ich allerdings nicht. Zur Sicherheit kann man ja im Taskmanager unter CPU-Belastung nachsehen, ob man "Müll" codiert hat und ggf. revidieren.
Bei Bedarf kann ich Dir meine Skripte auch per Mail mal schicken. Voraussetzung ist natürlich, dass du Authotkey installierst/installieren willst und Dich etwas in die Materie einarbeiten möchtest.

Noch drei Anmerkungen:
1 .Automatisierung/Fernsteuerung ist kein Problem. Man kann ewta das Start-Skript mit dem Hochfahren des Computers über Autostart starten. Runterfahren kann Autohotkey den Rechner auch.

2.Etwas fummeln und Ausprobieren ist u.U. nötig, da z.B. das Pinnacle Media Center manchmal etwa "zickig" ist, was Fernsteuerung betrifft. Bei ProgDVB weiss ich das nicht.

3. Man kann die Autohotkey-Skripte auch in .exe-Dateien umwandeln, die man dann auch auf Computern verwenden kann, die das Programm Autohotkey nicht installiert haben.
Gruss, run07
 
Zuletzt bearbeitet:
Top