CPU defekt?

Dabei seit
März 2004
Beiträge
174
#1
Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen mal wieder einen alten Rechner in Betrieb genommen, war ein AMD Athlon mit 1 GHz. Vor ein paar Tagen ging der Rechner dann leider nicht mehr, der Bildschirm blieb dunkel. Auf dem Mainboard sind 4 LEDs, die den Fehler anzeigen, anscheinend ist es ein CPU-Problem.
Habe mir den Prozessor dann mal genauer angeguckt und auch Bilder gemacht:




Wie man sieht, ist an den Kanten wohl etwas abgebrochen... Das finde ich nur ziemlich seltsam, immerhin lief der Rechner bisher, und ich habe den Prozessor oder den Lüfter noch nichtmal berührt...
Kann das von Überhitzung kommen?
Oder sind diese abgebrochenen Kante eigentlich garkein Problem und es ist was anderes?

Danke sconmal für Antworten.

cu, scavenger
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
797
#3
@schnopson
Wieso sollte er deswegen defekt sein?
Ich hab hier noch n K6 und bei dem sehen die Ecken noch krasser aus und der funktioniert.
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
#4
Der Thunderbird war schon nen harter Brocken ;) ... trotz offenem Die. Die Kanten sehn wirklich nich schön aus, außerdem sieht man um die CPU großflächig das dort mal WLP war; hat jemand weggewischt. Wo hast du die WLP draufgemacht? Was für ne WLP verwendet? Würde vll. auf nen Kurzschluss tippen, wenn die WLP leitend war. Die abgebrochenen Kanten könnten bei dem nich das "defekte" ausgemacht haben; wie gesagt könnten ... die heutigen CPUs sind eigentlich immer sofort hin

edit: Was ist das schwarze, etwa 2-3mm um die CPU rum? Sieht aus wie "zu warm geworden", jedoch die Die hat keine Brandflecken :( komisch
 
Zuletzt bearbeitet:

scavenger

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
174
#5
Ja, das war Wärmeleitpaste. Allerdings ist der Prozessor kaputt gegangen (wenn er kaputt ist), als der Kühler und die WLP schon Jahre drauf war... ein Kurzschluss ist also wohl auszuschließen.
Ist vielleicht das Material irgendwie geschwächt worden, während der Prozessor die letzten Jahre nicht benutzt wurde, sodass die Hitze ihn jetzt zerstört hat?
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
#6
Also das schwarze war auch WLP?
War die weiße WLP noch flüssig, zähflüssig als du den Kühler abgenommen hast. Könnt mir vorstellen das diese eingetrocknet ist und die Kühlwirkung fast weg war. Was mich nur wundert, ich seh keine Wärmeschäden. Diese sind eigentlich bei diesem Prozzi immer sehr eindeutig gewesen ... hattest du zufällig die temps gemessen, kurz vorm absturz?
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
797
#7
Wo siehst du da was Schwarzes?
Ich sehe nur das blaue Klebemittel welches den Kern auf den Prozessor hält.
 

scavenger

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
174
#9
habe leider keine Temperaturen gemessen, das hätte ich mal tun sollen...
Ich meine die WLP war noch zähflüssig, ich konnte sie einfach so mit einem Q-Tip entfernen...
Wie gesagt, das Problem trat auf, mit einem Lüfter, der schon Jahre drauf war. In der Zeit ist früher nix passiert, deswegen ist es kein Kurzschluss...
Allerdings fällt mir gerade ein, auf dem Kühler, an der Kontaktstelle, war etwas schwarzes, könnten die Ecken des Prozessors gewesen sein...
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.652
#10
omg die armen die ecken ;X
definitiv schrott.
 

scavenger

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
174
#11
Hallo,

nur falls es jemanden interessiert: Ich habe die CPU jetzt auf einem anderen Mainboard getestet. Der Prozessor ist nicht kaputt!
Funktioniert einwandfrei.

Soviel zu definitiv schrott.....

cu scavenger
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
789
#12
Hi,

hast du schon mal nachgeguckt ob irgendwelche Kondensatoren auf dem Mainboard geplatzt sind? Elkos mögen's gar nicht,wenn sie über Jahre keinen Strom bekommen^^

Gruß
 

scavenger

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
174
#13
Nein, habe mir das Mainboard noch nicht genauer angeguckt. Aber wenn tatsächlich ein Kondensator kaputt ist kann man das Mainboard doch wahrscheinlich eh wegschmeißen, oder?

cu scavenger
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
789
#14
Wenn du dich geschickt genug fühlst einen passenden Kondensator an die Stelle des alten zu löten,könntest du das noch versuchen.Wobei das nicht unbedingt dann funktionieren muss,wenn ein anderes Bauteil durch die falsche Spannung,die der kaputte Kondensator verursacht hat,in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das wird wohl bloß der Versuch zeigen^^
Ansonsten würd ich die Frage mit 'nem klaren Ja beantworten.
 
Top