CPU-Skalierung Radeon 8500??

U

Unregistered

Gast
Hallo!

Ich habe da mal folgendes Problem: Mein System ist ein TB 1000 MHz "B" @ 1133 MHz "C", NoiseControl Silverado, 3 x 128MB SD-RAM PC133 CL2 von Apacer (Winbondchip), Asus V7700 Deluxe GeForce2 GTS 32MB @ 230/393MHz. Dazu hab ich noch ne SB Live 1024 Player, ne Pinnacle PCTV Pro und ne Allied Telesyn 2500-TX Fast Ethernet-Karte drin. Platte ist ne IBM DTLA 307030 mit 7200rpm und 30gig, Brenner LiteOn 24102B, DVD Toshiba SDM1612.

Meine Grafikkarte ist eindeutig zu schwach für meinen Rechner, da das erstens Chip und PC-Welt meint und zweitens mein Kumpel mit nem TB 1000 "C" und CL3-NoName-Speicher bei 3dMark 2001 nur rund 200 Punkte weniger hat (aber GraKa und Board gleich).

Meine Punktzahl: 4125 !! Wie würde sie in etwa mit der Supergrace Radeon 8500LE auf 275/275 sein?

Ich wollte mir jetzt ne Radeon 8500LE von 4freaxx.de bestellen und die auf Retail-Takt mit Powerstrip hochjagen. Chip meint, dass die Kombination ideal wäre. Stimmt das, oder ist die GraKa mit dem 1,13GHz arg unterfordert? Die PC-Games empfiehlt bereits ab 800MHz ne GeForce3.

Ich kriege meinen 1000er "B" (100MHz FSB) trotz L1-Bridge, 1,800volt Core einfach nicht höher als 1133 mit 133 MHz FSB. Am Kühler kanns nicht liegen, da es wie gesagt der Silverado von NoiseControl ist...

Das höchste der Gefühle sind 1209MHz, aber da hängt er sich irgendwann auf. 1186 wären möglich, wenn ich den Speicher mit 141MHz laufen lasse, aber obwohl ich drei eigentlich identische Module habe, geht dieser Takt nur mit zweien. Mach ich den dritten rein, gehts wirklich nur bis 133. Aber mir waren dann bis jetzt doch immer 384MB und 1,13GHz wichtiger, als 256MB und 1,19GHz.

Wäre nett, wenn jemand Zeit hätte...Danke schonmal :-)

Chris aus Berlin
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Moin! (um diese Uhrzeit soll sich bitte niemand mehr beschweren, daß wir Hamburger auch längst nach dem Morgen noch Moin sagen!)

Also zunächst einmal kurz etwas zum 3DMark2k1:
Der ist hauptsächlich für DX8-Karten gemacht, also wirst du dort mit allen anderen Karten vergleichsweise schlecht aussehen. Zum Vergleich für aktuelle Spiele, nimm lieber eben diese Games, wenn sie eine eingebaute Benchmark-Funktion haben, oder ansonsten vielleicht noch den älteren 3DMark 2000. Der ist auf DX7-Hardware optimiert, und dort solltest du auch deutlich mehr Vorsprung vor deinem Kumpel haben.

Dann etwas zur Radeon8500:
Wie gut sie mit dem Prozessortakt skaliert ist bisher imho noch unerforscht, allerdings gibt es hier ein sehr gutes Review einer R8500 auch auf Retail-Taktung. Das System ist zwar ein wenig höher getaktet als deines, aber technisch auf derselben Grundlage (133MHz FSB, SD-RAM, KT133a). Dort ist zu sehen, daß die R8500 auf jenem System im 3DMark2001 bei knapp 7500 Punkten liegt. Dein System sollte also durchaus in der Lage sein, die 7000er Marke zu knacken. Aber wie gesagt, für die reale Spieleleistung sagt das nicht allzuviel aus.

Die R8500 ist sicher eine gute Karte, alles weitere erfährst du im oben verlinkten Review. Die Empfehlung der Chip usw. machen durchaus Sinn. In gewissen Situationen ist es sogar nicht einmal nachteilig, eine nicht ganz so schnelle CPU zu haben. Wenn ein Spiel sowieso CPU-limitiert ist, kannst du die optischen Schmankerl, wie anisotropischen Filter oder FSAA der Graka quasi ohne Performance-Verlust dazuschalten...

Und mit 1133MHz wird sich auch eine R8500 nicht langweilen, es sei denn du spielst nur 2D-Strategie und 3DMark :)


hth,
Quasar

P.S.: Hab grad erst bemerkt, daß weiter hinten in KPVs Review auch noch ein Scaling Vergleich von 1-1,4GHz mit 3DM2k, 2k1 und Q3 ist...also genau dein Ding!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top