(CPU-)Upgrade?

Happz0r

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
24
Liebes Forum,

ich würde gerne meinen Rechner aufrüsten (zu den Gründen siehe unten) und würde mich über euer Feedback freuen.


1. Was ist der Verwendungszweck?
Spiele (vielleicht 2-4 Stunden in der Woche), Office, Streams schauen (schön, aber kein Muss wäre die Möglichkeit, vllt. in Zukunft mal selber streamen zu können)

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
eigentlich alles von RTS bis FPS, häufig im Multiplayer / momentan Full-HD, ggf. im nächsten Jahr auch 4K WQHD (gerne würde ich dann auch mal 144Hz testen) / gerne Hohe Qualität / soviel wie für flüssiges Spielen nötig ist (>100 FPS scheint mir sinnvoll?)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Keine nennenswerte Bild-/Musik-/Videobearbeitung geplant.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Ich hätte gerne ein ausgewogenes System mit einem sinnvollen Preis-Leistungsverhältnis. Er sollte nicht übermäßig laut sein, muss jedoch auch nicht flüsterleise sein.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
bisher 2x Samsung S24F356F (24", Full-HD, 60 Hz FreeSync; evtl. steht im nächsten Jahr ein Upgrade auf 4K WQHD (dann wahrscheinlich erstmal nur einer der Monitore. Wahrscheinlich behalte ich dann einen der vorhandenen Monitore)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel i3 8100 + ALPENFÖHN BEN NEVIS
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2x 8 GB DDR 4 3200 CL16 Crucial Ballistix Sport LT BLS2K8G4D32AESCK
  • Mainboard: GIGABYTE Z370 AORUS GAMING 3 MB 1151V2
  • Netzteil: BeQuiet Pure Power 10 400 W ATX 80PLUS® Silver
  • Gehäuse: Corsair CC-9011077-WW Carbide Series 100R Silent Mid-Tower ATX
    Grafikkarte: SAPPHIRE Radeon RX 580 NITRO+
  • HDD / SSD: Samsung 860 Evo 1 TB; Samsung 850 Evo 250 GB; WD Blue 2TB WD20EZRZ

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
500 - 600 €

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Plattform gerne in >3-4 Jahren, Grafikkarte wohl in den nächsten 1-2 Jahren (spätestens bei Monitor-Upgrade)

5. Wann soll gekauft werden?
bei Gelegenheit (evtl. Black Friday); jedenfalls vor Weihnachten.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich baue den Rechner selbst zusammen.


Der Grund meines Upgradewunsches ist, dass ich das Gefühl habe, dass der Prozessor in einigen Spielen an seine Grenzen kommt (das Gefühl hatte ich bspw. bei World War Z). Ich würde gerne auf ein Ryzen System umsteigen, da ich für AMD eine gewisse Sympatie empfinde und die momentan was Preis-Leistung anbelangt gut dabei zu sein scheinen. Mir ist bewusst, dass ein Plattformwechsel nicht ideal ist - lohnt sich ein Umstieg vielleicht trotzdem? Ich hätte gerne was den Prozessor anbelangt in den nächsten Jahren Ruhe und habe deshalb an einen Ryzen 3700x gedacht. Ich bin aber offen für alle Vorschläge.

Meine Vermutung ist, dass ich dann auch ein neues Netzteil bräuchte?

Was das Budget angeht bin ich relativ offen. Die 500 - 600 € sollen erstmal nur eine Orientierung bieten.

Ich freue mich auf Unterstützung - falls ich was vergessen habe, immer raus damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.379
hast du dieses "gefühl" auch mal mit fakten untermauert?

Ryzen 7 3700X ~327€
MSI B450 Tomahaw Max ~98€
EKL Brocken ECO Advanced ~32€
~457€

alternativ das Gigabyte X570 Aorus Elite. bei Gigabyte gibts aktuell ne cachback-aktion, beim kauf eines X570-MBs von denen mit u.a. dem 3700X bei Alternate und Mindfactory gibts 60€ zurück, geht noch bis zum 24.11..

das 100R ist ziemlich beschränkt was die höhe des CPU-kühlers angeht.

das PP10 400W sollte grundsätzlich noch reichen. wenn du was neues willst z.b. ein Pure Power 11, Straight Power 11, Focus GX oder RMx 2018 mit 500-650W, je nach dem was für ne neue graka dann kommen soll. für UHD braucht man da schon ordentlich power.
 

lubi7

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.523
Dein System ist doch aktuell, nur die CPU ist mit 4Kernen nicht mehr der bringer. Wie bist zu der überhaupt gekommen?

Ich würde an deiner stelle nur die CPU gegen eine i5 9400F tauschen und rest in GraKa stecken
 

Coeckchen

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
576
Das Geld für nen Plattformwechsel mit Ryzen kannste genauso in nen 9700K/9900K stecken. OC board hast du, da würd ich nich wechseln. Zumal Intel in der Liga dank Taktvorteil halt immer noch etwas schneller is.
 

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.747
Du wirst schnell feststellen, dass auch wenn du dir einen 9900K kaufst werden die Frames kaum steigen, die Low FPS werden natürlich besser aber deine Grafikkarte ist denke ich die meiste Zeit am Limit.
 

lubi7

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.523
Deine CPU verkaufen und dann sollte es sich auch für eine RTX 2070super ausgehen.
Mit der kannst du dann auch neuen Moni mit 1440p und 144Hz befeuern. Viel besser als ein 4K Moni der mit 60Hz rumgurkt und selb die die GraKa nicht schafft.
 

Happz0r

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
24
Hallo zusammen,

euch erst einmal allen vielen Dank für die Antworten. Ich merke, dass meine Anfrage offenbar noch nicht zu Ende gedacht war. Deshalb auch hierfür vielen Dank.

@Deathangel008: Mehr als ein "Gefühl" kann ich dir leider gerade nicht geben. Ich meine, dass ich damals die CPU-Auslastung bei 100 % hatte. Wie siehst du die Vorschläge der anderen bzgl. Intel im Vergleich zum 3700x?

@lubi7 , @Coeckchen , @nicK-- : an den i3-8100 bin ich Ende 2017 gekommen, da ich ein Budget von damals ca 650 - 700 € hatte und der Prozessor mir da empfohlen wurde. Die seltsame Kombination mit dem Motherboard erklärt sich vor dem Hintergrund, dass da nur wenig Boards mit dem Chipsatz lieferbar waren.

Ihr schlagt mir zudem alle Intel-Prozessoren vor. Nun komme ich tatsächlich ins Grübeln. Die Bandbreite scheint bei euch jedoch sehr weit zu sein (wenn ich die Google-Ergebnisse zu dem i5 9400 F bzw. den 9700K/9900K vergleiche). Gibt es hier einen Konsens zum besten Preis-Leistungsverhältnis? Ergibt es tatsächlich Sinn, mir bspw. den 9400 zu holen und dann Geld in eine neue Graka zu investieren? Ich würde eben gerne nicht in einem oder zwei Jahren wieder die CPU tauschen "müssen".

Edit: Wenn ich allerdings für <150 € (9400 F) zumindest für zwei Jahre Ruhe hätte, wäre es vllt ja doch eine Überlegung wert...Hm. Schwierig.

Für den Hinweis mit den 1440p bin ich ebenso dankbar. Ich schaue mir das Thema Monitor nochmal an.

Falls noch relevant: Der i3 wird von einem ALPENFÖHN BEN NEVIS Kühler gekühlt. Ich habe es oben mal ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.747
6 Kerne mit 12 Threads sollte Minimum sein sonst haben wir bald wieder einen Threads mit CPU Aufrüsten.
 

HerrRossi

Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.194
Ich würde an deiner Stelle nochmal gut über den 4K/UHD Monitor nachdenken, 144Hz ist in der Auflösung sowieso illusorisch. Für 4k brauchst du enorme GPU-Leistung, auch schon für "nur" "hoch" anstatt "ultra". Nimm lieber einen schönen WQHD-Monitor (zB. https://geizhals.de/asus-tuf-gaming-vg27aq-90lm0500-b01370-a2112120.html?hloc=at&hloc=de ) und dazu dann eine Grafikkarte, die diese Auflösung gut stemmen kann, zB. eine RX 5700XT.

Den Unterbau würde ich nicht wechseln und wenn ich mir das Diagramm angucke, ist ein i7-9700 doch auch gar nicht so schlecht: https://www.computerbase.de/thema/p...-performancerating-fuer-spiele-frametimes-fhd Das wäre imho der erste Schritt, die Grafikkarte würde ich erst dann aufrüsten, wenn der neue Monitor kommt.

Ein Problem sehe ich allerdings in deinem Netzteil, das ist schon relativ schwach.
 

Happz0r

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
24
Danke für den weiteren Input.

@HerrRossi : Den Punkt 4K/WQHD-Monitor habe ich mitgenommen und oben in meinem Einführungspost angepasst. Ich werde mir dann die WQHD-Monitore mal ansehen.

Zum Thema Unterbau habe ich folgende Gedanken:

Ich habe nun mal ein wenig im Internet geschaut und könnte die von Deathangel008 genannte Kombi (Ryzen 7 3700x, MSI B450 Tomahawk und den EKL Brocken ECO ADVANCED) für ca. 400 € bekommen.

Ein i7-9700 würde mich 345 €, ein i7-9700k 370 € und ein 9900(K) gar 435 - 490 € kosten.

Beim Kauf des Ryzen würde ich für den Verkauf meiner bisherigen Hardware (i3-8100, Kühler und MoBo) offenbar irgendwas zwischen 180 - 220 € bekommen, beim Kauf eines i7 wären es durch den Verkauf des i3 maximal 100 €. Bliebe insgesamt ein "Aufpreis" für das Ryzen-Paket von 220 €, gegenüber einem "Aufpreis" von 245 € für den 9700, 270 € für den 9700k bzw. 335 - 390 € für den 9900(K). Mir scheint da das Ryzen-Paket attraktiver und auch etwas zukunftsfähiger zu sein.

Ich möchte aber auch nicht beratungsresistent erscheinen. Wäre die Ryzen-Kombi vor dem Hintergrund vertretbar? Oder bleibt die Empfehlung beim i7?
 

HerrRossi

Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.194
Wo bekommst du die Ryzen-Kombi denn so günstig? Ist das ein seriöser Händler?

Die Rechnung ergibt natürlich Sinn und mit dem 3700X bekommst du auch noch SMT, das dem 9700 fehlt und du könntest irgendwann bis auf 16 Kerne aufrüsten.
 

Happz0r

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
24
Bei Cyberport gibt es den 3700X mit Gutschein für 301 (bei Abholung, sonst zzgl. 5,99 VSK). Morgen gibt es bei NBB einen 20 € Gutschein, d.h. dort gibt es das MSI Board für 83 € inkl. VSK. Und bei Rakuten (Alternate) gibt es den Kühler mit Gutschein für 27,94€. :D Okay, dann sind wir bei 412 €. Aber ich schrieb ja "ca." (hatte es vorhin nur überschlagen).

Zusätzlich bekommt man zu dem Ryzen noch ein Spiel (Borderlands 3 oder Outer Worlds) sowie 3 Monate Xbox Gaming Pass. (Wiederverkaufs)Wert wohl ca. 40 €.
 

Happz0r

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
24
Ich ziehe den Thread nochmal hoch, da mir hier so gut geholfen worden ist: ich habe mir nun überlegt, den PC komplett zu ersetzen. Ein Pure Base 600 und ein Corsair rm550x habe ich schon bestellt. Nun frage ich mich, ob ein Graka-Upgrade sinnvoll ist. Ich habe mich etwas eingelesen und momentan scheint nicht der allerbeste Zeitpunkt für einen Grafikkartenkauf zu sein, da in der nächsten Generation Raytracing auch bei AMD dabei sein soll. Ich zögere deshalb etwas, mir nun eine RX 5700 (XT) für 400 € zu kaufen und dann in ein zwei Jahren aufgrund der RTX Kompatibilität deutliche Abstriche bei der Qualität machen zu müssen...

nun frage ich mich, ob ich vielleicht ein Regal unter der RX 5700 zugreifen und mir für die Übergangszeit eine Vega 56 kaufen sollte? Dort scheint mit einigen Einstellungen viel möglich zu sein. Was meint ihr? Und falls ja, welches Modell (bzw welchen Customkühler) sollte man sich kaufen?

oder sollte ich mit meiner RX 580 die Zeit bis zum nächsten Sommer überbrücken? Evtl könnte ich auch an eine 1080 kommen. Wäre das sinnvoll und was wäre ein fairer Preis?

ich würde mich über eine Einschätzung von euch freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.379
@Happz0r:
warten kann man immer. wenn du jetzt mehr power willst dann kaufe jetzt. um Vega würde ich allerdings nen bogen machen, aktuell kostet die günstigste brauchbare partnerkarte 280€, für 50€ mehr kriegt man ne 17% schnellere und deutlich sparsamere 5700 Red Dragon. die blowerkarte für 220€ will man sich mMn nicht antun.
 
Top