Crypto Anlage (10 Jahres Experement)

[ChAoZ]

Rear Admiral
Registriert
Jan. 2010
Beiträge
5.242
Tch Leute,

ich würde gerne etwas Geld, keine Ahnung wie viel, etwas zwischen 500 und 2000 EUR in unterschiedliche Crypto Coints investieren und diese einfach laufen lassen die nächsten 10 Jahre. Mit etwas Glück bin ich dann etwas reicher als jetzt und wenn ich Pech habe, ist es nichts wert... das Risiko ist es mir wert.

Nun zu meinen Fragen:
  • Kann ich ein Wallet für alle Coins nutzen oder hat jeder Anbieter einen eigenen Wallet?
  • Welche 3-5 unterschiedliche Crypto Coins sollte ich einkaufen?
-> Bitcoin ist extrem tuer, fällt wohl aus, Ether ist auch nicht billig, mal sehen ob ich hier mit 1 Coin einsteige....
  • Dogecoin hat keine Zukunft oder? Kurs ist aber interessant....
  • Binance Coin?
  • Solana?

Danke
 
Am besten verwendest Du ein Hardware Wallet.

z.B: Ledger

Da kannst Du alle möglichen Coins drauf speichern.

Bitcoin und Etherum sind eher "Safe".
Alles andere ist mehr spekulativ.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: [ChAoZ]
[ChAoZ] schrieb:
  • Kann ich ein Wallet für alle Coins nutzen oder hat jeder Anbieter einen eigenen Wallet?

Du kannst bei einem Anbieter z.B. Coinbase oder Nicehash mehrere Wallets haben.

[ChAoZ] schrieb:
  • Welche 3-5 unterschiedliche Crypto Coins sollte ich einkaufen?

Das kann dir keiner sagen, vor allem weil hier wohl kaum eine Finanzberatung stattfinden wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H3llF15H und Asghan
[ChAoZ] schrieb:
Bitcoin ist extrem tuer, fällt wohl aus, Ether ist auch nicht billig, mal sehen ob ich hier mit 1 Coin einsteige
wer sagt denn, dass du genau einen coin kaufen musst? du kannst auch 0.0001 coins kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MindofRafi, madmax2010 und Cool Master
Ich suche mal die Glaskugel und fange an zu putzen :D Ich kann nur einen langfristigen ETF-Sparplan empfehlen, alles andere ist Glücksspiel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Asghan
[ChAoZ] schrieb:
  • Kann ich ein Wallet für alle Coins nutzen oder hat jeder Anbieter einen eigenen Wallet?

Jeder Coin hat seine eigene Blockchain mit seinen eigenen Wallets.

Ausnahmen sind Forks/Splits wo ein Chain sich in zwei verschiedene gespalten hat, da gibts dann die alten Wallets auf beiden Seiten.

Auf jeden Fall solltest du deine Coins selbst verwalten und nicht bei einem Anbieter liegen lassen.

[ChAoZ] schrieb:
  • Welche 3-5 unterschiedliche Crypto Coins sollte ich einkaufen?

Das ist halt die große Frage.

Am ehesten kann man ja auf ganz neue Coins wetten wie das Chia Dings.

Wenn das so weitergeht sind SSDs bald billiger als Festplatten aber nicht weil SSDs billiger werden sondern Festplatten soviel teurer. ;-)
 
Da du wohl eher Einsteiger bist, würde ich mit diesen Summen eher zu einer der großen Börsen gehen und da kaufen und liegen lassen.
Dann brauchst du dich mit dem ganzen Wallet Zeug gar nicht auseinander setzen.

Richtig Cash kannst du allerdings nur machen mit so "kleinen" Beträgen indem du einen Shitcoin <50cent in großen Mengen kaufst und dann hoffst das einer von denen durchstartet die nächsten Jahre.

Wenn du 500€ in Bitcoin steckst und sagen wir mal der würde regelrecht explodieren auf 500.000€ pro Stück dann wären das auch "nur" 5.000€ am Ende.
Wenn du allerdings einen Shitcoin erwischst der 5cent kostet und da pustest du 500€ rein und der ist dann nach paar Jahren bei 5€ dann sind das schon 50.000€.

Daher würde ich Crypto eher zum reinen spekulieren nutzen auf unbekannte Coins bei langfristigen "Anlagen", ansonsten bei halbwegs sichereren Langzeit Anlage eher Aktien... aktuell kannst du ja gefühlt jegliche Techaktien kaufen und die steigen und steigen.
 
Bevor du eine währung als investment kaufst: Nimm dir 30-40h pro wärung zeit. Lies das whitepaper. Verrsteh die Mechanismen und Alleinstellungsmerkmale und die Zielgurppe
Lies relevante News darüber
Analysier den zu adressierenden Markt.
Wie bei jeder Aktie auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lawnmower
Danke Leute, ich brauche keine "Finanzberatung" hier, aber okay, die Coins kann und werde ich am Ende selsbt aussuchen...

HW Wallet hört sich gut an aber auch etwas kompliziert.
Wie gesagt hätte ich gern EIN Wallet mit 3-5 unterschiedlichen Crypto Währungen drauf...
 
Du musst Crypto bei einer Exchange kaufen (Coinbase, Crypto.com, Binance, Kraken, gibt tausende). Dabei fallen dann meistens schon Gebühren an (je nach Zahlweise, SEPA Überweisung geht bei manchen kostenlos). Dort hast du direkt eine Wallet die aber vom Anbieter verwaltet wird - d.h. er hat die Kontrolle und du musst dem Anbieter vertrauen, dass er nicht gehackt wird oder deinen Account abschaltet (und das er auch in 10 Jahren noch existiert).

Also wird empfohlen das auf eine eigene Wallet zu transferieren. Das gibt es als App fürs Smartphone, Browser Plugin oder eben in Hardware. Aber die Coins liegen nicht "physisch" in der Wallet, die Wallet ist eigentlich nur ein Schlüssel. Du kannst dein Smartphone verlieren aber deine Wallet wieder herstellen indem du den Seed (ein Passwort bestehend aus 12 Wörtern) erneut verwendest.

Es gibt auch Anbieter wie youhodler, coinloan, blockfi oder Nexo die dir die Möglichkeit bieten, Zinsen (in Crypto) zu bekommen - ist steuerlich aber bei uns wohl etwas komplizierter. Aber dann hättest du nach 10 Jahren eben mehr Bitcoin als vorher. Und dort kann man auch kaufen und verkaufen (auch oft mit SEPA), auch wenn es keine vollständige Exchange ist (also kein Handel).

Der Preis von BTC ist gerade gut gefallen, jetzt wäre der Zeitpunkt gar nicht so verkehrt einzustiegen. Du musst keinen vollen Coin kaufen sondern kannst anteilig für X Euro kaufen. Denk aber daran, dass eine Transaktion von einer Wallet zu anderen (also bei Exchange X kaufen dann auf deine private offline Wallet Y verschieben) ziemlich teuer ist und zwar unabhängig vom Betrag den du schickst. Wobei manche Anbieter die kosten für dich übernehmen, z.B. Coinloan oder Nexo bieten je nach Model 1-5 Abhebungen kostenlos pro Monat an. Ansonsten je nach Anbieter kannst du mit aktuell 10-20 Euro rechnen leider (kommt auf den Anbieter an und auf die Währung und den Wert der Währung, nicht auf die Menge die du transferierst).

P.S. Online Exchanges bieten dir automatisch Wallets für alle dort gehandelten Coins an, d.h. z.B. bei Binance siehst du sehr schön eine Übersicht über alle deine Assets, haben die anderen sicher auch. Software Wallets wie Metamask sind i.d.R. ERC-20 Based und unterstützen somit Ethereum based Coins aber kein Bitcoin. Ein Hardware Ledger unterstützt i.d.R. auch viele verschiedene Coins, hängt vom Anbieter ab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: menace_one, Mr.Zweig und [ChAoZ]
[ChAoZ] schrieb:
HW Wallet hört sich gut an aber auch etwas kompliziert.
Bei deinem Vorhaben geht da kein Weg dran vorbei. Ein sollches (wie ledger oder trezor) ist jedoch erheblich einfacher einzurichten und zu nutzen, als auch nur bei einem einzelnen token oder einer einzelnen Währung zu "investieren" ( im Falle eines ICO können die Anführungszeichen weg)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: [ChAoZ]
Kauf einfach bei Binance, richte da auch Multifactor Authentication ein und lass die Coins dort liegen.
Dann brauchst du nicht für jeden Coin eine eigene Wallet, allerdings gibts Wallets die mehrere Coins unterstützen wie Metamask, Trust Wallet etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BeBur und eRacoon
Okay Leute, das ist eine menge Input hier die ich erstmal verarbeiten muss^^
Danke euch, ich denke ich habe genug Resonanz bekommen um einen Einstieg zu finden bzw. diesen für mich zu erleichtern.... Danke euch
 
madmax2010 schrieb:
Bevor du eine währung als investment kaufst: Nimm dir 30-40h pro wärung zeit. Lies das whitepaper. Verrsteh die Mechanismen und Alleinstellungsmerkmale und die Zielgurppe
Lies relevante News darüber
Analysier den zu adressierenden Markt.
Wie bei jeder Aktie auch.
Ich lese gerade das Buch "Algorihtms to live by" und was du empfiehlst ist grundsätzlich korrekt, aber es hat sich gezeigt, dass das Overfitting sein kann. Es gab eine interessante Passage zum Nobelpreisträger Harry Markowitz der sein Investment (entgegen dem was er in seinem Nobelpreis Paper sagt) einfach 50:50 investiert hat und zwar ohne die Asset Klassen genau zu analysieren.

"I should have computed the historical covariances of the asset classes and drawn an efficient frontier. Instead, I visualized my grief if the stock market went way up and I wasn't in - or if it went way down and I was completely in it. My intention was to minimize my future regret. So I pslit my contributions 50:50 between bonds and equities" :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sightseeer
Vor allem ist das alles keine Anlage sondern eben eine reine Wette.
kieleich schrieb:
SSDs bald billiger als Festplatten aber nicht weil SSDs billiger werden sondern Festplatten soviel teurer
Nö. Der Bedarf an HDDs bei den paar armen Opfern von Chia brauchen zwar hier und da größere HDDs aber alle "Farmer" haben vorher alle paar Monate ihre SSDs verschlissen und brauchen da andauernd neue.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cool Master und madmax2010
@Falc410 Full ack. Was ich sagen will: Man sollte das Produkt versuchen zu verstehen bevor man es kauft. Nur dann kann man eine informed entscheidung treffen ob man da gerade sein geld in Scam steckt oder nicht. Oder man kann sich bewust entscheiden sein Gdeld in Scam zu stecken. NFTs sollen ja gerade ganz gut gehen :rolleyes:

Schlussendlich ist das bei dem ganzen Crypto geschwurbel halt:
snaxilian schrieb:
Vor allem ist das alles keine Anlage sondern eben eine reine Wette.
Streng genommen ist das jetzt an den klassischen Kapitalmärkten nicht anders, aber hier haben die Teilnehmenden ein ganz anderes bewustsein und das Twitterverhalten eines einzelnen Milliardärs der die Bilantzen einer seiner Firmen frisiert bringt nicht gleich den ganzen Markt ins wanken.


Danke jedenfalls für das Zitat am Ende :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Falc410, snaxilian und [ChAoZ]
madmax2010 schrieb:
Bevor du eine währung als investment kaufst: Nimm dir 30-40h pro wärung zeit. Lies das whitepaper. Verrsteh die Mechanismen und Alleinstellungsmerkmale und die Zielgurppe
Lies relevante News darüber
Analysier den zu adressierenden Markt.
Wie bei jeder Aktie auch.
Das ist fürchte ich nur begrenzt zielführend, wenn man kein IT'ler ist oder nicht sich vorher mal 40-80 Stunden einen allgemeinen Überblick verschafft hat zusätzlich.

Bitcoin fanden immer alle schon teuer, 300 Dollar waren teurer, 3.000 Dollar waren teuer und jetzt sind 30.000 Dolar teuer. Also danach würde ich nicht gehen.

Dogecoin ist ein Pump 'n' Dump, solche Verläufe gibt es Dutzende oder gar Hunderte jedes Jahr.

Als Alternative zu BTC sollte man dann zumindest in ETH einsteigen, da ändern sich gerade sehr viel und hat dadurch ganz spezielll viel Potenzial.
Von kleineren Coins sollte man bei insgesamt 3-5 Positionen absehen, das ist reines Lotto sonst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Ich denke für den Anfang reicht vielleicht auch ne Electrum Wallet (electrum.org).
Umsteigen auf ne Hardwarewallet kann man später immer noch. Muss man selber wissen, ob man seine Coins anderen anvertraut, oder lieber selbst verwaltet.
Sei dir nur im klaren darüber, dass du NIEMALS mit jemandem deine Seed teilen solltest, und sie auch sicher aufbewahren musst, denn damit kann man deine Wallet wiederherstellen.

Ich selbst habe vor ein paar Jahren mit Bison (bisonapp.com) angefangen. Da kannst du dir übrigens auch nen "Spielkonto" einrichten und damit ohne Risiko mit 50k€ Spielgeld kaufen und verkaufen um mal reinzuschnuppern.
Die finanzieren sich momentan nur über den Spread, also die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis. Ansonsten fallen keine Gebühren an.
Nachteil: Es gibt bisher nur 5 Coins, Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple und Bitcoin Cash. Wenn du also andere Altcoins kaufen willst geht das dort nicht. Angeblich werden demnächst allerdings neue Coins aufgenommen.

Was du letztendlich kaufen willst und solltest musst du selber wissen. Niemand kann in die Zukunft schauen, auch @SirPopelAlot nicht ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: [ChAoZ]
SirPopelAlot schrieb:
Ich suche mal die Glaskugel und fange an zu putzen :D Ich kann nur einen langfristigen ETF-Sparplan empfehlen, alles andere ist Glücksspiel.

So in der Art hat er es doch auch geschrieben bzw. lese ich es so, dass es ihm bewusst ist dass dies Glückspiel ist wenn er nur kauft und wartet ohne Hintergrund etc.
 
Zurück
Oben