Daten retten

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.144
Hallo Community,

ich habe hier eine 80GB 2,5" Toshiba HDD bekommen welche nicht mehr erkannt wird. Die Daten sind aber angeblich sehr wichtig. Backup natuerlich nicht vorhanden *tztztz*

Die HDD laeuft kurz (2-3 Sek.) an, klackt kurz und tourt wieder runter. Das Spiel wiederholt sich unendlich oft.

Platine habe ich bereits gegen eine exakt gleiche getauscht. Problem bleibt bestehen.
Ich habe eine baugleiche, funktionierende HDD da, falls das relevant ist.


HDD wird weder direkt im Notebook, noch ueber einen SATA / USB Adapter erkannt.

Was kann ich noch tun?
 

BoB DeR BaeR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
278
Wird die Platte im notebook denn wenigstens im Bios erkannt?

Wenn die Platte klackert und dann wieder neu anläuft kann es sein, dass der Schreib-lesekopf verklemmt ist..bzw .nicht richtig funktioniert.. wenn du die Festplatte stark abkühlst kann es sein, dass du damit die Platte noch einmal zum laufen bekommst. Zumindest haben wir das in der Firma ab und an schon geschafft ist aber selten.
Ein versuch ist es wert.
Das aber nur versuchen, wenn wirklich nichts anderes mehr hilft, weil man damit auch die Platte schnell mal ganz vernichtet. Vielleicht hat ja noch wer ne andere Idee..
 

Testfall

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
276
"Klacken" KÖNNTE an fest hängendem Platter liegen.
Wnn nichts anderes tut, Platte öffnen und mit dem Passenden Torx die Spindel anschubsen.

Ist aber gene mal ein finaler Schritt.
 

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.139
Wenn es sehr wichtige Daten (auch noch ohne Backup) sind, dann hör' auf, daran herumzudoktern und schick' sie zu einen Datenrettungsunternehmen. Am Ende stehst du ganz ohne Daten da.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.736
Manche haben hier auch Tipps.:rolleyes:

Die Festplatte schaltet nicht grundlos wieder nach einem fehlgeschlagenen Kopfpositionierung ab. Das kann von defekten Köpfen, Firmwarefehler auf Platter bis hin zur Ansteuerung alles sein. Ein Experte wird die Symptome für die Ursache genau eingrenzen können.

Wenn die Daten wichtig sind, dann sollte man ohne rumdoktern mit der Aussicht auf Totalschaden einen Festplattenretter für die Reparatur beauftragen.

@ Darlis
Warst schneller mit meinen Gedanken.;)
 

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.144
So, hab mal reingeschaut.

Der Platter sieht aus, als haette er aufm Schallplattenspieler gelegen.
Ich kann nicht ganz glauben, dass das "von ganz alleine" ohne externe Einwirkung passiert sein soll.

Habe ihn trotzdem in die andere HDD eingebaut.

Gleiche Symptome wie bisher.

Da eine Rettungsfirma wegen dem Preis ausfaellt, wars das wohl.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.736
Headcrash.
Laptop im Betrieb wohl runtergefallen oder kräftig einen abbekommen und die Festplatte hat zu spät mir Parken reagiert.

Nicht reparabel.
Das ständige Einschalten nach Reparaturversuchen hat hier mit Sicherheit zu den weiteren Platterschäden geführt.
 
Top