Der Skylake 6700K/6600K Overclocking-Thread

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.914
#21
Nein, eine CPU kann Schaden nehmen durch zu hohe Temperatur (thermische Materialalterung) oder durch zu hohe Spannung (Elektronenwanderung)- da bist du mit deiner VCore weit entfernt von.

Welche Prime95-Version verwendest du ?
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
802
#22
Prime95-Version: 28.5
Habe jetzt Offset +65mV (10mV mehr als beim missglückten Versuch) @4,1GHz, Caches auf Auto, iGPU @1,25 GHz.
Prime lief 2h durch.

Vom 26.10.2015: Ich hatte die CPU anfänglich bei 4,4 GHz, mit Automatischer Spannung (ich ging blauäugig davon aus, dass das übertakten so einfach würde, wie mit meinem i5 2500k). War natürlich nicht stabil. Jedoch ging die Spannung unter Last auf 1,45V hoch (aber Temp war dauerhaft <90°C). Ist das ausreichend, um eine CPU zu beschädigen?
 
Zuletzt bearbeitet: (Prime-Version eingefügt)

Hilpi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
810
#23
Selbst wenn du des Ding ne Woche so betrieben hast, sollte dem guten Stück nichts passiert sein.

Der Hauptgrund für den schlechten OC, ist dein Board, da hätten sich 20 Euro Aufpreis schon gelohnt.

Die Boards haben bei Skylake einen großen Einfluss auf den OC, Der Unterschied von einem Hero zu einem Asrock OC Formula sind fast 0,04V bei gleichem Takt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#24
Hallo Leute,

habe eine Frage an euch. Ich komme mit den Volt Zahlen der CPU nicht so klar. Ab wann wird es für den Skylake i7 6700k den kritisch?

Momentan betreibe ich ihn auf 4500 MHz.
BCLK: 100 MHZ
Multiplier: x45
CPU Cache Ratio: x41

Bei idle hat er ca. V 1,225 - V 1,273 bei Core Speed von ca. 4000 MHz - 4109 MHz.
(gemessen mit CPU-Z)

Maximal kommen so 1,380 Volt bei Last auf den Core's. Gemessen mit CPU-Z

Gemessen mit HWiNFO64 sind es bei Last max. 1.309V.

Ist das zuviel, oder im grünen Bereich?
Bringt es etwas den CPU Cache Ratio an den Multiplier anzupassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
802
#26
Nach meiner bescheidenen Erfahrung mit meinem i5: Spannungen sind OK (wenn du es dauerhaft gekühlt bekommst),

dass er im IDLE nicht unter 4,1 GHz taktet liegt an der Cache Frequenz, die nie ÜBER der Core-Frequenz liegen kann/darf, die du jedoch auf fix x41 gesetzt hast.

Höher würde ich mit der Cache Ratio nicht gehen. Die Caches sind generell nicht so gut übertaktbar wie die Cores.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#27
Ich habe mal 2 Printscreens im Anhang eingefügt. Das System ist nicht unter Last.
Ergänzung ()

Hier nochmal Schreenshots unter Last. (StressmyPC) CPU Auslastung 100%

Danke euch!
 

Anhänge

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#29
Also kann ich es bei dieser Taktung belassen?
 

Hilpi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
810
#30
Wenns stabil läuft kannst du dies schon so belassen.

Aber ich für meinen Teil, würde es mal mit Adaptiv Spannung und mit eingeschalteten Cstates probieren, dann taktet die Cpu auch wieder im Idle runter auf 800 Mhz/ 0,8V. (Minimum Cache muss aber dann auf Auto stehen)
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#31
Ok. Du kannst mir bestimmt auch sagen, wie ich das bewerkstellige :)

Wenns stabil läuft kannst du dies schon so belassen.

Aber ich für meinen Teil, würde es mal mit Adaptiv Spannung und mit eingeschalteten Cstates probieren, dann taktet die Cpu auch wieder im Idle runter auf 800 Mhz/ 0,8V. (Minimum Cache muss aber dann auf Auto stehen)
 

Hilpi

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
810
#32
Gehe mal davon aus, du hast dich an "der8auers" OC Anleitung gehalten.

Dann musst du nur;

-Spannung von Fixed auf Adaptiv umstellen (bei additonal Turbo Voltage, den Fixed Wert eintragen)

-Svid Support einschalten

-Minimum Cache Ratio auf Auto


Dann alles nochmal testen und auch die Spannungen auslesen.

Pass aber auf, du hast eine ziemlich üble LLC Einstellung, stell die am besten mal auf Level 2 oder 3.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#33
Habe meine i7 6700k gem. Video auf Seite 1. auf ca. 4400 MHz bei 1,250V (laut BIOS) übertaktet. Er läuft jedoch auf 1,260V laut HWINFO64. Temperaturen beim Test von Prime95 (Custom -》Min. FFT size 1344, Max. FFT size 1344 und Run FFTs in-place) , bewegen sich laut CoreTemp bei ca. 66 Grad - 74 Grad maximal.

Denke das ist ok. 4500 MHz erreiche ich mit 1,260 Volt nicht. Da haut mir Prime bei 2 Workern, schon nach kurzer Zeit, einen Fehler raus. 4500 MHz erwische ich bei ca. 1,300 Volt.

Passt soweit oder?
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.914
#34
Das passt soweit. Eine niedriger VCore ist zwar immer besser, aber man kann es nicht erzwingen.

Ich würde die Spannung und den Takt im Idle absenken lassen, wie Hilpi es schon beschrieben hat.

Meine CPU hat im Idle 0,780V und 800MHz-Takt.
 

Firebl

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
39
#35
Ich habe einen 6600k, läuft primestabil bei 4.1Ghz / 1.18V. Ich bekomme inn bloß niche höher? Egal ob mehr Spannung oder Tdp-Limiter in die Unendlichkeit. Kahn es seine das da schon Schluss ist? Trotz eines so gluten Ergebnis?
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
157
#36
Ergänzung: Nach 1h 28 min hat Prime95 auf core2 einen Fehler gefunden... Und nu? Der Core2 war bis jetzt immer der, der die Fehler produziert hat. HW-Defekt? Kann ich eine CPU mit hohen Taktraten (<4,5Ghz) bei zu niedrigen Spannungen töten?
Mein Core2 verabschiedet sich bei 4,5 GHz auch - auf 4,4 läuft alles stabil bei 1,28. Weiß nicht genau was es sein könnte aber bisher hat es noch nicht gestört.
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.914
#37

Hejo

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
668
#38
Erstmal danke für den interessanten Thread!

Ich habe erstmal ganz unprofimäßig :p bei meinem 6600k die Auto-Übertaktung im BIOS mit einem klick aktiviert (3 Stufen fest möglich).

Läuft so auf max. Stufe mit 4,4 Ghz auf allen Kernen (Cache 3,5 Ghz) alles auf Auto unter Last absolut primestabil bei 60°C mit Vcore zwischen 1,280-1,300 V pendelnd.
Wenn ich nur auf 4,5 Ghz erhöhe startet nicht mal das BIOS :freak: krass was das ausmacht!

Mit einer Spannung über 1,300 V hab ich noch nicht weiter getestet.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
105
#39
Habt ihr sync all cores aktiviert, oder habt ihr es manuell eingestellt?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.517
#40
Mein Core2 verabschiedet sich bei 4,5 GHz auch - auf 4,4 läuft alles stabil bei 1,28. Weiß nicht genau was es sein könnte aber bisher hat es noch nicht gestört.
irgendwo gibt es ein limit an dem du nur noch mit viel mehr spannung eine bestimmte taktstufe höher kommst. bei meinem 8150 sind das z.b. 4.4ghz auf allen 8 kernen. die 4.5 bzw auch 4.6ghz sind durch eine spannungsangebung von ca 0.08v möglich. das macht aber auch einen temperaturunterschied aus der bedingte das ich zusätzlich zu meinem 240er slim radi nun noch nen 45mm 120mm radi einsetze :p

das es immer ein core ist der sich verabschiedet ist nicht ungewöhlich hatte ich bei meinen Q9550 auch. bei 800mhz oc wollte immer ein core nicht -> spannung musste ich dann weiter erhöhen und für bessere kühlung sorgen. 3.7ghz hätten solche probleme nicht gemacht.
 
Top