Der Skylake 6700K/6600K Overclocking-Thread

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#61
HI

Ich habe irgend wie ein Problem mit meinem i5 6600k.

Mein System mit Win 10 pro:

Intel i5 6600k
Dark Rock 3 CPU-Kühler
MSI Krait Gaming Z170A
2x8GB Kingston 2400MHZ RAM
MSI Radeon R9 390@stock
Asus Phoebus solo
Samsung 840evo 120gb
WD RED 3TB
Seagate SSHD 1TB
DVD Laufwerk

BeQuit CM L8 430W


Kann mir bitte jemand sagen ob mein Netzteil für OC ausreicht? Beziehungsweise ob es daran liegen kann das ich das die CPU nicht über 4,1 GHZ bekomme?

Ich habe versucht auch die Spannung bis auf 1,4V zu erhöhen aber Prime sagt immer Core2 macht Fehler. Obwohl ich bei 1,4 nur 4,3 eingestellt habe.

LLC habe ich auf auto gehabt.

Langzeit und Kurzzeit Verbrauch auf 255W.

Habe es über denn Multi Versucht und den Cache auf Auto.
Als CPU Spannung habe ich wie gesagt Versuchsweise 1,4V genommen nachdem 1,25-1,30-1,35 nichts brachten.
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#62
Also am Netzteil liegt es nicht, mit OC verbraucht Skylake nur ca. 30Watt mehr +/- .
Was sagt Cinebench 15 ? Prime stellt ja den Extremfall dar.
Meine CPU machte auch Probleme mit der Stabilität bis ich die CPU Cache Current Limit max. von "auto" auf "255.55" gestellt hatte.
Kann sein, dass das bei MSI anders.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#63
Cinebench habe ich nicht probiert.

Werde es aber probieren.
Wenn es aber nicht mit Prime läuft dann ist es doch nicht stabil oder?

Kannst du mal auflisten welche Werte du alles geändert hast? Das Wäre Nett vielleicht habe ich ja was übersehen.

Auch bin ich nicht so sicher was ich bei LLC einstellen soll? Da gibt es:

Auto
Override
Offset +\-
Adaptiv
Adaptiv+offset -
Adaptiv+offset +

Bei Last sinkt der Vcorewert um etwa 0,4v wenn ich das richtig beobachtet habe.

Was auch komisch ist, ich habe wieder alles auf Auto gesetzt und die CPU regelt die Spannng zwar nach unten aber der Takt bleibt bei 3900Mhz auf allen Kernen.

Habe gelesen das man den CPU Cache nicht höher als die CPU Takten soll da aber alles auf Auto steht ist es doch sehr komisch.

Habe die BIOS Standardwerte geladen und trotzdem schaltet er nicht runter.

Könnte echt brechen nur Probleme mit dem MSI Board. Die ersten 4 BIOS Revisionen waren für die Tone und das 5. gibt es nur auf dem englischsprachigen Server.

Welches nun zwar funktioniert aber anscheinend gibt es Noch ein par Ungereimtheiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#64
@cristi_petre,

naja mit den MSI-Einstellungen im UEFI kenne ich mich nicht aus.

Wenn du alles reseten willst, sollte im UEFI irgendwo die Option "default settings" o.ä. stehen. Oder du machst es über einen Resetschalter auf dem Mainboard(falls vorhanden) bzw. nimmst die MB-Batterie heraus.

Bei Asus muss die Option Intel SpeedStep gewählt werden, um ein Heruntertakten im Idle zu ermöglichen/ zu verhindern.

LLC hat nicht direkt mit dem Spannungs-Absenkungsmodus zu tun.Beide Parameter sind getrennt von einander einstellbar.

"adaptiv" ist die m.M.n. beste Einstellung. Es wird eine Spannungsabsenkung im Idle erlaubt (wie bei offset) jedoch kann man den Idlewert getrennt vom Lastwert einstellen.

Bei Asus hab ich "adaptiv" und "-" eingestellt.

Komisch, auf Standardsettings sollten Spannung und Takt im Idle abgesenkt werden.

Ist echt ärgerlich mit deinem Board.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#65
Okay muss nochmal schauen wegen dem runtertakten.

Bei dem Board konnte man nicht mal ein Bild vom Desktop mehr mals hintereinander öffnen da das zu Bluescreens geführt hat. Und aus zufall hab ich gesehen das es unter den verschiedenen Sprachen verschiedene Bios Revisionen gibt.

Bin stark am überlegen es einfach zu verkaufen und mir ein normales Asus Board zu holen.

Aber jetzt läuft es eigentlich von daher vielleicht kommen ja bis Ende des Jahres nochmal 5 Updates und dann ist es gut :freak:



Aber zurück zum OC vom Skylake

Kannst du mal trotzdem bitte deine Einstellungen auflisten? Dann such ich mir das MSI Pendat zu den jeweiligen Sachen raus.
Und versuche es mal ungefähr mit deinen Settings.
Ergänzung ()

Gibt es so wenige Leute die Ihren SKylake übertakten wollen? Das hier keiner was fragt oder schreibt?
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#66
Kannst du mal trotzdem bitte deine Einstellungen auflisten? Dann such ich mir das MSI Pendat zu den jeweiligen Sachen raus.
Und versuche es mal ungefähr mit deinen Settings.
Ergänzung ()

Gibt es so wenige Leute die Ihren SKylake übertakten wollen? Das hier keiner was fragt oder schreibt?
Naja, nur wenige hier im Forum haben schon einen Skylake, denn viele warten noch auf ihn, wegen der schlechten Verfügbarkeit.

Du kannst das Video meines ersten Beitrags als Anhaltspunkt nehmen:

Meine davon abweichenden Einstellungen sind:

keine feste VCore, sondern "adaptiv" eingestellt,
Offsetmodus-Zeichen "-"
Additional Turbo Mode CPU Core Voltage: 1,300V
Offset Voltage: 0,100V
Total Adaptive Mode CPU Core Voltage: 1,200 V
Core Ratio: "auto" (sonst senkt er im Idle nicht die Spannung trotz adaptive Mode)
SpeedStp: "enabled" sonst taktet er im Idle nicht herunter

Alles andere hab ich (abgesehen von den Änderungen im Video und meinen eben aufgeführten) auf "auto" gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

trimil

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
37
#67
Falls es wen interessiert!

Asus Maximus VIII Hero (BIOS 1102)
Intel 6700K (geköpft)
Corsair H100i GTX

Adaptive:
Offsetmodus-Zeichen "+"
Additional Turbo Mode CPU Core Voltage: 1,330V
Offset Voltage: Auto
Total Adaptive Mode CPU Core Voltage: 1,330 V

Kerne auf 46
LLC auf +5

rest standard/auto

5 Stunden SmallFFT, wird keine 75°C Warm.
CPU-Z Voltage 1,360v unter Last.

Für 4,7GHz brauch ca. 1,42V unter CPU-Z und 1,36 Adaptive Vcore.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#68
Danke läuft bei mir jetzt mit momentan mit der Einstellung

MSI:

Adaptiv+Offset "+" 0,120
Vcore einstellung ist: 1,200

Unter lasst ist diese bei 1,328V

Multi ist bei 44

und eingestellt habe ich außerdem

Long Duration:255
Short Duration: 255

Das Problem ist bei Prime95 schwenkt die CPU zwischen 4200 und 4400.
Auch wenn ich Multi auf 42 stelle ist die Schwankung da aber zwischen 3500 und 4200

Prime gibt auch keine Fehler inerhalb von 30 - 40min 1344kmin. und 1344max. in place

In Cinebench ist das aber nicht der Fall da steht die CPU Konstant bei 4400 bzw. minimale Schwankungen von 2-4 MHZ.

Kann es sein das ich in irgend ein Limit laufe?

Ach ja ich habe ein Bios Version downgrade gemacht und dadurch geht jetzt scheinbar auch EIST usw.
Board=Komisches Teil


Nachtrag:

Ich gleube ich hab es selber raus bekommen. Laut HW Monitor bin ich bei "Package" bei 94,98W.

Ist das eventuell ein TDP Limit dann?
Ergänzung ()

Jetzt hab ich das TDP Limit aufgehoben. Und es läuft konstant mit 4400.

Allerdings schwankt nach einer Zeit ca.5min die Spannung der CPU von 1336V auf 1.248V
Kann ich da was stabilisieren? Eigentlich ist LLC genau dafür da oder?

Das kann doch zu Instabilitäten führen oder dazu das Prime Fehler ausspuckt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#69
@cristi_petre,

hey freut mich, dass es bei dir langsam weniger/keine Probleme mehr gibt. Ja es lag wohl am TDP-Limit.

Tipp: Das TDP-Limit nicht völlig aufheben, sondern nur erhöhen- meins liegt bei 115 W (hatte ich mal nebenbei gesehen), weil das auch einen Schutzmechanismus für CPU und Spannungswandler darstellt.

Die Spannungsschwankungen sind von Intel @stock so gewollt, das hatte ich anfangs bei mir auch.
Ich hab LLC auf Level 5 gestellt, ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es nur daran lag, aber seit dem ist meine Load-Spannung von 1,202 V @4,4GHZ ein äüßerst konstanter Wert.
Schwankungen treten nur von Idle (800MHz, 0,780 V ) bis max. Load (1,202V) frequenzabhängig auf, aber das ist ja gewollt und normal.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#70
Freut mich auch das Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist. Hoffentlich wird nun alles Stabil laufen so das Prime nicht mehr meckert.Und dadurch dann auch die Spiele etc.

Das war der Grund für die Taktschwankungen.
Aber der Grund weshalb ich ständig Probleme mit dem OC hatte war eindeutig das Bios. Durch den downgrade konnte ich ja erst auf 4.4 hoch gehen ohne gleich ein Fehler bzw. ein BSOD zu bekommen.

Bei mir steht die TDP Momentan noch auf 256W wird aber sofort geändert.



Gibt es bei MSI auch sowas wie Stufe 5?

Habe gesehen du hast Offset auf Minus
Und Vcore auf 1.300v
und einen Offset von 0,100v
ergibt 1,200v

Wie verhält sich das nun

Wenn last 100% dann 1,200V@4,4Ghz?


Bei mir ist wenn last 100% dann 1.320V@4,4Ghz

Mein Ring Clock kann ich nicht auf 4100 stellen sonst kommt relativ schnell Fehler in Prime. Muss ich was dafür einstellen?

Bei meinem MSI finde ich irgend wie den CPU Cache Current Limit nicht damit ich diesen auch auf 255,5 stellen kann.

Muss mal im Handbuch schauen.
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#71
Wenn last 100% dann 1,200V@4,4Ghz?

Bei mir ist wenn last 100% dann 1.320V@4,4Ghz
Genau bei mir 1,202V @4,4 GHz mit Prime 95 2 Std. getestet.
4,6GHz habe ich mit 1,26 V ausgetestet, aber nur 15 min bisher.

Was man so liest schaffen alle 6700K 4,5GHz @1,300V. 4,7-4,8 GHz schaffen nur sehr gute CPU und man braucht ein hochwertiges Mainboard um es primestable zu bekommen.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
660
#72
1.2V bei 4,4GHz? Wow... Unter 1.270V krieg ich Prime 1344K nicht zum laufen... :(

Sonst noch irgendwas gemacht? Habe sogar manual versucht, da gehts i.d.R. ja einfacher, aber 1.2V ist unmöglich mit meinem. (LLC5 = droop 0)
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#73
@Jedi123,

nur noch den CPU Core/Cache Current Level Max.: auf 255,50 gestellt und den Turbo-Modus erlaubt.
Ganz wichtig auch- kein Asus-Setting zulassen, wenn man den XMP-Modus quittiert.

Mit Asus-Setting hatte das Mainboard 1,265V VCore (Last) eingestellt ohne OC. Anfangs dachte ich schon, ich müsste die CPU umtauschen und hätte schon wieder eine OC-Krücke erwischt wie meinen alten 3770K.
Ohne Asus-Setting liegen nur 1,168V an. Geht doch !
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
810
#74
Ihr müsst auf dem Hero\Gene\Ranger\Extreme auch kein XMP laden, die Rog Boards optimieren die Sub-Timings selbst, ihr müsst bloß, die angegebenen Werte eintragen. Also z.B. 16 (16 16) 36 2 und die Spannung, den Rest macht das Board selbst.

Wenn das XMP geladen wird, erhöht sich immer die CPU Spannung falls diese nicht fixiert wurde, bei selbst eingestellten Timings bleibt sie gleich.

Bei 1,2V und LLC5 oder Auto müsste doch eigentlich auch 1,232 Volt rauskommen, 0,016 Aufschlag ist doch eigentlich immer. Ich verwende z.Z. LLC4 da hat man noch nen leichten Vdrop bei Last.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
50
#77
Moin,

ich habe seit zwei Wochen mein neues System: http://www.sysprofile.de/id190803

Ich hatte den Rechner auf 4,6 GHz mit 1,402 Vcore laut CPU-Z unter Last mit LLC high in Intel XTU und Cinebench stabil laufen. Bereits beim laden des Prepar3D V3 (Hauptanwendungsgebiet) kam dann allerdings ein Bluescreen. Ich bin dann sofort wieder runter und nun bei 4,4 GHz mit 1,344 Vcore in CPU-Z. XMP ist angeschaltet.

Ich finde die benötigten Spannungen insgesamt zu hoch. Die Coretemps sind allerdings im Rahmen. Was würdet ihr optimieren? Kann das am Einsteiger Mainboard liegen?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#78
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
50
#79
Hi,

danke für deine Antwort, Larve. Ich habe im BIOS einfach den Multiplikator angehoben, LLC auf high und die Vcore im BIOS auf 1,4 bzw. 1,35 gesetzt. Wenn es am Board liegt, muss ich wohl damit leben.
 

Larve74

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.916
#80
@fliegzeuger,

ja deine VCore -Werte sind rel. hoch, an ihnen wird es nicht liegen. Leider kann ich zum Gigabyte-UEFI nicht viel schreiben, da ich seit Jahren mit Asus arbeite.

Was den Bluescreen beim Spiel angeht:

Such mal im UEFI den Punkt:

"CPU Core/Cache Current Level Max."
oder das entsprechende Pendant bei deinem Mainboard und stelle den max. Wert ein.

Ansonsten gibt es sicher auch Gigabyte- OC-Anleitungen für Skylake.
 
Top