News Destiny: Ab Oktober mit Mikrotransaktionen statt DLCs

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.176
#2
Find ich fair, dann überleg ich mir doch ob ich mir die Erweiterung hole.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.211
#4
Scheinen wohl zu wenige die kleinen DLCs zu kaufen. Die waren insgesamt auch zu teuer für die Inhalte die sie geboten haben.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.226
#5
Wie wärs mit:
"Ab Oktober alle Zusatzinhalte kostenlos verfügbar"?
Manchmal sollte man echt alle Entwickler und Publisher in nen Sack stecken und kräftig drauf hauen, trifft man immer den richtigen.
Vor allem da es ein Vollpreistitel ist, bei F2W vielleicht noch okay warum nicht.

Davon abgesehen: Destiny, spielt das noch irgendwer? :lol:

Wenn ein Jahr später mal ein Story DLC für 10€ oder ähnliches kommt okay aber solche Inhalte sollten ausschließlich mit Ingame verdienter Währung gekauft werden sollen.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.136
#6
Scheinen wohl zu wenige die kleinen DLCs zu kaufen. Die waren insgesamt auch zu teuer für die Inhalte die sie geboten haben.
Ein Online Spiel funktioniert eben nur dann, wenn wirklich alle die neuen Inhalte haben. Sonst splittet sich die Userbase auf. Die Schmelztiegel Playlisten sind ein gutes Beispiel. Playlisten die nur für DLC Besitzer sind und welche für Nicht-DLC Besitzer.

Zudem ist die Destiny Community durch die Aufteilung auf 4 Konsolen Plattformen eh schon stark zersplittert.

Das muss man alles im Auge behalten. Daher ist der Ansatz weiteres DLCs kostenlos anzubieten absolut richtig.

Da das Team trotzdem Geld braucht um die Leute zu bezahlen, muss eben eine weitere Einnahmequelle erschlossen werden, auch das ist logisch und muss gemacht werden.


Ich schätze mal Destiny 2 wird nur noch auf X1 und PS4 kommen, um die Aufteilung der Leute wieder zusammenzuführen.
 

Sn00zy

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
640
#7
Finde ich gut, bin jetzt mit König der Besessenen eingestiegen auf der PS4. Wenn jetzt erst wieder 2 überteuerte DLC's wie die ersten Beiden ohne viel Inhalt Pflichtprogramm wären bis zu nächsten sinnvollen Erweiterung, hätte das Spiel keine große Zukunft bei mir :)
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
#8
Wird langsam langweilig. Diese Gier nach jedem verfügbaren Cent des Kunden diverse Strategien nutzend in Kombination mit schlechter Qualitätskontrolle wird die Gaming-Industrie eher töten als andere Faktoren die immer wieder lautstark diskutiert (werden müssen), zB. Piraterie.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.791
#9
Völliger Unsinn. Ich wünschte Mikrotransaktionen und DLCs würden endlich wieder verschwinden. :( Naja die Akzeptanz ist wohl hoch....leider.
 

daddel_lars

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
496
#10
Activision ist eben besonders erfolgreich dabei, die Kunden bezahlen zu lassen. Die Branche versucht, das krampfhaft zu imitieren. Ich glaube, dass die Einnahmen aus dem Hauptspiel und den DLCs woanders schon die Sektkorken hätte knallen lassen (The Taken King war das erfolgreichste PSN-Angebot aller Zeiten). Aber leider scheint das nicht zu genügen.

Mit Emotes geht es los. So weit so schlecht. Aber wenn schon Rüstungsshader, die auf der Gamescom als Code verteilt wurden, bei Ebay Mondpreise erzielen, dann ist es wohl nicht mehr aufzuhalten. Ja, das Spiel macht großen Spaß. Aber wenn man alle Preise (inkl. PSplus) zusammenrechnet, ist es für Spieler sicher eines der teuersten Spiele unserer Zeit.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.759
#13
"Ab Oktober alle Zusatzinhalte kostenlos verfügbar"?
Genau das habe ich mir auch gedacht.
"Ab Oktober kostenlose DLCs über optionale Microtransaktionen finanziert." hätte auch funktioniert.
Entfallen tun die DLCs jedenfalls nicht.


Völliger Unsinn. Ich wünschte Mikrotransaktionen und DLCs würden endlich wieder verschwinden. :( Naja die Akzeptanz ist wohl hoch....leider.
Was heißt den hier "wieder". Die hat es schon immer gegeben. Nur damals eben nicht zum Herunterladen sondern in Form von zusätzlichen Mission Packs in Wing Commander die auf Disketten ausgeliefert wurden zum Beispiel. Die erschienen damals auch direkt zwei Monate nach dem Release und drei Monate danach sofort das zweite Mission Pack. War gnau das gleiche wie heutige DLCs. Die Wiederverwertung von Content der im Hauptspiel nicht verwendet wurde geht damit also zurück zu den Anfängen der Computerspiele und ist absolut kein neues Phänomen.
 

mDC

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
37
#14
Finde ich gut, bin jetzt mit König der Besessenen eingestiegen auf der PS4. Wenn jetzt erst wieder 2 überteuerte DLC's wie die ersten Beiden ohne viel Inhalt Pflichtprogramm wären bis zu nächsten sinnvollen Erweiterung, hätte das Spiel keine große Zukunft bei mir :)
Haste Bock mal ab und an zusammen zu zocken? :)
Ergänzung ()

Was heißt den hier "wieder". Die hat es schon immer gegeben. Nur damals eben nicht zum Herunterladen sondern in Form von zusätzlichen Mission Packs in Wing Commander die auf Disketten ausgeliefert wurden zum Beispiel. Die erschienen damals auch direkt zwei Monate nach dem Release und drei Monate danach sofort das zweite Mission Pack. War gnau das gleiche wie heutige DLCs. Die Wiederverwertung von Content der im Hauptspiel nicht verwendet wurde geht damit also zurück zu den Anfängen der Computerspiele und ist absolut kein neues Phänomen.
Damit hast Du natürlich Recht. Allerdings existieren trotzdem sowohl quantitative als auch qualitative Unterschiede:
Zum einen gibt's heute bei jedem Furz-Spiel eine Reihe an (mehr oder minder sinnvollen) DLCs. Und zum anderen merkt man hier und da halt auch, dass die Inhalte aus dem Hauptspiel entfernt wurden und eigentlich schon zu Release im Hauptspiel hätten vorhanden sein können.
Damals hat man eher "echte" Addons verkauft, die idR weit mehr Umfang hatten als die meisten heutigen DLCs. Und das gabs eben auch nicht bei jedem Spiel, sondern war eher die Ausnahme.
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.789
#15
DRM hab ich ja mittlerweile akzeptiert. Aber das einem jetzt überall ingame shops ins Gesicht geschlagen werden ist echt nervig. "Hey! Siehst du diese geile Ausrüstung ? Gib noch einmal soviel aus wie du für das Spiel bezahlt hast und sie gehört dir!"

Aber man sieht es ja bei eBay und steam, das manche da total schmerzfrei sind und sich skins(!) im Wert von Kleinwagen kaufen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
708
#16
Wenn es bei Emotes, Shadern, Schiffen usw. bleibt hab ich kein Problem damit. Für nen Macarena Dance oder ein Facepalm-Emote wenn es mal wieder einer verkackt würde ich sogar was zahlen :p
Allerdings mache ich mir Sorgen dass die Büchse der Pandora geöffnet wird, überall wo es Grind gibt, gibt es die Versuchung Kohle mit Abkürzungen zu scheffeln. Lichtpartikel, Materialen usw.. sollte man sowas jemals gegen Echtgeld kaufen können bin ich raus
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.759
#19
Und zum anderen merkt man hier und da halt auch, dass die Inhalte aus dem Hauptspiel entfernt wurden und eigentlich schon zu Release im Hauptspiel hätten vorhanden sein können.
Da wird nichts entfernt. Sie werden nur häufig vorher schon mit eingeplant. Das ist ein Unterschied. Die Entwicklung der DLCs beginnt dann schon während der Testphase des Hauptspiels, aber das hat lediglich etwas mit Personalverteilung zu tun. Entwickler und Designer können nicht bei der Qualitätskontrolle oder beim Testen helfen. Die müssten also entweder entlassen werden, am nächsten Spiel oder am DLC arbeiten. Am Hauptspiel können sie nicht mehr teilhaben.

Why on-disc downloadable content isn’t the crime it’s made out to be

 

Kausu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.821
#20
Ich verstehe nicht, was an solchen Transaktionen so schlimm sein soll. Sofern es wirklich nur kosmetisch ist und man selber entscheidet ob man es will oder nicht. Durch Dota2 bin ich daran schon ganz gut gewöhnt. Ich kann kostenlos zocken und andere freuen sich übern neuen Skin. Ist doch okay so.
 
Top