Dieses Video sollte die CPU Kaufentscheidung einiger einwenig leichter gestalten

rhyn

Banned
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.028
Hallo zusammen, der Rhyn wieder hier.

Da es sehr häufig zu irgendwelchen Cpu x ist besser als Cpu y Diskussionen kommt...

Für alle die hauptsächlich BF3 Zocken, hab ich hier mal ein gutes Video gefunden, in dem zum einen ein Vishera 8 Core sowie ein I5 3570 jeweils @@ Stock zum Einsatz kommen.

Abschlißend ist noch zu sagen, das beim Vishera der Stromverbrauch ein wenig höher ist als beim Ivy .. Wenn man jedoch ein wenig an der Voltschraube dreht, was bei AMD gut machbar ist, reduziert sich dieser Mehrverbrauch nur auf einen leicht erhöhten Stromverbrauch von knapp 15 € jährlich im Verhältnis zum IB System.


Anschauen lohnt sich.

https://www.youtube.com/watch?v=a2EcXrgJLY0
 

MadDog93

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
946
Dasselbe wüsstest du, wenn du den CB-Test gelesen hättest?

Und genau deshalb ist der FX-8350 fürs Gaming schlechter als der i5-3570.
Selber Preis, gleiche Leistung, mehr Stromverbrauch.
Dazu muss man sagen, dass BF3 recht gut optimiert ist. In Spielen, die hauptsächlich nur auf einem oder 2 Threads laufen hat der i5 sowieso die Nase vorn. Aktuelles Beispiel ist Arma 3.

Wenn man nicht nur spielt sondern auf MT ausgelegte Anwendungen benutzt kann sich der FX allerdings lohnen, das betrifft aber die wenigsten User, die hier im Forum Beratung suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Ich hätte jetzt fast jemanden bei 10 min BF3 spielen zugesehen ohne wirklich was zu sehen.
Aussagekräftiges Video, Danke dafür (Achtung Sarkasmus!)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.118
Und jetzt? Wo ist da die Neuigkeit?

Und kann man einen Haswell oder Ivy Bridge nicht undervolten? Die sind bzw. bleiben dennoch sparsamer als ein FX-8350 ...

Wenn ich noch ein paar Wochen zurück denke wo ein FX-8350 hier seinen Dienst verrichtet hatte und was der sich einverleibt hatte und was jetzt der i7-4770 braucht, da ist schon ein Unterschied vorhanden. Nicht, dass der FX-8350 übertaktet und auch gleichzeitig undervoltet war ... der i7 ist jetzt auch undervoltet. Dennoch verbraucht der i7 einiges weniger und 'hat mehr Power unterm Hintern' ...
 

RicoEF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
277
LOL... jetzt ist mir übel...
 
H

hrafnagaldr

Gast
Mit sowas wirst Du Dir hier leider keine Freunde machen. Also stelle Dich noch auf einige Flames ein. :D
Wobei auch hinlänglich bekannt ist, dass die Frostbite Engine (auch im Multiplayer) sehr gut mit AMD Multicores kann. Genau wie die CryEngine. Auch ein i7 bietet durch HT bei den Engines noch Vorteile zum i5.

Wer nur zockt kann aber gleich beim i5 bleiben. Mich stört der Stromverbrauch nicht, obwohl ich meinen Strom selber zahle. Aber der Qualität vieler Kommentare zum Thema AMD vs. Intel wird der Strom bei den meisten Leuten noch von den Eltern bezahlt *hust*

Aber in der Realität sieht es leider so aus, dass zB bei mir der Kühlschrank mit knapp 500 MWh ein Drittel meines jährlichen Verbrauchs ausmacht (ist gut 15 Jahre alt das Teil), mein PC fällt da trotz FX-8350 unter "ferner liefen".
 

punkrockfan

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
6.028
ja, bei 500 MEGAwattstunden Kühlschrank macht ein AMD wirklich nur promilleanteilig was aus, wenn überhaupt ;-)

Und das ist nur ein Drittel, also 1500 MEGAwattstunden jährlich, musst mal den Rest der Stadt von Deinem Zähler abklemmen ^^
 
H

hrafnagaldr

Gast
ja, bei 500 MEGAwattstunden Kühlschrank macht ein AMD wirklich nur promilleanteilig was aus, wenn überhaupt ;-)

Und das ist nur ein Drittel, also 1500 MEGAwattstunden jährlich, musst mal den Rest der Stadt von Deinem Zähler abklemmen ^^
Zuwenig Kaffe, meine natürlich Kilowattstunden :D Danke für den Hinweis.
Würd ich 1500 MWh brauchen würde die Regierung wahrscheinlich meine Stromkosten subventionieren.
 

jurrasstoil

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.172
Mich stört der Stromverbrauch nicht, obwohl ich meinen Strom selber zahle. Aber der Qualität vieler Kommentare zum Thema AMD vs. Intel wird der Strom bei den meisten Leuten noch von den Eltern bezahlt *hust*
Sorry, aber das Argument ist doch Käse. Warum denn bei nahezu gleicher Leistung willentlich mehr zahlen. Ist doch Unfug, egal wer dafür zahlt.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Nein weil bei den Eltern das Geld einfach auftaucht -.-

Ehrlich, eine CPU die sich in 8 von 10 Anwendungen geschlagen geben muss und mehr Strom verbraucht --> erklär mir warum ich die dann kaufen sollte nur weil sie in BF3, in einem nicht aussagekräftigen Vergleich, gleich "schnell" ist?
 

punkrockfan

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
6.028
Naja, ich hab auch nen Phenom, ist unterm Strich doch sicher oft so dass man eben auf einen Schlag 100 statt 200 Euro zahlt(e), und bei Strom eben auf Raten ausgleichend nicht punktuell belastet durchs Jahr fährt ^^
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.627
Sorry, aber das Argument ist doch Käse. Warum denn bei nahezu gleicher Leistung willentlich mehr zahlen. Ist doch Unfug, egal wer dafür zahlt.
Wenn du bei Produkt A weniger zahlst als bei Produkt B, die laufenden Kosten (Strom) bei Produkt A aber höher sind als bei B, dann ist es eben nicht Käse. Richtig, es ist letztlich egal wer zahlt, aber es geht eben darum, was das Zeug insgesamt kostet, und das ist bei Technik eben Anschaffung + Stromverbrauch in der Nutzungszeit.

Personen, die den Stromverbrauch nicht zahlen müssen, betrachten aber eben meist nur die Anschaffungskosten. Mein Kollege fiel aus allen Wolken, als sein Sohn auszog (Rechner oft an) und der Stromverbrauch von seinem Hausanschluss plötzlich massiv zurückging.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hrafnagaldr

Gast
Sorry, aber das Argument ist doch Käse. Warum denn bei nahezu gleicher Leistung willentlich mehr zahlen. Ist doch Unfug, egal wer dafür zahlt.
Das Mainboard hat mich 70€ gekostet, die CPU 175€. Bei Spielen ist die Leistung mehr als ausreichend und bei x264 Encoding, meinen VMs und Verschlüsselung hab ich eigentlich immer die Leistung einer knapp 300€ CPU von Intel.

Bevor ich das System ersetze hat sich das niemals über die Stromkosten amortisiert.
Wenn ich ausschließlich zocke, ist ein i5 in der Preisklasse die bessere Wahl, das bestreite ich nicht. Aber die gut 100€ Differenz zu einem i7 amortisieren sich einfach nicht über die Nutzungsdauer der CPU.

Die einzigen PC-Komponenten, für die sich immer etwas mehr ausgebe, sind Monitore. Weil die nutze ich i.d.R. locker 5 Jahre. Eine CPU niemals.
 
Zuletzt bearbeitet:

jurrasstoil

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.172
Wer kauft denn auch für 300€ einen i7? Xeon e3 1230v3 für 200€ und gut ist. Das sind 30€ mehr als ein 8350.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Mit Fracht bekomme ich den auch nicht unter 220€ (den FX-8350 aktuell für 170€ inkl. Fracht) und Übertakten fällt fast gänzlich aus (was für mich persönlich in Ordnung wäre). Aber es bleibt bei 50€ Differenz bei der CPU und 10€ bei einem gleichwertig ausgestattetem Mainboard. Und das holts bei max. 2 Jahren Nutzungsdauer nicht rein bzw. macht keinen Unterschied.

Ansonsten ne blöde Frage, ich sehe hier sehr viele i7 in den Signaturen.
 

jurrasstoil

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.172
Bei den 50€ Differenz solltest du aber auch die höhere Leistung bedenken. Der Xeon ist ja nun in jedem Gebiet teilweise deutlich schneller als der 8350. Sowohl Singlecore als auch Multicore. Der Xeon lässt sich z.bsp. auch auf allen Cores auf 3.7 ziehen, was noch mal 10-15% mehr Leistung bringt.

Wenn ich mir so die Beratungsthreads angucke wird sehr selten schon nach 2 Jahren die CPU gewechselt. Das ist eher die Zeitspanne in der GPUs getauscht werden. Viele die momentan noch mit Bloomfields, Phenom II X6 oder Sandys unterwegs sind, sind nur sehr selten in den Aufrüstthreads zu finden. Die Leistungssprünge bei CPUs sind einfach zu klein als das sich das alle 2 Jahre lohnen würde, wenn man im gleichen Preissegment bleibt. Würde ich von meinem fast 4 Jahre alten PII X4 in das selbe Preissegment wechseln, in dem sich damals die CPU befand (~110€), bekäme ich einen i3 bzw. FX6300. Das wäre ein marginaler Leistungssprung, wenn überhaupt. Um merklich mehr Leistung zu bekommen, müsste ich 50-100% drauflegen.

Nur um das kurz klarzustellen:
Der Vishera ist kein Elektroschrott. Er hat unter bestimmten Bedingungen durchaus seine Daseinsberechtigung. In den meisten Fällen fährt man momentan aber mit einem i5 oder e3 marginal oder manchmal sogar deutlich besser. Wer wirklich viel multicore nutzt und wem die 50€ mehr für den e3 zu sehr schmerzen, der kann zu einem Vishera greifen. Wer aber hauptsächlich zockt, greift zum i5, wer viel multicore nutzt und die 50€ verschmerzen kann, der greift zum e3.
Würde mich persönlich über deutlichere Konkurrenz von AMD freuen - und zwar durch Technik und nicht nur über den Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top