Dirndl Fotografieren?

Jorist

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1
Hey hallo,

ich stehe vor einem größeren Problem. Ich soll für meinen Onkel für eine Werbeanzeige Fotos machen. Mein Onkel betreibt ein Dirndl geschäfft in Bayern und will jetzt in einem Bayerischen Touristenführer Werbung schalten. Soweit alles schön und gut - ich soll jetzt die Fotos dafür machen, weil ich zu Weihnachten mir einen Spiegelreflex bekommen habe.
Ich kann zwar schon ein bisschen was - aber ich bin sicher kein Profi. Das erwartet mein Onkel aber wohl.
Jetzt daher die Frage: wie würdet ihr Dirndl fotografieren, dass die ganzen Feinheiten auf den Bildern zu sehen sind? Sehr scharf stellen - vielleicht sogar ein bisschen überscharf?

Bin gespannt auf eure Ideen und ja ich weiß eigentlich sollte ich sagen, dass ichs nicht mach. Dann wäre mein Onkel aber sehr enttäuscht.

Hoffe mal ihr könnt mir paar spezifische Tipps geben - danke.

Gruß Jori
 
Zuletzt bearbeitet:

Browny-te quila

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.645
In Sachen fotografieren bin ich jetzt wirklich kein Profi , aber ich denke es wäre noch ganz interessant zu wissen wie du die Dirndel überhaupt fotografieren willst.
Also mit Modell an iwelchen Schaufensterpuppen oder wenn die einfach nur daliegen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.278
:D

Erstmal brauchste nen passenden Hintergrund.
Was auch nciht schlecht wäre wären sicher Schaufensterpuppen oder eben 3 gutaussehende Freundinnen von dir die gern in Dirndls schlüpfen. Vllt um den Brustbereich noch ausreichend nachpoltstern.

Eig solltest du dafür noch einen ordnetlichen Blitz haben, ala Fotostudio .

So mal eben homemade is sowas sicher schwer umzusetzen.

Edit: Okay, du willst also was mieten. Gehört aber sicher auch ne Stange Erfahrung in sachen Bedienung dazu... also lass dich besser gut einweisen. Sonst biste doch aufm Richtigen Weg. Würde sagen in immer auch mit RAW fotografieren, ansonsten Weißabgleich gut wählen und leiber etwas dunkler und als zu hell belichten sodass Kontraste gut rauskommen,
 
Zuletzt bearbeitet:

drago1401

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
497
bei den erwartungen und deinem wissensstand würde ich den auftrag auf jedenfall ablehnen. ihr werdet beide nur unglücklich mit dem endprodukt.

nur weil du eine DSLR hast kannst du nicht gleich werbe und hochzeitsfotos machen.
wie siehts aus, gibt es überhaupt einen vertrag?
 
B

Bemme90

Gast
1. Du solltest eine kleine Blende nehmen, damit nicht nur ein Punkt scharf ist, sondern alle Details sichtbar sind.

Erklärung

Dazu stellst du die Kamera auf Zeitautomatik, damit du nur noch die Blende verändern kannst/musst.

Wenn du Detail-Aufnahmen machen möchtest, solltest du die Makrofunktion einschalten (ist meist ein Symbol mit einer Blume drauf)

2. Alles schön ausleuchten.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.278
Joa einige Details von Stickereien etc wäre sicher auch nice, dazu aber vorallem auch eins. Statische und Dynamische Aufnahmen, Stehposen und Posen in Bewegung, etwentuell mit leichter Bewegunsgunschärfe - muss man halt probieren. Die Frage ist auch wie weit dein Model geht xD ;)

Ein bisschen Gage + Blumenstraß wäre auch angebracht.

Mit bisschen Glück verkauft dein Opa mehr Dirndl und du bekommst das Mädchen

- wenns nich klappt kann man immernoch den Profi ran lassen.
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Sex sells. Das war, ist und wird auch immer so bleiben. Wie schon gesagt auf jeden Fall eine sehr gutaussehende Frau als Model nehmen.
Zum Fotografieren selbst kann ich eher weniger Tipps geben, allerdings würde ich mir auf jeden Fall das Medium anschauen, in dem geworben werden soll. Unter Umständen passt nicht jede professionelle Studioaufnahme in so ein Heft.
 

doesntmatter

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.824
Ich soll für meinen Onkel für eine Werbeanzeige Fotos machen. Mein Onkel betreibt ein Dirndl geschäfft in Bayern und will jetzt in einem Bayerischen Touristenführer Werbung schalten.
Ganz einfach: ein Foto von einem der Hersteller anfragen, wenn dein Onkel einen guter Geschäftsmann ist, hat er Kontakte zu den Herstellern. Die werden sicher ein Foto ohne Kosten bereitstellen, jedoch evtl. mit Pflicht zur Angabe des Fotografen. Falls der Hersteller gar selbst die Rechte besitzt, noch einfacher. Deren Werbeabteilungen haben auf Knopfdruck das richtige Bild für das in Frage kommenden Medium.

Von Null auf Werbefotografie und gleich veröffentlichen, nee, ausser du bist ein Naturtalent (wünsche es dir).

Zum Schnelleinstieg empfehle ich Scott Kelby: Digitale Fotografie (Addison-Wesley), sehr praxisnahe Tipps für alle Arten von Fotografiefragen/-problemen.
 
Top