News Drahtloses USB soll Kabelchaos ablösen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.832
In Zeiten der fortschreitenden Vernetzung von Geräten spielen Techniken zur drahtlosen Datenübertragung eine immer größere Rolle, um einem „Kabel-Chaos“ im Haushalt entgegen zu wirken. Auch die Universalschnittstelle USB soll künftig mit Funktechnik funktionieren.

Zur News: Drahtloses USB soll Kabelchaos ablösen
 

TeHaR

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.801
Erm, es gibt Bluetooth, genau dafür... Solange es keine effiziente kabellose Energieübertragung gibt wird es immer Kabelanschlüsse geben.
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.238
Den Gedanken hatte ich auch, wofür einen Wireless USB erfinden. Bluetooth gibt es doch schon und funktioniert annähernd gleich gut.
 

R1s1k0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
450
Wie TeHaR schon angedeutet hat:
Dann kommt es halt an die Steckdose...Ich sehs schon kommen...Die guten alten 30er Steckeleisten kommen wieder in Mode :D
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Das ist doch schon lange geplant, ich halte von sowas nix. Wieviel soll denn noch rumfunken in den eigenen 4 Wänden? Und fast alles läuft auf 2,4GHz. Der Bereich ist völlig überflutet.
Für Maus und Tastatur oder Headsets gibts BT, für Drucker WLAN. Alles andere braucht kein Wireless USB.

Warum muss man eigentlich für jeden Mist 5 Standards haben? Wir haben einen und der reicht.
 

DerZock

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
863
Wenn man nicht gerade auf Batterie betriebene Geräte setzten möchten, kommt man am Kabel nicht vorbei ;)
Ob nun also ein USB Kabel oder ein Netzkabel.. :rolleyes:
 

ConVuzius

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
516
Jetzt mal ne blöde frage: Sind BT-Mäuse und Tastaturen schnell genug? Merkt man latenzen?

Wenn ja, wäre ein schnellerer Standard schon sinnvoll.
 
M

Matthew Sobol

Gast
"Ziel sei es, Geräten auch per Funk die Kommunikation über das USB-Protokoll zu erlauben, ohne dafür Kabel zu benötigen."

der letzte teil des satzes ist überflüssig. das geräte die per funk kommunizieren kein kabel
hierfür benötigen ist logisch.

oder? ^^
 

ich_nicht

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.880
R

root1179

Gast
Bin jetzt kein Fachmann auf dem Gebiet "Strahlung", aber ich persönlich bevorzuge Kabel, so nervg diese auch seien mögen... Irgendwie trau ich der ganzen kabellosen Sache nicht so blind... Klar, es ist bequem usw., aber gut kann das für uns auf die Dauer doch nicht sein?!

So richtige Langzeitstudien gibt wohl auch noch nicht...

Naja, wird sich zeigen. Ist halt Fortschritt...

Gruß
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.213
USB ist doch eh nur so erfolgreich geworden, weil es eine eigene Stromversorgung hat. Ohne Kabel wird das ja ad absurdum geführt. Dann hat man eben neben Bluetooth, WLAN und Funk noch nen Standard mehr bei dem Endgerät ne Batterie braucht.

Oder aber dieses Kabellose laden für Handys setzt sich durch, dann muss man nur noch den USB Stick auf den Tisch legen zum zugreifen.

standards.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Luccabrasi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
793
Ich träume schon seit Jahre davon das die Hersteller sich mal auf einen Standard einigen. Wenn ich hinter meinem TV-Tisch schaue komme ich mir vor als lebe ich bei einem Kabelhersteller...:D

Man sollte sowas wie die alten IDE-Anschlüsse im Rechner für alle Geräte entwickeln. Wo z. B. Strom, HDMI und andere Signale durchgeschleift werden. Dann hat man nur noch ein Flachbandkabel und alles sieht geordnet aus. Sicherlich wird man dann auch das Problem mit der Abschirmung (z. B. Brummschleife 50HZ) lösen müssen...
 

Quantität

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
906
Es gibt ne tolle Erfindung um dem Chaos tu begegnen, nennt sich Kabelbinder...

Wireless USB ohne Energietransport halte ich aber auch für Quatsch. Dafür hat sich BT schon zu gut etabliert.
 

DerBaer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
92
Und Wireless USB gibts doch auch schon, es interessiert bloß keinen?
Das frage ich mich auch. Wireless USB gibt es schon ewig. Mein altes Thinkpad T61 von 2007 hatte schon ein solches Modul. Es gab nur keine/kaum Geräte.

Warum sollte sich dann der neue Standard durchsetzen?

Grundsätzlich würde ich es ja begrüßen. Schon beim alten Standard wurde versprochen, dass man mit den entsprechenden Adaptern quasi jedes USB-Gerät schnurlos machen kann.
 
Top