News DSGVO-Verstöße: Beschwerde gegen Google wegen Standort-Tracking

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Mit Street View haben wir es schon geschafft, dass Deutschland ein weißer Fleck in Europa ist, nur aufgrund von Paranoia.
Was auch so richtig ist! Oder wer braucht so einen Schwachsinn? Google Earth reicht doch mehr als aus.

Google sollte alles abschalten in der EU und dann sind wir digital wieder im Jahr 1980.
Wäre vielleicht auch besser so. Dann kommt der ein oder andere vielleicht mal wieder zur Vernunft.

Die halbe Welt lacht uns aus, die DSGVO ist das Schlimmste was uns passieren konnte, damit wird digitaler Fortschritt im Keim erstickt.
Und in ein paar Jahren lachen wir über den Rest der Welt, der sich Google und Co total versklavt hat und sich über sich selbst ärgert.
Die DSGVO ist nicht perfekt, aber der Ansatz ist das Beste was uns passieren konnte, da sie die Nebenwirkungen des digitalen Fortschritt eindämmt.

Und weshalb das Ganze? Nur weil jemand Angst hat, dass ein Katholischer beim Kindesmissbrauch in der Kirche überführt werden kann wenn man seine Daten zurückverfolgt :evillol: Vorsicht: der letzte Satz enthält Zynik.
Wir wissen dass du nichts zu verbergen hast. Schick uns doch bitte die Links zu den Kameras und Wanzen in deiner Wohnung, damit wir alle an deinem tollen digitalen Leben teilhaben können. Gewisse Firmen dürfen das schließlich auch.
 

Paddii

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.092
Also ich mag Android als System wirklich gerne. Aber selbst ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt wo mir Google wirklich auf den Sack geht.

Man sollte immer im Hinterkopf haben das es sich hier immerhin um eine Firma handelt die an Android selbst nichts direkt verdient. Die machen Ihr Geld dann mit Werbung und der Datenverarbeitung von Usern ...

Mein nächstes Handy wird wohl ein iPhone. Mache ich ehrlich ungern, aber irgendwo muss man halt mal einen Punkt setzen.

Bin schon von Chrome auf Firefox gewechselt und musste erstmal feststellen wie schlecht Firefox dagegen läuft, aber Alternativen gibt es ja leider nicht :-(
 

maccox

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
234
Es wird immer so gern über Apple geschimpft und über die Preise diskutiert...

Ja ich mag auch Vieles von Apple nicht und ich kann auch über so manches schimpfen wie ein Rohrspatz, aber für mich kommt leider trotzdem nur ein iPhone in Frage. Apple bemüht sich immerhin um Datenschutz, das kann man ihnen nicht absprechen.

Android ist für mich hier leider wegen dem Thema Daten und das darauf das gesamte Geschäftsmodell aufbaut nicht einsetzbar. Wenn ich schon mal höre das mein Vater ein Geschäft bewerten soll wo er gerade war und ein Bild zu Google hochladen... dann stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch! :freak:

Ich finde es nach wie vor schade, das es keinen 3. großen Player gibt, schade das MS hier total verk*** hat. Jetzt könnte man wenn man Apple nicht will lediglich ein Android Mod benutzen aber das ist halt aufwendiger und nichts für den normalen User.

Google und Facebook (mit allen zugekauften Firmen wie WahtsApp und Instagram), was da Daten generiert, ausgewertet und vermarktet werden... das ist schlimmer wie man sich das früher auch nur erträumen hätte können und es ist wahr, der normale Bürger versteht die Lage nicht im geringsten, das ist das eigentlich traurige und das große Problem.
 

Wolfi Scheuble

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
676
@NJay
Beim Smartphone kann man zumindest auf LineageOS und Co. ohne GApps setzen. Es gibt für alles eine Alternative, sogar kostenlos und ohne Werbung auf beispielsweise F-Droid.

Die Google Suche kann man durch viele Alternativen ersetzen, die teilweise Suchergebnisse genau wie Google, aber ohne Filter liefert. DuckDuckGo, Startpage, Qwant, etc.

Bis auf YouTube nutze ich keinen Dienst von Google aktiv.
Wenn es geht, nutze ich nur 100% OpenSource Software. Aus beruflicher Sicht (Grafik Design) ist das zwar unmöglich, aber Google meiden ist sehr gut möglich.

@maccox
LineageOS kann jede Laie installieren, die sich halbwegs mit Computer und Smartphone beschäftigt.
Die Anleitung ist wahrlich idiotensicher Schritt für Schritt geschrieben und sobald man es installiert hat, werden auch die Updates automatisch angeboten.
Beim ersten Mal kann es sein, dass man sich zwei Stunden Zeit nehmen muss, falls man einzelne Schritte nicht verstanden hat oder für sich selbst prüfen möchte.

Nach der Einrichtung braucht man nur noch F-Droid für OpenSource Alternativen und wenn man will auch Yalp für den gesamten Play Store Umfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.208
@DerPessimist

Genau so mache ich es. Browser Firefox, Suchmaschine DuckDuckGo, e-mals bei einem webhoster selbst gehostet...

Leider habe ich noch keinen 100% Ersatz für Maps gefunden. Youtube werde ich wohl auch noch weiter schauen und aktuell komme ich auf Android auch noch nicht ohne den offiziellen Appstore aus, auch wenn alles, wenn möglich, aus F-Droid kommt.
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Apple bemüht sich immerhin um Datenschutz, das kann man ihnen nicht absprechen.
Bemühen oder auch schaffen?

Wenn ich schon mal höre das mein Vater ein Geschäft bewerten soll wo er gerade war und ein Bild zu Google hochladen... dann stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch! :freak:
Dann scheint er allerdings auch etwas gemacht zu haben. Ich habe so etwas noch nie bekommen.

Ich finde es nach wie vor schade, das es keinen 3. großen Player gibt, schade das MS hier total verk*** hat.
Schade ist es um MS gar nicht. Meinst du mit denen wäre alles besser? Da bist du auch nur ein Nutzer ohne Rechte und mit totaler Abhängigkeit von MS. Bei Android hat du (je nach Telefon) wenigstens noch die Chance die Problematik gut einzudämmen.
Schade ist es eher, dass sich Systeme wie Tizen nie durchsetzen konnten.
 
Zuletzt bearbeitet: (Fragezeichen eingefügt)

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
11.138

maccox

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
234
@DerPessimist

Das es nicht schwer ist glaub ich dir vollkommen. Trotzdem ist es nichts was der 0815 User macht - auch wenn er es könnte. Das liegt schon daran das er es normalerweise nicht weis/kennt (ist ja nicht so technikaffin und informiert, der hat sicher noch nie im Leben davon gehört), sich (unbegründet) nicht ran traut und das es ihm leider egal ist.

Ein offenes Android System ohne Google ist natürlich eine schöne Sache aber ich persönlich bin nicht bereit dafür und zahl dann doch lieber etwas mehr für ein iPhone. Ich bezweifele das LineageOS sich auf jedem Smartphone so einfach ohne Root installieren lässt, perfekte Treiber und z.B. Kamerasoftware bietet und perfekt auf die Hardware und Stromverbrauch optimiert ist. Auch habe ich dann teils keine guten Ersatzdienste wie Siri (nicht soooo gut, aber geht immerhin), Apple Maps, werbefreien und gut funktionierendes Mail Client mit Exchange Support etc., die Sicherheit für Banking Apps und einen kontaktlos Bezahldienst wie ApplePay.

Aber ich freu mich das es sowas wie LineageOS gibt und für jeden der damit klar kommt (gut warum auch nicht, ist ja wirklich nicht schlecht!) und es benutzt.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.732
Mein nächstes Handy wird wohl ein iPhone. Mache ich ehrlich ungern, aber irgendwo muss man halt mal einen Punkt setzen.
Und das bringt dir was genau? Du glaubst nicht ernsthaft, dass Apple keine Daten speichert? Die machen es nicht anders als Google, nur schafft es Apple eben geheim zu halten.

Alleine die Apple Cloud ist eine riesige Datenquelle. Als ob Apple das nicht nutzt...

Aber hauptsache Google als ultimatives Böses darstellen. Hoffentlich sammelst du keine Payback Punkte, dass ist nämlich eine der größten Datensammelstellen hierzulande und die Daten werden für teures Geld weiterverkauft, inkl. Namen, Adressen etc.
 

NJay

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.208
In der c’t habe ich die Tage etwas über Maps.Me in F-Droid gelesen. Kann es nicht persönlich beurteilen, hab es aber mal auf dem Tablet eines Bekannten gesehen und das sah ganz ordentlich aus.
Danke, ich schaue es mir mal an. Als reines Tool um mal zu schauen wo Laden X-Y ist, eignet sich OpenStreetMap sehr gut, aber zum navigieren im Auto ist Gmaps aktuell noch das beste, dass ich bisher in der Hand hatte.
 

maccox

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
234
@TheCounter und @Zero_Point

Apple handelt schon etwas anders mit den Daten wie Google (deren einziges Geschäftsmodell allein dies ist!), das kann man wirklich nicht verleugnen. Natürlich ist nicht alles perfekt aber Apple gibt sich Mühe und macht doch einiges aktiv zum Datenschutz: https://www.apple.com/de/privacy/
Hab auch gelesen das geplante Routen in Einzelstücke zerlegt werden und zusätzlich anonymisiert, so das Apple selbst hier keinerlei Rückschlüsse ziehen kann. Auf so was muss man erst mal kommen und dann auch noch Entwickler extra dafür Zeit aufbringen lassen. Das ist allers andere als selbstverständlich und geht in die komplett andere Richtung wie bei Google wo dafür gearbeitet wird an möglichst viele Daten zu kommen.

Das sollte man schon differenzierter sehen, egal wie man zu den Firmen und deren Auftreten und Preispolitik steht. Wie gesagt, mir gefällt auch vieles bei Apple nicht, aber in dem Punkt passt es schon bei Apple - zumindest mehr wie bei den Meisten.
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.261
Alle meckern über Google, weil sie unsere Daten wollen!

Hab ihr auch Beispiele indem dies zu unseren Nachteil bereits genutzt wurde?

Und nicht nur die Personalisierte Werbung, die ich dank AdBlock eh nicht sehe.
Weil wenn ich Werbung dann doch mal bei YouTube sehe, ist es mir lieber das sie über Technik handelt als über Tampons.
 

bertlinger

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
700
Zuletzt bearbeitet:

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Natürlich ist nicht alles perfekt aber Apple gibt sich Mühe und macht doch einiges aktiv zum Datenschutz: https://www.apple.com/de/privacy/
Die tun auch sooo viel für Umweltschutz: https://www.apple.com/de/environment/
Und trotzdem bauen sie Wegwerfgeräte die man praktisch nicht reparieren und aufrüsten kann. Das sagt mir nur eins: wenn diese Firma etwas betont, dann macht sie in Wirklichkeit erst recht das komplette Gegenteil.

Hab auch gelesen das geplante Routen in Einzelstücke zerlegt werden und zusätzlich anonymisiert, so das Apple selbst hier keinerlei Rückschlüsse ziehen kann. Auf so was muss man erst mal kommen und dann auch noch Entwickler extra dafür Zeit aufbringen lassen. Das ist allers andere als selbstverständlich und geht in die komplett andere Richtung wie bei Google wo dafür gearbeitet wird an möglichst viele Daten zu kommen.
Ich nutze prinzipiell kein GMaps. Weder zur Navigation, noch sonst irgendwie. Es ist bei mir sogar deinstalliert. Dazu habe ich noch UnifiedNlp: https://github.com/microg/android_packages_apps_UnifiedNlp
Ich glaube nicht, dass ich damit so schlecht fahre.

Hab ihr auch Beispiele indem dies zu unseren Nachteil bereits genutzt wurde?
Muss das böse Erwachen denn schon heute kommen? Man sieht, dass dein Horizont bereits an deiner Nasenspitze endet.
 

public_agent

Ensign
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
167
Was auch so richtig ist! Oder wer braucht so einen Schwachsinn? Google Earth reicht doch mehr als aus.
Was willst du mit so einem modernen Quatsch? Dein Straßenatlas von 96 tut's doch auch?
Wäre vielleicht auch besser so. Dann kommt der ein oder andere vielleicht mal wieder zur Vernunft.
Dann aber auch die Infrastruktur, die medizinische Versorgung und das Warenangebot von 1980 ;) Das Eine bedingt eben das Andere. Die moderne Technik ist nun mal Fluch und Segen zugleich.
Die DSGVO ist nicht perfekt, aber der Ansatz ist das Beste was uns passieren konnte, da sie die Nebenwirkungen des digitalen Fortschritt eindämmt.
Du hast absolut nichts begriffen. Schaue erst einmal nach, was die DSGVO überhaupt ist und was diese regelt. Die DSGVO bewahrt uns nicht vor den "Nebenwirkungen des digitalen Fortschritts". Diese sind u.a. Ausbeutung von Menschen und Raubbau in der Natur. Ich wüsste nicht, was die DSGVO damit zu tun hat.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.566
da Android bestimmt auch immer Funkzellen und W-LAN trackt.
Worauf du einen lassen kannst :)

Schade ist es eher, dass sich Systeme wie Tizen nie durchsetzen konnten.
[IRONY]
Meinst du mit denen wäre alles besser? Da bist du auch nur ein Nutzer ohne Rechte und mit totaler Abhängigkeit von MS Samsung/Intel.
[/IRONY]

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

public_agent

Ensign
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
167
Rechtlich könnte es schwierig werden. Aber beweise erst einmal, dass dein Chef das macht.
Du scheinst ein bisschen zu viel von George Orwell gelesen zu haben. Zeige mir bitte mal auf, wie das in der Praxis gehen soll? Versteckt der Chef heimlich einen GPS Tracker in der Arbeitstasche? Wie soll dieser auf Standortdaten deines Handys zugreifen, sofern du ihn nicht bei "Freunde finden" drin hast ;) Hast du schonmal was von Risperidon gehört?
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Was willst du mit so einem modernen Quatsch? Dein Straßenatlas von 96 tut's doch auch?
Ob du es glaubst oder nicht, eine stinknormale Karte ohne Fotos reicht zur Navigation mehr als aus.

Dann aber auch die Infrastruktur, die medizinische Versorgung und das Warenangebot von 1980 ;) Das Eine bedingt eben das Andere. Die moderne Technik ist nun mal Fluch und Segen zugleich.
Ändert nichts daran. Davon abgesehen bedingt das Eine nicht zwangsläufig das andere. Wozu braucht man denn Standorttracking und Streetview um wieder gesund zu werden?

Du hast absolut nichts begriffen. Schaue erst einmal nach, was die DSGVO überhaupt ist und was diese regelt. Die DSGVO bewahrt uns nicht vor den "Nebenwirkungen des digitalen Fortschritts". Diese sind u.a. Ausbeutung von Menschen und Raubbau in der Natur. Ich wüsste nicht, was die DSGVO damit zu tun hat.
Das sind Nebenwirkungen des digitalen Fortschritts, die es nur dort gibt? Du hast echt keine Ahnung wie die Welt (derzeit) funktioniert.
Ergänzung ()

Du scheinst ein bisschen zu viel von George Orwell gelesen zu haben.
Oder du dich zu wenig mit der Technik und deren Möglichkeiten.
 

Wolfi Scheuble

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
676
@DerPessimist
Leider habe ich noch keinen 100% Ersatz für Maps gefunden. Youtube werde ich wohl auch noch weiter schauen und aktuell komme ich auf Android auch noch nicht ohne den offiziellen Appstore aus, auch wenn alles, wenn möglich, aus F-Droid kommt.
Es gibt doch viele, sogar bessere Alternativen zu Maps.
Der größte Konkurrent ist vielleicht "Here" und funktioniert sogar offline.
Ich nutze OsmAnd+ was ebenfalls offline ist ein mal konfiguriert, ist es die meiner Meinung nach beste Maps Alternative.
"osm" steht für Open Street Map und wird von vielen Apps als Basis verwendet. Wenn nötig, kannst du sogar selbst Inhalte oder Korrekturen hinzufügen, da es wie Wikipedia von allen Nutzern gepflegt werden kann. Bisher war bei mir aber alles richtig.
 
Top