News DSGVO-Verstöße: Beschwerde gegen Google wegen Standort-Tracking

NJay

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.208
@DerPessimist

OSM ist mir natürlich bekannt. Welche open source app hat deiner Meinung nach das beste Navi?
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.261
Muss das böse Erwachen denn schon heute kommen? Man sieht, dass dein Horizont bereits an deiner Nasenspitze endet.
Toll von dir das du gleich beleidigend wirst und nicht sachlich bleibst.
Ich dachte ich müsste nicht noch extra erklären, das mir schon klar ist was man noch so alles mit den Daten anstellen könnte.

Echt albern sich über gelegte Eier, aber vielleicht nie schlüpfende Küken zu unterhalten.
 

public_agent

Ensign
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
167
Das ausgerechnet aus dem Munde eines Star Citizen Spielers zu hören ist schon mehr als flapsig.

Das sind Nebenwirkungen des digitalen Fortschritts, die es nur dort gibt? Du hast echt keine Ahnung wie die Welt (derzeit) funktioniert.
Ich glaube viel mehr, du weißt nicht wie die Welt funktioniert, bzw. läufst am Leben vorbei. Das muss echt anstrengend sein dein Leben zu führen, hinter allem etwas böses und Datenklau zu vermuten. Du kannst dich wahrscheinlich nicht einmal auf eine Wiese legen und einfach abschalten, weil du Angst hast, von einem Satelliten ausgespäht zu werden :evillol:
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Toll von dir das du gleich beleidigend wirst und nicht sachlich bleibst.
Ich dachte ich müsste nicht noch extra erklären, das mir schon klar ist was man noch so alles mit den Daten anstellen könnte.

Echt albern sich über gelegte Eier, aber vielleicht nie schlüpfende Küken zu unterhalten.
Und wenn das Küken schlüpft - was aufgrund der Masse an Daten sehr wahrscheinlich ist - ist das Geheule wieder groß. Was spricht denn gegen eine Prävention? Oder lässt du deine Haustüre auch offen und schließt sie erst, wenn Einbrecher dich ausgeraubt haben und du nun nichts mehr zu verschließen hast?
In einem Forum wie diesem erwarte ich dann doch ein wenig mehr als ein sinngemäßes "wird schon werden".

Ich glaube viel mehr, du weißt nicht wie die Welt funktioniert, bzw. läufst am Leben vorbei. Das muss echt anstrengend sein dein Leben zu führen, hinter allem etwas böses und Datenklau zu vermuten. Du kannst dich wahrscheinlich nicht einmal auf eine Wiese legen und einfach abschalten, weil du Angst hast, von einem Satelliten ausgespäht zu werden :evillol:
Du scheinst dich ein wenig im Thread geirrt zu haben. Lies nochmal den Artikel durch, damit du weißt worum es hier eigentlich geht.
 

Lix

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
574
Alle meckern über Google, weil sie unsere Daten wollen!

Hab ihr auch Beispiele indem dies zu unseren Nachteil bereits genutzt wurde?

Und nicht nur die Personalisierte Werbung, die ich dank AdBlock eh nicht sehe.
Weil wenn ich Werbung dann doch mal bei YouTube sehe, ist es mir lieber das sie über Technik handelt als über Tampons.
Totschlagargument. Sollen wir immer erst handeln wenn es zu spät ist?

Wenn du deinen Hausschlüssel 50km von deiner Hausstür verlierst, dann lässt du bestimmt dein Türschloss auswechseln. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Finder 1. ein Einbrecher ist und 2. selbst wenn, er nicht weiß zu welchem Haus er gehört.

Würdest du also wollen, dass jemand der dir komplett fremd ist (z.B. ich) alle Daten einsehen kann die du jemals an Google übertragen hast?

Ich finde ja manche Ansichten auch extrem. Stichwort Aluhut. Aber diese „ist mit alles egal“ Einstellung ist wirklich nicht gut. Gebt ihr das auch so an eure Kinder weiter? Puh.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.579

Wolfi Scheuble

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
676
@DerPessimist

OSM ist mir natürlich bekannt. Welche open source app hat deiner Meinung nach das beste Navi?
Kommt wohl darauf an, was genau du von so einer App erwartest.
Here ist meiner Meinung nach die beste App, da man sie zum Einen offline verwendet werden kann und sie zum Anderen Stauumfahrung bietet. Die Geschwindigkeitswarnung, Schnellsuche nach Tankstellen und POI runden das Ganze ab.

Trotzdem nutze ich OsmAnd+ auch zum Navigieren (zu Fuß) oder um mich auf dem Smartphone über bestimmte Ort und Einkaufsmöglichkeiten zu erkundigen.
Im Auto nutze ich mein integriertes Navi, welches ebenfalls auf den Here Karten basiert.
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.261
Nein wir sollen nicht alle Daten Preisgeben, aber einige müssen wir eben dann doch Preisgeben wenn wir auf Komfort nicht verzichten wollen.

Ich schließe meine Haustür ab weil mir bewusst ist das es Einbrecher gibt, würde ich aber meinen Hausschlüssel irgendwo verlieren, wo ich wüsste das da wo ich ihn verloren habe mich keiner kennt, würde ich meinen Schließzylinder nicht tauschen, da es unmöglich ist meine Haustür zu finden.

Es ist ein unterschied ob du als Einzel Person meine Daten betrachtest oder ein Unternehmen welches mit meinen Daten Geld verdienen will und sie nur für Werbezwecke verwendet.

Anders sehe es aus wenn andere meine Daten bekommen würden, die könnten mich anders belästigen aber dann wären wir wieder bei könnte, hätte der Hund nicht .....
 

Zero_Point

Banned
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.123
Ich schließe meine Haustür ab weil mir bewusst ist das es Einbrecher gibt, würde ich aber meinen Hausschlüssel irgendwo verlieren, wo ich wüsste das da wo ich ihn verloren habe mich keiner kennt, würde ich meinen Schließzylinder nicht tauschen, da es unmöglich ist meine Haustür zu finden.
Auch wenn deine Adresse darauf steht? Das ist nämlich der bessere Vergleich, da die Daten die Google und Co erheben nicht anonym sind.

Es ist ein unterschied ob du als Einzel Person meine Daten betrachtest oder ein Unternehmen welches mit meinen Daten Geld verdienen will und sie nur für Werbezwecke verwendet.
Welcher genau? Bei wem hättest du ein Problem und warum?
 

Lix

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
574
Ich gebe eben nur die Daten an Google welche ich auch jedem anderen geben würde.

Aber jedem das Seine. Letztlich ist es eine Frage des Vertrauens. Wie sehr möchte man diesen Konzernen (ist ja nicht unbedingt nur Google) vertrauen?
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.261
Auch wenn deine Adresse darauf steht? Das ist nämlich der bessere Vergleich, da die Daten die Google und Co erheben nicht anonym sind.
Wie gesagt Google darf sie für seine Werbezwecke haben, in übrigen haben Sie keine Standort Daten, da iPhone und nur Apple Karten und auch kein Sozialmedia Zeugs

Welcher genau? Bei wem hättest du ein Problem und warum?
Welche du und ich und jeder andere hat, gibt es daten die nicht jeder kennen muss.
 

public_agent

Ensign
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
167
Eine gesunde Skepsis ist jedenfalls immer angebracht. Die Aluhuttäger (Grüße gehen raus an @Zero_Point) sind genau so krass wie der dualistische Part. Fakt ist, dass ich meine Daten gerne mit Google teile und im Gegenzug davon auch profitiere (siehe Google Maps). Im Gegensatz dazu habe ich aber auch schon Apps nicht installiert, die direkt eine Berechtigung für Mikro und Kamera brauchen, obwohl dies kein Bestandteil der App ist (z.B. die App für meinen Saugroboter)
Auch wenn deine Adresse darauf steht? Das ist nämlich der bessere Vergleich, da die Daten die Google und Co erheben nicht anonym sind.
Ist das wirklich so? Ist das überhaupt erlaubt? Oder ist das wieder so eine Verschwörungstheorie du Rabulist? Ich bin mir sicher, dass diese Daten anonym bleiben müssen und auch sind.
Ich vermute, dass viel hinter unserem Rücken abgeht, gerade was den An- und Verkauf von Daten angeht. Da steckt keiner von uns drin. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein fernöstliches Unternehmen X eine größere Summe an ein Unternehmen Y zahlt um Daten über das Kauf- oder Surfverhalten von Tausenden Nutzern zu kaufen.
 

iGameKudan

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.142
Bei allem Respekt gegenüber der digitalen Technik, langsam ist die Menschheit kurz davor sich vor Faulheit und Dummheit selber abzuschaffen und sich 100%ig überwachbar sowie abhängig zu machen. Bis das dann irgendwann mal so endet wie in diversen Büchern (z.B. 1984, Corpus Delicti), Filmen (InTime - deine Zeit läuft ab, Wall-E) oder Spielen (State of Mind).

Geht alleine schon mit der verfluchten grenzenlosen und teils sinnlosen Automatisierung (viel Spaß mit den Arbeitslosen), KI (viel Spaß, wenn Maschinen selber anfangen zu lernen - und vorallem der Mist in der Kriegstechnik landet) und autonomen Fahren (selbst für den Luxus des Autofahrens sind die Leute mittlerweile zu faul geworden) los und hört bei solchen Dingen wie die Füllstandsanzeige bei Geschäften oder Stauerkennung auf, ohne die man ja nicht leben könnte.

Die standortdatenbasierten Funktionen wie bspw. die Stauerkennung, beliebte Orte oder Füllstandserkennungen von Geschäften würden auch problemlos funktionieren, wenn man die Einstellung abgeschalteter Standortdaten respektieren würde.

Schließlich läuft der Großteil eh mit (bewusst) daueraktiviertem GPS rum - bspw. tracke ich für mein örtliches Verkehrsunternehmen selektiell (d.h. nur dafür schalte ich die Standorterkennung ein...) auch einige meiner ÖPNV-Fahrten, andere spielen Pokemon, nutzen Google Now/standortaktuelles Wetter/standortrelevante News etc...

Auch wenn ich da nicht total paranoid bin, so will ich gerade angesichts solcher Aktionen...
https://www.golem.de/news/elektroni...eiten-datenzugriff-strikt-ab-1811-137861.html

...solche sensiblen Daten wie präzise Standortdaten schon garnicht mit den Datenkraken teilen oder zumindest so spärlich wie möglich einsetzen.

Stellt euch mal vor ihr macht hier nen Schwangerschaftsabbruch und landet im Urlaub dafür im Knast (oder wenn Länder Erdogan-like Leute willkürlich wegsperren, weil man sich kritisch gegenüber den Herrschern/deren Handeln geäußert hat).

Krankenakten, Bürgerdaten und kritische Infrastruktur landen ja jetzt auch zunehmend im Netz - bei unserer tollen IT-Sicherheitspolitik (alles vertuschen und schönreden) angesichts der Sicherheitslage in der Welt ein absolutes Desaster...

Und wozu das alles? Geldgierigkeit und maximale Dumm- und Faulheit der Leute... Alle modernen Techniken klingen in der Theorie toll, könnte man sich nur sicher sein, dass die nicht missbraucht werden würden. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Hagen_67

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.489
Man kann die Aktionen der Verbraucherschutzzentralen nur begrüßen. Zumal man im Handy- Bereich ja auch nur wenig Wahlmöglichkeiten hat. Bzw. sich eigentlich mehr oder weniger nur aussuchen kann ob man die Daten an MS, Apple oder Google weitergibt. Ein echtes Nein ist nicht möglich.
Kann ich am heimischen Rechner einfach auf eine andere Suchmaschine zugreifen, holen sich die Anbieter der BS für Smartphones die Daten in jedem Fall vom User. Und hier sehe ich den Staat bei aller Liberalität in der Pflicht uns Bürger zu schützen.
 

public_agent

Ensign
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
167
Genau so sieht es aus @iGameKudan!

Doch möchte ich noch einiges ergänzen: du zählst nur die negativen Seiten auf und prognostizierst auch nur die negativen Auswirkungen. Das ist leider etwas einseitig.
Eine Automatisierung hat zwangsläufig nicht mehr Arbeitslose zur Folge. Ich glaube nicht, dass eine steigende Automatisierung mit positiv mit einer höheren Arbeitslosigkeit korreliert.
Ganz im Gegenteil, es werden mehr und mehr Arbeitsplätze geschaffen, zumindest bleibt der Stand gleich. Ich hatte dazu mal irgendwas gelesen, weil mich das auch interessiert hat.
Aber schau mal: auch heute gibt es Berufe, die mehr und mehr aussterben. Damals waren es der Böttcher, Buchbinder, Hufschmied usw. Heute sind es Fleischer, Schuhmacher und Tischler die mehr und mehr aussterben. In Zukunft wird es keine Busfahrer, LKW-Fahrer oder Postboten mehr geben, weil das irgendwann alles über Drohnen laufen wird. Das steht fest. Die Frage ist nicht ob es passiert, sondern wann es passiert.
Frage dich mal, weshalb automatisiert wird, weshalb Maschinen selbst lernen und warum autonom gefahren werden soll. Es soll unter anderem zeit gespart werden. Egal in welchem Beruf, überall zählt nur noch Zeit, Zeit und Zeit. Immer mehr Menschen haben einen Burnout und unser Konsumverhalten begünstigt das Ganze: so viel wie möglich soll so schnell wie möglich an möglichst vielen Orten verfügbar sein. Stichwort Amazon Prime und rollende Lager. Viele können gar nicht mehr 2-3 Tage auf ein Paket warten. Einkaufszentren haben bis 22 Uhr und länger geöffnet. Und warum? Weil Mama und Papa nach ihren Überstunden und dem Abendbrot noch einkaufen müssen. Die Gesellschaft wird immer schnelllebiger und konsumiert mehr und mehr in immer kürzeren Zyklen. Schaue dir zum Beispiel mal die Produktzyklen von Autos in den 90ern an und wie lange heute ein "neues" Auto vom nächsten Modell abgelöst wird. Der Golf I wurde ganze 9 Jahre gebaut, beim Gold IV waren wir schon bei nur noch 6 Jahren und beim Golf VI bei 4 Jahren. Das machen die nicht, um Kohle zu scheffeln, sondern weil Autos immer schneller altern weil immer schneller neue Technik kommt (z.B. Sicherheitstechnik und Assistenten) und am Ende das auch durch uns nachgefragt wird.
Autonomes fahren: wir können schon auf dem Weg zur Arbeit anfangen mit arbeiten. Am Ende geht alles um Zeitersparnis und Effektivität.

Ich glaube daher nicht, dass diese Entwicklungen rein aufgrund von Geldgier und Faul-/Dummheit der Leute stattfinden. Das hat das in manchen Fällen zur Folge, ich muss hier wirklich an Wall-E denken, dass wir irgendwann gar nicht mehr laufen, sondern uns rumfahren.

Insgesamt offtopic ohne Ende und ein megakomplexes Thema. Lassen wir uns überraschen :)
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.261
Du verstehst wohl nicht das Goggle kein Interesse an der einzelnen Person als Person hat sondern nur an Daten allgemein um Werbung perfekt bereitzustellen.

Und nicht wie du der jetzt am liebsten alles über mich wissen möchte.
Es geht dich nix an z.B welche Partei ich wähle.
Google würde mir mit den wissen nur Wahlwerbespots zeigen.
 

druckluft

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.422
"Aserbaijan" oder "Albania" müssen dagegen auf CB manuell frei geschaltet werden.
Wäre so etwas nicht Diskriminierung? 😉

Zum Thema: Bisher war die DSGVO den Großunternehmen gegenüber ein zahnloser Papiertiger.
Kleineren Unternehmen hat man hingegen das Leben schwer gemacht, weil sie schonmal gar nicht die Manpower haben die rechtlichen Folgen abzuschätzen und alles wasserdicht umzusetzen.
Wie auch immer, wird Zeit dass Google mal jemand ordentlich auf die Finger haut!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top