DT 770 Pro 250 Ohm ohne Verstärker nutzbar?

CaS1no

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
395
N'abend zusammen,

ohne mich groß mit der Materie auszukennen habe ich mir heute den DT 770 Pro mit 250 Ohm bestellt. Da wusste ich allerdings noch nicht, dass man für so einen Kopfhörer wohl einen Kopfhörerverstärker braucht :freaky:

Da ich im Netz keine eindeutigen Aussagen dazu gefunden habe wollte ich hier mal fragen ob der Kopfhörer nun wirklich zwingend mit Verstärker betrieben werden muss, oder ob es vllt. auch doch ohne geht. In einem anderen Forum hat ein Nutzer geschrieben er würde denselben KH mit auf die Arbeit nehmen und nur an die Soundkarte anschließen und es wäre immer noch mehr als laut genug...

Meine Soundkarte ist eine X-Fi Xtreme Music... Kann hier zufällig jemand beurteilen wie das aussieht wenn ich mir eine billige Soundkarte mit KHV kaufe - wäre die wohl merklich schlechter als meine jetzige Soundkarte? Gibt da z.B. eine Asus Xonar DG für 30 Euro...

Danke schonmal für Eure Hilfe!
 

Dragon45

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.021
Meine Hardware (siehe Sig) funktioniert wunderbar ohne Verstärker für die Soundkarte brauchst die die 5,3mm Klinke-Stecker sollten aber mit dabei sein, die KH sind glaub ich normal 3,5mm Klinke.
 

Virilian

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Meine Hardware (siehe Sig) funktioniert wunderbar ohne Verstärker für die Soundkarte brauchst die die 5,3mm Klinke-Stecker sollten aber mit dabei sein, die KH sind glaub ich normal 3,5mm Klinke.
Deine Soundkarte hat einen KHV eingebaut... und kostet 150,-. Fraglich, ob das UNBEDINGT nötig ist.

@TE: Ich würde es erstmal austesten, ob der KH laut genug geht - das ist erstmal das Wichtigste. Ausreichende Qualität sollte deine jetztige Karte bieten, auch wenns nicht die Beste ist. Wenns dir nicht reicht, dann ist die DG(X) eine gute Wahl - aber einen großen Qualitätssprung darfst du nicht erwarten.
 

Dragon45

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.021

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.132
Ja, die Kopfhörer werden auch ohne dedizierten Verstärker funktionieren. Wenn du nicht schon einen Hörschaden hast, sollte es auch an deiner Soundkarte voll ausreichen laut genug werden.

Hinweis: Hinter jedem Klinkenanschluss steckt ein Verstärker, sonst käme da gar nichts raus. Also genau genommen wird er ohne Verstärker nicht funktionieren ;)
 

CaS1no

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
395
Cool Danke für die schnellen Antworten, dann werde ich das erstmal austesten was mit meiner jetzigen Soundkarte aus den KH rauskommt...

Geht es denn wirklich rein um die Laustärke oder geht ohne KHV auch Qualität verloren?
 

PhreakShow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
352
Da gehts in den seltensten Fällen um Lautstärke. Im Gegenteil, ich hab den 770 pro in 250 Ohm und bin beim Windows-Sound auf 8%. Ich hatte vorher den 80 Ohn und konnte nicht höher als 2% gehen, ohne dass die Ohren bluten ;)
 

XxPvtPaulaxX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
347
also ich hab den DT770 edition auch in 250Ohm an der selben soundkarte wie du... geht ohne probleme so laut das du dir das hirn rauspusten kannst ;) ich hatte sie zum test auch schon an nem AV receiver und ja man merkt einen unterschied in der klangquallität. aber das führe ich mal auf den guten AV zurück ;)
 

CaS1no

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
395
Ok krass, nicht das ich dir nicht glauben würde aber deine Aussage wiederspricht nun allem was ich heute im Netz gelesen habe...

Also gehts bei der Frage ob KHV ja oder nein um die Qualität? Benutzt du denn einen KHV?
 

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.132
Ich weiß nicht, ob es dem 770er auch mit 600Ohm gibt, aber wenn du z.B. den 880er mit 600 Ohm an eine schwache OnBoard Karte anschließt, dann kann und wird es vermutlich um die Lautstärke gehen.

Ansonsten kann dir ein guter (externer) Kopfhörerverstärker qualitative Zuwächse bringen. Aber die Beyerdynamics sind nicht soo Anspruchsvoll, was die Verstärkung angeht und für den 770er wäre das Verhältnis des Preises vom KH zum KHV ziemlich unausgewogen, von daher lohnt es da eher nicht.
 

CaS1no

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
395
Sehr gut dann habe ich mich heute anscheinend etwas in die irre gelesen... Wollte die Bestellung schon stornieren und mir die Version mit 80 Ohm bestellen.

Also ich lass das Teil jetzt mal kommen und schau erstmal wie es sich anhört. Später kann ich ja dann immer noch ne Soundkarte mit mit KHV ausprobieren :)
 

Birke1511

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.315
Sehr gut dann habe ich mich heute anscheinend etwas in die irre gelesen... Wollte die Bestellung schon stornieren und mir die Version mit 80 Ohm bestellen.

Also ich lass das Teil jetzt mal kommen und schau erstmal wie es sich anhört. Später kann ich ja dann immer noch ne Soundkarte mit mit KHV ausprobieren :)
Gute Entscheidung.Die 250 ohm Version klingt etwas besser als die 80er variante;)
 

CaS1no

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
395
Arrgh.... in DIESEM Thread schreibt nun wiederum jemand, dass er den Klang mit einer Asus Xonar DG enttäuschend fand und erst als er eine Xonar Essence ST angeschafft hat wurde er glücklich...

Einhellige Meinung in dem Thread ist, dass die Xonar DG trotz integrierten KHV zu schwach auf der Brust ist (was auch immer das heißen soll).

Meine Xtreme Music hat ja nun nichtmal n KHV...
 

reditalian

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
947
N'abend zusammen,

ohne mich groß mit der Materie auszukennen habe ich mir heute den DT 770 Pro mit 250 Ohm bestellt. Da wusste ich allerdings noch nicht, dass man für so einen Kopfhörer wohl einen Kopfhörerverstärker braucht :freaky:
Brauchst du nicht zwingend, geht auch schon so ganz gut, wie einige hier schon andeuteten. In meinem Fall hat der KHV allerdings schon ein wenig Gewinn gebracht. Ich hab den großen Bruder 990 Pro in der 250 Ohm Variante. Dem Onboard Chip fehlt manchmal schon etwas Leistung für den Beyerdynamik und damit meine ich keine trommelfellzerstörenden Lautstärken. Der Chip auf dem Board fängt halt irgendwann an zu verzerren, wenn ihm die Puste ausgeht. Mit dem KHV spielt er deutlich dynamischer und präziser gerade im Bassbereich. Man braucht ihn also nicht unbedingt, er kann aber helfen, den KH etwas besser anzutreiben. Falls Bedarf besteht kann ich den FiiO Olympus empfehlen, der mir auch hier im Forum empfohlen wurde. Geniale kleine und toll verarbeitete Kiste für den USB Anschluss ohne Treibergedöns.
 
Zuletzt bearbeitet:

Virilian

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.912
Arrgh.... in DIESEM Thread schreibt nun wiederum jemand, dass er den Klang mit einer Asus Xonar DG enttäuschend fand und erst als er eine Xonar Essence ST angeschafft hat wurde er glücklich...

Einhellige Meinung in dem Thread ist, dass die Xonar DG trotz integrierten KHV zu schwach auf der Brust ist (was auch immer das heißen soll).

Meine Xtreme Music hat ja nun nichtmal n KHV...
Würdest du es jetzt bitte ersteinmal ausprobieren, bevor du dich und uns alle hier verrückt machst? Es ist doch völlig müßig, sich über etwas den Kopf zu zerbrechen, was man (jetzt) noch überhaupt nicht einschätzen kann.
Teste doch erstmal ausgiebig den KH mit dem vorhandenen Setup und wenn du dann/ dabei Probleme feststellst, kannst du sie genau beschreiben und wir können helfen. So kriegst du nur zig unterscheidliche Meinungen, die dir kaum helfen können, weil du evtl. eine ganz andere Erwartungshaltung, bzw. Einsatzgebiet hast.
 

Tobi13

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Klang = Geschmacksache
Wart bis der KH da ist und teste ihn ausgiebig. Fehlt dir dann etwas, suche nach dem etwas und
wie man das beseitigen kann.
 
Top