News E-Book-Reader: Tolino Shine 2 HD und Vision 3 HD mit 300‑ppi‑Auflösung

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.423
Bereits in den letzten Wochen machte das Gerücht die Runde, dass Tolino auf der heute beginnenden Frankfurter Buchmesse neue Lesegeräte vorstellen wird. Nun hat die Allianz das Tuch gelüftet und mit dem Tolino Shine 2 HD und dem Tolino Vision 3 HD zwei bekannte E-Book-Reader mit hochauflösenden Displays neu aufgelegt.

Zur News: E-Book-Reader: Tolino Shine 2 HD und Vision 3 HD mit 300‑ppi‑Auflösung
 

Skidrow

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
771
Damit stehen beide Geräte für mich in Konkurrenz zum Kobo Glo HD. Bin auf die ersten Vergleiche gespannt. Vor allem, ob die Tolinos mit der guten Ausleuchtung des Glo HD mithalten können. Das bezweifele ich im Moment noch etwas. Auch gibt es bei den Tolinos immer wiedr Probleme mit kursiven Schriften, vor allem, wenn man nicht die Verlagsschriftart wählt. Auch in diesem Bereich ist der Kobo Glo HD bisher überlegen.
 

S.Longus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
103
Der Artikel hat mich daran erinnert, dass ich meinen Kindle Paperwhite mal wieder aufladen muss. :)
 

MrTengu

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
552
Der Tolino könnte dreimal besser sein als ein Kindle. Ich kaufe keinen Tolino mehr.

Ausschlaggebend für mich war der Wechsel vom Tolino zu einem Paperwhite das praktisch nicht vorhandene Ecosystem bei (in meinem Fall) Thalia. Wie oft wusste ich am Ende eines Buches nicht mehr, was ich als nächstes lesen soll. Die wenigen Bewertungen im Thaliashop waren überhaupt nicht aussagefähig und ich brachte Stunden zu, Bücher zu gleichem Thema zu finden.

Jetzt lese ich für 10 Euro pro Monat im Unlimited Programm begeistert Bücher von Autoren, deren Namen ich bis dahin gar nicht kannte.

Was bringt ein Buchladen, in dem kein Kundenverkehr herrscht?
 

Kenneth Coldy

Banned
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.476
kostenloser Hotspot klingt zwar gut, aber läßt sich das WLAN komplett deaktivieren? Ich will nicht das jemand auf meinem E-Reader Bücher löscht während ich gerade Nachrichten abrufe.

Hat jemand mal die Eimverständniserklärung auf Tretminen untersucht? Behält man sich wie bei Amazon das Recht vor das eigentlich verkaufte Gerät als sein eigenes zu betrachten und nach belieben zu manipulieren? Was genau nimmt sich der Hersteller heraus?
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.423
Beim Tolino bist Du doch nicht an einen Store gebunden...
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Der Tolino könnte dreimal besser sein als ein Kindle. Ich kaufe keinen Tolino mehr.

Ausschlaggebend für mich war der Wechsel vom Tolino zu einem Paperwhite das praktisch nicht vorhandene Ecosystem bei (in meinem Fall) Thalia. Wie oft wusste ich am Ende eines Buches nicht mehr, was ich als nächstes lesen soll. Die wenigen Bewertungen im Thaliashop waren überhaupt nicht aussagefähig und ich brachte Stunden zu, Bücher zu gleichem Thema zu finden.

Was bringt ein Buchladen, in dem kein Kundenverkehr herrscht?
Du kannst dich doch in jedem shop informieren, Bewertungen lesen...
Und dann bei Thalia kaufen.
Wenn das Angebot schlecht ist, kann ich es verstehen.
Die Bewertungen bekommst du auch auf anderem Wege.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.552
Ich bin mit meinem PocketBook Touch Lux 3 sehr zu freien ;)
Hätte beinahe zum Kindle gegriffen, hab mich dann aber aufgrund des Preises für den Lux entscheiden (mit Hülle für 109€).

Den Vision finde ich aber auch immer noch interessant: Wasserfest ist meiner meinung nach immer hilfreich, besonders wenn man so viel Glück hat wie ich :(
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.625
kostenloser Hotspot klingt zwar gut, aber läßt sich das WLAN komplett deaktivieren? Ich will nicht das jemand auf meinem E-Reader Bücher löscht während ich gerade Nachrichten abrufe.

Hat jemand mal die Eimverständniserklärung auf Tretminen untersucht? Behält man sich wie bei Amazon das Recht vor das eigentlich verkaufte Gerät als sein eigenes zu betrachten und nach belieben zu manipulieren? Was genau nimmt sich der Hersteller heraus?
WLAN lässt sich abschalten, selbst ohne Tricks. Von der Seite gibt es kein Problem.
Was die Tretminen angeht, man darf bei ebooks niemals vergessen dass es sich nur um Nutzungsrechte handelt, wie bei Spielen. Man kauft das Buch, im Gegensatz zum gedruckten Werk, nicht.

Der Tolino könnte dreimal besser sein als ein Kindle. Ich kaufe keinen Tolino mehr.

Ausschlaggebend für mich war der Wechsel vom Tolino zu einem Paperwhite das praktisch nicht vorhandene Ecosystem bei (in meinem Fall) Thalia. Wie oft wusste ich am Ende eines Buches nicht mehr, was ich als nächstes lesen soll. Die wenigen Bewertungen im Thaliashop waren überhaupt nicht aussagefähig und ich brachte Stunden zu, Bücher zu gleichem Thema zu finden.

Jetzt lese ich für 10 Euro pro Monat im Unlimited Programm begeistert Bücher von Autoren, deren Namen ich bis dahin gar nicht kannte.

Was bringt ein Buchladen, in dem kein Kundenverkehr herrscht?
Ich habe selbst einen Vision 2 und habe keinerlei Probleme an irgendwelche Bücher zu kommen. Das Gerät ist, im Gegensatz zum Kindle, nicht an den Shop gebunden. Ich kaufe meine Bücher wo ich will. Der Reader unterstützt die wichtigsten Formate und Adobe DRM. Damit ist man nur von Amazon ausgeschlossen und selbst das lässt sich mit ein paar tiefer gehenden Tricks ändern. Bei mir zum Beispiel laufen die Kindle Reader App und die Onleihe App auf dem Gerät.


Das Einzige was mich stört ist der fehlende Erweiterungsslot, was aber auf Grund des wasserdichten Nanocoatings verständlich ist.
 

MrTengu

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
552
Du kannst dich doch in jedem shop informieren, Bewertungen lesen...
Und dann bei Thalia kaufen.
Wenn das Angebot schlecht ist, kann ich es verstehen.
Die Bewertungen bekommst du auch auf anderem Wege.
Klar, aber wie schon bei der NAS Geschichte ist ZEIT der entscheidende Faktor. Wenn ich beim Kindle am Ende eines Buches ankomme, werden mir sofort andere Bücher vorgeschlagen, die dazu passen weil andere Nutzer diese ebenfalls gelesen haben. Ich möchte nicht groß herumsuchen sondern möchte einfach lesen.

Ohne Amazon hätte ich heute keine neuen Lieblingsautoren, weil ich immer nur herumstochern würde um ein ähnliches Buch zu finden.

Das Kindle Unlimited Programm erlaubt es, Bücher nicht mehr zu kaufen sondern zu leihen. Sehr viele Indie-Autoren nutzen diese Möglichkeit. Kaufen kann ich das Buch dann immer noch, wenn es mir so gefällt, dass ich es behalten will. Sowas fehlt anderen Shops.
 

plaggy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
73
Ein sehr... schwammiges Argutment gegen einen Tolino. Vor allem da der Preis inzwischen mit ein wenig Grips bei 89€ liegt und man noch eine Zeitung für ein Jahr dazu bekommt.

Dagegen kommt der Kindle mit der nervigen Werbung leider nicht wirklich an. Um das man am Ende Bücher angezeigt bekommt... keine Ahnung... was ich davon halten soll.

Ich habe mich NOCH NIE auf Vorschläge verlassen, denn meistens ist man dann verlassen. Bevor ich mir ein Buch oder Ebook kaufe, lese ich mindestens Rezessionen auf LovelyBooks und Weltbild, denn Amazon ist da wirklich Müll. Da schreiben zumeist Leute die entweder total enttäuscht sind, weil es nicht ihr Genre ist oder Leute die etwas total hypen. Richtige Mittelmaßmeinungen gibt's da weniger.

Außerdem hat man sowieso immer 2-3 Bücher noch in der Hinterhand die mal gerade liest/ geplant hat zu lesen.


Zum Thema: habe mich schon gefragt wann der neue rauskommt und mich auf die Buchmesse verlassen. Wollte auch erst warten bevor ich mir meinen Tolino Vision gekauft habe, aber da im Endeffekt wohl nur das Display verbessert wurde und man den Unterschied sowieso nicht wirklich merkt (habe u.a. noch den Uralt-Kindle) denke ich das ich mit 89€ einen guten Preis erzielt habe, auch wenn der vermutlich bald generell ein wenig fallen wird.
 

MrTengu

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
552
Ein sehr... schwammiges Argutment gegen einen Tolino.
Ich habe rein gar nichts gegen den Tolino. Ich rede vom Ökosystem, dem Zeug drum herum. Und da hängt Thalia wie auch Weltbild Jahre hinterher.

Dagegen kommt der Kindle mit der nervigen Werbung leider nicht wirklich an.
Ich hab keine Werbung auf dem Kindle. Was meinst du?

Um das man am Ende Bücher angezeigt bekommt... keine Ahnung... was ich davon halten soll.
Ich auch nicht :)

Ich habe mich NOCH NIE auf Vorschläge verlassen, denn meistens ist man dann verlassen. Bevor ich mir ein Buch oder Ebook kaufe, lese ich mindestens Rezessionen auf LovelyBooks und Weltbild, denn Amazon ist da wirklich Müll. Da schreiben zumeist Leute die entweder total enttäuscht sind, weil es nicht ihr Genre ist oder Leute die etwas total hypen. Richtige Mittelmaßmeinungen gibt's da weniger.

Außerdem hat man sowieso immer 2-3 Bücher noch in der Hinterhand die mal gerade liest/ geplant hat zu lesen.
Bisher hauten die Vorschläge ganz gut hin. Ich bin Vorschlägen gegenüber immer offen. Ob ich sie dann umsetze ist mir überlassen.

Ich lese die "kostenlosen" Bücher. Die 10 Euro im Monat sind wirklich nicht der Rede wert. Und was willst du mehr als ein komplettes Buch als Leseprobe? Gab schon genug Bücher, die ich nach kurzer Zeit wieder zurückgegeben habe weil es eben nicht mein Geschmack war. Hätte ich die gekauft hätte ich mich geärgert.

Rezensionen sind immer kritisch zu begutachten.
 

ErichH.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
309
Hatte jetzt gerade am Wochenende an beiden Thalia-Geräten im Laden herumgespielt und eine halbe Stunde lang gegrübelt, ob ich nun einen kaufen soll... fand gerade die Bedienung etwas lahmarschig. Wenn das mit neuer Hardware nun besser wird, könnte ich endlich in die eBook-Welt eintauchen. Hab einfach keine Lust mehr, Bücher zu kaufen, einmal zu lesen und dann mit ihnen die Wohnung vollzustellen.

Viele Grüße, ErichH.
 

rupiPC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
335
[........]Das Kindle Unlimited Programm erlaubt es, Bücher nicht mehr zu kaufen sondern zu leihen. [......]
Servus!

Aus diesem Grund habe ich ein Abo bei unserer Bücherei, kostet 15.-- (jährlich!) und erlaubt mir
bis zu 15 Bücher zeitgleich zu entlehnen (das reicht für jeden Urlaub).

Und ich bin nicht auf ein System fixiert.

lg

rupi
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.756
Das Problem mit Büchereien ist nur, dass wenn ich ein Buch lesen will, i.d.R. abends, diese dummerweise nicht auf der anderen Straßenseite liegen und auch meistens schon geschlossen haben ;-)

Vom Preis her sind diese natürlich unschlagbar, wenn man die Quersubventionierung außer acht lässt.
 

think->write!

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.065
Schade immer noch ohne farb eink. Mag für reinen Konsum ausreichen, technische Fachbücher sind nicht lesbar
 
Top