News EA nimmt Verhandlungen mit Ubisoft auf

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.100
In der Übernahmeschlacht zwischen Electronic Arts (EA) und Ubisoft werden mittlerweile versöhnlichere Töne angeschlagen, nachdem die Amerikaner vor zwei Monaten 20 Prozent des französischen Unternehmens übernahmen und dies von denen als Beginn einer feindlichen Übernahme tituliert wurde.

Zur News: EA nimmt Verhandlungen mit Ubisoft auf
 
M

Mr. Snoot

Gast
Wenn Ubisoft nicht will, dann will Ubisoft halt nicht - wo ist das Problem :)

Oder haben die Angst, das EA noch mehr Anteile in form von Aktien ergattert?
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.228
alles ist eine sache des preises. ich weiß nicht, wem die restlichen 80% gehören. wenn sie natürlich alle im besitz der guillemot-familie sind, dann siehts düster aus für EA, aber ich denke alle institutionellen anleger (also banken, fonds, investoren) werden ab einem gewissen preis verkaufen, die wollen schließlich gewinn machen.
 
M

Mr. Snoot

Gast
Najo, aber mehr als 50% wird Ubisoft doch nicht verscherbelt haben, oder doch? :)
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.228
tja wenn man das jetzt wüsste? hat irgendeiner zahlen dazu?

im übrigen kommts auch drauf an, inwieweit welche aktien da überhaupt stimmberechtigt sind bzw. wie stark die stimmberechtigt sind. und ich meine man muss nicht >50% haben um eine sperrminorität zu haben, mit der man gewisse sachen blockieren kann.
 

Zan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
42
Laut www.heise.de hat sich Electronic Arts 19,9 Prozent der Aktien und 18,4 Prozent der Stimmrechte gesichert.
Die Guillemotfamilie hält nur 17,5 Prozent der Aktien und hat 26,5 Prozent Stimmrecht am Unternehmen.
Weitere Anteilseigner sind das französische Finanzinstitut Caisse des Depots et Consignations mit 6 Prozent und die Bank BNP Paribas S.A. mit ca. 4 Prozent.
Die restlichen 52,6 Prozent der Aktien sind in Streubesitz.

ps: Danke Gauder für den Hinweis. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sponk007

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
250
Ich hoffe mal EA bekommt nicht mehr als 20% ! (ein! langt)

Ich möchte in ein zwei Jahren nicht in ein Laden gehen und fast nur noch EA Games sehn.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.228
@Zan: danke für die zahlen, ist also gar nicht so unwahrscheinlich, dass ubisoft doch noch übernommen wird, denn welcher kleinaktionär verkauft nicht, wenn er mal eben >50% aufschlag auf den aktuellen kurs bekommt?
 

Zan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
42
Gern geschehen mr.e. :)
Und da EA in einem franz. Börsenbrief bekannt gegeben hat, weitere Aktien erwerben zu wollen, wird es nur eine Frage des Preises bzw. der Konditionen sein.
 

Anfi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
452
Wieso ist EA eigentlich so viel größer bitte?
Ich mein, so viele Spiele bringen die doch auch nicht raus. Zwar ist fast jedes Spiel, das EA veröffentlicht ein Hit, aber Ubisoft hat doch auch sehr viele erfolgreiche Spiele.
Warum ist EA also so übermächtig in der Branche?
 

ABTW

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
74
EA hat einfach die Mittel
Aber hey, was wenn Ubisoft von EA übernommen wird? Ihr glaubt doch wohl nicht dass Erfolgstitel eingestellt werden. EA hat auch damals meinen Lieblling Westwood übernommen. Und hey, so schlimm war es nicht. C&C gibt es immer noch ;)

Und ich denke mal selbst wenn EA Ubi übernimmt... große Games wird es dann weiter geben. Mal ne Frage... Ubi hatte damals so ein astreines F1 Racinggame rausgebracht... und die haben ungefähr ein Jahr einen Patch versprochen gegen die Gegner, die wie auf einer Schiene gefharen sind. Tja kam nie raus :(
Vielleicht bringt ihn ja EA nachträglich raus :D
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.626
EA is einfach wie n großes schwarzes loch in der spiele industrie.. die schlucken alles was gewinnabwerfen könnte :evillol:
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.135
@ABTW
Naja... Das ist Ansichtssache, oder willst du sagen, das Alarmstufe Rot 2 an die vorrigen Titel anknüpfen kann von der Qualität? Und Generäle? Nen WC3 Klon mit anderem Grafikaufsatz, und spannend fand ich es auch nicht.
UT? war nen geiles Spiel! 2k3 ging dann noch, 2k4 war dabb nur noch Kommerz und was wird mit 2k5?
Fifa? NHL? NBA? Jedes Jahr nen neues Spiel OHNE wirkliche Neuerungen, muss sowas sein? Mit sowas kann man zwar Geld von den DAUs kassieren, aber ich finde, sowas muss einfach nicht sein.
Ich finde, es sollten mehr Spieleschmieden areiten wie Blizzard, alle 4 Jahre nen Game, aber dafür etwas, was man auch wirklich Game nen kann, Ich habe jedes Blizzard PC-Spiel Original im Regal uns Spiele selbst jetzt noch gerne mal Diablo 1! Und wenn man sich die Online Charts anguckt, wer dominiert bei den Strategiespielen? StarCraft und WarCraft!
Sowas spiele ich gerne!
Aber zurück zu EA:
Was ist mit Die Sims? Hmm... Für viele Leute, das Spiel überhaupt, ich habe es mal gespielt, ich fands langweilig, aber das ist Geschmackssache, aber was die dann mit den Erweiterungen für nen Kommerz getrieben haben, is einfach scheiße! Und das wird bei Die Sims 2 nicht anders laufen.

Ich habe gerade mal 2 Spiele von EA in meinem Regal, und die hatte ich schnell durch und amchen keinen Spaß mehr, weil ihr wiederspielwert zu gering ist (C&C Alarstufe Rot 2 und Emperor: Schlacht um Dune)

Naja, bevor ich hier nen ausgewachsenen Roman schreibe, hör ich besser... ;)

Mfg KaeToo]\[

PS: Was ich eigentlich nur sagen wollte: ICH BIN GEGEN EINE ÜBERNAHME! ;)
 
Top