Einbrüche bei Darstellungsqualität in Spielen seit Umstieg auf Win 10

X

Xipe

Gast
Ich habe erst seit mehr als einer Woche Win 10 64Bit Home laufen. Doch die Freude ist getrübt. Unter Win 7 64Bit Ultimate, das ich durch Festplattendefekt verloren habe, sahen Spiele wie Dying Light viel besser aus, obwohl ich sie wegen der nur 1GB Grafikkartenspeicher in niedrigen Texturdetailstufen laufen lassen muß, so auch Tomb Raider 10. Der Verlust vom Gesamteindruck her vor allem in Dying Light beträgt 1/3. Der Unterschied ist zu groß. Dort kann ich das Problem etwas lindern, indem ich im Spiel [Vollbild] abstelle zwar... der Unterschied bei [Gamma] ist aber von [Vollbild] zur [Fensterdarstellung] horrend groß, nämlich im Ausmaß von (grob) 50% !

Einer der *feinen* Unterschiede unter der selben Grafikkarte, der HD 7850 1GB, erkenne ich an meinen Screenshots von Dying Light vom letzten Jahr. Die sehen jetzt unter Win 10 alle etwas schlechter aus - ein Phänomen, das ich kenne. Dort mußte ich nach jeder Neuinstallation des AMD Catalysts das Bild auf die volle Fläche des 27" LED dehnen mithilfe der Overscan-Funktion auf [0%]. Das muß ich jetzt unter Win 10/AMD Crimson nicht mehr machen.

So liegt hier vielleicht mit ein Skalierungs-Problem vor? Durch was könnte es aber verursacht werden?

Unter Win 7 64Bit war es mir in Dying Light möglich, trotz Einstellung [Vollbild] im Spiel ins Windows zu kommen, wennauch oft etwas schwerfällig, um Einstellungen an der ZxR 5.1 vornehmen zu können. Das geht jetzt bei AMD Crimson nur noch, wenn ich [Vollbild] abstelle.

Ich glaube inzwischen, ich habe mir das falsche Betriebssystem ausgesucht. Was soll ich mit AMD Crimson/Win 10, wenn es mir die Spiele so dermaßen zermatschgert? Dying Light wirkt unter Win 10 optisch viel häßlicher/ kitschiger als es ohnehin oft schon aussah (/wenn es Tag ist im Spiel).

Könnte ich gezwungen sein - wenn das überhaupt geht - zurückzukehren zu Catalyst/Treiber v13.12 und DirectX 11 Nun könnte ich den Fehler bei meinem Monitor suchen, einem 27" ViewSonic VX2753mh, für den ViewSonic nicht mal mehr Monitortreiber bereitstellt. Oder an meiner inzwischen doch etwas alt gewordenen DirectX 11 Karte HD 7850? Oder es paßt vorne und hinten nichts mehr zusammen. Ich frage mich aber, was dann auf Laptops los ist, die teils sogar noch schlechter und langsamer sind wie mein teils antiquierter PC von der Zusammenstellung her.

Mit diesem abgespeckten iPod-Windows stimmt offensichtlich etwas nicht. Wo könnte der Fehler sonst liegen? An AMD Crimson? a.) neue Grafikkarte? b.) neuer Monitor? ...das kommt noch alles irgendwann, jetzt aber voreilig kaufen, ist nicht der richtige Weg um Probleme zu beseitigen, die eigentlich nicht sein dürften.
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.465
Du scheinst wirklich ein Problem zu haben, aber Win10 ist es mit Sicherheit nicht.

Du sprichst die ganze Zeit von der Rückkehr zu Dx11... nutzt Du denn jetzt Dx12/OpenGL/Vulkan? Wenn das SPIEL Dank Win10 einen anderen Renderpfad verwendet, kann es natürlich sein dass das Ergebnis anders aussieht.

Den Overscan-Fehler mit dem alten Radeontreiber kenne ich noch bevor ich die Titan hatte, den hatte ich aber nur wenn ich den Fernseher zusätzlich per HDMI verbunden haben. Mit DVI lief das problemlos. Vielleicht liegt da ein Problem, dass Du Deinen Monitor per HDMI angeschlossen hast und der Graphiktreiber den jetzt mit dem falschen Chroma-setting ansteuert? Fernseher(Beamer etc) haben für Filme einen anderen definierten Farbraum als Computermonitore. Wenn Du z.B. YCbCr 4:2:2 verwendest, dürften die Bilder deutlich lebloser und blasser wirken.

Zu Deinem anderen Problem... Du sprichst von raustabben, oder? Das funktioniert immer dann, wenn noch ein anderes Programm im Hintergrundläuft, wunderbar. Sprich, ein browser, eine instanz des Dateiexplorers etc Irgendetwas.
Alternativ mit Win+D oder halt hart STR+ALT+ENTF und dann den Taskmanager öffnen. Der Taskmanager fungiert als Alternativprogramm und Du kannst fleissig raustabben.

Quizfrage: hast Du stupide von Win7 das Update genutzt oder eine saubere installation durchgeführt?
Denn auch wenn Win10 als Update problemlos funktioniert, Du scheinst noch mit einem ururalt-Treiber unterwegs gewesen zu sein - den Crimson gibt es locker ein halbes Jahr - und ältere Treiber zicken mit dem Update auf Win10 gerne mal rum weil ihre settings noch in irgendeiner ihrer Dateien rumgeistern.
 
X

Xipe

Gast
Ich habe Win 7 64Bit Ultimate mitsamt der Festplatte, die defekt worden ist, am 16.7.2016 verloren, kurz nachdem ich noch ein Party Dying Light gespielt habe. Ich mußte für [C:] eine SSD als Ersatz kaufen, und für [D:/ E:] eine SSHD. Hätte ich das Update gemacht, zu Win 10, wäre ich so blöd gewesen, wäre es ebenso flöten gegangen.

Leider habe ich mit Win 7 64Bit abermals etwas sehr Spezielles verloren. Auch der neueste AMD Crimson stellt weder Tomb Raider 10, noch Dying Light, noch die anderen Spiele exakt so dar wie ich sie gesehen habe unter Win 7. Kann sein, daß Win 7 anders war, kann sein, daß Überreste alter Installationen etwas hinübergerettet haben, oder ein Filter/Renderer ging verloren, denn der Unterschied sieht in etwa aus wie etwas, was die HD 7850 + DirectX 11 nicht berechnen/ anzeigen konnte, und dadurch hatte schon meine alte HD4890 Cyclone brilliert.

Was ich verloren habe sieht mehr nach Verlust so eines Effekts, oder gar was was über Steam kam aus, der aber gut aussah. Was jetzt Crimson zeigt über die HD 7850 und über diesen Monitor, beeindruckt mich gar nicht. Ich kann nur hoffen, daß ich alles ein wenig besser angezeigt bekomme durch Tuning, aber ich fürchte, die alten Eindrücke werde ich so schnell nicht wieder sehen.

Ich erwähnte doch den Dynamic Contrast, der aus H1H1 Alpha verbannt wurde. Sowie sowas weg ist, ist das Spiel erledigt. Es war ja schon schlimm damals, als AMD den [Wide-Tent]-Filter rausnahm. Er garantierte bei so fürchterlich klaren LEDs wie meinem einen Effekt, den ich zu schätzen wußte. Der LED zeichnet zu klar, ein Spur zu scharf. Bei Take On Mars Early Access damals (2013), erzielte ich anfangs die besten, kontrastreichsten Bilder... später schon nicht mehr. Irgendwas ist faul, irgendwas läuft falsch für uns. Den Leuten wird's wurscht sein, mir aber nicht, tut mir leid.
 

racer320kmh

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
666
Warum sollte man seine Windows Lizenz durch einen Festplattendefekt verlieren?
Du kannst ja auch wieder Windows 7 nutzen, wenn es da besser aussah.
Einen alten Treiber kannst du auch installieren.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.965
Klingt irgendwie nach Verschwörungstheorie, sorry :freak: Du schreibst auf eine Art und Weise, die nicht leicht zu lesen und zu verstehen ist.

Wirst wohl in den Treibern damals was anders eingestellt haben als jetzt in den "Standardeinstellungen", die bei einer kompletten Neuinstallation verwendet werden. Ob das damals absichtlich oder durch ein "Tuningprogramm geschehen ist, wirst du wahrscheinlich selbst nicht mehr wissen, sonst hättest du es ja schon geändert.
Bezüglich "Raustabben" hat dir Tendance ja schon alles gesagt.
Probier halt mal in den Einstellungen des Treibers herum, auch Farbraum. Hilft das nichts, versuchs mit alten Grafiktreibern. Im Extremfall können sogar Treiber für Win7/8 unter Win10 funktionieren (war jedenfalls damals in der Beta so, auch wenn nicht alles rund lief - Installation auf eigenes Risiko!)
 
X

Xipe

Gast
Ich stand vor der Wahl: entweder auf Win 10 gehen, was ich nächstes Jahr sowieso hätte tun wollen, oder noch einmal Win 7 64Bit aufziehen, eine Welt, die ich für mich aber als verloren ansehen muß als primäres System, mit dem ich täglich online bin. Da ich die Win 7 64Bit Ultimate DVD habe von anfang 2010, hätte ich müssen in den sauren Apfel beißen... bis das alles hochgepatcht ist. Besser wäre hierfür eine Win 7 64Bit SP1 DVD gewesen. Kaufen hätte ich Win 10 dann sowieso müssen, denn wäre ich Microsoft schon viel früher auf den Leim gekrochen, wäre das Gratis-Win10 mit der Seagate 7200.1 ebenso untergegangen.

Was ich heute Nacht noch gemacht habe war, ich habe Catalyst/Treiber v13.12 installiert - ohne Auswirkungen. Nun habe ich den neuesten Crimson drauf, es hat sich aber nicht viel geändert. Sieht zwar ein wenig besser aus jetzt, dennoch, Totalverlust in sämtlichen Spielen. Man sieht es vor allem bei den Texturen. Ich habe sowas noch nie gesehen. Ich sehe überall nur Verschlechterungen. Da müßte ich ja mindestens auf die mittlere Texturstufe gehen.

Ich erinnere mich, unter der HD4890 Cyclone auch so ein Problem gehabt zu haben. Damals versuchte ich, einen der neueren Catalysts/Treiber draufzutun, um von den Legacy-Packs loszukommen. Auch dort Texturenmatch überall - grauslig wirkende Levels. Da hat was nicht zusammengepaßt

Eine Frage noch: Kann man ignorieren, daß meine HD 7850 1GB nurmehr eine der älteren DirectX 11 Karten von AMD ist? Jedenfalls, ich hab keine Freude mit der momentanen Darstellungs-Qualität.
 

Zaptek

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.147
Vielleicht einfach nur im Treiber zuviel rumgespielt ?

Im CCC gibt es eine Option zur Texturefilterung, wird im Crimson warscheinlich ähnlich heißen.
Kannst ja mal probieren auf Hohe Qualität zu stellen

Unbenannt.JPG
 
X

Xipe

Gast
Wo ist Steve Ballmer? Er freudenschreit und jauchzt wenn sein Football-Mannschaft spielt, egal, ob sie gewinnt oder verliert.. aber zu der Problemstellung hier trägt er wohl nichts mehr bei...

Unter Win 7 64Bit Ultimate mußte ich an *jedem Strohhalm* ziehen, allein wegen der nur 1GB Grafikkartenspeicher meiner MSI HD 7850. So stellte ich im Catalyst v13.12 immer (!) [Leistung] ein, und trotzdem erschienen die Levels trotz niedriger teils-teils [off] Standarteinstellungen erstaunlich gut aus, obwohl Dying Light mehr für nVIDEA-Karten sein könnte.

Jetzt unter Crimson und Win 10 erlebe ich unter unten extra angeführter PC-Zusammensetzung Performence-Boosts, die aber eigentlich weder nötig noch erwünscht sind... bei mir auf Kosten emfindlicher Verluste in der früher gewohnt guten Darstellung... die vielleicht nicht ganz korrekt gewesen sein dürfte, ABER, viel Atmosphäre erzeugte selbst in niedrigen Textur-Detailstufen.

Meine MSI HD4890 Cyclone zeichnete damals als DirectX 10.1 Karte DirectX 11 Spiele wie Tomb Raider ja auch mehr als ausreichend gut dar (: klasse Texturen und Farbspiele auch z.B. in Tomb Raider Anniversary), mit der HD 7850 dann kam ich mit blauen Augen davon, und jetzt unter Win 10 sehe ich die Welt eines kastrierten Pocket-PC-Systems.

Teis *antiquierter* PC - aktueller Stand (2010-2016):

AMD Phenom II X4 965BE C3 / [Noctua NH-U12P SE2] / Asus M4A79XTD EVO / 2x2GB Corsair DDR3-1333 / [ersatzweise:] MSI AMD HD 7850 1GB / Creative Sound Blaster ZxR 5.1 :/ Creative Inspire 5.1 5700 :/ Kopfhörer JVC HA-RX900 / Toshiba Q300 240GB [C:] + Seagate ST1000DX001-1NS162 1TB [D:/ E:] / Sony Optiarc AD-7243S / LG GH22NP20 (ATA) / Logitech Corded Maus M500 / Microsoft Wired Keyboard 500 white PS/2 / Joystick: Logitech Extreme 3D Pro / Enermax Platimax 750W ATX 2.3 / Thermaltake Armor+ MX / 27" ViewSonic VX2753mh / 2x Toshiba Stor.E Steel S 500GB / DeLock Cardreader USB 3.0 .

OS: Win 10 64Bit Home (ab Juli 2016)

Ergänzung ()

Nebenbei hätte es sich vielleicht gelohnt, herauszufinden, wie die HD 7850 auf DirectX 11 reagiert. Unter Win 7 64Bit liquidierte ich einst das kurze Zeit freigegebene DirectX 11.2 für Win 7 64Bit, das eigentlich für Win 8.1 gemacht wurde... weil es Probleme machte. Man sagt, DirectX 12 sei abwärtskompatibel, doch woher weiß ich, was auf meine 7850 angewandt wird. v11.2 kann und darf es nicht sein. Sehr interessant wäre es zu sehen, würde ich DirectX 12 aus Win 10 verbannen und v11 installieren (/hab ich parat). Müßte ich alles manuell rauspflücken. Hat das schon jemand gemacht?

Ich weiß momentan noch nicht mal, ob die 7850 was mit der AMD Mantle API anfangen kann; mit DirectX 12 wohl eher nichts. Dying Light etwa, und Rise Of The Tomb Raider, werden von AMD Mantle unterstützt hab ich gelesen. Irgendwo liegt der Hund begraben, ich sollte nur endlich rausfinden wo genau.
 
Zuletzt bearbeitet:

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.465
Du kannst Dx12 nicht von Win10 trennen da der driverstack in Win10 auf Dx12 basiert. WDDM 2.0. Ob Deine GPU das passende Dx unterstützt oder nicht hast Du nicht ind er Hand, das regeln Windows und der Treiber automatisch. Du kannst in den Spielen, falls sie nicht automatisch den passenden Renderpfad wählen, allenfalls umstellen welchen sie nutzen.

Und ja, die 7850 unterstützt mantle wie jede GCN-Karte. Das würde Dir eine Internetsuche mit exakt 0,1 Sekunde Dauer auch zeigen.
Die 7850 ist auch voll Dx11-kompatibel.
Und mit Deiner HD4890 hat Tomb Raider automatisch den Dx10 oder vlt sogar den Dx9-Modus genutzt - ohne dass Du davon etwas mitbekommen hast.

Im Großen und Ganzen liest sich das sehr als würdest Du viel zu wenig wissen und viel zu sehr auf irgendwelche obskuren Theorien hören um in dem Maße an den Einstellungen herumzuspielen wie Du es offenbar tust. Allein schon Deine Erklärungen was Du in Win7 alles eingestellt hast widerspricht sich, da die Einstellungen "Leistung" in den Treibern immer die Qualität verringern um eben Leistung (im Sinne von einer höheren Bildwiederholrate) liefern zu können.
Es wird nicht an Deiner Graphikkarte liegen, es sei denn sie ist physisch kaputt. Der Chip ist derselbe wie z.B. in der Radeon R7 370 (http://www.notebookcheck.com/AMD-Radeon-R7-370-Test-MSI-R7-370-Gaming-2G.150676.0.html). Pitcairn ist Pitcairn und wurde die letzten Jahre kosntant von AMD im Portfolio genutzt. Ersatz wird erst diese Woche in Form der RX470 auf den Markt kommen.
Die 1GB Speicher waren aber schon als die Karte neu rauskam eine schlechte Entscheidung. Da haben die Kunden dann aus Unwissen am falschen Ende gespart.
P.S. mantle bringt bei Pitcairn, genau wie Dx12, kaum Geschwindigkeitsvorteile. Pitcairn ist einfach zu schwach um nennenswert im CPU-Limit zu hängen. Ab Tahiti und v.a. Hawaii profitieren die Karten von solch einer modernen lowlevel API.

Insofern mein Tipp: weniger an der Software rumspielen. Für Dying light mal die 150€ für eine RX470 in die Hand nehmen, es lohnt sich. Mittelfristig wirst Du den ollen Phenom II mit seinen mächtigen 4GB RAM sowieso ersetzen müssen. Lass Dich aber bitte von jemandem beraten der Ahnung hat, also nicht jener Person welche Dir für Dein System nen 750W Platimax angedreht hat...

So als Endbetrachtung: Du redest recht nebulös von Darstellugnsqualität etc... ich bin mir ziemlich sicher dass Du schlcihtweg den falschen Farbraum nutzt oder gar einfach den falschen Gammawert. Stell den Gammawert mal auf 2.4, das trifft bei 99% aller Displays die Kurve von 2.2 recht exakt. Und dann bitte den passenden Chromawert, 4:4:4 sollte es tun.
 
X

Xipe

Gast
Ja, ich hätte damals die 3GB Twin-Frozer nehmen müssen. Mein Fehler. War halt zu geizig. Egal, ich messe mit der aktuellen Hardware, die ich habe, und kaufe mir sicher nicht jedes Jahr neue Teile. Win 7 64Bit war etwas Konstantes, ein Ruhepool für mich, jetzt herrscht Chaos und Unsicherheit. Die 104 Euro teure Lizenz zu Win 10 64Bit Home wird bereits in wenigen Wochen auf Eis liegen. Das ist doch uninteressant. Ich bezweifle jetzt schon, daß ich in 2 Jahren noch AMD/ Microsoft User sein werde.

Ich bin nämlich mit dem aktuellen Crimson 16.7.3 grad nochmal geärgert worden. Denn Crimson verlinkt billigerweise nurmehr auf die Windows-Farbkalibrierung, und genau die konnte ich bereits unter Win 7 64Bit nicht gebrauchen. Die haben sich von den Qualitäten ATI's zu weit entfernt.

Ist ein Fehler von AMD/ Microsoft, die alten Sachen fallen zu lassen. Microsoft setzt nicht länger auf PC, sondern auf billige Touch-Screen-, Pocket-PCs, und Smartphones, und ich hoffe, daß Gates und Nadella damit auf die Schnauze fallen. Sind sie eigentlich bereits. Heißt, ich der User verzichte freiwillig auf gewohnte Qualitäten zugunsten billigen Drecks. So auch AMD, wo es anscheinend aus allen Löchern pfeift. Diese Firma wird es nicht mehr lange geben.

Auch wenn ich nicht immer soviel weiß, ich bleibe dabei: DX 12 gehört gegen DX 10 Redist 2010 ausgetauscht, AMD Mantle abgehakt. Was soll ich mit dieser API? Was soll ich dann mit einer neuen Grafikkarte, wenn schon der offensichtlich mangelhafte Support zur HD 7000-Serie erahnen läßt, daß ich mit AMD auf lange Sicht nicht mehr glücklich sein kann.

Ich sehe mich nach Alternativen um.
 
Zuletzt bearbeitet:

derNils

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
229
Dafuq did I read? Dann kauf dir doch ne Nvidia und installier wieder Windows 7. Was ist hier eigentlich die Frage?
 

Pisaro

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.566
Also sorry, da bist definitif DU der Fehler, in welcher Form auch immer. Dying Light sieht sowohl mit AMD als auch mit NVidia gleich aus. Ich kann das bestätigen, ich habe NVidia, der Mensch der einen Raum weiter wohnt AMD. Beide Windows 10. Auch mit Windows 7 sah das Spiel gleich aus, einfach nur gleich.

Ich denke mir gerade: Phenom II X4 + HD 7850 1GB, wie sollen Spiele darauf auch gut aussehen o_0.
 
X

Xipe

Gast
Also ich habe hier wirklich ein ernstes Problem. Selbst nach SP1 in Win 7 64Bit Ultimate habe ich 50% der Texturengüte in TAKE ON MARS Early Access. Wenn ich auf maximale Grafikeinstellungen gehe, bin ich gleich schnell wie in minimalsten, diese Einstellungen werden grafisch-rechnerisch gar nicht mehr richtig umgesetzt. Ich sehe ein Spiel, das ich in den ganzen 3 Jahren so nie gesehen habe!

Wo soll das Problem liegen? Wurde das BIOS der HD 7850 kaputtgeflasht oder ist die Karte kaputt? Hat der SB750 meines Asus M4A79XTD EVO keine Unterstützung mehr, oder wird DirectX 11 falsch berechnet, oder wird eine falsche API angesteuert? Oder brauche ich doch einen x64 Monitortreiber?

Mit den dezidierten Crimson für Win 7 64Bit habe ich RISE OF THE TOMB RAIDER heute Sonntag noch nie so abgrundtief häßlich gesehen!
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xipe

Gast
Nun habe ich die CD mit den ViewSonic Monitor-Treibern (INF/ICC) zum VX2753mh doch noch gefunden - im Internet dagegen nichts.

Unter Win 10 kann ich jetzt nichts machen, da die Spiele um die es geht Steam-abhängig sind, und ich hier Steam abermals korrigieren lassen müßte. Win 10 scheint Kinderkrankheiten zu haben, es versagen Updates, der neue Anniversary-Patch z.B. blieb bei 84% stehen gestern.

Ob es eine Rolle spielt, wenn im Geräte-Manager Monitore richtig angeführt sind, sehe ich. Früher waren sie es ja auch immer. Ich muß wieder auf die SSD mit Win 7 64Bit wechseln, um zu sehen, ob das Problem weiter besteht in den Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Cr4nKy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
319
Ich frage mich, was du denn von einer 1GB Vram Karte und dem Prozessor erwartest? Du kannst doch nicht mit 1GB VRAM mit vielen Texturen spielen? Ist doch klar, das die Grafik da runter muss. Wie kannst du außerdem mit dem Setup, Rise of the Tomb Raider überhaupt schon mal schön gespielt haben? Gerade ROTTR hat enorme Ansprüche an die Graka und den Prozessor und das kannst du mit deinem Setup einfach vergessen.
 
X

Xipe

Gast
Ich arbeite an meinen Problemen. "Steve Ballmers Bastionen fallen* schrieb ich. Und jetzt, habe ich auf einer SSD eine Win 10 Installation, mit der ich vorerst nichts anfangen werd dürfen (/auch weil Win-Update-Patches versagt haben wie auch hier unter Win 7 einige x64), und hier eine SSD mit Win 7 64Bit Ultimate. Ich habe schließlich 2 gültige Lizenzen.

Vorweg: es ist eine Zumutung von mir zu erwarten, daß sich Andere hier anhand meiner Schilderungen den Kopf zerbrechen. Also die MSI HD 7850 1GB dürfte keinen Hau haben, schätz ich, aber sicher bin ich mir nicht. Das Bild in Tomb Raider 9 ist soweit ordentlich; fast wie früher.

Bei den DX 12 Spielen DYING LIGHT und TR 10 steht bei mir immer noch offen, ob es einen Unterschied machen könnte, ob DirectX 11 oder 11.1 installiert ist. Gibt es den einen?

Der Monitortreiber dürfte tatsächlich keine Rolle spielen. Der VX2753mh wird jetzt zwar im Gerätemanager korrekt angeführt, aber der Treiber ist dadiert auf Oktober 2010 (!). Ein sehr alter... das mit PnP dürfte okay sein, aber ich laß das jetzt mal so.

Zu viele Dinge sind momentan unklar. Microsoft stockte mein Win 7 mit einem Installationsvorbereitungs-Packet zwar doch noch auf SP1 auf, woher weiß ich aber, ob es dem Stand von 2016 nahe kommt? Woher weiß ich, ob nicht bestimmte Dinge fehlen. Unklar ist mir außerdem, ob es ein Problem mit der Southbridge meines alten X790/SB750 Mainboards geben könnte.

Die SB750 war über viele Jahre AMDs Rückgrat. Wird dieser Chipsatz überhaupt noch berücksichtigt?

Noch nicht klar ist mir, ob nicht etwa Rückstände aus der Zeit mit der R4890 Cyclone eine Rolle gespielt haben. Die R4890 zeichnete noch sehr kontrastreich. Die HD 7850 war soweit auch ganz kay. Wie ich DL und TR 10 gesehen habe bis 16.7.2016, war für mich nichts Besonderes, denn ich bekam Spiele immer so angezeigt. Warum sollte das jetzt auf einmal nicht mehr so sein?

Ich weiß zudem nicht, inwieweit STEAM Spiele so modifiziert/patcht, daß am Ende womöglich hier der Fehler liegt?


Ich könnte hier paar Screenshots posten. DAS PROBLEM: ich weiß leider, daß Screenshots auf anderen PCs mit anderen LEDs und Grafikkarten auch schlechter aussehen können - je nachdem - vor allem, wenn jemand einen 16:10 hat oder sein LED anders skaliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

YesWeedCan

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.876
auch nach mehrmaligen lesen habe ich nicht verstanden worum es hier nun genau geht? ist aber auch egal.........denn ich habe nur Bahnhof und einzelne Fetzen verstanden....7850....1Gb....Texturqualtität mies....Windows 10 Verschwörung.....usw......
 

The_Cr4nKy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
319
@Xipe

Sorry, aber so wie du schreibst ist echt sehr sehr schwer überhaupt zu verstehen was Sache ist. Fest steht: Deine Grafikkarte mit 1GB Vram kann einfach keine guten Texturen mehr liefern! Wie denn auch? Und mit dem Prozessor? Wie kann man denn da überhaupt Dying Light und Rise of the Tomb Raider spielen? Welches sehr Grafik und CPU lastig sind?
 
X

Xipe

Gast
Dying Light lief relativ gut früher, und sah auch bei reduzierter Sicht gut und altbacken aus. Wenn das, was ich jetzt noch immer sehe, AMD Standart ist, müßte ich mich von AMD-Karten sofort verabschieden. Nur weiß ich jetzt, daß unter Win 10 alles gleich aussieht, also dürfte das Problem bereits eingeschränkt sein. [Standart] war alles bis 16. Juli.

Das jetzt, ist eine Schweinerei. Microsoft spielte seit ich Ballmers Kreation aufgespielt habe am 5.8., hunderte Patches drauf, allein heute 222 im Ausmaß von 1GB+. Aber es hat sich nichts geändert.

Die Karte könnte kaputt sein, leider könnte ich zum Vergleich nur die R4890 reintun, aber das bringt nichts.


Mit welchem Tool übrigens deinstalliere ich DirectX 11/11.1 für einen Testlauf erfolgreich unter Win 7 64?

Da das Windows noch im Aufbau ist, ist es vielleicht noch zu früh für einen Schnellschuß, ABER: anno 2010 war das anders. Ich kann mir gut vorstellen, daß Microsoft glaubt, seinen Tablet-PC-Mist aufdrängen zu müssen. Und da fehlt dann auf einmal etwas von heute auf morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gesperrter_User

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
436
Bei den DX 12 Spielen DYING LIGHT und TR 10 steht bei mir immer noch offen, ob es einen Unterschied machen könnte, ob DirectX 11 oder 11.1 installiert ist. Gibt es den einen?
Die Unterschiede sind sehr sehr gering, dass einzige "große" was 11.1 mehr kann ist der native support für stereoskopisches 3D.

Mit welchem Tool übrigens deinstalliere ich DirectX 11/11.1 für einen Testlauf erfolgreich unter Win 7 64
DirectX kannst du wie jedes andere Programm über die Systemsteuerung löschen.

Registry-Einträge welche du löschen musst: "Direct3D", "DirectDraw", "DirectPlay" und "DirectX" welche sich in "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft" befinden

Im Explorer folgende Dateien suchen und löschen: "ddhelp.exe", "ddraw.dll", "dsound.dll", "dinput.dll", "d3d.dll", "dplayx.dll", "dpmodemx.dll", "dpwsockx.dll", "directx.cpl", "vjoyd.vxd", "joy.cpl", "dplaysvr.exe", "dpwsock.dll", "dpserial.dll", "dplay.dll"
 
Top