News Eizo stellt 24"-TFT mit Displayport vor

Jirko

Insider auf Entzug
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.394
#1
Eizo hat einen neuen 24"-Monitor vorgestellt, der auf den neuen Displayport setzt. Im Wesentlichen ist das jedoch der einzige Unterschied zu einem weiteren Bekannten aus gleichem Hause, was jedoch nicht schlecht sein muss. Übernommen wird so nämlich auch ein hochwertiges Panel und die EcoView-Automatik.

Zur News: Eizo stellt 24"-TFT mit Displayport vor
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
753
#2
Wirklich nice! Leider viel zu teuer für meinen Geldbeutel:(, auch wenn mal wieder Eizo-technisch (:D) alles vorhanden ist (FullHD, Anschlussvielfalt, S-PVA,...). Sind wirklich super Geräte, aber leider kosten die halt auch ihren Preis...

P.S. Weiß jemand, wo man dieses Wallpaper, welches auf dem linken Moni zu sehen ist, herbekommt? Bitte helft mir!:D
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.020
#3
ja nix für normalos, vielleicht interessant für leute die bilder bearbeiten.

hab mir nen dell 27" für ca. 100,- weniger bestellt mit sonst den gleichen daten. Aber warscheinlich ist das eizo wie geschrieben besser im proffesionellen bereich hat also schon seine berechtigung vermutlich.

Hoffe übrigends das ich als Gamer mit dem Dell klar komme und der Inputlag mich nicht stört sonst muss ich ihn leider zurück schicken und mir ein billiges TN holen mit all seinen nachteilen.
 

Bender4everCH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
282
#4
ja nix für normalos, vielleicht interessant für leute die bilder bearbeiten.

hab mir nen dell 27" für ca. 100,- weniger bestellt mit sonst den gleichen daten. Aber warscheinlich ist das eizo wie geschrieben besser im proffesionellen bereich hat also schon seine berechtigung vermutlich.

Hoffe übrigends das ich als Gamer mit dem Dell klar komme und der Inputlag mich nicht stört sonst muss ich ihn leider zurück schicken und mir ein billiges TN holen mit all seinen nachteilen.


Guckst du hier:

http://www.prad.de/new/monitore/test/2008/test-dell-2709w.html
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.066
#5
Stimmt doch so gar nicht... Auch S-PVA Panels sind mittlerweile je nach Bildschirm sehr gut geeignet. Mag sein, dass wieder der eine oder andere Dinge sieht, die kein anderen zu sehen vermag, aber egal. Habe selbst einen HP LP2475w, der mich in dieser Hinsicht voll überzeugt. Dazu kommen noch alle nur erdenklichen Anschlüsse, 6fach USB-Hub etc.

Ansonsten hat Samsung gute TN-Panel 24" im Angebot für ~300Euro. Zumindest hab ich bei nem Bekannten Montag einen stehen sehen, sah nicht übel aus.
 

Shoran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
357
#6
Ich finde das Eizo Design einfach Endgeil *grinst*
total schlichtes understatement...

ich mag eizo...hab noch ne 21" röhre von denen, nur kann ich mir derzeit einfach keinen mehr leisten *schnief*
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.512
#7
Weiß jemand, wie sich das verhält, wenn ich so einen 24" an den VGA-Anschluss meines Notebooks stecke? Schafft so ein Intel-Chipsatz die Auflösung überhaupt? Ist das Bild scharf?

Ich hatte früher mal meine beiden NECs an meiner alten x800. Einen per DVI, den anderen per VGA. Beide Monitore direkt nebeneinander und ich habe keinen Unterschied gesehen. Einzig beim Start, wo das BIOS geladen wird und eine Auflösung von 800x600 (Oder 640x480? Denke aber, es waren 800x600, weil die Skalierung sehr scharf war und das ist ein Zeichen dafür, dass die Pixel nur verdoppelt wurden (800x600 > 1600x1200) ist, hat man eine minimalere (!) Interpolationsunschärfe beim VGA-Anschluss gesehen. Ich weiß aber nicht, wie sich das mit der billigen Onboard-Intel und einer höheren Auflösung verhält.
 

xdave

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
26
#9
Aua, das tut weh: mein 21" Eizo hat anno dato als Schnäppchen (!) über 1400 EUR gekostet! Ich hatte mir im April einen Dell WFP-2408 als "Ersatz" geholt, nur um den wieder zurückzugeben. Die (subjektive?) Bildqualität war führend. Daher hatte der Dell trotz der vielen Features gegen den alten Eizo keine relle Chance gehabt.

Meinen ersten 20" Eizo TFT hat meine LAG (Lebensabschnittsgefährtin) nach nur 1 Woche kurzerhand konfisziert und mir dafür ihren TFT von LG überlassen. Frechheit! Aber auch angeblich ahnungslose (Frauen) wissen geniale Bildqualität zu schätzen! Die Krücke (also der TFT von LG) haust seitdem einsam im Keller.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.600
#10
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.842
#11
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.066
#12
Weiß jemand, wie sich das verhält, wenn ich so einen 24" an den VGA-Anschluss meines Notebooks stecke? Schafft so ein Intel-Chipsatz die Auflösung überhaupt? Ist das Bild scharf?

Ich hatte früher mal meine beiden NECs an meiner alten x800. Einen per DVI, den anderen per VGA. Beide Monitore direkt nebeneinander und ich habe keinen Unterschied gesehen. Einzig beim Start, wo das BIOS geladen wird und eine Auflösung von 800x600 (Oder 640x480? Denke aber, es waren 800x600, weil die Skalierung sehr scharf war und das ist ein Zeichen dafür, dass die Pixel nur verdoppelt wurden (800x600 > 1600x1200) ist, hat man eine minimalere (!) Interpolationsunschärfe beim VGA-Anschluss gesehen. Ich weiß aber nicht, wie sich das mit der billigen Onboard-Intel und einer höheren Auflösung verhält.
Habe selbe Symptomatik an meinem Vostro1500, nur nutze ich keinen Onboard-Chip.. Nur ein VGA-Out und daran einen 24". Keine Probleme und Darstellungsqualität ist gut. Fehlt leider zur Zeit der direkte Vergleich zu DVI oder gar Displayport whatsoever. Aber ist gut zu betreiben, solltest vielleicht nebenbei insgesamt nur gut drauf achten, dass der Bildschirm auch vernünftig interpoliert, so manche Bildschirme haben da ja arge Probleme mit. Wenn du dann dochmal irgendwas starten solltest, was nicht in der Standardauflösung läuft.
 
M

Muscular Beaver

Gast
#13
Hab mir erst vor kurzem zig S-PVA TFTs angeschaut und hab dann doch nen TN-Panel gekauft.
S-PVA hat wirklich ne tolle Farbendarstellung, aber das wars dann auch schon.
Der (Input) Lag ist unerträglich, vor allem wenn man auch noch VSync anmacht. Außerdem stört der Kristalleffekt. Auch sieht man oft Schlieren und Ghosting (auch wenn viele Tests das Gegenteil sagen) und die bei allen LCDs normale Bewegungsunschärfe ist auch schlimmer als bei TN-Panels.
Aber trotzdem bin ich mit meinem TN nicht zufrieden. Der Schwarzwert ist sowas von mies, dass Spiele in dunklen Räumen oder im Weltall oder ähnliches nicht mehr so viel Spaß machen. Trotzdem besser als diese scheiß lahmen S-PVAs.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
#14
Zitat:
Nix für Gamer....

Ich spiele TrackMania und Quake 3 Arena mit einem 2407 (auch VA Panel) und habe keine Probleme. Solltest du mit Gamer aber professionelle Turnierspieler oder Hardcore Gamer meinen stimme ich dir zu.
Kann man so nicht sagen ... benutze meinen Eizo zwar nur für die Photoretousche, aber mein Dell 3008 WFP zum zocken ... ohne Probleme.

Professionelle & Hardcoregamer haben damit sowieso keine Probleme, denn die haben genug Skill um auch mit solchen System zu rulen ... und nicht diese Möchtegern Pros die ihren nichtvorhandenen Skill auf die Technik schieben ...
 
M

Muscular Beaver

Gast
#15
Professionelle & Hardcoregamer haben damit sowieso keine Probleme, denn die haben genug Skill um auch mit solchen System zu rulen ... und nicht diese Möchtegern Pros die ihren nichtvorhandenen Skill auf die Technik schieben ...
LOL!
Denk mal etwas nach. Lag kann man nicht durch Skill ausgleichen. Oder willst du uns erzählen dass es kein Nachteil ist wenn du deinen Gegner 50 ms später sieht als er dich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shoran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
357
#16
mh, für mich klingen 50 ms nicht gerade sonderlich viel. Kann nich beurteilen ob mich das stören würde. Hab nur so nen TN drin.
3 fps unterschied, bei weit über 100 fps bei CS:S. Da weiß ich nicht, ob das irgendwie auffällt...
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.624
#17
Merken tut man den Inputlag so auch nicht, aber man reagiert dadurch einfach später und wird logischerweise mehr Duelle verlieren. Beim einem Strategiespiel oder Rennspiel unerheblich, bei einem schnellen Shooter wie UT , Quake... aber oft genug der entscheidende Unterscheid.
Hab bei meinem mal gemessen und hatte zwischen 30 und 100 ms Inputlag im Vergleich zu meinem CRT.
Hab den Monitor günstig bekommen, sonst hätt ich Ihn auch nicht behalten.
Merk auch nicht, dass ich grossartig schlechter geworden bin bei COD 4, aber wenns enge Duelle sind und der andere ein wenig schneller war, kann das durchaus am Lag gelegen haben.
Immerhin haben den wohl die meisten Spieler, nur einige weniger halt nicht und damit einen Vorteil.
CRTs wäre zum spielen immer noch die idealen Geräte...
 
Top