Empfehlung SSD für verschlüsseltes System (Truecrypt AES)

merkaii

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
86
Aktuell wohnt mein Betriebssystem auf einer 64GB Sandforce (Vertex2) und ich habe nur meine Datenplatten verschlüsselt. Allerdings hätte ich doch gern eine komplett-Verschlüsselung mit Pre-Boot-Eingabe und überlege daher die Anschaffung einer neuen SSD. Als ich mich vor 2 Jahren das letzte Mal mit der Thematik beschäftigt habe, war es Usus einen Bereich der SSD unformatiert und damit frei zu lassen um den Geschwindigkeitsnachteil zu minimieren. Ist das noch aktuell? Gibt es inzwischen Empfungen für SSD (128-256 GB), die besonders gut mit Encryption klar kommen?
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.608
Es gibt SSDs die verschlüsseln Hardwareseitig, wie zB die Samsung 840er Reihe. Da hast immer eine 256Bit Verschlüsselung vom Controller aus.
 

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.289
Wie gibt man bei solchen SSDs denn die Passphrase an?
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.608
Garnicht, die kommt vom Hardware Controller. Man kann auf diesen SSDs garnicht unverschlüsselt speichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.289
Was bringt dann die Verschlüsselung? Wenn die Passphrase auf der SSD liegt reicht doch physischer Zugriff um auf die Daten zugreifen zu können, oder?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.022
Das BIOS muss diese Funktion aber unterstützen und das ist bei Desktops seltener der Fall als bei Notebooks.
 

merkaii

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
86
Mit anderen Worten, ist es es ziemlich egal, welche SSD ≠ Sandforce ich mir zulege? Gilt denn der "Trick" mit dem unformatierten Bereich weiterhin, oder ist das auch Voodoo?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.022
Mit anderen Worten, ist es es ziemlich egal, welche SSD ≠ Sandforce ich mir zulege?
Nicht so ganz, es sollte schon eine ordentliche SSD sein, denn wenn die selbst schon lahm ist, dann wird die Gesamtperformance am Ende natürlich noch schlechter als bei einer schnellen SSD.
Gilt denn der "Trick" mit dem unformatierten Bereich weiterhin, oder ist das auch Voodoo?
Ja, denn damit erhält der Controller mehr freien Platz und kann die Daten besser so organisieren, dass die Performance, gerade beim Schreiben größerer Datenvolumen am Stück, nicht so einbricht. Wie weit das funktioniert hängt aber auch von der jeweiligen SSD (Controller + FW) ab. Bei der Crucial m4 funktioniert es z.B. sehr gut.
 
Top