Energieaufwand um Wasser zu erhitzen

DomDaDon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
117
Hallo,

wir haben gerade die Handwerker im Haus und die haben unseren elektrischen Warmwasserboiler komplett entlehrt, weil Sie mal wieder das Hirn nicht vorher sondern erst hinterher angeschaltet haben.

Jetzt ist die Frage welchen elektrischen Energieaufwand muss man aufbringen um 200 Liter von einer Temperatur von ca 12 Grad auf 65 Grad zu erhitzen?

Hab schon etwas gegoogelt aber nichts passendes gefunden.

Mit einer Formel kam ich auf nichteinmal 12 KW, was nicht stimmen kann.
-> 1. Erwärmen des Wassers auf Siedetemperatur (100°C):
Q1 = m(Wa.) * cp(Wa.) * (100°C - 40°C) = 70kg * 4,2kJ/kg/°C * 60°C = 17640kJ
http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/wasser_energie.html

Thanks
Dom
 

Mr.PeGGle^

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
453
Vielleicht die falsche Wärmemenge (oder wie auch immer die Konstante heißt) rausgeschrieben?
 

havOcjam

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
16
Also ich habe es auch mal nachgerechnet dein Wert stimmt mit den 12KW!!
 

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.888
Watt ist eine Einheit für Leistung, du suchst (denke ich mal) eine Einheit von Energie 1W= 1 J x 1s

Man brauch pro g Wasser und pro °C/K ~ 4,2Joule (unter idealen Bedingungen, zu finden auf Wikipedia)
 

Sniffer

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
165
Hallo,


sofern man der Formel vertrauen schenken kann, kommt man bei passendem einsetzten nicht auf 12 kW sondern auf 12,34 kWh was meiner Meinung nach ein plausibler Wert ist.


MfG Sniffer
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Die Formel lautet:

Q = m * c * delta teta

bedeutet

Leistung = Masse * spezifische Wärmekapazität * Temperaturunterschied

bedeutet

Q = 200 kg * 1,163 Wh/kg*K * (60 K - 12 K) = 12327 Watt = 12,3 kW

Somit war dein Ergebnis richtig.

Gruß
 

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.846
wieso nicht 12kw? das ist verdammt viel

es kommt aber auf die zeit drauf an
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
12 kW ist nicht viel und die Zeit ist schon berücksichtigt, da es eine Leistung ist und keine Arbeit. 1 Watt = 1 J/s
 

Pippo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
432
Hey,
die Formel lautet doch:

Q = c*m*ΔT

Wenn man dann einsetzt:

Q = 4,1826 J/kg * ~200 kg * (65°C - 12°C)
Q= 44335,56 kJ <- bei der Einheit bin ich mir net sicher

Müsste doch so stimmen, oder? =)

Edit:
okay, es waren ca 45 Leute schneller ^^
 

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.888
kWh ist auch richtig, da 1kWh=3.600.000 Joule

Jetzt redet der unter mir schon von kW/h ^^ (der 3 unter mir auch)
Einheiten Leute! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

daniel_689

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
115
du willst nicht ernsthaft das geld von den handwerkern wiederverlangen oder???
bei 12kw/h wären das ja ca. stolze 2,50€ :D:D
für den zeitaufwand das auszurechnen nicht gerechtfertigt :p
ganz davon abgesehen wieviele leute sich hier auch damit beschäftigt haben....
 
D

DunklerRabe

Gast
44520 kJ = ~12,37 kW/h
Kostet bei angenommenen 22 Cent pro kWh also ca. 2,72 Euro!
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Pro Liter Wasser brauchst du 4187 J

Heißt bei 200 Litern und 53°: 44382200 J

1 Wh = 3600 J => 12.3kWh
 

DomDaDon

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
117
Wow soviel Resonanz ... hätte ich bei dem Thema nicht gedacht.

Also bin erfreut, dass die Formel doch stimmt, auch wenn 12 Kw nicht viel sind wenn man unseren Jahresverbrauch von 4600 kw zu Grunde legt und ein Großteil auf die Erzeugung von Warmwasser zurückgeführt wird.

Möchte zwar nicht als Pfennigfuchser erscheinen aber die Handwerker haben Baustrom und Wasser weil es sich um eine Grundsannierung handelt und mit den Flaschnern haben wir Probleme.

Btw wir haben Ökostrom ;)


Dank an die Community
Dom
 

MistaJack

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
249
200 Liter entspricht ~200kg
12°C->65°C = 53K
Spezifischer Wärmekoeffizient von Wasser = 4,19 kJ/(kg*K) , bedeutet, dass man 4,19 kJ aufwenden muss, um 1kg Wasser um 1 K aufzuwärmen.

Also müssen so viele kJ herauskommen, dass der Quotient aus den gesuchten kJ und dem Produkt aus 200kg und 53K genau 4,19 entspricht.

4,19 kJ/(kg*K) = x / (200kg*53K)

Daraus ergibt sich:
x=4,19 kJ/(kg*K) * 200kg * 53K
x=44414kJ

Jetzt zur elektrischen Leistung:

1kWh = 3600kJ
Also ergeben sich für die o.g. 44414kJ eine Heizleistungserfordernis von 12,33 kWh.
Bei 12kW Heizleistung müsste der Boiler 1 ganze Stunde heizen. Oder bei 2kW eben 6 Stunden.
Jedenfalls sind dann 12kWh weg, was derzeit etwa 2,90€ entspricht.

Edit: Wieder mal zu spät. Na immerhin stimmt meine Rechnung.
 

hansdampf84

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
561
Die 12kWh als Stromverbrauch sind aber nur dann richtig, wenn der Boiler einen Wirkungsgrad von 100% hat!
Also die gesamte Energie aus dem Stromnetz dem Wasser zuführt.

Ich hab keine Ahnung wie hoch der reale Wirkungsgrad ist.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
In was sonst sollte denn die elektrische Energie umgewandelt werden sollen außer in Wärme?
 

DomDaDon

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
117
Du hast vollkommen recht ... der Wirkungsgrad hab ich total vergessen.

Werde mal nachgoogeln, bin aber jetzt schon bei einem Wert von ca 5€ den die Jungs aus Dummheit oder Böswilligkeit mal so in die Kanalisation entlassen haben.

Thanks
Dom
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Naja, für den Wirkungsgrad ist ja nicht nur Umwandlung von Strom in Wärme sondern auch die Isolation vom Boiler wichtig.
Wird also ziemlich sicher niedriger als 100% sein ;)
 
Top