Test Enermax Triathlor FC 550 Watt: Mittelklasse mit High-End-Ansatz

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Neben den Oberklasse- und High-End-Serien Revolution 87+ und Platimax (ComputerBase Test bietet Enermax auch Netzteile der gehobenen Mittelklasse an. Die Triathlor-Reihe, benannt nach den vielseitigen Ausdauersportlern, gilt als Nachfolger der bekannten Pro/Modu82+. Wir testen das FC-550-Watt-Modell mit Kabelmanagement.

Zum Artikel: Enermax Triathlor FC 550 Watt: Mittelklasse mit High-End-Ansatz
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Enermax baut schon technisch gute Netzteile, aber wenn ich mir das Äußere (Lüftergitter, Sleeve, hervorstehende Anschlüsse des KM) ansehe, dann fühle ich mich viele Jahre zurückversetzt.


Manchen Leuten ist die Optik egal, mir aber nicht. Ich kauf mir lieber etwas, was technishc minimal schlechter ist, als etwas, war mir optisch gar nicht zusagt.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.131
Enermax baut schon technisch gute Netzteile, aber wenn ich mir das Äußere (Lüftergitter, Sleeve, hervorstehende Anschlüsse des KM) ansehe, dann fühle ich mich viele Jahre zurückversetzt.


Manchen Leuten ist die Optik egal, mir aber nicht. Ich kauf mir lieber etwas, was technishc minimal schlechter ist, als etwas, war mir optisch gar nicht zusagt.
Naja guckt auch nicht jeder immer ins Gehäuse :-)

Ich bleib beim Modu 82+ 525 Watt das ist bisher immer leise gelaufen ...
 

rico007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.944

RedSlusher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.817
Ich kaufe seit Pentium 4 Zeiten BQ Netzteile und mir ist noch keines eingegangen und rumgezickt hat auch noch keines.
Mir schon 3 Stück nach spätestens 3 Jahren, seitdem gibt es nur noch Enermax. Da laufen alle seit 6 Jahren problemlos.
Gibt bestimmt Leute bei denen es anders herum ist ;)

Ich bestelle es mal für den nächsten PC und bin gespannt wie laut es wirklich ist, ansonsten liest es sich ja sehr gut!
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Sorry Enermax, aber der Lüfter bzw. dessen Steuerung ist einfach ein absoluter Fail. Ich brauche ein Netzteil, welches auch unter Last noch angenehm leise bleibt und nicht aufdreht wie ein Düsenjet.
 

Srefanius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
267
Ich hatte eins und habe es zurückgegeben. Zumindest mit einer Asus GTX 680 TOP unter Last unerträglich laut. Vielleicht lags auch am Hunger der Karte.
 

Monkey D. Ruffy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
95
Für ~16€ mehr kriegt man schon SeaSonic G-Series G-550 (mit Gold-Zertifizierung+5 Jahre Garantie)
 

Jenergy

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.962

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Ich hatte eins und habe es zurückgegeben. Zumindest mit einer Asus GTX 680 TOP unter Last unerträglich laut. Vielleicht lags auch am Hunger der Karte.
"Vielleicht"? Natürlich lags am Stromhunger der Karte, dass das NT etwas stärker belastet wird. Dafür ist es aber auch ein 550W Netzteil und keines mit nur 350W.
Dennoch sollte ein Lüfter in einem doch eher höherpreisigen Gerät wie dem Thriathlor nicht ab 50% aufdrehen wie eine Flugzeugturbine.

Für ~16€ mehr kriegt man schon SeaSonic G-Series G-550 (mit Gold-Zertifizierung+5 Jahre Garantie)
Ja toll, und? Auch dessen Lüfter dreht bei etwas höherer Belastung genauso in den unerträglichen Lautstärkebereich auf. Da nutzt auch die höhere Effizienz und längere Garantie nix.
 

highwind01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.505

Monkey D. Ruffy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
95
Jo, die E9 und höher sind schon echte Drecksdinger... vollkommen unverständlich wie die dauernd Testsiege abräumen und an jeder Ecke im Forum empfohlen werden :freak:
Was hättest du erwartet. Es ist genauso wie bei AMD Grafikkarten mit angeblich größeren Treiberprobleme; Asrock Board, die angeblich sch..ße, von der Qualität her, sind. Bei Be Quiet gab es übrigens auch eine Pechsträhne bzw. Probleme mit der Qualität.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.277
Danke für den Test :)

Ich muss mich den Vorpostern (diejenigen, die nicht auf be quiet! rumreiten) zustimmen: bei 50% Auslastung wird das Triathlor inakzeptabel laut, so kann ich das nicht guten Gewissens empfehlen.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Fast alle Lüfter werden bei der höhen Belastung lauter.
"Lauter" und "unerträglich laut" sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Außerdem verstehe ich nicht, warum es nur im Premium Bereich leise Belüftung geben sollte. So arschteuer ist ein guter Lüfter nicht und die Lüftersteuerung gescheit einzustellen kostet im grunde überhaupt nichts extra.

BeQuiet zeigt mit seinen aktuellen Pure Power Netzteilen, dass eine sehr leise Belüftung über den gesamten Lastbereich hinweg kein alleiniges Merkmal von hochpreisigen Premiumprodukten sein muss. Der Hersteller muss nur einfach mal gescheite Lüfter einsetzen und sich ein paar Minuten Zeit nehmen um die Lüftersteuerung ordentlich anzupassen.
Man muss nicht zwangsweise den billigsten Dreckslüfter den man gerade finden konnte einsetzen um einen geringen Verkaufspreis realisieren zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
Wir deutsche sind halt Silentsnobs!Corsair konnte auch nicht so richtig verstehn wieso die H100 mit Standardlüftern für den deutschen Markt viel zu laut ist :D

Interssant wäre mal eine Temperaturmessung der Abluft, da könnte man sehen ob diese Drehzahlen wirklich notwendig sind oder sie einfach zu Faul für eine Feinabstimmung sind.

Das gleiche hat mich schon bei der Seasonic G Serie genervt, ich würde beide Netzteile einem L8 oder E9 vorziehn würden die das mit der Lüftersteuerung auf die Reihe bekommen. So bleibt BeQuiet ganz allein die einzige brauchbare Bugetwahl.
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Eine Messung der Ablufttemperatur eignet sich nicht, da sie nicht die Temperatur der Bauteile berücksichtigt. Allerdings ist selbst eine Wärmebildkamera nicht wirklich eine Lösung, da man kaum einen "Einblick" hat, weil das Gehäuse die Elektronik verdeckt, andererseits aber den Luftstrom beeinflusst.
 

Urban51

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
89
Bis zur Seite mit der Lautstärke dachte ich: super!
Warum nur? mein Pro87+ 600W fängt auch nicht pkötzlich an, so abzupfeifen.
 

P20

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
200
Ich weiß ja nicht... mein Super Flower Golden Green Pro 450W 80+ Gold (dieser scheiß lange Name... -.-) ist mit Lüfter nach unten (Gitter im Boden) verbaut und das Ding habe ich noch nie gehört. Im Idle läuft nur ein 200mm Bitfenix Spectre im Deckel, welchen ich leider zu deutlich höre. Am CPU-Kühler hängen zwei T.B. Silence und auf der GraKa ein TY150, die höre ich aber schon kaum noch. Wenn ich davon ausgehe, dass mein System die PSU unter Volllast etwa zu 70% belastet, sollte doch der PSU-Lüfter hörbar werden, aber auch wenn ich mein Ohr da hin halte, vernehme ich nichts.
Worauf ich jetzt hinaus will: Ist die Lautstärke ziemlich unwichtig, wenn man die PSU nach unten gerichtet einbaut, weil man es wegen Physik usw. eh nicht/kaum hören könnte?
 

Mario2002

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
733
Ich will Be Quiet nicht schlecht reden, aber ich hatte schon 4 verschiedene Dinger von denen und die haben nicht mal 2 Jahre gehalten.
Seitdem meide ich Be Quiet und rate auch jedem keines zu kaufen.
Da gibt es bessere, Seasonic, Cougar, Enermax u.s.w.
Warum die Testsieger werden, ist mir sowieso schleierhaft.
Aber egal, soll sich jeder das kaufen, was er meint.
 
Top