Ersatznetzteil für Sampo PD-80A11D

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.888
Hi,
leider ist das Netzteil für meinen 2. Monitor(Sampo PD-80A11D) nicht mehr auffindbar. Kann mir jemand einen guten Shop für sowas empfehlen?
Der Anschluss sieht etwa so aus : *klick*, der Monitor benötigt laut Rückseite 3,5A bei 12V DC.
Leider finde ich nur Universalnetzteile für diesen runden Anschluss, ich weis' nicht inwieweit die Monitornetzteile untereinander kompatibel sind.


Vielen Dank!
Sweepi
 

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.846
wenn der stecker passt sollte der rest auch passen, solange die leistung halt stimmt
 

Sweepi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.888
Hat jemand schon ein solches Universalnetzteil in Benutzung und kann es empfehlen?
Bzw. einen guten Onlineshop der soetwas führt.
 

PC-SCHAMANE

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
56

(SAMPO PD-80A11D) Heute auf der Straße gefunden !!! . . . . und kein Netzteil dabei.

Der runde Stecker nervt, aber nur sehr kurz, denn ich hab die Kiste aufgemacht, die Platine rausgebaut,
einen alten Molex-Stecker angelötet, und nun wird der 17inch Monitor (1280x1024 75Hz) nur noch direkt
vom angeschalteten Coputernetzteil gespeist . . . und ist wirklich aus, wenn ich den Rechner runterfahre.

mfg,
PC-SCHAMANE


ps. Die Reaktionszeiten des SAMPO sind nicht doll, aber er löst sehr fein auf.
Die kleine Schrift ist gestochen scharf, und auch die Helligkeit ist sehr gut.

Für einen 9Jahre alten Flatscreen eigentlich ganz beachtlich !
 

Sweepi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.888
Danke für den Tipp, aber einen 2-Meter-Strang aus Molex-Kabeln hier durchs Zimmer zu ziehen, würde ich vermeiden wollen ;)
 

PC-SCHAMANE

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
56
Molex-Stecker braucht es doch nur einmal, um den Monitor mit dem Netzteil
des verwendenten Rechners zu verbinden. Das Kabel wird halt direkt in den
Monitor gelötet, und der Molexstecker ans entsprechende Ende geflanzt.

Würdest Du ein Netzteil benutzen, wären doch auch zwei Kabel am Monitor.

Ob nun ein oder zwei Kabel zum Rechner gehen ist doch Jacke wie Hose !

ps. Ein 300Watt Netzteil macht den verlangten max. 3,5 A Strom auf der 12Volt
Leitung mit links, solange Du keine weitere 12Volt Leitung mit ner fetten GraKa
belastest. Aber falls doch, wäre sowiso ein potenteres NT ratsam.

Fast vergessen: Das verwendete Kabel sollte KEIN Klingeldraht sein !

Ergänzung ()

http://www.xbitlabs.com/articles/monitors/display/response-2_9.html
! gerade entdeckt:

Sampo PD-80A11D


This is one of the cheapest 17” LCD displays in the market. Its characteristics correspond to the price (only contrast ratio is somewhat better): 250nit brightness, 400:1 contrast ratio, 120/115 degrees viewing angles (horizontal/vertical), 34ms pixel response time (moreover, the manufacturer says its not the full response time, but only the rise time).

The display is huge. Even the bulky older models from Samsung (the 171 series) seemed somewhat smaller. The weight of the monster is about 9kg. When taking the thing out of its package, I thought they had confused something at the store and had given me an 18” or 19” model… The framing is unnaturally wide: about 5cm.

It’s hard to point out any remarkable features in the design: the display has an unassuming look. The base is as solid as the case, but only allows adjusting the tiling. There is no height adjustment or portrait mode. The website of SAMPO Technology Corp. says the display can be mounted on a wall. In practice it means that there are four holes in the back panel for a standard VESA base to be purchased separately.

The settings menu is very confusing, and there are no quick access buttons to any of the most frequently used menu items, such as brightness, contrast and auto.

Horizontal viewing angles are average, not too good and not too bad. Vertical angle suffers the pain of most matrixes – the screen appears noticeably darker when viewed from below. Brightness and contrast were set to 45% and 52%, respectively, at work. So, subjectively, PD-80A11D belongs to mainstream displays with one drawback: bulky design.

The test result surprised me a lot. Although the manufacturer’s website just says “Response time – 34ms Rise Typical”, the display did the rise in 19ms and the fall in 8ms. That is, the total response time (27ms) was smaller than the specified pixel rise time!


. . . und noch was nettes zum SAMPO 17inch:

Dieser Erfahrungsbericht wurde von 26 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als hilfreich bewertet
bar_35.gif


Das auch die Preise für gute TFT-Bildschirme langsam fallen, ist bekannt. Der Sampo PD - 80 A mit 17-Zoll-TFT
läuft aber preislich allen davon !

Ist es nicht unglaublich reizvoll endlich mal einen platzsparenden 17er Flachbildschirm zu einem relativ akzeptablen Preis kaufen zu können !? In der 15er Zoll-Klasse bewegt sich ja schon seit einigen Monaten die Preisspirale nach unten, wer jedoch keine Abstriche gegenüber einem herkömmlichen 17er -Bildschirm machen möchte, sondern sogar noch einen draufsetzen möchte, der kauft sich natürlich einen 17er Zoll-TFT-Bildschirm.

Die Firma Windhorst Electronics bietet seit einiger Zeit ein gutes Ausnahmemodell an, das mit rund 2000 DM sagenhaft günstig ist. Sie lesen richtig: rund 2000 DM für einen 17er TFT-Bildschirm; Preis-Tendenz fallend.
Mögen auch ähnliche Entwicklungen bei anderen Herstellern zu beobachten sein, so sollte man den Sampo PD - 80 A mal besser vorstellen, den ich seit 1 Woche bei mir teste: Das Vorurteil, dass ein solch günstiger TFT wohl qualitätsmäßig nicht so gut sein kann, wird hier sehr überrascht sein.

Alle wichtige Merkmale wie Schärfe und Brillanz sind meiner Ansicht sehr gut vertreten, ebenso die leicht bedienbare OSD-Konfigurationsmöglichkeiten sowie die vorhandenen Auto-Adjust-Funktionen. Mögen auch doppelt so teure Geräte eine bessere Bildqualität ausweisen, für diesen Preis reichen die gezeigten Leistungen allmal.

Hier die technischen Details:
43,3 cm Bildschirmdiagonale
Pitchabstand 0,26 mm
1.208 x 1.024 max. Auflösung (vergessen wurde hier zu erwähnen das der Mon 75 Hz kann)
32 - 80 kHz Zeilenfrequenz
56 - 85 Hz Bildwiederholungsfrequenz
Garantie mit Vor-Ort-Austauschservice: 3 Jahre
Anschlussmöglichkeit: D-Sub, 15 -polig
 
Zuletzt bearbeitet:
Top