News Erste Vorbesteller-Runde des Jolla Smartphone beendet

thanatur

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
507
first :p

schaut ja recht nice aus
 
Zuletzt bearbeitet:

Quanar

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.417
Ich liebe diese Eleganz!
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.645
Baut jetzt bald jeder Smarthpohne's, wieviele Anbieter gibt es den momentan ?

Aussehen tuts irgendwie erstmal sehr eckig bis man genauer hinguckt und die rundungen sieht, obs auf dem hart umkämpften Markt eine Chance hat wird sich zeigen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Admen

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.160

craine

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
372
Schaut gut aus und ich freue mich auf Alternativen zu Android, iOS und Windows :)
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.428
OS hin oder her, aber das gerät ist einfach mal hässlich.
 

PeterSicherlich

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
534
OS hin oder her, aber das gerät ist einfach mal hässlich.
Ansichtssache.

Ich finde gut, dass derzeit mehrere Betriebssysteme auf den Markt drängen. Ich finde derzeit haben alle ein bisschen an Reiz, was ich aber so feststellen musste ist folgendes:
  • IOS - sehr beschränkt, dafür aber gutes Grundgerüst und einfach (Hochpreissegment)
  • Android - je nach Anbieter beschränkt, derzeit am "offensten" (jeder Preisbereich)
  • WP7 - auch beschränkt, optionales Design (jeder Preisbereich)
  • Mozilla Firefox OS, offenes System? Google als Geldgeber... (eher im unterm Preissegment)
  • Ubuntu Touch - pur open source, auf Android Geräten, Dual Boot (Segment, kA)
  • Samsungs + Intel Tizen - ggf. eher mit Intel CPU (Segment, kA, eher mittel bis hoch)

Von der Bedienung mal abgesehen finde ich das Ubuntu Konzept derzeit am spannendsten - pur opensource-.
Außerdem hat man ja sehr wahrscheinlich noch Dual Boot und kann so auch noch Android laden.
Mal abwarten, wann und ob erste pur Ubuntu Smatphones kommen, ggf. wo jeder Code Offen liegt (Ansatz: siehe Fairphone)
 
E

eruanno

Gast
Baut jetzt bald jeder Smarthpohne's, wieviele Anbieter gibt es den momentan ?
Schon ein paar, aber was stört dich daran? Es gibt halt die paar ganz großen, von denen aber außer Samsung und Apple kaum einer Gewinn macht (nur mit den Handys) und viele neue Hersteller aus Fernost, die einfach keine Kosten haben.
Aber die Software ist doch viel interessanter, und da gibt es aktuell nur iOS, Android, Windows und BB, wobei letztere beiden zusammen gerade mal auf 5% oder so kommen. Ich fände es ganz schön, wenn die Android-Dominanz gebrochen würde.
Aussehen tuts irgendwie erstmal sehr eckig bis man genauer hinguckt und die rundungen sieht, obs auf dem hart umkämpften Markt eine Chance hat wird sich zeigen?
Die Nachricht mit den Vorbestellungen ist ja schonmal positiv, wobei natürlich nicht sicher ist, dass jeder, der vorbestellt hat auch tatsächlich kauft (ich z.B.). Das was das Phone ausmacht, ist das OS und das kaufen nur ein paar alte Nokia-Fans und Open-Source Fans oder Überwachungsparanoia-Geplagte. Das soll ja gar nicht für den Massenmarkt sein und ist doch auch ok so.

OS hin oder her, aber das gerät ist einfach mal hässlich.
Ansichtssache, ich finde es schön.

[...]
  • IOS - sehr beschränkt, dafür aber gutes Grundgerüst und einfach (Hochpreissegment)
  • Android - je nach Anbieter beschränkt, derzeit am "offensten" (jeder Preisbereich)
  • WP7 - auch beschränkt, optionales Design (jeder Preisbereich)
  • Mozilla Firefox OS, offenes System? Google als Geldgeber... (eher im unterm Preissegment)
  • Ubuntu Touch - pur open source, auf Android Geräten, Dual Boot (Segment, kA)
  • Samsungs + Intel Tizen - ggf. eher mit Intel CPU (Segment, kA, eher mittel bis hoch)
inzwischen WP8 ;)

Von der Bedienung mal abgesehen finde ich das Ubuntu Konzept derzeit am spannendsten - pur opensource-.
Außerdem hat man ja sehr wahrscheinlich noch Dual Boot und kann so auch noch Android laden.
Mal abwarten, wann und ob erste pur Ubuntu Smatphones kommen, ggf. wo jeder Code Offen liegt (Ansatz: siehe Fairphone)
Ist Sailfish teilweise Closed-Source? Ich dachte die wollten auch komplett offen sein, nicht so wie bei Harmattan.
Ubuntu finde ich auch sehr interessant, aber ich mag Ubuntu wegen der Privatsphäre-Dinge nicht. Gut, man kann das mit Amazon etc. abstellen, aber trotzdem....
Das Jolla-Phone soll, glaube ich, zumindest auch in Finnland zusammengesetzt sein?
Sailfish finde ich jedenfalls viel interessanter. Schade, dass Intel nicht mit Jolla kooperiert und so die ursprünglichen Meego-Ziele weiterführt, der Zug ist wohl leider abgefahren. Aber Jolla kann ja auch ein bisschen von der Weiterentwicklung bei Tizen profitieren.


Ich habe damals gleich vorbestellt, aber wenn es kommt erstmal schauen, wie es sich schlägt und welche Hardware genau drinsteckt. 400€ finde ich eigentlich zu viel, außer es hätte so eine super Kamera wie die Lumias ab 9xx. Angesichts der Konkurrenz kann man natürlich so viel verlangen, müsste aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Sehr subjektiver Beitrag im Hinblick auf deine Signatur. :schaf:
400€ sind für die gebotene Hardware und die nicht vorhandene Marktdurchdringung eindeutig zu viel.
Die lassen die Dinger mit großer Wahrscheinlichkeit in Shenzhen (China) für (all incl.) ca. 120€ zusammenbauen.
Ach und die Software lassen sie auch in China "fertigen" oder wie?! ^^
Leute kommt endlich von dem Gedanken los das der Preis eines Produktes = Herstellungskosten!
Da kommt soviel dazu wie R&D Kosten, Marketing, Vertrieb oder eben dann im nachhinein die Kosten für die Softwarewartung.
So wie ihr euch das oft vorstellt funktioniert das nicht am Markt das war schon seit ewigen Zeiten so.

@topic:
Haben wollen!!!
Hach ich hab jetzt schon 3 Smartphones dann werden es halt bis nächstes Jahr noch 3 mehr werden. Hmm jeden Tag der Woche ein anderes Smartphone? ^^
 
E

eruanno

Gast
Ach und die Software lassen sie auch in China "fertigen" oder wie?! ^^
Leute kommt endlich von dem Gedanken los das der Preis eines Produktes = Herstellungskosten!
Da kommt soviel dazu wie R&D Kosten, Marketing, Vertrieb oder eben dann im nachhinein die Kosten für die Softwarewartung.
So wie ihr euch das oft vorstellt funktioniert das nicht am Markt das war schon seit ewigen Zeiten so.

@topic:
Haben wollen!!!
Hach ich hab jetzt schon 3 Smartphones dann werden es halt bis nächstes Jahr noch 3 mehr werden. Hmm jeden Tag der Woche ein anderes Smartphone? ^^
Weiß jetzt nicht wie groß das Team ist, aber man muss natürlich bedenken, dass alle Mitarbeiter von Jolla schon 2 Jahre lang dort arbeiten und bezahlt werden müssen, bevor die Firma überhapt ein Produkt veröffentlicht und so Geld einnehmen kann. Lt. Artikel haben sich ja Investoren gefunden, aber die wollen eben auch was sehen. Trotzdem finde ich pers. 400€ auch zu viel. Das hängt aber wie schon gesagt auch von der genauen Ausstattung (HW-seitig) ab
 

4nt1h3ld

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
280
@ Winchester: Ein guter Dualcore kann durchaus schneller sein als ein Quadcore und da es noch keine genaueren Hardware Infos gibt kann man kaum eine Aussage dazu treffen ob 400€ gerechtfertigt sind oder nicht.
@eruanno: Ich habe mal gehört dass das UI nicht open source ist, bin mir aber nicht sicher. Das Betriebsystem selbst ist auf jeden Fall open source.
 
E

eruanno

Gast
Hm ok danke für die Info.
Stimme dir auch zu was den SoC angeht. Mit einem aktuellen Dual-Core Snapdragon wäre ich z.B. vollends zufrieden. Wäre mir lieber als ein A9-Quadcore (sogar lieber als ein A15 wegen der Laufzeit). Außerdem treibt das unnötig(!) den Preis in die Höhe. Auf dem N9 mit ziemlich betagtem Single-Core SoC von TI lief ja Harmattan auch recht ordentlich, solange es lief und keine Hänger hatte eben.
Man sieht es auch bei iOS und Windows Phone, dort gibt es ja bis jetzt noch nichtmal Quad-Cores und die SoCs sind von der 'letzten Generation' (z.B. Snapdragon S4 bei Windows Phones, aktuell sind ja 600 und 800, auch wenn der Krait nicht so stark verändert wurde?) dennoch laufen die Geräte super flüssig. Mehr Leistung brauche ich auf meinem Smartphone nicht, außer es käme plötzlich eine vernünftige Dock-Lösung wie mit Ubuntu.
Die Hardware wäre mir ehrlich nicht so wichtig, solange das OS flüssig läuft und die Laufzeit ok ist. Eine gute Kamera wäre natürlich noch schön. Darauf bin ich eh noch ziemlich gespannt, da wollten sie ja noch nix zeigen, weil es noch eine Überraschung gibt? Weil sie echt schlecht war? Oder sie im Prototyp schlicht gefehlt hat? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

KA3AXCTAH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
350
So schön auf CB was neues über Jolla zu erfahren, meines ist jedenfalls vorbestellt und ich freue mich auf Weihnachten. Und ich bin weder Überwachungsparanoid noch irgendein geek, ich liebe einfach das Design und das OS außerdem braucht mein N9 einen verdienten Nachfolger.

P.S. gestern meinte einer der Jolla Bose, dass eine qwerty hw Tastatur technisch möglich sei, Juhuuuu.
 

SaulSilver

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
201
Ich würde gerne mal wissen, wie dick das ist.
Nicht wegen dem Vergleich zu anderen Smartphones, sondern für mich sieht das Design so aus, als würden 2 Smartphones übereinander liegen. Eines Schwarz, eines Farbig.
Mein Fall ist es nicht, muss es ja aber auch nicht sein.
 

c0mputex

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
61
Mir gefällt das Handy. Hätte ich nicht mein Nexus 4, würde ich mir das vielleicht holen.
 
E

eruanno

Gast
@KA3AXCTAH:
Klar, das war auch nicht 100%ig ernst gemeint. Trotzdem glaube ich, dass das, natürlich entschärft, haptsächlich die Zielgruppe ist, weil fast keiner sich vor dem Kauf näher mit den Smartphones und dem OS überhaupt beschäftigt, alleine schon die Gruppe, die hier im Forum aktiv ist und sich für Technik und IT interessiert ist nur ein kleiner Teil der Käuferschaft und davon nochmal ein kleiner Bruchteil interessiert sich überhaupt für echte Alternativen.
Ich habe, wie du, ein N9, würde mich weder als 'irgendein Geek', noch paranoid bezeichnen. Mir gefiel, was Nokia früher gemacht hat (auch heute noch aber ich will kein WP), mir gefällt freie Software und ich mache mir schon nochmal etwas mehr Gedanken, seit der Geheimdienstaffäre, auch wenn ich 'die Cloud' nie mochte. Die Leute bei Jolla sind mir sympathisch und mir gefällt das OS aber auch das Design des Handys. Vor allem beschäftige ich mich aber damit, weil ich das N9 damals eigentlich super fand. Es ist aber nicht ganz ausgereift, relativ langsam, die Hardware ist nicht besonders stark und es gibt keine Updates mehr. Ich bin keiner der für alles mögliche eine App braucht, aber es gibt für das N9 kaum welche und ein paar wenige Apps sind schon nützlich. Ich suche also wie du eher einen Nachfolger. Also nehmen wir halt die N9 (& N900, & N950) Besitzer noch mit rein. Deswegen wird die Zielgruppe nur unwesentlich größer


@SaulSilver: Es ist nichtmal soo dick. Ich hätte auf etwa die Dicke vom Lumia 920 geschätzt (ca 1cm). Das (N9 ist übrigens sogar deutlich dicker mit 12mm). Aber das Design ist auch noch nicht final. Sie haben mal gesagt, dass es insgesamt kleiner wird, der Rahmen um das Display also schrumpft. Könnte ja sein, dass es auch in der Tiefe abnimmt. Ich kann mir auch vorstellen, dass die 'other Half'-Sache mit Features verknüpft ist, also es gibt z.B. eine Rückschale mit kabelloser Ladefunktion, dann wird es halt damit auch etwas dicker.

Edit: http://i-cdn.phonearena.com/images/articles/84956-image/Jolla-outs-The-Other-Half-first-Sailfish-OS-phone-sports-snap-on-design-and-Android-apps.jpg
Am 3,5mm-Anschluss kann man es ja grob abschätzen. Ich denke 1cm kommt etwa hin
 
Zuletzt bearbeitet:

mryx

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
537
400€ und mit meego? wer wird denn das kaufen. wenn es wenigstens mit android wäre.
 
E

eruanno

Gast
@mryx: Laut News einige Leute. Meego würde ich Android in jedem Falle vorziehen.
400€ ist halt kein Kampfpreis, sondern ein normaler Preis. Die Hersteller zahlen für Android keine Lizenzgebühren, Google verdient damit, dass seine Dienste genutzt werden. Jolla entwickelt das System und muss davon leben können.
 
Top