News Erste „Z68“-Boards erreichen den Handel

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.379
Das ist ja mal ein edles Board und der Kühler scheint wohl schon nach außen sagen zu wollen: "ich habs faustdick hinter den Ohren..." ;)
 

DaDare

Lord of the Rabbids
Dabei seit
März 2007
Beiträge
13.051
Mir gefällt die KÜhllösung überhaupt nicht, da finde ich die eines p67p8 viel schöner mit den Wellen..
 

Lord Quas

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.694
Zuerst habe ich mich gefragt wozu man im High-End Bereich den IGP braucht.
Zur Zeit stehe ich vor der Frage ob ich mein P5E inlusive E8200 in Rente schicken soll und musste feststellen das ich dieses Setup nicht weiter verwenden kann, da es wegen dem fehlenden IGP einfach für kein Multimedia/Officesystem zu gebrauchen ist.

Das wäre aus meiner Sicht der Vorteil, man kann Sandy mit Z68 Board auch noch nach der High-End Lebensdauer weiter verwenden und zb an die Familie abtreten. In dieser Hinsicht, sehr interessant!
 

max10

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
423
Warum verzichtet man auf die Nutzung der integrierten GPU?Das ist doch der größte Vorteil des Z68.
 

sebbolein

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.849
Mir gefällt die Kühllösung auch nicht, die ist dem Anschein nach fest zusammengepackt und bietet keine Möglichkeit einen Fusionblock für eine Wasserkühlung drauf zu packen.
 

Eisenfaust

Banned
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.212
285 Schleifen für ein Spielzeugmainboard? Intel hat sich mit dem Z68 eine geschickte Methode erfunden, um Geld zu drucken. Die Preisklasse ist für dieses MB bereits im Bereich guter Serverboards für die LG1366 Plattform angesiedelt. Der Z86 wird es nicht fertig bringen können, aus 16x PCIe 2.0 CPU-basierten Lanes 'mehr' zu machen. Entweder man verbaut einen Multiplexer Chip oder verbleibt bei 2x 8-Lanes. Die Herausführung 'multiplexter' PCIe 2.0 Lanes der SB auf die physikalischen 16-fach PCIe Slots halte ich für unsinnig, da sich die Latenzen via DMI UND Multiplexer merklich(!) subsummieren - das ist bei CPU-basierten PCIe Lanes weniger tragisch.
 

Ralf555

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.693
Zitat von Lord Quas:
Zuerst habe ich mich gefragt wozu man im High-End Bereich den IGP braucht.
Zur Zeit stehe ich vor der Frage ob ich mein P5E inlusive E8200 in Rente schicken soll und musste feststellen das ich dieses Setup nicht weiter verwenden kann, da es wegen dem fehlenden IGP einfach für kein Multimedia/Officesystem zu gebrauchen ist.

Das wäre aus meiner Sicht der Vorteil, man kann Sandy mit Z68 Board auch noch nach der High-End Lebensdauer weiter verwenden und zb an die Familie abtreten. In dieser Hinsicht, sehr interessant!


Finde ich auch ganz praktisch bei der Grafikkarten Aufrüstung. Man kann zuerst die eigene Karte verkaufen und kann die Zeit bis zur neuen Karte überbrücken. Fürs Surfen und für Office reicht die ja.
 

Zamspezl

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
61
Man muss es wohl noch aggressiver sagen als es eh schon der Fall ist.
Argumente über Preise von Produkte die es noch nicht einmal hier in D zu kaufen gibt, geschweige überhaupt eine Lieferbarkeit besitzen, haben für mich einen IQ von Minus 1000. Bedeutet, wenn man eine Werkstatt zusammen kehrt und dann den ganzen Dreck in die Ecke schiebt, steckt dort für mich mehr Intelligenz in dem Haufen.

Wie sinnlos ist ein Hersteller, der einen Z Chipsatz verbaut, daraus aber dann einen P Chipsatz macht?
 

semih999

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
399
Was habt ihr gegen die Kühllösung?
sieht doch schick aus...
 

Rebirth

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.236
Schickes Ding. ;)
Mit dem Z68 werd ich dann vll auf SB umsteigen. Außer wenn demnächst mal n paar BD Benches erscheinen. (:
Wenn der BD bei gleichem Preis an den 2500er rankommt, hol ich mir den BD. Dann spar ich mir ja bekannterweise das neue Board. (:
 

klpp

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
608
Da hat man schon weitaus hässlichere Mainboards gesehen, und wer das alles braucht, ist gut bedient, auch mit dem Preis.
 

Raucherdackel

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.874
Ich kapiers immer noch nicht...wenn ich mehr als 2 8x PCIe-Lanes brauch, kauf ich mir doch nicht für soviel Kohle so ein Board, sondern ein S1366, der diese nativ zu Verfügung stellt. Solche "Bastelboards" sind Schuld am Mikroruckler-Mythos. Eisenfaust hats eh schon schön erklärt, wieso das Board in der Hinsicht wenig taugen kann.
 

weissbrot

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.640
den Z68 ohne Grafik ausgang finde ich auch sinnbefreit... Was mach Gigabyte bloß? Ansonsten wäre das Board von den Specs super
 

hazbicad

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
57
Schade, Z68 Chipsatz sollte es mit Quad DDR3 channel ausgestattet zu sein! :mad:
 

xocr

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.515
Sieht gut aus, aber der PREIS


:freak:
 

horn 29

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.791
Sollte sich nicht der Preis des Z68 Boards an jener der Z67 Boards anpassen.
Habe dies im Hinterkopf, vielleicht +10% aber dies sollte es schon gewesen sein,- zudem die Z67 Board dann gar einiges im Preis fallen dürften.

Ein Asus Sabbertooth und das Z68 BVoard ist mein,- zu 150 Euro in etwa.
 

Vidy_Z

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
851
Wie sieht es eigentlich aus mit den ganzen "Extras" die GB immer so dazupackt. Brauchen die Boards immer noch 50% länger für die Hardwareinitialisierung? Da kauft man sich so ein Ding mit vielen schicken Extras, viele davon nach dem Motto: "brauch ich jetzt zwar nicht unbedingt, aber auf jeden Fall: nice to have", um nach seinem 250€ Investment nicht mehr zu wissen ob man lachen oder weinen soll, wenn man einer gesunden und leichtfüßigen 90€ Platine bei der Arbeit zuschaut.

GB ist ja jetzt nicht unbedingt berühmt dafür, seine Komponentenbatterien auch wirklich geschickt und unauffällig einzubinden, oder hat sich das inzwischen geändert? Ich hab mir jedenfalls mal die Finger verbrannt an so einem Dinosaurier, und würde mir ohne einen Mainboardtest mit Bootbenchmark kein Übermegaboard mehr anschaffen.
 
Top