News EU-Anti-Cyberkriminalitätszentrum eröffnet

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Am heutigen Tage wurde im niederländischen Den Haag das neue Zentrum gegen Cyberkriminalität – das European Cybercrime Center – durch die zuständige Kommissarin Cecilia Malmström eröffnet. Es soll künftig ein abgestimmteres Vorgehen der Mitgliedsstaaten gegen diese Form der Kriminalität im Unionsraum ermöglichen.

Zur News: EU-Anti-Cyberkriminalitätszentrum eröffnet
 

.crobin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
910
Ich werd mich bewerben,
tot diesen assos^^
 

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.047
Die sollten mal mit sich selber anfangen, drecks Korrupte Geldvernichtungsmaschine EU!
 

fatony

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.802
ahahaha....35 Mitarbeiter gegen die ganzen Faker/Cracker/CC'ler ? XDDD oh mein gott. viel spaß ^^ da sehen wir mal, wie sie das geld von EU Bürgern aus dem Fenster schmeissen. Weil sie es können !!! xD
 

-=[CrysiS]=-

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.789
H

Hellbend

Gast
Würde mich ja mal interessieren, wieviel von den offiziell besetzten Stellen auch täglich anwesend sind, um ihrer Aufgabe gerecht zu werden?
Bestimmt wieder so eine EU-typische Alibi-Abteilung zum Abschreiben von Ausgaben.
 

Pr0krastinat0r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.900
Muss immer an die Karikatur denken "Hier entsteht eine neue Behörde zum Abbau von Bürokratie."

Und was will man denn bitte mit 35 Mitarbeitern für den gesamten EU Raum anstellen? Da hat ja selbst die FDP (Fast Drei Prozent) mehr Mitglieder :evillol: Vermutlich erstellen diese nur Studien zur Internetkriminalität und stellen fest, dass es sie gibt :-/ Was man dagegen tun kann wird dann in folgenden Studien ermittelt.
 

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Mein Gott, wie gut, dass hier manche mit ihrem unbestreitbaren Durchblick uns darüber aufklären, wie der Hase wirklich läuft. Schließlich waren ja alle dort, kennen genauestens, was wie und warum abläuft, etc.pp.

Auf die Idee, dass die Einrichtung eben nicht dafür gedacht ist, alleine gegen die ganze Kriminalität anzutreten (was nebenbeibemerkt erstens in der News steht und zweitens ja wohl sonnenklar ist), sondern die Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten koordinieren soll, auf die kommt man hier offensichtlich nicht.

Aber Hauptsache irgendwelche Vorwürfe in den Raum stellen, die nicht einmal dem Hauch von genauerem Hinsehen standhalten können. Man schwimmt mit im Meinungschorus und kann sich selber so die Probleme ersparen, die auftreten würden, wenn man die Dinge mit Realitätssinn und wirtschaftlichem/politischem Grundwissen betrachten würde. Gut gemacht, weiter so, genau so sollten sich mündige Bürger verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Konti

Banned
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
6.421
Wenn ich nur diesen Namen lese, bekomme ich Brechreize!

Als Zielsetzungen sind neben der Bekämpfung von Kindesmissbrauch, ...
Und immer wieder der selbe Vorwand, um Zensur-Maßnahmen zu rechtfertigen ...



Die sollten mal mit sich selber anfangen, drecks Korrupte Geldvernichtungsmaschine EU!
+1
Das wird wahrscheinlich das Hauptziel sein:
Wieder einen Posten zu schaffen, über den man heimlich Geld raus schaffen und in die eigenen Taschen stecken kann.

Von wegen Anti-Kriminalität ...
 
S

Sw@rteX

Gast
eine todesstrafe für hackerangriffe usw würde doch reichen, wollen wir mal sehen wer dann noch spioniert.^^
 

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
S

sonyfreak1234

Gast
:lol:

35 mitarbeiter ich lach mich kapputt.

was wollen den die gegen die aber tausenden hacker,cracker, carder usw.:p:p
 

Hypeo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.009

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
@Fetter Fettsack

und 35 Mitarbeiter koordinieren problemlos die Zusammenarbeit der nationalen Polizeiapparate von 27 Mitgliedsstaaten?
Selbst dafür ist die Besetzung geradezu lächerlich mickrig. Wenn du da Urlaub und Krankheit mit reinzählst, bleibt grob 1 Mitarbeiter pro Staat übrig. Wow.
Noch dazu wenn alles und jedes in endloser Bürokratie durchgereicht werden muss.

Das ist nur wieder eine EU-Alibi Behörde. Die wird jetzt eingerichtet, damit man feststellen kann: "Die europäischen Polizieibehörden sind der Cyber-Kriminalität nicht gewachsen." Und schon kann die gute Cecilia mit dieser Meldung im Rücken die nächsten Überwachungs- und Zensurmaßnahmen durchdrücken bei denen es einem Bürger eines freien Staates die Haare zu Berge stehen lässt.

Aber ist ja alles nichts neues. Dass heute jeden Tag von jedem EU-Bürger mehr Daten durch Behörden gesammelt werden, als die Stasi jemals dazu in der Lage gewesen wäre, weil sie dafür gar nicht die Infrastruktur gehabt hätte, ist auch jetzt schon traurig genug.
 
Top