News ExaDrive DC100: Die erste 100-TB-SSD kommt von Nimbus Data

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.225
#1
Nimbus Data springt aus der Deckung und stellt die bis dato größte SSD, gemessen am Speicherplatz, vor. Ganze 100 Terabyte Daten nimmt das Flash-Laufwerk im 3,5-Zoll-Format auf. Mit angeblich nur 10 Watt im Leerlauf ist es dabei noch sparsam. In Servern soll es diverse HDDs ersetzen oder mehr Speicherplatz pro Rack ermöglichen.

Zur News: ExaDrive DC100: Die erste 100-TB-SSD kommt von Nimbus Data
 

Spawnkiller

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
299
#6

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#7
Autsch Samsung, den Zug hat man wohl verschlafen. Aber beeindruckend die Veranschaulichung wieviel Racks man einsparen könnte, alle Achtung.

PS: Hilft mir mal wer, kann man aus der Bresche springen?
 

juenger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
267
#9
Endlich mal Speicher in sinnvoller Menge, aber fürs Notebook sollte es 2,5 Zoll sein. Backup kann man ja dann auch über den DVD Brenner machen.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.225
#10
@r4yn3: Ich weiß nicht, ob man aus der Bresche springen kann. Aber das Sprichwort war an dieser Stelle nicht nur falsch, sondern auch fehl am Platz. :D
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.989
#11
Im Server/Storagebereich komplett sinnlos.
Was will ich da mit einer SSD ?
Dann lieber 100x 1TB wo ich dann die maximal theoretischen 100fachen IOPS, und Ausfallredundanz in RAID Verbünden, habe.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.590
#13
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.018
#14
Ich sehe das Einsatz-Szenario durchaus... langfristig. Kurzfristig wird die Lösung zu teuer sein. Da dürften ein paar Racks mit "billigen" 10TB-SSDs als Cache für die großen Plattenfarmen günstiger sein. Aber in 5 Jahren... Wenn es so weitergeht wie bisher, sind die dann durchaus im mittleren Preissegment für Consumer-Hardware. :evillol:

- Die Frage ist: Womit kannst Du einen Pr0n-Ordner schneller zippen? :o

@john.veil:
Thx! YMMD! :D

Regards, Bigfoot29
 

WorldRacer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
103
#15
Sagt mal bin ich bescheuert oder warum finde ich das Ding komplett sinnfrei? Wenn es gerade mal mit max. 500 MB/s schreiben und lesen kann, braucht man doch schon über 2 Tage um die SSD komplett zu beschreiben. Wo macht denn bitte sowas Sinn? Der Vergleich, dass es hunderte HDDs ersetzen würde, hinkt ja dann gewaltig, weil die Bandbreite viel geringer ist. Wozu nutzt man sowas? Zur Archivierung? Flashspeicher?
 

CR4NK

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.470
#17
Du kannst die Teile ja auch im raid laufen lassen. Dann wird’s ganz schnell ganz fix.

Ich weiß ja nich wie es euch geht. Aber irgendwie macht mich diese „SSD“ an🤤
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.020
#18
Für Datenkraken wie Google oder Facebook. Die sind was Speichermöglichkeiten angeht unermüdlich und über den möglichen Anschaffungspreis da lachen die drüber.
50k €/Stk. + Mengenrabatt bei 10k Stk. Bestellung, dass wäre ne Investition von angenommen ~500 Mio für Facebook/Google Peauts.
Die kaufen ganze Firmen für Milliarden und im Serversegment Stehen die Langzeit-kosten eh im Vordergrund. bzw. das wird natürlich gegengerechnet wann die sich Amortisieren.
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
329
#19
... als direkter Ersatz für Nearline-Festplatten ...
Etwas mehr Übersetzungsarbeit wäre sinnvoll, alternativ kann man die "nearline"-Kategorie auch erklären.

Nearline storage (a portmanteau of "near" and "online storage") is a term used in computer science to describe an intermediate type of data storage that represents a compromise between online storage (supporting frequent, very rapid access to data) and offline storage/archiving (used for backups or long-term storage, with infrequent access to data)
The formal distinction between online, nearline, and offline storage is:

Online storage is immediately available for I/O.
Nearline storage is not immediately available, but can be made online quickly without human intervention.
Offline storage is not immediately available, and requires some human intervention to become online.

For example, always-on spinning hard disk drives are online storage, while spinning drives that spin down automatically, such as in massive arrays of idle disks (MAID), are nearline storage. Removable media such as tape cartridges that can be automatically loaded, as in tape libraries, are nearline storage, while tape cartridges that must be manually loaded are offline storage.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.590
#20
Sagt mal bin ich bescheuert oder warum finde ich das Ding komplett sinnfrei? Wenn es gerade mal mit max. 500 MB/s schreiben und lesen kann, braucht man doch schon über 2 Tage um die SSD komplett zu beschreiben. Wo macht denn bitte sowas Sinn? Der Vergleich, dass es hunderte HDDs ersetzen würde, hinkt ja dann gewaltig, weil die Bandbreite viel geringer ist. Wozu nutzt man sowas? Zur Archivierung? Flashspeicher?
Die IOPS sind immer noch deutlich schneller im Vergleich zur HDD. 500 MB/s hin oder her. Es kann durch aus Anwendungsbereiche geben wo eine initiale Auffüllung von mit 2 Tagen Dauer kein Problem ist. Danach profitiert man von den IOPS und dem kleinen Formfaktor
 
Top