Externe Platte mit Truecrypt verschlüsselt - Partition defekt

Ior

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
6
Hallo,

Ich habe folgendes Problem (bereits vor 2 Tagen im Thread" TrueCrypt: Partition gelöscht - wiederherstellen" gepostet ohne eine Antwort zu erhalten):
Habe meine neu erworbene WD My Passport 1 TB an meinem PC (Windows 7) als FAT formatiert, keine zusätzlichen Partitionen angelegt, verschlüsselt, Daten kopiert und das gute Stück etwa 1 Monat liegen lassen.

Wollte heute die Platte an meinem Laptop (Windows 7) anschließen. Eine Eingabe des korrekten Passworts scheitert 2mal, bei der dritten Eingabe wurde das Passwort akzeptiert und mit mitgeteilt, daß der Volume Header beschädigt sei und ich ihn mit dem Menüpunkt unter Tools wiederherstellen solle. Hab dies gemacht. Lief alles ok. Habe zum Test die Platte nochmal dismountet, abgestöpselt, neu angeschlossen und gemountet: Wieder 2 PW falsch, beim 3.Mal akzeptiert, aber wiederum der Volume Header defekt. Wiederum repariert, habe die Festplatte dann laufen lassen um die Daten zu verschieben. Als ich meine alte externe holen wollte um die Daten zu sichern, fuhr die Festplatte herunter.

Habe anschließend versucht die Festplatte sowohl auf PC als auch auf Laptop zu mounten. Die Platte erscheint allerdings nicht im Explorer, sondern nur bei Truecrypt. Nach dem Mounten kam die Meldung" Sie müssen den Datenträger formatieren, bevor sie ihn benutzen können" und "Pfad nicht verfügbar. Auf X: kann nicht zugegriffen werden. Auf dem Datenträger befindet sich kein erkanntes Dateisystem"

Unter den Eigenschaften steht lediglich: Lokaler Datenträger und kein Dateisystem.

Aufgrund eines Programms (Name vergessen), das ich zur Analyse verwenden wollte, weiß ich, daß die Daten im RAW-Format vorlagen, da das Programm mit der Begründung abbrach, daß es sich um RAW handele.

Bei TestDisk erschien unter dem Menüpunkt Analyse dann folgendes:

Anhang 322063 betrachten

Wenn ich Enter drücke, beginnt mit einiger Verzögerung Quicksearch einen sehr langsamen Suchlauf, der immer noch läuft. Hier erschien folgende Meldung:

Anhang 322074 betrachten

GetDataBack für FAT hat keine Daten gefunden!

Bei Testcrypt ist mir bereits 2mal der CPU wegen angeblicher Überhitzung abgeschmiert, könnte es vll daran liegen, daß ich eine weitere externe Festplatte angeschlossen habe?

Wie soll ich weiter vorgehen?

Vielen Danke im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

whiper

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
118
Truecrypt-verschlüsselte HDD erscheinen immer als RAW, weil Windows so nichts damit anfangen kann. Daher auch die Meldung "Sie müssen den Datenträger erst formatieren" - blos nicht! Am besten in der Laufwerksverwaltung gar keinen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Mit Rettungstools erreichst du gar nichts, die sehen ja auch nur das verschlüsselte Volume.
Kriegt die Platte genug Strom? Sieht mir eher nach Hardwaredefekt aus. Lässt sich die Platte denn einwandfrei lesen? Schonmal Data LifeGuard von WD drauf losgelassen. Hält das Tool die Platte für technisch ok?
 

Ior

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
6
Die externe Platte läßt sich wie gesagt ja noch entschlüsseln/mounten und TrueCrypt erzeugt auch ein entschlüsseltes Laufwerk , daher sollte ich mit den Datenrettungstools durchaus was machen lassen.

Habe die Externe mal an meinen Laptop angeschlossen und lasse Testcrypt drüber laufen. Bis jetzt noch kein Absturz, lag also wohl wirklich an meiner alten Externen, die noch mit am normalen PC hang.
 
Zuletzt bearbeitet:

whiper

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
118
Wie jetzt? Ich denke die Platte ist runtergefahren, nachdem Du sie gemounted hast. Wenn Du die Platte jetzt mounten kannst und Zugriff hast ist doch alles ok, wozu dann ein Rettungstool? Ich würde die Platte austauschen, ein Backup hast du ja hoffentlich
 

Ior

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
6
Wie ich bereits vermutet habe, hat's wohl die Partition zerschossen, wahrscheinlich da ich die Platte vor 2 Monaten nicht vom USB-Anschluss abgmeldet habe, sondern nach dem Dismounten abgezogen habe.. Konnte die Daten per Testcrypt jetzt auf dem Laptop sichern. Sollte das nochmal auftreten, werde ich das Teil definitiv noch mal beim Händler einschicken.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.128
Die richtige Vorgehensweise, falls es dir die Partition verballert mit Truecrypt, sollte sein (wenn noch möglich):
1. Mounten mit Truecrypt
2. Scannen mit GetDataBack (war es echt FAT? Die Formatierung in Truecrypt ist normal entscheidend).
3. So viel wie möglich retten...

Und ja klar, weil alles verschlüsselt ist, erkennt Windows auch den Partitionstyp nicht, daher (wie schon beschrieben) RAW - ist es aber nicht wirklich.
Daher muss auch Truecrypt das mounten übernehmen.
 

Ior

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
6
Konnte alle Daten jetzt mit TestCrypt über meinen Laptop retten, Externe läuft soweit auch wieder.

Leider jetzt das nächste Problem: Windows 7 erkennnt die Platte jetzt nicht mehr, TrueCrypt allerdings schon.

Wie soll ich hier weiter vorgehen? Einfachstes Möglichkeit wäre wahrscheinlich, daß Teil einfach umzutauschen... :D
 

Helibob

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
700
Eine Partition, bzw. ein Datenträger mit Truecrypt formatiert, ist für Windows nicht lesbar.
Sie erscheint als RAW, weil Windows nichts damit anfangen kann.

Erklär mal, was du mit der Platte machen möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ior

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
6
Eine Partition, bzw. ein Datenträger mit Truecrypt formatiert, ist für Windows nicht lesbar.
Sie erscheint als RAW, weil Windows nichts damit anfangen kann.
Soweit bin ich auch schon und darum gehts auch gar nicht...

Ich möchte einfach nur, daß die verschlüsselte Platte als solcher wieder im Explorer unter Windows 7 angezeigt wird wie es auch war, bevor es dir Partition zerschossen hat.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Um das Wirrwarr verständlicher zu machen:

Mit TestCrypt kannst Du keine Daten sichern. Damit kannst Du den TC-Backup-Header finden und damit die Partition wieder mounten. Daten "sichern" kannst Du, falls die Partition in Win dann ansprechbar ist. Daten "retten" mit anderen Tools wie zB GetDataBack, falls sie unter Win nicht ansprechbar ist.

Hast Du jetzt die Dateien der Partition gesichert oder bloss den TC-Header?

Wenn die Dateien gerettet/gesichert, dann musst Du den durch das TC-Mount zugewiesenen Laufwerksbuchstaben unter Win neu formatieren, damit die Partition auch wieder im Explorer auftaucht.
 
Top