Externe Platte nach Convertierung

Schantara

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2
Hallo alle zusammen.

Da Ich neu bin weis ich nicht so recht wie ich diese Frage vormulieren soll.

Ich hatte mit meiner Externen Platte von Toshiba (1 TB) ein paar Probleme mit der sicherung von daten die über 4 GB größe hinaus gingen.
Nun meinte ein Bekanter das sich dieses mit einer Convertierung von FAT32 auf NTFS ändern lässt.
Dies hat er dann sogleich in angriff genommen und nach kurzer zeit stellte er fest das es einen Fehler beim Convertieren gab und die Platte somit unbrauchbar geworden ist und nicht mehr von meinem System (Windows 7) angenommen wird bevohr sie nicht Formatiert wurde.
Nun zu meinem Problem.
Ich habe über 700GB auf dieser Platte gesichert und will diese natürlich nicht verlieren!
Gibt es eine möglichkeit meine gesammten Daten zu retten oder die Platte ohne Formatierung wieder auf das FAT32 system umzustellen?
Am besten sind ausführliche anweisungen da ich mich selbst mit der Materie PC nicht sonderlich gut auskenne.
Ich danke schoneinmal im vorraus für eure Hilfe.

PS: der convertierungs befehl sah so aus:

Über Start | Ausführen… | cmd [OK] das DOS-Fenster aufrufen und dann eintippen

convert K: /fs:ntfs

bei der Frage die bezeichnung einzugeben trug er nach seinen Angaben USB-HDD ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

berni2k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
99
Daten sollten noch alle da sein, lad dir mal die test version von r-studio runter, starte es und im programm mach einen rechtsklick auf die betroffene platte und klick auf den ersten punkt (open drive files oder so)
falls er nicht alle daten anzeigt die du verloren hast, musst du einen kompletten scan machen der dann 3h oder so dauern wird
 

Schantara

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2
Vielen vielen vielen dank für die schnelle Antwort es hat alles wieder angezeigt und brav beim wiederherstellen ^^

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich ^^
 
Top